Seite 2 von 15 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 149
Like Tree65gefällt dies

Thema: Wie viel ist euch Regionalität wert?

  1. #11
    Avatar von antin
    antin ist offline Legende
    Registriert seit
    30.07.2003
    Beiträge
    28.725

    Standard Re: Wie viel ist euch Regionalität wert?

    Zitat Zitat von Zwergine Beitrag anzeigen
    Wie seht ihr das?
    ich persönlich kaufe (im Supermarkt) Milch aus der Region ... da wir höchstens einen Liter Milch pro Woche verbrauchen, ist es mir egal, ob ich 1,10 1,30 oder 1,50 zahle.

    aber das hängt eben wie immer von jeder Familie ab... von den Gewohnheiten und dem Geldbeutel.... Und alle müssen ihren persönlichmaßgeschneiderten Kompromiss zwischen wollen und können finden.
    Zwergine gefällt dies
    Hand aufs Herz und Ellenbogen küssen
    (Ms. Holiday Golightly, auf Reisen)

  2. #12
    Avatar von Falconheart
    Falconheart ist gerade online Legende
    Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    12.049

    Standard Re: Wie viel ist euch Regionalität wert?

    Zitat Zitat von Zwergine Beitrag anzeigen
    Wir beziehen unsere Milch /-produkte von einem Bauernhof mit eigener Molkerei, gehört zu unserer Stadt, ist aber naturgemäß weit draußen.
    Im Hoflafen kostet 1L Milch 1,05€ bzw 1,15€ (Fettarm und natürlicher Fettgehalt).

    Leider ist der Hofladen von uns aus gesehen schlecht erreichbar, am anderen Ende der Stadt und dann weit draußen.

    Aus Faulheit beziehen wir die Produkte deshalb oft aus dem hiesigen Reformhaus.
    Da kostet der Liter dann jeweils 50 Cent mehr.
    Mir ist das die Unterstützung des Milchbetriebs und auch des Reformhauses (ist de facto ein kleiner Supermarkt mit allem, was man so braucht) wert, mein Mann findet die Preise aber völlig übertrieben, will da nicht mitmachen (kauft also andere Produkte) und wirft mir Realitätsverlust vor.

    Wie seht ihr das?
    Ich gebe zu ich bin bei Milch vom Hof immer skeptisch und Rohmilch kaufe ich nicht. Da hatte das RKI vor einigen Jahren mal eine Studie zum Keimgehalt, und daher: nein danke.

    Bei Gemüse kaufe ich viel regional, der Gemüsehandel dafür liegt direkt auf meinem Heimweg von Arbeit, es geht also ohne große Umwege. Ja, da ist etwas teurer als Supermarktgemüse, aber noch leistbar.

    Bio kaufe ich gar nicht, nebst dem dass es da zu viel Schmu und weite Transportwege gibt, spielen auch die Überdrehten Preise eine Rolle. Kann ich mir nicht leisten. Punkt.
    orfanos gefällt dies

    Jetzt reifen schon die roten Berberitzen,
    alternde Astern atmen schwach im Beet.
    Wer jetzt nicht reich ist, da der Sommer geht,
    wird immer warten und sich nie besitzen.

    (Rilke)

  3. #13
    Avatar von Zwergine
    Zwergine ist offline Schaumwesen
    Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    1.297

    Standard Re: Wie viel ist euch Regionalität wert?

    Zitat Zitat von Erdbeere Beitrag anzeigen
    Wo es passt, kauf ich regional. Aber dafür steig ich nicht ins Auto und fahre viele Kilometer durch die ganze Stadt. Und es muss auch preislich in etwa passen, Milch für 1,50 € ist mir zu teuer.
    Wir haben kein Auto.
    Um die Milch direkt ab Hof zu kaufen, radel ich eine Strecke 7km. Das mache ich auch ab und zu sehr gerne, aber nicht immer (dafür reicht mir auch einfach die Zeit nicht)

  4. #14
    Avatar von Zwergine
    Zwergine ist offline Schaumwesen
    Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    1.297

    Standard Re: Wie viel ist euch Regionalität wert?

    Zitat Zitat von Falconheart Beitrag anzeigen
    Ich gebe zu ich bin bei Milch vom Hof immer skeptisch und Rohmilch kaufe ich nicht. Da hatte das RKI vor einigen Jahren mal eine Studie zum Keimgehalt, und daher: nein danke.

    Bei Gemüse kaufe ich viel regional, der Gemüsehandel dafür liegt direkt auf meinem Heimweg von Arbeit, es geht also ohne große Umwege. Ja, da ist etwas teurer als Supermarktgemüse, aber noch leistbar.

    Bio kaufe ich gar nicht, nebst dem dass es da zu viel Schmu und weite Transportwege gibt, spielen auch die Überdrehten Preise eine Rolle. Kann ich mir nicht leisten. Punkt.
    Die haben eine hofeigene Molkerei. Da wird ganz normal pasteurisiert, homogenisiert, Joghurt, Quark und Butter hergestellt.
    lucillaminor gefällt dies

  5. #15
    Avatar von Zwergine
    Zwergine ist offline Schaumwesen
    Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    1.297

    Standard Re: Wie viel ist euch Regionalität wert?

    Zitat Zitat von Vertigo Beitrag anzeigen
    Mir ist es das auf jeden Fall wert, gerade für tierische Produkte geben wir ziemlich viel aus.
    Es tut uns aber auch nicht weh, früher hätte ich mir das schlicht nicht leisten können.

    Ich gurke dafür aber auch nicht ewig in der Gegend rum, ich konnte mir meine Einkäufe bei verschiedenen Höfen so legen, dass ich gar nicht extra fahren muss.
    Wenn jeder mit dem Auto 20 km fährt, um 5 l Milch zu kaufen, ist der Umwelt wohl eher auch nicht geholfen.
    So sehe ich das auch, tierische Produkte dürfen mich (noch dazu, wenn sie fast keinen Transportweg haben) gerne was kosten.
    Vertigo gefällt dies

  6. #16
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    53.009

    Standard Re: Wie viel ist euch Regionalität wert?

    Zitat Zitat von Zwergine Beitrag anzeigen
    Wir beziehen unsere Milch /-produkte von einem Bauernhof mit eigener Molkerei, gehört zu unserer Stadt, ist aber naturgemäß weit draußen.
    Im Hoflafen kostet 1L Milch 1,05€ bzw 1,15€ (Fettarm und natürlicher Fettgehalt).

    Leider ist der Hofladen von uns aus gesehen schlecht erreichbar, am anderen Ende der Stadt und dann weit draußen.

    Aus Faulheit beziehen wir die Produkte deshalb oft aus dem hiesigen Reformhaus.
    Da kostet der Liter dann jeweils 50 Cent mehr.
    Mir ist das die Unterstützung des Milchbetriebs und auch des Reformhauses (ist de facto ein kleiner Supermarkt mit allem, was man so braucht) wert, mein Mann findet die Preise aber völlig übertrieben, will da nicht mitmachen (kauft also andere Produkte) und wirft mir Realitätsverlust vor.

    Wie seht ihr das?
    Meine frische Vollmilch aus dem örtlichen Supermarkt kommt vom Milchhof 10km entfernt, kostet 1,49 und schmeckt wunderbar. Für meinen Kaffee kauf länger haltbare fettarme Milch (schäumt am besten) von Weihenstephan, weil ich damit die regionalen Milchbauern unterstütze.

  7. #17
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    63.316

    Standard Re: Wie viel ist euch Regionalität wert?

    Zitat Zitat von Zwergine Beitrag anzeigen

    Wie seht ihr das?
    Ich kaufe, was ich möchte und mein Mann, was er möchte. Der fährt zum Beispiel mit dem Fahrrad kilometerweit durch die Stadt zu DEM Bäcker, der DAS super Brot selber backt. Ist es mir nicht wert und ich kauf beim Bäcker um die Ecke.

    Wenn ich im Bioladen bin, kaufe ich dort regionale Biomilch. Allerdings bin ich da nur ein paar Mal im Monat. (zu faul, da jeden zweiten Tag hin zu fahren.) Ansonsten kaufe ich im Supermarkt bunt gemischt. Bio ist da aber fast nie regional.

    Wirklich mehr Geld gebe ich immer für Biofleisch aus, anderes kann ich gar nicht mehr essen. Ach ja, und Eier kaufe ich regiknal; die Hühner seh ich täglich beim Spaziergang. Allerdings sind die nicht bio. Haben dafür riesig viel Platz zum Rumrennen.
    Liebe Grüße

    Sofie

  8. #18
    advena ist gerade online Legende
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    22.806

    Standard Re: Wie viel ist euch Regionalität wert?

    Zitat Zitat von Zwergine Beitrag anzeigen
    Wir haben kein Auto.
    Um die Milch direkt ab Hof zu kaufen, radel ich eine Strecke 7km. Das mache ich auch ab und zu sehr gerne, aber nicht immer (dafür reicht mir auch einfach die Zeit nicht)
    mhh, 7km ist der türkische Supermarkt von mir entfernt, da bin ich meist 1x die Woche. Find ich jetzt nicht sooo weit. Aber ich hab natürlich keine Kinder mehr im Haus, arbeite nur Teilzeit und kann mir das zeitlich einrichten.
    Alle meine Beiträge in diesem Forum bilden meine persönliche Meinung ab. Sie sind nicht verallgemeinernd und meine Ansichten müssen nicht mit denen anderer übereinstimmen. Dieser Grundsatz gilt immer, sofern nicht im Beitrag explizit anders gekennzeichnet.

  9. #19
    Avatar von Zwergine
    Zwergine ist offline Schaumwesen
    Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    1.297

    Standard Re: Wie viel ist euch Regionalität wert?

    Zitat Zitat von advena Beitrag anzeigen
    mhh, 7km ist der türkische Supermarkt von mir entfernt, da bin ich meist 1x die Woche. Find ich jetzt nicht sooo weit. Aber ich hab natürlich keine Kinder mehr im Haus, arbeite nur Teilzeit und kann mir das zeitlich einrichten.
    Ich denke mal, das ist der Punkt. Teilzeit arbeite ich auch, aber habe halt beim radeln immer zwei mehr oder weniger begeisterte Zweijährige im Hänger. Da werden aus den objektiv 14km gerne gefühlte 40

  10. #20
    jellybean73 ist offline Legende
    Registriert seit
    22.12.2005
    Beiträge
    49.469

    Standard Re: Wie viel ist euch Regionalität wert?

    Zitat Zitat von Zwergine Beitrag anzeigen
    Wir beziehen unsere Milch /-produkte von einem Bauernhof mit eigener Molkerei, gehört zu unserer Stadt, ist aber naturgemäß weit draußen.
    Im Hoflafen kostet 1L Milch 1,05€ bzw 1,15€ (Fettarm und natürlicher Fettgehalt).

    Leider ist der Hofladen von uns aus gesehen schlecht erreichbar, am anderen Ende der Stadt und dann weit draußen.

    Aus Faulheit beziehen wir die Produkte deshalb oft aus dem hiesigen Reformhaus.
    Da kostet der Liter dann jeweils 50 Cent mehr.
    Mir ist das die Unterstützung des Milchbetriebs und auch des Reformhauses (ist de facto ein kleiner Supermarkt mit allem, was man so braucht) wert, mein Mann findet die Preise aber völlig übertrieben, will da nicht mitmachen (kauft also andere Produkte) und wirft mir Realitätsverlust vor.

    Wie seht ihr das?
    Milch kaufe ich die 08/15 Milch vom diskonter.
    Wir brauchen viel milch und einen Hofladen kenne ich hier gar nicht.
    Normale frisch Milch ( nicht bio ) kostet hier sowieso 1 Euro pro Liter, also bei Aldi ( hofer ).

    Obst und Gemüse kaufe ich am Markt, das ist oft regional, aber nicht bio.
    Vor allem ist es günstig, das regional ist ein positiver Nebeneffekt.

    Ansonsten schau ich schon, dass ich österreichische Produkte kaufe. ( wenn möglich)
    Oft sind die leider viel teurer als Importware.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •