Seite 13 von 23 ErsteErste ... 31112131415 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 226
Like Tree143gefällt dies

Thema: Heiß geliebt

  1. #121
    Avatar von Zickzackkind
    Zickzackkind ist offline Legende
    Registriert seit
    01.05.2015
    Beiträge
    13.774

    Standard Re: Heiß geliebt

    Zitat Zitat von MikaelSander Beitrag anzeigen
    Ich begrüße das auch in anderen Bereichen.
    Früher galten ja (im Dorf) der Lehrer, der Arzt und der Pfarrer als unantastbare Respektspersonen, deren Tun nicht hinterfragt werden durfte.
    Das hat sich gottseidank geändert.
    Ich habe davon als noch Kind profitiert, als wir ziemlich wild Versteckfange im Maisfeld gespielt haben und ein Anwohner empört unsere Personalien aufnehmen und unsere Eltern informieren wollte. Als er meinen Nachnamen hörte und ich auf Nachfrage tatsächlich die Tochter vom Oberstudienrat war, durften wir problemlos weiterziehen
    MikaelSander gefällt dies


    99/02/07/13

  2. #122
    MikaelSander ist offline Esse Kreide zum Frühstück
    Registriert seit
    20.05.2019
    Beiträge
    7.279

    Standard Re: Heiß geliebt

    Zitat Zitat von Zickzackkind Beitrag anzeigen
    Ich habe davon als noch Kind profitiert, als wir ziemlich wild Versteckfange im Maisfeld gespielt haben und ein Anwohner empört unsere Personalien aufnehmen und unsere Eltern informieren wollte. Als er meinen Nachnamen hörte und ich auf Nachfrage tatsächlich die Tochter vom Oberstudienrat war, durften wir problemlos weiterziehen


    Vitamin B schadet nur dem, der es nicht hat.
    Zickzackkind gefällt dies

  3. #123
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    64.391

    Standard Re: Heiß geliebt

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen

    Ich kenne das Überbehütende und Kindern kein Ungemach zumuten wollen durchaus aus meinem beruflichen und privaten Umfeld, ob das jetzt ein Trend ist oder ob das schon immer so war, vermag ich aber nicht zu beurteilen. Gibt und gab ja schon immer solche und solche.
    Aus meiner 30-jährigen Elternerfahrung würde ich sagen: der Trend geht ganz klar dahin.

    Ich kenne eine Familie, da hat sich die Oma nun Urlaub genommen, weil der 13-jährige keinen Platz in der Stadtranderholung bekommen hat. Und allein zuhause lassen möchte man ihn nicht, bis um 14 Uhr (!) die Mutter von der Arbeit kommt.

    Ich kenne 8-Klässler, die jeden Morgen zur Schule gefahren werden, damit sie eine halbe Stunde länger schlafen können. Die zum Training gefahren werden, obwohl der Bus auch nicht länger braucht. Wo die Mutter 5 Paar Schuhe bestellt, die der Knabe anprobiert und die nicht passenden/gefallenden zurückgesendet werden, weil der Herr keine Lust hat, mit ins Schuhgeschäft zu gehen. Die mit auf Jugendfreizeit fahren, weil das Kind sich alleine nicht traut. (es geht in allen Beispielen um Teenager!)

    Mal ganz abgesehen von dem ganzen Grundschultralala, das erwähne ich ja schon gar nicht mehr (Elterntaxen, Eltern mit Schulranzen in der Hand im Klassenraum, Eltern, die vergessene Turnbeutel nachtragen, Eltern die andere Eltern unverantwortlich nennen, weil die Kinder allein zur Schule gehen dürfen...)
    gurkentruppe gefällt dies
    Liebe Grüße

    Sofie

  4. #124
    Avatar von gurkentruppe
    gurkentruppe ist offline Mann ohne Eigenschaften
    Registriert seit
    14.09.2016
    Beiträge
    4.539

    Standard Re: Heiß geliebt

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Aus meiner 30-jährigen Elternerfahrung würde ich sagen: der Trend geht ganz klar dahin.

    Ich kenne eine Familie, da hat sich die Oma nun Urlaub genommen, weil der 13-jährige keinen Platz in der Stadtranderholung bekommen hat. Und allein zuhause lassen möchte man ihn nicht, bis um 14 Uhr (!) die Mutter von der Arbeit kommt.

    Ich kenne 8-Klässler, die jeden Morgen zur Schule gefahren werden, damit sie eine halbe Stunde länger schlafen können. Die zum Training gefahren werden, obwohl der Bus auch nicht länger braucht. Wo die Mutter 5 Paar Schuhe bestellt, die der Knabe anprobiert und die nicht passenden/gefallenden zurückgesendet werden, weil der Herr keine Lust hat, mit ins Schuhgeschäft zu gehen. Die mit auf Jugendfreizeit fahren, weil das Kind sich alleine nicht traut. (es geht in allen Beispielen um Teenager!)

    Mal ganz abgesehen von dem ganzen Grundschultralala, das erwähne ich ja schon gar nicht mehr (Elterntaxen, Eltern mit Schulranzen in der Hand im Klassenraum, Eltern, die vergessene Turnbeutel nachtragen, Eltern die andere Eltern unverantwortlich nennen, weil die Kinder allein zur Schule gehen dürfen...)
    Dieser Trend nimmt natürlich auch zu, weil Kinder und Eltern sich anschauen, was in anderen Familien üblich ist. Da wird man dann auch als Eltern stutzig, was man dem eigenen Kind zumuten kann, wenn's anderswo auch nicht üblich zu sein scheint.

    Außerdem scheint unserer Gesellschaft die Konfliktfähigkeit abhanden zu kommen. Bevor der oder die Kleine jammert, wird halt Handy, Spielekonsole etc. gekauft oder Fahrdienste übernommen. Außerdem ist es so eben "gefahrloser", als Nachmittags durchs Viertel zu stromern. Später jammern dann alle, dass der Nachwuchs nur noch in virtuelle Welten abtaucht.

  5. #125
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    64.391

    Standard Re: Heiß geliebt

    Zitat Zitat von gurkentruppe Beitrag anzeigen
    Diese Verbreitung nimmt natürlich auch zu, weil Kinder und Eltern sich anschauen, was in anderen Familien üblich ist. Da wird man dann auch als Eltern stutzig, was man dem eigenen Kind zumuten kann, wenn's anderswo auch nicht üblich zu sein scheint.
    Absolut. Zum einen kam ich selber tw ins Grübeln, ob ich meinem Sohn xyz tatsächlich zutrauen darf und soll. Zum anderen ergaben sich für mein drittes Kind bestimmte Gelegenheiten gar nicht mehr. Alleine zum Abenteuerspielplatz radeln und da nachmittags spielen? Öde halt, so ganz allein.
    Später fanden sich dann Kinder, die per Elterntaxi hinkutschiert wurden und die Eltern saßen dann quatschend dabei, nicht ohne die Kinder regelmäßig an "mal was zu trinken" zu erinnern.
    Nicht umsonst hängt da jetzt ein Schild: "Freitags ist hier elternfrei".
    Zitat Zitat von gurkentruppe Beitrag anzeigen
    Außerdem scheint unserer Gesellschaft die Konfliktfähigkeit abhanden zu kommen. Bevor der oder die Kleine jammert, wird halt Handy, Spielekonsole etc. gekauft oder Fahrdienste übernommen. Außerdem ist es so eben "gefahrloser", als Nachmittags durchs Viertel zu stromern. Später jammern dann alle, dass der Nachwuchs nur noch in virtuelle Welten abtaucht.
    Ich frage mich natürlich oft, ob "das irgendwas macht"... die "heiß geliebten" Kinder, die ich so vor Augen habe, sind gute Schüler, erfolgreich in Musik und Sport, haben Freunde, Hobbies...daher würde ich fast sagen: Nee, es macht nix. Mein Sohn hat halt zuweilen einfach das "unbequemere" Leben, weil er öfter mal Bus und Bahn oder Rad fahren muss, seine Sachen eher nicht nachgetragen bekommt...wobei er es oft auch einfach lieber mag. Manchmal biete ich Fahrten an, weil ich eh in die Richtung muss zum Einkaufen etc., da kommt dann "Nö, ich fahre Bus."
    Liebe Grüße

    Sofie

  6. #126
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    53.278

    Standard Re: Heiß geliebt

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Aus meiner 30-jährigen Elternerfahrung würde ich sagen: der Trend geht ganz klar dahin.

    Ich kenne eine Familie, da hat sich die Oma nun Urlaub genommen, weil der 13-jährige keinen Platz in der Stadtranderholung bekommen hat. Und allein zuhause lassen möchte man ihn nicht, bis um 14 Uhr (!) die Mutter von der Arbeit kommt.

    Ich kenne 8-Klässler, die jeden Morgen zur Schule gefahren werden, damit sie eine halbe Stunde länger schlafen können. Die zum Training gefahren werden, obwohl der Bus auch nicht länger braucht. Wo die Mutter 5 Paar Schuhe bestellt, die der Knabe anprobiert und die nicht passenden/gefallenden zurückgesendet werden, weil der Herr keine Lust hat, mit ins Schuhgeschäft zu gehen. Die mit auf Jugendfreizeit fahren, weil das Kind sich alleine nicht traut. (es geht in allen Beispielen um Teenager!)

    Mal ganz abgesehen von dem ganzen Grundschultralala, das erwähne ich ja schon gar nicht mehr (Elterntaxen, Eltern mit Schulranzen in der Hand im Klassenraum, Eltern, die vergessene Turnbeutel nachtragen, Eltern die andere Eltern unverantwortlich nennen, weil die Kinder allein zur Schule gehen dürfen...)
    Das alles hab ich auch schon in meiner Schulzeit erlebt (bis auf die Schuhbestellgeschichte, gab's damals noch nicht in dem Ausmaß).

  7. #127
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    64.391

    Standard Re: Heiß geliebt

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    Das alles hab ich auch schon in meiner Schulzeit erlebt (bis auf die Schuhbestellgeschichte, gab's damals noch nicht in dem Ausmaß).
    Ich habe davon in meinem näheren Umfeld nichts erlebt. (Gut, auf Jugendfreizeit bin ich nie gefahren, meine Eltern hätten mir aber auch einen Vogel gezeigt, wenn ich nur in ihrer Begleitung mitgefahren wäre.)

    Ich habe dergleichen im übrigen nichtmla mit meinem ältesten Sohn erlebt.

    (Aber selbst wenn sowas früher auch vorkam, ist das für mich kein Beweis gegen die Trendwende, die m.M. nach besteht. Mir fällt in dem Zusammenhang grad ein JUnge ein, über den wir uns als Unter-/Mittelstufenschüler*innen immer lustig gemacht haben, weil er nie mit dem Bus fuhr sondern immer in Papis Mercedes zur Schule kutschiert wurde.)
    Liebe Grüße

    Sofie

  8. #128
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    91.150

    Standard Re: Heiß geliebt

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    Das alles hab ich auch schon in meiner Schulzeit erlebt (bis auf die Schuhbestellgeschichte, gab's damals noch nicht in dem Ausmaß).
    also wir haben früher bei Quelle bestellt .

  9. #129
    Avatar von gurkentruppe
    gurkentruppe ist offline Mann ohne Eigenschaften
    Registriert seit
    14.09.2016
    Beiträge
    4.539

    Standard Re: Heiß geliebt

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Ich frage mich natürlich oft, ob "das irgendwas macht"... die "heiß geliebten" Kinder, die ich so vor Augen habe, sind gute Schüler, erfolgreich in Musik und Sport, haben Freunde, Hobbies...daher würde ich fast sagen: Nee, es macht nix. Mein Sohn hat halt zuweilen einfach das "unbequemere" Leben, weil er öfter mal Bus und Bahn oder Rad fahren muss, seine Sachen eher nicht nachgetragen bekommt...wobei er es oft auch einfach lieber mag. Manchmal biete ich Fahrten an, weil ich eh in die Richtung muss zum Einkaufen etc., da kommt dann "Nö, ich fahre Bus."
    In der Regel sind die meisten Eltern ja nicht immer und überall im Helikopterflug. Deshalb sind und werden die meisten Kinder selbstständiger als es manche Kolumnen vermuten lassen. Nur weil Eltern immer Elterntaxi spielen, bedeutet das ja noch nicht Überfürsorglichkeit als Dauerzustand.

    Meist wird ja auch aus den Extremen ein Dauerzustand konstruiert. Nur weil ich als Elternteil mit bestimmten Aspekten in der Schule nicht übereinstimme, heißt das ja nicht, dass ich generell alles torpediere. Für einen Schulleiter mag es aber durchaus so erscheinen, als ob immer jemand was zu meckern hätte.

    In meinen Augen sind viele Eltern heute unnötig vorsichtig. Da würde es generell vielen Kindern gut tun, wenn sie mehr Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten bekämen und zwar auch als Prägung für ihre Zukunft. Und bevor es heißt "Früher war alles besser". Nicht selten wurde früher ganz viel mit Lob und Anerkennung gespart. Das prägt auch, wie ich immer wieder von anderen Erwachsenen höre. Da ist es vielleicht besser, sich als Kind bedingungslos geliebt zu fühlen, als diesem Gefühl den Rest seines Lebens nachzulaufen.
    st.paula75, Aoraki, JohnnyTrotz und 1 anderen gefällt dies.

  10. #130
    Avatar von Schiri
    Schiri ist offline Legende
    Registriert seit
    17.01.2009
    Beiträge
    45.308

    Standard Re: Heiß geliebt

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Absolut. Zum einen kam ich selber tw ins Grübeln, ob ich meinem Sohn xyz tatsächlich zutrauen darf und soll. Zum anderen ergaben sich für mein drittes Kind bestimmte Gelegenheiten gar nicht mehr. Alleine zum Abenteuerspielplatz radeln und da nachmittags spielen? Öde halt, so ganz allein.
    Später fanden sich dann Kinder, die per Elterntaxi hinkutschiert wurden und die Eltern saßen dann quatschend dabei, nicht ohne die Kinder regelmäßig an "mal was zu trinken" zu erinnern.
    Nicht umsonst hängt da jetzt ein Schild: "Freitags ist hier elternfrei".


    Ich frage mich natürlich oft, ob "das irgendwas macht"... die "heiß geliebten" Kinder, die ich so vor Augen habe, sind gute Schüler, erfolgreich in Musik und Sport, haben Freunde, Hobbies...daher würde ich fast sagen: Nee, es macht nix. Mein Sohn hat halt zuweilen einfach das "unbequemere" Leben, weil er öfter mal Bus und Bahn oder Rad fahren muss, seine Sachen eher nicht nachgetragen bekommt...wobei er es oft auch einfach lieber mag. Manchmal biete ich Fahrten an, weil ich eh in die Richtung muss zum Einkaufen etc., da kommt dann "Nö, ich fahre Bus."
    Gestern kam uns unsere ehemalige Babysitterin (19J.) und ihre Mutter besuchen. Sie war gerade ein Jahr als Aupair in Neuseeland und hat erzählt, dass dort erst ab 14J. allein zu Hause geblieben werden darf und alle mit dem Auto gefahren werden, egal wie nah die Schule/ Sport, etc... ist. Sie selber musste damals zum Fußballverein ab acht immer mit dem Rad fahren ans andere Ende der Stadt, wenn sie Bus fahren wolle, musste sie es vom Taschengeld zahlen (so weit würde ich dann doch nicht gehen)
    Sie sagt jetzt, sie fand es damals oft genug blöd, vor allem bei schlechtem Wetter, aber sie ist so froh, so früh so selbständig gewesen zu sein.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •