Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 57 von 57
Like Tree61gefällt dies

Thema: Pubertät - wann ist das endlich vorbei?

  1. #51
    Avatar von Zickzackkind
    Zickzackkind ist offline Legende
    Registriert seit
    01.05.2015
    Beiträge
    12.896

    Standard Re: Pubertät - wann ist das endlich vorbei?

    Zitat Zitat von Stadtmusikantin Beitrag anzeigen
    Sei dankbar, wenn das alles ist.

    Meine Jungs waren mit 21 wieder normal.
    Klingt gut - dann wären es bei K1 nur noch ein paar Monate. Sohn2 bleibt pflegeleicht, oder macht es wie sein Bruder und fängt mit 18 erst richtig an


    99/02/07/13

  2. #52
    Avatar von Safrani
    Safrani ist offline Rucksack-Wäscherin
    Registriert seit
    14.11.2013
    Beiträge
    3.491

    Standard Re: Pubertät - wann ist das endlich vorbei?

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Was hat das denn mit Pubertät zu tun? Das hätten mindesten zwei meiner Kinder genauso in der ersten Klasse bringen können
    Kind 1 war zu Grundschulzeiten nie vergesslich oder ähnliches. Das fing jetzt erst an. Also hat das für mich dann schon auch was mit der Pubertät zu tun

  3. #53
    Avatar von gurkentruppe
    gurkentruppe ist offline Mann ohne Eigenschaften
    Registriert seit
    14.09.2016
    Beiträge
    4.371

    Standard Re: Pubertät - wann ist das endlich vorbei?

    Zitat Zitat von Safrani Beitrag anzeigen
    Kind 1 war zu Grundschulzeiten nie vergesslich oder ähnliches. Das fing jetzt erst an. Also hat das für mich dann schon auch was mit der Pubertät zu tun
    Also pubertäre Vergesslichkeit ist nun nicht auszuschließen.

    Fairerweise muss man aber auch festhalten, dass sich ein Grundschulkind um weit weniger Dinge kümmern muss. Meine 9-jährige zieht sich zwar gerne nett an und hat durchaus Geschmack bei der Auswahl im Laden, hat aber trotzdem keinen wirklichen Überblick über die Garderobe. Die muss man also nicht fragen, ob sie unbedingt neue Shorts bräuchte? Das fällt dann schon in die Entscheidungsmacht der Eltern.

    Bei einem Teenie erwartet man natürlich mehr und der oder die möchte natürlich nicht mehr, dass die Eltern etwas zum Anziehen herauslegen. Trotzdem sind dann offenbar noch nicht alle Synapsen gebildet, dass wirklich immer die logische Beziehung zwischen "ich wachse" und "ich brauche neue Klamotten" wirklich einwandfrei funktioniert.

    Die Mädels im Umfeld meines Grundschulkindes sind alle recht fit. Dass aber auch wirklich alles einigermaßen reibungslos funktioniert, ist schon auch ein Verdienst deren Eltern. Der "kleine Dienstweg" zwischen den Eltern sorgt dann dafür, dass wichtige Zettel in den tiefen des Tornisters verschwinden können und trotzdem die richtigen Sachen beim Ausflug eingepackt werden.

    Bei einem Teenie sieht's dann doch anders aus. Hier in der 8. Klasse gibt's - Gott sei Dank - keinen wirklichen Kontakt mehr zwischen den Eltern. Manchmal erfährt man etwas durch Zufall, in der Regel muss ein Pubertist aber eben selbst aus dem Quark kommen. Und das funktioniert natürlich je nach Tagesleistung und allgemeiner Verfassung unterschiedlich gut.
    justme gefällt dies

  4. #54
    sachensucher ist gerade online Legende
    Registriert seit
    16.03.2008
    Beiträge
    17.221

    Standard Re: Pubertät - wann ist das endlich vorbei?

    Zitat Zitat von WATERPROOF Beitrag anzeigen
    Kind 2 ist grad voll drin.



    Nur ein Beispiel:

    Letzte Woche teilt er mir mit, er hätte keine kurzen Hosen mehr.

    Ich hab meine Freunden nach abgelegten Hosen ihres Sprösslings gefragt und diese gestern erhalten.
    Davon 2 Sporthosen eines bekannten Münchener Fußballvereins.

    Hab sie ihm gegeben, da sagt er mir: Ich hab doch genug Hosen, sie sind wieder aufgetaucht.

    Aha. Offensichtlich waren sie länger im Kinderzimmer verschollen, bis sie den Weg in die Dreckwäsche gefunden haben.

    Dann folgender Ausspruch:
    "Gut, dass ich die Hosen von D. bekommen habe, jetzt hab ich auch mal Hosen für den Sportunterricht und muss nicht in der normalen Hose turnen"

    Auf gut Deutsch: ich Rabenmutter hab nicht gerochen, dass das arme Kind nicht genug entsprechende Hosen hat. Gesagt hat er auf meine früheren Fragen, ob er was braucht: genau nix. Wahrscheinlich Angst, mit mir einkaufen gehen zu müssen.
    Ich bin nämlich die Peinlichkeit in Person.



    Danke fürs Zulesen. Ich hoffe immer noch, es wird von alleine besser.
    Meine Kinder sind so, seit sie sich selber anziehen können. Das ist doch nix pubertaeres.

  5. #55
    Lleanora ist offline Legende
    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    19.878

    Standard Re: Pubertät - wann ist das endlich vorbei?

    Zitat Zitat von gurkentruppe Beitrag anzeigen
    Also pubertäre Vergesslichkeit ist nun nicht auszuschließen.

    Fairerweise muss man aber auch festhalten, dass sich ein Grundschulkind um weit weniger Dinge kümmern muss. Meine 9-jährige zieht sich zwar gerne nett an und hat durchaus Geschmack bei der Auswahl im Laden, hat aber trotzdem keinen wirklichen Überblick über die Garderobe. Die muss man also nicht fragen, ob sie unbedingt neue Shorts bräuchte? Das fällt dann schon in die Entscheidungsmacht der Eltern.

    Bei einem Teenie erwartet man natürlich mehr und der oder die möchte natürlich nicht mehr, dass die Eltern etwas zum Anziehen herauslegen. Trotzdem sind dann offenbar noch nicht alle Synapsen gebildet, dass wirklich immer die logische Beziehung zwischen "ich wachse" und "ich brauche neue Klamotten" wirklich einwandfrei funktioniert.

    Die Mädels im Umfeld meines Grundschulkindes sind alle recht fit. Dass aber auch wirklich alles einigermaßen reibungslos funktioniert, ist schon auch ein Verdienst deren Eltern. Der "kleine Dienstweg" zwischen den Eltern sorgt dann dafür, dass wichtige Zettel in den tiefen des Tornisters verschwinden können und trotzdem die richtigen Sachen beim Ausflug eingepackt werden.

    Bei einem Teenie sieht's dann doch anders aus. Hier in der 8. Klasse gibt's - Gott sei Dank - keinen wirklichen Kontakt mehr zwischen den Eltern. Manchmal erfährt man etwas durch Zufall, in der Regel muss ein Pubertist aber eben selbst aus dem Quark kommen. Und das funktioniert natürlich je nach Tagesleistung und allgemeiner Verfassung unterschiedlich gut.
    Manchmal frage ich mich ob ich von meiner 9 Jährigen zu viel erwarte (wobei es im Großen und Ganzen wirklich gut klappt bis auf kleine Aussetzer), aber spätestens seit sie in die Schule kam, lege ich ihr keine Kleidung mehr raus. Wenn sie sich unsicher ist, bittet sie mich morgens um meinen Rat ob sie besser ne Jacke mitnimmt oder ob es zu frisch für ein T-Shirt ist. Überblick über ihre Garderobe habe ich natürlich grob, aber sie sagt durchaus von sich ich brauche bald mal wieder neue Hosen, die werden langsam etwas klein.
    Ich habe nie nach Zetteln in den Untiefen ihren Ranzens gesucht, habe auch nie ihr Hausaufgabenheft kontrolliert (von den ersten Wochen mal abgesehen), da ist sie wirklich zuverlässig und bringt mir alles. Hier ist es eher so, dass sie mir die Zettel gibt und ich die Termine etc in den Kalender eintrage und dann ab und an doch einen vergessen würde , aber sie hat immer alles auf dem Schirm und erinnert mich bei Bedarf .

  6. #56
    Avatar von gurkentruppe
    gurkentruppe ist offline Mann ohne Eigenschaften
    Registriert seit
    14.09.2016
    Beiträge
    4.371

    Standard Re: Pubertät - wann ist das endlich vorbei?

    Zitat Zitat von Lleanora Beitrag anzeigen
    Manchmal frage ich mich ob ich von meiner 9 Jährigen zu viel erwarte (wobei es im Großen und Ganzen wirklich gut klappt bis auf kleine Aussetzer), aber spätestens seit sie in die Schule kam, lege ich ihr keine Kleidung mehr raus. Wenn sie sich unsicher ist, bittet sie mich morgens um meinen Rat ob sie besser ne Jacke mitnimmt oder ob es zu frisch für ein T-Shirt ist. Überblick über ihre Garderobe habe ich natürlich grob, aber sie sagt durchaus von sich ich brauche bald mal wieder neue Hosen, die werden langsam etwas klein.
    Ich habe nie nach Zetteln in den Untiefen ihren Ranzens gesucht, habe auch nie ihr Hausaufgabenheft kontrolliert (von den ersten Wochen mal abgesehen), da ist sie wirklich zuverlässig und bringt mir alles. Hier ist es eher so, dass sie mir die Zettel gibt und ich die Termine etc in den Kalender eintrage und dann ab und an doch einen vergessen würde , aber sie hat immer alles auf dem Schirm und erinnert mich bei Bedarf .
    Ist doch toll, wenn's bei deinem Kind gut funktioniert. Klappt halt nicht bei jedem Grundschulkind gleich gut bzw. nicht jedes Kind ist in allen Bereichen gleich selbstständig.

  7. #57
    Lleanora ist offline Legende
    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    19.878

    Standard Re: Pubertät - wann ist das endlich vorbei?

    Zitat Zitat von gurkentruppe Beitrag anzeigen
    Ist doch toll, wenn's bei deinem Kind gut funktioniert. Klappt halt nicht bei jedem Grundschulkind gleich gut bzw. nicht jedes Kind ist in allen Bereichen gleich selbstständig.
    Ja klar, ich meinte eher ich sollte mir ab und zu, wenn es eben mal doch nicht ganz so klappt bewusst machen, dass sie eben nicht selbstverständlich ist, was sie alles so selbstständig macht und mich nicht drüber ärgern, dass es einmal nicht geklappt hat.

    Ich glaube nämlich ich nehme manchen viel zu selbstverständlich und erwarte es, einfach weil sie eben immer schon sehr selbstständig war.
    Schiri und Zickzackkind gefällt dies.

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •