Seite 12 von 15 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 149
Like Tree65gefällt dies

Thema: Wie viel ist euch Regionalität wert?

  1. #111
    Avatar von lucillaminor
    lucillaminor ist offline Bücherwurm
    Registriert seit
    18.11.2008
    Beiträge
    71.010

    Standard Re: Wie viel ist euch Regionalität wert?

    Zitat Zitat von maigloeckchen Beitrag anzeigen
    pasteurisierte und homogenisiertee milch, erst recht wenn sie ultrafiltriert ist, ist bäh weil behandelt und dann soll rohmilch wegen der unklaren hygienischen verhältnisse so mal eben und nonchalant abgekocht werden?

    nuja jedem tierchen sein pläsierchen. ich mag weder den geschmack von rohmilch noch den von gekochter. frisch gemoolkenne milch gehört zu meien kindheitstraumata.

    und wann früher soll supermarktmilch rohmilch gewesen sein? zu zeiten der dinosaurier?
    Naja, sie war Rohmilch, bevor sie pasteurisiert, homogenisiert und ultrafiltriert wurde. Oder gibt es jetzt schon Kühe, die H-Milch geben?

    Außerdem hab ich nie behauptet, dass Supermarktmilch Bäh ist. Ich MAG den Geschmack von H-Milch zum Beispiel nicht, und wenn ich dann die Wahl hab, nehm ich Rohmilch. Ich bin da nicht so missionarisch unterwegs, ich wollte nur noch mal hinterfragen, warum das Abkochen bei Keimbelastung nicht ausreicht (wenn das der einzige Grund für die Ablehnung ist). Aber wie du sagst, jedem Tierchen sein Pläsierchen und jedem Glöckchen sein Stöckchen
    rastamamma gefällt dies
    Alles außer Familie, Freunden und Nähen wird gnadenlos überschätzt.





    Immer in der Hosentasche: Wingst und Waffles und die Mädels aus dem Hibbeln-light






  2. #112
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    78.157

    Standard Re: Wie viel ist euch Regionalität wert?

    Zitat Zitat von lucillaminor Beitrag anzeigen
    Naja, sie war Rohmilch, bevor sie pasteurisiert, homogenisiert und ultrafiltriert wurde. Oder gibt es jetzt schon Kühe, die H-Milch geben?

    Außerdem hab ich nie behauptet, dass Supermarktmilch Bäh ist. Ich MAG den Geschmack von H-Milch zum Beispiel nicht, und wenn ich dann die Wahl hab, nehm ich Rohmilch. Ich bin da nicht so missionarisch unterwegs, ich wollte nur noch mal hinterfragen, warum das Abkochen bei Keimbelastung nicht ausreicht (wenn das der einzige Grund für die Ablehnung ist). Aber wie du sagst, jedem Tierchen sein Pläsierchen und jedem Glöckchen sein Stöckchen
    ich hatte es so verstanden, daß früher die im supermarkt verkauft milch rohmilch gewessen wäre. daß die milch roh aus der kuh kommt ist doch klar. der spruch war also überflüssig.

    ich habe auch nicht behauptet, daß du gegen pasteurisierung bist, sondern daß dieses argument kommt so sicher wie das amen in der kirche. klar darf jeder für sauteures geld rohmilch aus spezialbetrieben kaufen und abkochen, wenn ihm die normale ultrafiltrierte esl-frischmilch nicht gut genug ist oder rohmilch aus unklarer quelle konsumieren und volles ehec-risiko gehen. mir egal. ich missioniere nicht, ich habe meine meinung und äußere die.

    zum abkochen von milch bei unklarer keimbelastung: manchmal müßte die milch 10 minuten erhitzt werden, weil es ausgesprochen hartnäckige und temperaturbeständige keime gibt. wenn es zertifizierte und überwachte betriebe für die abgabe von rohmilch sind, ist ja alles im weitgehend grünen bereich. aber ich kenne genügend leute, die sind stolz drauf, daß sie beim dorfbauern mal eben in den kuhstall gehen und sich nen eimer milch geben lassen. ob die immer wissen, worauf sie sich einlassen? in der molkerei fliegt halt ne kontaminierte charge mal eben weg. aber lieschen müller trinkt das zeug ist und ist stolz auf ihr alternaives leben.
    Falconheart gefällt dies
    das schlimme an klugscheißern ist, manchmal haben sie recht.

  3. #113
    Avatar von Perla
    Perla ist offline 1. Liga
    Registriert seit
    14.11.2008
    Beiträge
    64.142

    Standard Re: Wie viel ist euch Regionalität wert?

    Zitat Zitat von paulchenpanther13 Beitrag anzeigen
    Entschuldige, aber das ist Quatsch.

    Wieviel Liter Milch verbraucht eine durchschnittliche Familie in der Woche? Lass und großzügig schätzen, 1 Liter am Tag. Das sind dann, wenn Du von einem Discounter-Milchpreis von 50 Cent ausgehst, 7 Euro in der Woche.

    Das ist eine Schachtel Zigaretten, zwei bis drei Coffee to go, nicht mal ein Mac Irgendwas-Menü. 5 Liter Sprit.

    Nicht wichtig genug. Weder der Bauer noch sein Vieh.
    Naja, es summiert sich halt. Wir verbrauchen im Mittel ca 8l Milch in der Woche. Bei 71 Cent mehr pro Liter, wenn wir beim Beispiel von 1,50 ausgehen (die Milch, die ich kaufe kostet 79 Cent) wären das Mehrausgaben im Monat von 22Euro.

  4. #114
    tanja73 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    18.06.2002
    Beiträge
    57.675

    Standard Re: Wie viel ist euch Regionalität wert?

    Zitat Zitat von Perla Beitrag anzeigen
    Naja, es summiert sich halt. Wir verbrauchen im Mittel ca 8l Milch in der Woche. Bei 71 Cent mehr pro Liter, wenn wir beim Beispiel von 1,50 ausgehen (die Milch, die ich kaufe kostet 79 Cent) wären das Mehrausgaben im Monat von 22Euro.
    Und das ist dann die Mehrausgabe nur für die Milch.
    Wenn man jetzt ähnliche Mehrausgaben für Joghurt/Quark, für Käse, für Fleisch (bei diesen beiden Punkten dürfte die Mehrausgabe deutlich andere Dimensionen annehmen, wenn man realistisch bleibt), für Obst, Gemüse, für Brot usw. annimmt, kann das schonmal eng werden.
    Ich bin wirklich erschüttert, wie viele Leute da wohl völlig unter Realitätsverlust leiden und nicht nachvollziehen können, dass sich das viele Familien nicht leisten können, ganz unabhängig vom WOLLEN.
    rastamamma, Philinea und tigger gefällt dies.
    Tanja
    http://foto.arcor-online.net/palb/alben/47/792647/120_6165633137633961.jpg

  5. #115
    Avatar von Perla
    Perla ist offline 1. Liga
    Registriert seit
    14.11.2008
    Beiträge
    64.142

    Standard Re: Wie viel ist euch Regionalität wert?

    Zitat Zitat von tanja73 Beitrag anzeigen
    Und das ist dann die Mehrausgabe nur für die Milch.
    Wenn man jetzt ähnliche Mehrausgaben für Joghurt/Quark, für Käse, für Fleisch (bei diesen beiden Punkten dürfte die Mehrausgabe deutlich andere Dimensionen annehmen, wenn man realistisch bleibt), für Obst, Gemüse, für Brot usw. annimmt, kann das schonmal eng werden.
    Ich bin wirklich erschüttert, wie viele Leute da wohl völlig unter Realitätsverlust leiden und nicht nachvollziehen können, dass sich das viele Familien nicht leisten können, ganz unabhängig vom WOLLEN.
    Mann Tanja, kapierst du es etwa immernoch nicht? Dann Rauch doch einfach ein Päckchen Kippen weniger und verzichte auf die drei Coffee to go in der Woche... Ts

    (Ironie)
    tanja73 und Diamant gefällt dies.

  6. #116
    tanja73 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    18.06.2002
    Beiträge
    57.675

    Standard Re: Wie viel ist euch Regionalität wert?

    Zitat Zitat von Perla Beitrag anzeigen
    Mann Tanja, kapierst du es etwa immernoch nicht? Dann Rauch doch einfach ein Päckchen Kippen weniger und verzichte auf die drei Coffee to go in der Woche... Ts

    (Ironie)
    Ja, ich sollte an mir arbeiten .
    Tanja
    http://foto.arcor-online.net/palb/alben/47/792647/120_6165633137633961.jpg

  7. #117
    Gast

    Standard Re: Wie viel ist euch Regionalität wert?

    Zitat Zitat von maigloeckchen Beitrag anzeigen
    ich hatte es so verstanden, daß früher die im supermarkt verkauft milch rohmilch gewessen wäre. daß die milch roh aus der kuh kommt ist doch klar. der spruch war also überflüssig.

    ich habe auch nicht behauptet, daß du gegen pasteurisierung bist, sondern daß dieses argument kommt so sicher wie das amen in der kirche. klar darf jeder für sauteures geld rohmilch aus spezialbetrieben kaufen und abkochen, wenn ihm die normale ultrafiltrierte esl-frischmilch nicht gut genug ist oder rohmilch aus unklarer quelle konsumieren und volles ehec-risiko gehen. mir egal. ich missioniere nicht, ich habe meine meinung und äußere die.

    zum abkochen von milch bei unklarer keimbelastung: manchmal müßte die milch 10 minuten erhitzt werden, weil es ausgesprochen hartnäckige und temperaturbeständige keime gibt. wenn es zertifizierte und überwachte betriebe für die abgabe von rohmilch sind, ist ja alles im weitgehend grünen bereich. aber ich kenne genügend leute, die sind stolz drauf, daß sie beim dorfbauern mal eben in den kuhstall gehen und sich nen eimer milch geben lassen. ob die immer wissen, worauf sie sich einlassen? in der molkerei fliegt halt ne kontaminierte charge mal eben weg. aber lieschen müller trinkt das zeug ist und ist stolz auf ihr alternaives leben.
    Der Bauer, der das, ohne entsprechende Erlaubnis, macht, steht mit einem Bein im Gefängnis.

  8. #118
    Gast

    Standard Re: Wie viel ist euch Regionalität wert?

    Zitat Zitat von Perla Beitrag anzeigen
    Naja, es summiert sich halt. Wir verbrauchen im Mittel ca 8l Milch in der Woche. Bei 71 Cent mehr pro Liter, wenn wir beim Beispiel von 1,50 ausgehen (die Milch, die ich kaufe kostet 79 Cent) wären das Mehrausgaben im Monat von 22Euro.
    Na und, dann rauch halt weniger.


    (Das war Ironie!)

  9. #119
    Avatar von lucillaminor
    lucillaminor ist offline Bücherwurm
    Registriert seit
    18.11.2008
    Beiträge
    71.010

    Standard Re: Wie viel ist euch Regionalität wert?

    Zitat Zitat von maigloeckchen Beitrag anzeigen
    ich hatte es so verstanden, daß früher die im supermarkt verkauft milch rohmilch gewessen wäre. daß die milch roh aus der kuh kommt ist doch klar. der spruch war also überflüssig.

    ich habe auch nicht behauptet, daß du gegen pasteurisierung bist, sondern daß dieses argument kommt so sicher wie das amen in der kirche. klar darf jeder für sauteures geld rohmilch aus spezialbetrieben kaufen und abkochen, wenn ihm die normale ultrafiltrierte esl-frischmilch nicht gut genug ist oder rohmilch aus unklarer quelle konsumieren und volles ehec-risiko gehen. mir egal. ich missioniere nicht, ich habe meine meinung und äußere die.

    zum abkochen von milch bei unklarer keimbelastung: manchmal müßte die milch 10 minuten erhitzt werden, weil es ausgesprochen hartnäckige und temperaturbeständige keime gibt. wenn es zertifizierte und überwachte betriebe für die abgabe von rohmilch sind, ist ja alles im weitgehend grünen bereich. aber ich kenne genügend leute, die sind stolz drauf, daß sie beim dorfbauern mal eben in den kuhstall gehen und sich nen eimer milch geben lassen. ob die immer wissen, worauf sie sich einlassen? in der molkerei fliegt halt ne kontaminierte charge mal eben weg. aber lieschen müller trinkt das zeug ist und ist stolz auf ihr alternaives leben.
    Wie gut, dass ich nicht Lieschen Müller bin Ich versteh echt nicht, warum du so abgehst. Ich hab weder von sauteurer Rohmilch aus Spezialbetrieben gesprochen (80
    Ct pro Liter vom normalen Bauernhof), noch bin ich stolz auf meinen Lebensstil, bloß weil ich es ab und an schaffe, an die Flaschen zum Zapfen zu denken ...

  10. #120
    Avatar von lucillaminor
    lucillaminor ist offline Bücherwurm
    Registriert seit
    18.11.2008
    Beiträge
    71.010

    Standard Re: Wie viel ist euch Regionalität wert?

    Zitat Zitat von MikaelSander Beitrag anzeigen
    Dieser Inhalt wurde gelöscht

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •