Seite 7 von 15 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 149
Like Tree65gefällt dies

Thema: Wie viel ist euch Regionalität wert?

  1. #61
    tanja73 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    18.06.2002
    Beiträge
    57.284

    Standard Re: Wie viel ist euch Regionalität wert?

    Zitat Zitat von jellybean73 Beitrag anzeigen
    Und das ist das, was Tanja wohl mit " rechtfertigen" meint.
    Ja, so ähnlich, hier war es schon mit etwas mehr "Niveau".
    Eher so die Kategorie "dann sitzt vielleicht ein Urlaub im Jahr weniger dran", "geht mal weniger in Restaurant XY" oder "dann kauft man eben ein Kleid weniger".
    Äh ja. (grundsätzlich natürlich nicht mal völlig falsch)
    Wir nagen weder am Hungertuch, noch müssen wir uns ständig einschränken, wahrscheinlich würde es sogar an der einen oder anderen Stelle Einsparpotential geben, das will gar nicht bestreiten.
    Aber nur bio geht definitiv nicht, da können mir die Tiere und die Umwelt noch so leid tun.
    Ich wäge halt immer ab, kaufe wie ich schon schrieb Fleisch nur beim Metzger mit regionalen Bezugsquellen, Kartoffeln und Eier von einem Hofladen hier ums Eck, wenn da Gemüse und Obst angeboten wird (halt saisonal verschiedenes Angebot) auch das, kaufe einiges andere in Bioqualität, manches immer, manches mal so, mal so. Ich versuche vieles für uns machbare umzusetzen (auch im Hinblick auf Plastikverpackungen, Energieersparnis usw).
    Aber irgendwo ist da eben dann unsere (persönliche) Grenze erreicht.
    Ich gehe einfach durch den Biosupermarkt (den es hier gar nicht gibt ) und kaufe alles nach Lust und Laune ein, geht jedenfalls nicht.
    Tanja
    http://foto.arcor-online.net/palb/alben/47/792647/120_6165633137633961.jpg

  2. #62
    jellybean73 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    22.12.2005
    Beiträge
    51.030

    Standard Re: Wie viel ist euch Regionalität wert?

    Zitat Zitat von tanja73 Beitrag anzeigen
    Ja, so ähnlich, hier war es schon mit etwas mehr "Niveau".
    Eher so die Kategorie "dann sitzt vielleicht ein Urlaub im Jahr weniger dran", "geht mal weniger in Restaurant XY" oder "dann kauft man eben ein Kleid weniger".
    Äh ja.
    Ja, das sind dann Argumente von wegen " das sind wir uns wert" oder " ein bisschen Verzicht schafft jeder" usw.

    Wie du auch gesagt hast, es nervt.
    Ich würde die Leute, die so argumentieren, gern mal einladen, einen Monat mit meinem Budget durchzukommen.
    Ja, natürlich kann ich auch mal bio Milch kaufen. Betonung auf mal.
    Aber wie du sagst, nur bio Qualität und das querbeet, ist unleistbar. Halt für mich - und für dich offenbar auch.

  3. #63
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    54.155

    Standard Re: Wie viel ist euch Regionalität wert?

    Zitat Zitat von paulchenpanther13 Beitrag anzeigen
    Ich tu mich inzwischen echt schwer mit der Abwägung. Regional, bio, Weidemilch, Bruder Hahn, Fairtrade...?

    Bei Milch schlägt für mich Weidemilch z.B. regional. Und bio nach EU-Verordnung eh um Längen.
    Ich greif bei Milch lieber zu regional in der Pfandflasche als zu bio von weit weg im Tetrapack. Bei Eiern hat ich's ähnlich, da kauf ich die vom Hühnerhof, wo ich sehen kann, wie die Hühner draußen rumlaufen. Bruderhahn find ich super, krieg ich nur nicht überall.

    Und ich bin echt froh, dass wir uns das auch so leisten können.
    Vertigo gefällt dies

  4. #64
    Avatar von Falconheart
    Falconheart ist gerade online Legende
    Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    13.020

    Standard Re: Wie viel ist euch Regionalität wert?

    Zitat Zitat von paulchenpanther13 Beitrag anzeigen
    Entschuldige, aber das ist Quatsch.

    Wieviel Liter Milch verbraucht eine durchschnittliche Familie in der Woche? Lass und großzügig schätzen, 1 Liter am Tag. Das sind dann, wenn Du von einem Discounter-Milchpreis von 50 Cent ausgehst, 7 Euro in der Woche.

    Das ist eine Schachtel Zigaretten, zwei bis drei Coffee to go, nicht mal ein Mac Irgendwas-Menü. 5 Liter Sprit.

    Nicht wichtig genug. Weder der Bauer noch sein Vieh.
    Es gibt Teile der Bevölkerung, die müssen sich auch diese Summe überlegen.

    Whose woods these are I think I know.
    His house is in the village though;
    He will not see me stopping here
    To watch his woods fill up with snow.

    (Robert Frost)

  5. #65
    Avatar von Francie
    Francie ist gerade online Herzchen
    Registriert seit
    02.03.2009
    Beiträge
    5.324

    Standard Re: Wie viel ist euch Regionalität wert?

    Zitat Zitat von paulchenpanther13 Beitrag anzeigen
    Entschuldige, aber das ist Quatsch.

    Wieviel Liter Milch verbraucht eine durchschnittliche Familie in der Woche? Lass und großzügig schätzen, 1 Liter am Tag. Das sind dann, wenn Du von einem Discounter-Milchpreis von 50 Cent ausgehst, 7 Euro in der Woche.

    Das ist eine Schachtel Zigaretten, zwei bis drei Coffee to go, nicht mal ein Mac Irgendwas-Menü. 5 Liter Sprit.

    Nicht wichtig genug. Weder der Bauer noch sein Vieh.
    Ich finde dich sehr radikal. Wer bist du, dass du meinst beurteilen zu können, wie ich mein Geld ausgebe. Was für den einen Quatsch ist, ist für den anderen Realität. Es ist nicht ungesetzlich, sein Geld für Sprit oder Zigaretten auszugeben. Noch nicht.
    Philinea, Anna__Blume und MikaelSander gefällt dies.
    ------------------------------------------------------
    Ich glaube nicht an den Fortschritt,
    sondern an die Beharrlichkeit der menschlichen Dummheit.
    Oscar Wilde

  6. #66
    Gast

    Standard Re: Wie viel ist euch Regionalität wert?

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    Meine frische Vollmilch aus dem örtlichen Supermarkt kommt vom Milchhof 10km entfernt, kostet 1,49 und schmeckt wunderbar. Für meinen Kaffee kauf länger haltbare fettarme Milch (schäumt am besten) von Weihenstephan, weil ich damit die regionalen Milchbauern unterstütze.

    Das ist bei Weihenstephan nicht der Fall. Die zahlen schlecht, haben eine Latte an Auseinandersetzungen mit Greenpeace wegen Genmais-Verfütterung hinter sich und haben nichts an der Fütterung geändert. Weihenstephan war gut, so lange es noch nicht zu Müller gehörte. Das ist aber lange her.

    Wenn du die regionalen Bauern unterstützen willst, musst du Berchtesgadener kaufen, die zahlen den Bauern deutlich mehr.
    Für den Milchpreis, den Weihenstephan zahlt, kann man nicht vernünftig produzieren.

  7. #67
    Registriert seit
    12.07.2005
    Beiträge
    27.665

    Standard Re: Wie viel ist euch Regionalität wert?

    Zitat Zitat von Zwergine Beitrag anzeigen
    Wir beziehen unsere Milch /-produkte von einem Bauernhof mit eigener Molkerei, gehört zu unserer Stadt, ist aber naturgemäß weit draußen.
    Im Hoflafen kostet 1L Milch 1,05€ bzw 1,15€ (Fettarm und natürlicher Fettgehalt).

    Leider ist der Hofladen von uns aus gesehen schlecht erreichbar, am anderen Ende der Stadt und dann weit draußen.

    Aus Faulheit beziehen wir die Produkte deshalb oft aus dem hiesigen Reformhaus.
    Da kostet der Liter dann jeweils 50 Cent mehr.
    Mir ist das die Unterstützung des Milchbetriebs und auch des Reformhauses (ist de facto ein kleiner Supermarkt mit allem, was man so braucht) wert, mein Mann findet die Preise aber völlig übertrieben, will da nicht mitmachen (kauft also andere Produkte) und wirft mir Realitätsverlust vor.

    Wie seht ihr das?
    Ich guck weniger auf die Preise, ich hab weder Zeit noch Lust, mir beim einkaufen groß Umstände zu machen, wo ich einkaufe. Da, wo ich dann einkaufe, guck ich (vielleicht) drauf, dass die Produkte möglichst regional sind. Und wenn nicht, dann machts mir auch keine schlaflose Nacht.

  8. #68
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    54.155

    Standard Re: Wie viel ist euch Regionalität wert?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen

    Das ist bei Weihenstephan nicht der Fall. Die zahlen schlecht, haben eine Latte an Auseinandersetzungen mit Greenpeace wegen Genmais-Verfütterung hinter sich und haben nichts an der Fütterung geändert. Weihenstephan war gut, so lange es noch nicht zu Müller gehörte. Das ist aber lange her.

    Wenn du die regionalen Bauern unterstützen willst, muss du Berchtesgadener kaufen, die zahlen den Bauern deutlich mehr.
    Für den Milchpreis, den Weihenstephan zahlt, kann man nicht vernünftig produzieren.
    Weiß ich alles, aber mit meinem Milchkauf unterstütze ich tatsächlich die mir persönlich bekannten Milchbauern an meinem Wohnort, wo ich mir auch die Ställe anschauen kann. Die liefern nämlich an Weihenstephan.

  9. #69
    Avatar von Philina_
    Philina_ ist offline Berlinerin
    Registriert seit
    11.07.2011
    Beiträge
    11.403

    Standard Re: Wie viel ist euch Regionalität wert?

    Zitat Zitat von paulchenpanther13 Beitrag anzeigen
    Entschuldige, aber das ist Quatsch.

    Wieviel Liter Milch verbraucht eine durchschnittliche Familie in der Woche? Lass und großzügig schätzen, 1 Liter am Tag. Das sind dann, wenn Du von einem Discounter-Milchpreis von 50 Cent ausgehst, 7 Euro in der Woche.

    Das ist eine Schachtel Zigaretten, zwei bis drei Coffee to go, nicht mal ein Mac Irgendwas-Menü. 5 Liter Sprit.

    Nicht wichtig genug. Weder der Bauer noch sein Vieh.
    Warst du schon jemals knapp bei Kasse?

    Du redest jetzt nur von der Milch. Wo sollen die Leute dann für das Bio oder Regionale Obst sparen? Und auf was verzichten sie alles um das richtige Fleisch zu kaufen? Usw.

    Irgendwann gibt es nichts mehr was sie einsparen können. Als ich fast kein Geld hatte lag mein Fokus auf dem Fleisch. Das war mir wichtig. Dafür habe ich bei Milch & Co nach dem Preis geguckt. Und Bio usw. war nicht meine Priorität 1. Fleisch gab es dann eher selten.

  10. #70
    Zwutschgal ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    2.649

    Standard Re: Wie viel ist euch Regionalität wert?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen

    Das ist bei Weihenstephan nicht der Fall. Die zahlen schlecht, haben eine Latte an Auseinandersetzungen mit Greenpeace wegen Genmais-Verfütterung hinter sich und haben nichts an der Fütterung geändert. Weihenstephan war gut, so lange es noch nicht zu Müller gehörte. Das ist aber lange her.

    Wenn du die regionalen Bauern unterstützen willst, muss du Berchtesgadener kaufen, die zahlen den Bauern deutlich mehr.
    Für den Milchpreis, den Weihenstephan zahlt, kann man nicht vernünftig produzieren.
    kenn ich auch so. Kann natürlich sein, daß meine Info überholt ist, aber ich nehme auch lieber Berchtesgadener, einfach um ein paar haltbare Liter im Schrank zu haben.

    ansonsten haben wir hier einen großen Milchviehhof, der nicht nur Milch, sondern auch sämtliche Milchprodukte selber herstellt und verkauft. Die Öffnungszeiten sind halt schlecht, drum fahr ich da eigentlich nie selber hin, obwohl er sehr nahe wäre. Ich bekomm die Sachen von dort aber in zwei Supermärkten in der Gegend und nehme da gern mal was mit an Joghurt, Quark und so weiter, einfach weil es auch gut schmeckt. aber ist halt leicht gesagt, wenns einfach in der Supermarktkühlung steht.

    Bei Eiern kaufe ich tatsächlich nur welche, wo ich auch weiß, wie die Hühner gehalten werden, aber auch die sind nahe und gut erreichbar. Müsste ich erst mit dem Auto irgendwohin gurken, würde ich das wohl auch nicht machen.

    bei Fleischprodukten finde ich es am problematischsten, weil man kaum weiß, woher das Fleisch stammt, das in der Wurst steckt. Eine Großmetzgerei aus der Gegend bekommt massig Fleisch aus Tschechien (was vor der Zeitung lauthals dementiert wurde, seither rauschen die Kühllaster immer nachts ein) und auch mein Landmetzger kauft sich Rindfleisch aus Argentinien zu. In einem Hofladen könnte ich ein ganzes Schwein ordern, das auch draußen gelebt hat, aber wo lager ich das, und so viel essen wir auch gar nicht, das fände ich auch übertrieben. Manchmal kaufe ich bei denen Wurst und Fleisch ein, aber halt, wenn ich in der Gegend bin und eh dran vorbeikomme und fahre nicht extra hin. Der Nutzen muß den Aufwand auch irgendwo rechtfertigen, find ich.
    Gast gefällt dies

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •