Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 80
Like Tree29gefällt dies

Thema: Sachen ersetzen

  1. #1
    korianders ist offline Legende
    Registriert seit
    12.09.2008
    Beiträge
    13.134

    Standard Sachen ersetzen

    Ich gliedere die Diskussion mal aus.


    Habt ihr schon mal Dinge ersetzt, die eure Kinder kaputtgemacht haben? Wie seid ihr da vorgegangen? Auf Nachfrage oder proaktiv von euch aus? Mussten sich die Kinder beteiligen?

    Und andersrum: habt ihr schon mal Schäden anderer Kinder ersetzen lassen? Wie lief es da?
    **Kinder brauchen Schatzsucher - keine Fehlerfinder!**

  2. #2
    korianders ist offline Legende
    Registriert seit
    12.09.2008
    Beiträge
    13.134

    Standard Re: Sachen ersetzen

    Zitat Zitat von korianders Beitrag anzeigen
    Ich gliedere die Diskussion mal aus.


    Habt ihr schon mal Dinge ersetzt, die eure Kinder kaputtgemacht haben? Wie seid ihr da vorgegangen? Auf Nachfrage oder proaktiv von euch aus? Mussten sich die Kinder beteiligen?

    Und andersrum: habt ihr schon mal Schäden anderer Kinder ersetzen lassen? Wie lief es da?
    Eben am Mittagstisch haben wir den Fussballfall diskutiert.

    Bisher mussten wir bei beiden Kindern noch nix ersetzen und ich habe einmal Geld einer mutter zurückgegeben, die eine Brotdose ersetzen wollte, welche allerdings beim gemeinsamen Spiel zu Bruch ging.

    Würde allerdings zB der Tischtennisschläger meines Sohnes kaputt oder verloren gehen, würde ich schon erwarten, dass mit ihm gesprochen würde, ob es ein besonders Modell sein soll oder einfach „irgendein Schläger“ ausreicht

  3. #3
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    65.122

    Standard Re: Sachen ersetzen

    Zitat Zitat von korianders Beitrag anzeigen
    Ich gliedere die Diskussion mal aus.


    Habt ihr schon mal Dinge ersetzt, die eure Kinder kaputtgemacht haben? Wie seid ihr da vorgegangen? Auf Nachfrage oder proaktiv von euch aus? Mussten sich die Kinder beteiligen?

    Und andersrum: habt ihr schon mal Schäden anderer Kinder ersetzen lassen? Wie lief es da?
    Ich kann mich nicht erinnern.

    Wir haben mal die Haftpflicht in Anspruch genommen, als mein Sohn mit dem Fahrrad ein parkendes Auto mitgenommen hat. Ebenfalls wurde die Haftpflicht eines Kindes tätig, das meinem den Laptop keaputt gemacht hat (der wurde repariert, es gab jetzt keine Neuware) und unsere Haustür.

    Irgednwlchen Kleckerkram habe ich vermutlich nie reklamiert oder er wurde nicht reklamiert...Jedenfalls ist mir nix in Erinnerung.
    Liebe Grüße

    Sofie

  4. #4
    korianders ist offline Legende
    Registriert seit
    12.09.2008
    Beiträge
    13.134

    Standard Re: Sachen ersetzen

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Ich kann mich nicht erinnern.

    Wir haben mal die Haftpflicht in Anspruch genommen, als mein Sohn mit dem Fahrrad ein parkendes Auto mitgenommen hat. Ebenfalls wurde die Haftpflicht eines Kindes tätig, das meinem den Laptop keaputt gemacht hat (der wurde repariert, es gab jetzt keine Neuware) und unsere Haustür.

    Irgednwlchen Kleckerkram habe ich vermutlich nie reklamiert oder er wurde nicht reklamiert...Jedenfalls ist mir nix in Erinnerung.
    Eine Dache fällt mir doch mal ein: nach einer Handgreiflichkeit wollte eine Mutter Schadensersatz von mir, falls ihr Sohn nicht aufs Gymnasium gehen, kein Abi machen und dann später weniger verdienen wird
    BlackWolf gefällt dies

  5. #5
    Avatar von Hed@
    Hed@ ist offline Poweruser
    Registriert seit
    14.06.2002
    Beiträge
    6.305

    Standard Re: Sachen ersetzen

    Ja wir haben schon zweimal einen Schaden ersetzt.
    Einmal den Ernteausfall in einem Maisfeld (die Kinder hatten versucht ein Labyrinth zu bauen). Unser Anteil waren 60,00 Euro.

    Und einmal haben wir uns an einem pkw Schaden beteiligt. Die Jungs haben in der Schule Fußball gespielt. Dabei ist wohl ein pkw eines Lehrers getroffen wurden. Es konnte nicht festgestellt werden, welches Kind den Schaden verursacht hat, deshalb sollte alle Jungs der Klasse den Schaden ihrer Versicherung melden. Das war uns ehrlich gesagt zu blöd. Wir haben am nächsten Tag einfach unseren Anteil in bar mitgeschickt. Das waren 1/15 des Gesamtschadens.
    Die Versicherung war in beiden Fällen nicht involviert.

    Ach und die Kinder mussten sich nicht beteiligen. Im Falle des Feldes mussten sie aber beim Bauern Farbe bekennen.

    Uns hat noch kein anderes Kind geschädigt. Demzufolge haben wir uns auch noch nichts ersetzen lsssen. Runtergefallene Gläser oder Teller lasse ich hier mal unberücksichtigt.

    Zitat Zitat von korianders Beitrag anzeigen
    Ich gliedere die Diskussion mal aus.


    Habt ihr schon mal Dinge ersetzt, die eure Kinder kaputtgemacht haben? Wie seid ihr da vorgegangen? Auf Nachfrage oder proaktiv von euch aus? Mussten sich die Kinder beteiligen?

    Und andersrum: habt ihr schon mal Schäden anderer Kinder ersetzen lassen? Wie lief es da?

  6. #6
    JimmyGold ist offline Was weiß ich schon
    Registriert seit
    20.05.2019
    Beiträge
    10.102

    Standard Re: Sachen ersetzen

    Sohn hat einmal einen Pulli beim Fangenspielen zerrissen. Mein Angebot, den zu ersetzen, hat die Mutter abgelehnt.

    Umgedreht ist eine Klassenkameradin mit Absicht (!!!) auf seinem Rucksack, der erst wenige Wochen alt war, herumgesprungen, sodass sich ein Schlüssel durchs Material gebohrt hat.
    Letztlich lief das bei JW auf Garantie und die 5€ Porto hab ich auch nicht wieder haben wollen. Wir wären da auch nicht tätig geworden, wenn das versehentlich passiert wäre.

    Und dann kam der Sohn mal mit großen Fleischwunden an den Knien heim und zerrissener Hose. 4 Wochen alt und 80€ teuer.
    Da das durch Schubsen auf dem Schulhof passiert war und der ganze Vorfall eh seitens der Schule aufgearbeitet wurde, gab es dann von der Familie Ersatz für die Hose.

    Im Normalfall, wenn es Pech ist oder sich zum Beispiel beide raufen, läuft das für mich unter "Leben".

    Mit Absicht und danach, in beiden o. g Fällen, sogar Abstreiten und Lügen, bin ich penetrant.


    Wir haben umgedreht dem Sohn immer gepredigt, dass er zu seinem Mist stehen soll, um die Wiedergutmachung kümmern wir uns dann zusammen.

    Den Fußball im anderen Faden hätte vermutlich sogar ich bezahlt.

  7. #7
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    48.971

    Standard Re: Sachen ersetzen

    Zitat Zitat von korianders Beitrag anzeigen
    Ich gliedere die Diskussion mal aus.


    Habt ihr schon mal Dinge ersetzt, die eure Kinder kaputtgemacht haben? Wie seid ihr da vorgegangen? Auf Nachfrage oder proaktiv von euch aus? Mussten sich die Kinder beteiligen?

    Und andersrum: habt ihr schon mal Schäden anderer Kinder ersetzen lassen? Wie lief es da?
    Wir haben einmal die Haftpflichtversicherung in Anspruch genommen, als Tochter versehentlich das Handy ihrer Freundin beschädigt hat.
    Ein Schaden an unserem Auto, verursacht durch ein vierjähriges Kind, wurde von deren Versicherung übernommen. Da hätten wir uns sonst aber sicherlich auch so geeinigt, da wir uns mit den Eltern sehr gut verstehen.


  8. #8
    Avatar von Hed@
    Hed@ ist offline Poweruser
    Registriert seit
    14.06.2002
    Beiträge
    6.305

    Standard Re: Sachen ersetzen

    Upps
    Bestand denn die Gefahr zu irgendeinem Zeitpunkt?
    Zitat Zitat von korianders Beitrag anzeigen
    Eine Dache fällt mir doch mal ein: nach einer Handgreiflichkeit wollte eine Mutter Schadensersatz von mir, falls ihr Sohn nicht aufs Gymnasium gehen, kein Abi machen und dann später weniger verdienen wird

  9. #9
    korianders ist offline Legende
    Registriert seit
    12.09.2008
    Beiträge
    13.134

    Standard Re: Sachen ersetzen

    Zitat Zitat von MikaelSander Beitrag anzeigen
    Sohn hat einmal einen Pulli beim Fangenspielen zerrissen. Mein Angebot, den zu ersetzen, hat die Mutter abgelehnt.

    Umgedreht ist eine Klassenkameradin mit Absicht (!!!) auf seinem Rucksack, der erst wenige Wochen alt war, herumgesprungen, sodass sich ein Schlüssel durchs Material gebohrt hat.
    Letztlich lief das bei JW auf Garantie und die 5€ Porto hab ich auch nicht wieder haben wollen. Wir wären da auch nicht tätig geworden, wenn das versehentlich passiert wäre.

    Und dann kam der Sohn mal mit großen Fleischwunden an den Knien heim und zerrissener Hose. 4 Wochen alt und 80€ teuer.
    Da das durch Schubsen auf dem Schulhof passiert war und der ganze Vorfall eh seitens der Schule aufgearbeitet wurde, gab es dann von der Familie Ersatz für die Hose.

    Im Normalfall, wenn es Pech ist oder sich zum Beispiel beide raufen, läuft das für mich unter "Leben".

    Mit Absicht und danach, in beiden o. g Fällen, sogar Abstreiten und Lügen, bin ich penetrant.


    Wir haben umgedreht dem Sohn immer gepredigt, dass er zu seinem Mist stehen soll, um die Wiedergutmachung kümmern wir uns dann zusammen.

    Den Fußball im anderen Faden hätte vermutlich sogar ich bezahlt.
    Den Fußball hätte ich auch bezahlt

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Sachen ersetzen

    Zitat Zitat von korianders Beitrag anzeigen
    Eine Dache fällt mir doch mal ein: nach einer Handgreiflichkeit wollte eine Mutter Schadensersatz von mir, falls ihr Sohn nicht aufs Gymnasium gehen, kein Abi machen und dann später weniger verdienen wird
    Das finde ich originell! Darf man fragen, was da genau passiert ist?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •