Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41
Like Tree20gefällt dies

Thema: Medizinfrage - Weichteiltumor

  1. #1
    advena ist offline Legende
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    24.722

    Frage Medizinfrage - Weichteiltumor

    Bei meinem Mann ist (mit 99%iger Sicherheit) ein Weichteiltumor oberhalb der Kniekehle diagnostiziert worden. Letzte Klarheit soll mrt am Mittwoch bringen.
    Mann ist fix und alle, jammert rum, ich hätte jetzt nen kranken Mann....

    Also Frage: Wie aufwändig ist so ne OP (Tumor ist tastbar, gut Tischtennisballgroß). Wie lange ist man da im KH oder geht das ambulant, wie lange ist man "krank", also so dass man nicht rumlaufen kann.

    Beruhigt mich (und vor allem meinen Mann) mal. Vermutlich ist das Teil gutartig. Ich bin momentan noch eher gelassen - oder vielleicht einfach auch nur zu unwissend um in Panik zu verfallen.
    Alle meine Beiträge in diesem Forum bilden meine persönliche Meinung ab. Sie sind nicht verallgemeinernd und meine Ansichten müssen nicht mit denen anderer übereinstimmen. Dieser Grundsatz gilt immer, sofern nicht im Beitrag explizit anders gekennzeichnet.

  2. #2
    Sina75 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    29.09.2009
    Beiträge
    64.966

    Standard Re: Medizinfrage - Weichteiltumor

    Zitat Zitat von advena Beitrag anzeigen
    Bei meinem Mann ist (mit 99%iger Sicherheit) ein Weichteiltumor oberhalb der Kniekehle diagnostiziert worden. Letzte Klarheit soll mrt am Mittwoch bringen.
    Mann ist fix und alle, jammert rum, ich hätte jetzt nen kranken Mann....

    Also Frage: Wie aufwändig ist so ne OP (Tumor ist tastbar, gut Tischtennisballgroß). Wie lange ist man da im KH oder geht das ambulant, wie lange ist man "krank", also so dass man nicht rumlaufen kann.

    Beruhigt mich (und vor allem meinen Mann) mal. Vermutlich ist das Teil gutartig. Ich bin momentan noch eher gelassen - oder vielleicht einfach auch nur zu unwissend um in Panik zu verfallen.
    Kleine Op. Sobald die Narkose nicht mehr sitzt, kann er rumlaufen.
    "Everybody’s Darling, Everybody’s Depp"

    Franz Josef Strauß

  3. #3
    advena ist offline Legende
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    24.722

    Standard Re: Medizinfrage - Weichteiltumor

    Zitat Zitat von Sina75 Beitrag anzeigen
    Kleine Op. Sobald die Narkose nicht mehr sitzt, kann er rumlaufen.
    *aufatmendseufze* Genau so hab ich mir das auch gedacht.
    Mein Mann - gehört zur Hypochonderfraktion - plant momentan quasi seine Bestattung
    Alle meine Beiträge in diesem Forum bilden meine persönliche Meinung ab. Sie sind nicht verallgemeinernd und meine Ansichten müssen nicht mit denen anderer übereinstimmen. Dieser Grundsatz gilt immer, sofern nicht im Beitrag explizit anders gekennzeichnet.

  4. #4
    Sina75 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    29.09.2009
    Beiträge
    64.966

    Standard Re: Medizinfrage - Weichteiltumor

    Zitat Zitat von advena Beitrag anzeigen
    *aufatmendseufze* Genau so hab ich mir das auch gedacht.
    Mein Mann - gehört zur Hypochonderfraktion - plant momentan quasi seine Bestattung
    Inzwischen kann man nach einer Hüftoperation am gleichen Abend noch aufstehen. :) Also, keine Panik.
    "Everybody’s Darling, Everybody’s Depp"

    Franz Josef Strauß

  5. #5
    advena ist offline Legende
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    24.722

    Standard Re: Medizinfrage - Weichteiltumor

    Zitat Zitat von Sina75 Beitrag anzeigen
    Inzwischen kann man nach einer Hüftoperation am gleichen Abend noch aufstehen. :) Also, keine Panik.
    Kann man sowas ambulant machen oder muss er wohl stationär aufgenommen werden?
    Alle meine Beiträge in diesem Forum bilden meine persönliche Meinung ab. Sie sind nicht verallgemeinernd und meine Ansichten müssen nicht mit denen anderer übereinstimmen. Dieser Grundsatz gilt immer, sofern nicht im Beitrag explizit anders gekennzeichnet.

  6. #6
    Sina75 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    29.09.2009
    Beiträge
    64.966

    Standard Re: Medizinfrage - Weichteiltumor

    Zitat Zitat von advena Beitrag anzeigen
    Kann man sowas ambulant machen oder muss er wohl stationär aufgenommen werden?
    Also je nach Lage geht sowas durchaus ambulant.
    "Everybody’s Darling, Everybody’s Depp"

    Franz Josef Strauß

  7. #7
    Avatar von rosenma
    rosenma ist offline Legende
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    11.389

    Standard Re: Medizinfrage - Weichteiltumor

    Zitat Zitat von advena Beitrag anzeigen
    Bei meinem Mann ist (mit 99%iger Sicherheit) ein Weichteiltumor oberhalb der Kniekehle diagnostiziert worden. Letzte Klarheit soll mrt am Mittwoch bringen.
    Mann ist fix und alle, jammert rum, ich hätte jetzt nen kranken Mann....

    Also Frage: Wie aufwändig ist so ne OP (Tumor ist tastbar, gut Tischtennisballgroß). Wie lange ist man da im KH oder geht das ambulant, wie lange ist man "krank", also so dass man nicht rumlaufen kann.

    Beruhigt mich (und vor allem meinen Mann) mal. Vermutlich ist das Teil gutartig. Ich bin momentan noch eher gelassen - oder vielleicht einfach auch nur zu unwissend um in Panik zu verfallen.
    Am häufigsten ist in der Kniekehle kein Weichteiltumor, sondern eine Bakerzyste. Das ist eine flüssigkeitsgefüllte Struktur ausgehend vom Kniegelenk. Da macht man in 95% aller Fälle gar nichts. Beim Weichteiltumor kommt es drauf an, welche Art von Tumor, wie groß und wie die Lage zu den Nerven und Gefäßen in der Kniekehle ist. Auch einen gutartigen Weichteiltumor muss man nicht operieren, solange er keinen Ärger macht (also schmerzt, wächst, irgendwo drauf drückt).


    Time ist the fire in which we burn.

  8. #8
    Sina75 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    29.09.2009
    Beiträge
    64.966

    Standard Re: Medizinfrage - Weichteiltumor

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Am häufigsten ist in der Kniekehle kein Weichteiltumor, sondern eine Bakerzyste. Das ist eine flüssigkeitsgefüllte Struktur ausgehend vom Kniegelenk. Da macht man in 95% aller Fälle gar nichts. Beim Weichteiltumor kommt es drauf an, welche Art von Tumor, wie groß und wie die Lage zu den Nerven und Gefäßen in der Kniekehle ist. Auch einen gutartigen Weichteiltumor muss man nicht operieren, solange er keinen Ärger macht (also schmerzt, wächst, irgendwo drauf drückt).
    Eine Bakerzyste ist aber oft nur ein Symptom für einen Gelenkschaden.
    "Everybody’s Darling, Everybody’s Depp"

    Franz Josef Strauß

  9. #9
    Avatar von Sylta
    Sylta ist offline sturmerprobt
    Registriert seit
    03.11.2007
    Beiträge
    38.779

    Standard Re: Medizinfrage - Weichteiltumor

    Zitat Zitat von Sina75 Beitrag anzeigen
    Eine Bakerzyste ist aber oft nur ein Symptom für einen Gelenkschaden.
    eine gefüllte Bakerzyste deutet auf einen Gelenkschaden oder eine Entzündung im Kniegelenk hin, jeder hat eine Bakerzyste, nicht bei jedem ist sie tastbar

    die Bakerzyste sitzt allerdings nicht oberhalb der Kniekehle
    Wind in den Haaren, Sonne im Blick. Ein echtes Inselmädchen!

  10. #10
    Avatar von rosenma
    rosenma ist offline Legende
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    11.389

    Standard Re: Medizinfrage - Weichteiltumor

    Zitat Zitat von Sylta Beitrag anzeigen
    eine gefüllte Bakerzyste deutet auf einen Gelenkschaden oder eine Entzündung im Kniegelenk hin, jeder hat eine Bakerzyste, nicht bei jedem ist sie tastbar

    die Bakerzyste sitzt allerdings nicht oberhalb der Kniekehle
    Nö, die hat nicht jeder. Die bildet sich bei zu hohem Druck im Gelenk und stülpt sich an dem Ort des geringsten Widerstandes nach hinten aus.


    Time ist the fire in which we burn.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •