Seite 14 von 23 ErsteErste ... 41213141516 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 226
Like Tree143gefällt dies

Thema: Heiß geliebt

  1. #131
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    64.390

    Standard Re: Heiß geliebt

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Gestern kam uns unsere ehemalige Babysitterin (19J.) und ihre Mutter besuchen. Sie war gerade ein Jahr als Aupair in Neuseeland und hat erzählt, dass dort erst ab 14J. allein zu Hause geblieben werden darf und alle mit dem Auto gefahren werden, egal wie nah die Schule/ Sport, etc... ist. Sie selber musste damals zum Fußballverein ab acht immer mit dem Rad fahren ans andere Ende der Stadt, wenn sie Bus fahren wolle, musste sie es vom Taschengeld zahlen (so weit würde ich dann doch nicht gehen)
    Sie sagt jetzt, sie fand es damals oft genug blöd, vor allem bei schlechtem Wetter, aber sie ist so froh, so früh so selbständig gewesen zu sein.
    Ich musste zum Tennisverein erste einen (steilen) Berg runter, dann einen anderen (steilen) wieder rauf. Mit dem Rad. Ich hab Tennis wieder dran gegeben

    Ich denke, es macht auch nicht die Einzelaktion, ob ich das Kind nun fahre oder nicht. Sondern das Gesamtgefüge: hat das Kind eigene Räume für sich? Braucht es die? Glaubt es, diese nicht zu brauchen?

    Ich weiß von meinen Kindern, dass sie die alle brauchten-und die Großen die auch vehemnt eingefordert haben. Allerdings weiß ich das Alter nicht mehr konkret. De "Kleine" mag nicht gern mit mir gemeinsam in Erscheinung treten, wenn Gleichaltrige vor Ort sind. Deswegen fährt er auch lieber mit Bus und Bahn oder Rad.
    Liebe Grüße

    Sofie

  2. #132
    Seebär05 ist offline old hand
    Registriert seit
    01.07.2019
    Beiträge
    765

    Standard Re: Heiß geliebt

    Zitat Zitat von gurkentruppe Beitrag anzeigen
    In der Regel sind die meisten Eltern ja nicht immer und überall im Helikopterflug. Deshalb sind und werden die meisten Kinder selbstständiger als es manche Kolumnen vermuten lassen. Nur weil Eltern immer Elterntaxi spielen, bedeutet das ja noch nicht Überfürsorglichkeit als Dauerzustand.

    Meist wird ja auch aus den Extremen ein Dauerzustand konstruiert. Nur weil ich als Elternteil mit bestimmten Aspekten in der Schule nicht übereinstimme, heißt das ja nicht, dass ich generell alles torpediere. Für einen Schulleiter mag es aber durchaus so erscheinen, als ob immer jemand was zu meckern hätte.

    In meinen Augen sind viele Eltern heute unnötig vorsichtig. Da würde es generell vielen Kindern gut tun, wenn sie mehr Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten bekämen und zwar auch als Prägung für ihre Zukunft. Und bevor es heißt "Früher war alles besser". Nicht selten wurde früher ganz viel mit Lob und Anerkennung gespart. Das prägt auch, wie ich immer wieder von anderen Erwachsenen höre. Da ist es vielleicht besser, sich als Kind bedingungslos geliebt zu fühlen, als diesem Gefühl den Rest seines Lebens nachzulaufen.
    Dein letzter Satz ist so richtig.

    Ich habe ja die Erfahrung gemacht, daß die Kinder sich immer irgendwann freikämpfen, wenn sie soweit sind. Aus meinem Umfeld kenne ich durchaus ein paar wenige überbehütete Kinder, die inzwischen erwachsen sind und vollkommen autark leben, die sind gut organisiert und studieren in einem ordentlichen Tempo und hängen schon lange nicht mehr an irgendeinem Rockzipfel.

    Unsere 2 großen Mädels haben sich sehr zeitig sehr viele Freiräume erkämpft, wohl war mir da nicht immer, aber ich hatte immer Vertrauen in sie. Lieber hätte ich etwas länger gegluckt. *ggg* Wichtig finde ich nur, daß man die Kinder, wenn sie soweit sind, nicht ausbremst, Kinder entwickeln sich halt unterschiedlich schnell und so mancher bis in die Pubertät sehr behütete Junge nabelt sich dann in einem Affenzahn ab. Solange man das nicht verpaßt ist mE vieles vernachlässigbar, auch wenn man selbst es anders handhabt.

    Ich bin eigentlich nur extrem genervt von diesem ständigen Bewerten anderer Lebensweisen, einfach so vor sich hinleben ist nicht mehr, man muß unbedingt immer nach links und rechts schauen, was andere machen und dann natürlich drüber werten oder medial einen Trend kreieren.

  3. #133
    Seebär05 ist offline old hand
    Registriert seit
    01.07.2019
    Beiträge
    765

    Standard Re: Heiß geliebt

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Ich musste zum Tennisverein erste einen (steilen) Berg runter, dann einen anderen (steilen) wieder rauf. Mit dem Rad. Ich hab Tennis wieder dran gegeben

    Ich denke, es macht auch nicht die Einzelaktion, ob ich das Kind nun fahre oder nicht. Sondern das Gesamtgefüge: hat das Kind eigene Räume für sich? Braucht es die? Glaubt es, diese nicht zu brauchen?

    Ich weiß von meinen Kindern, dass sie die alle brauchten-und die Großen die auch vehemnt eingefordert haben. Allerdings weiß ich das Alter nicht mehr konkret. De "Kleine" mag nicht gern mit mir gemeinsam in Erscheinung treten, wenn Gleichaltrige vor Ort sind. Deswegen fährt er auch lieber mit Bus und Bahn oder Rad.
    So ist das. Die Pubertät schlägt bei jedem irgendwann zu und dann wollen die Kinder selbstständig sein. Und auch wenn sie vorher mit dem Auto zur Schule gebracht werden, ich kenne keinen, der es dann nicht noch gelernt hat, Rad oder Öffis zu benutzen.

  4. #134
    Avatar von Stadtmusikantin
    Stadtmusikantin ist offline Urgestein
    Registriert seit
    24.01.2006
    Beiträge
    74.036

    Standard Re: Heiß geliebt

    Zitat Zitat von Seebär05 Beitrag anzeigen
    So ist das. Die Pubertät schlägt bei jedem irgendwann zu und dann wollen die Kinder selbstständig sein. Und auch wenn sie vorher mit dem Auto zur Schule gebracht werden, ich kenne keinen, der es dann nicht noch gelernt hat, Rad oder Öffis zu benutzen.
    Ich schon. Sohn (25) einer Freundin, die sich darüber beschwerte, dass die ÖPNV-Verbindungen morgens um 0500 so schlecht sind. Mein Einwand, diese Entfernung von knapp 6 km sei doch problemlos mit dem Fahrrad zu erreichen, wurde empört zurückgewiesen. Sie hat ihm dann ihr Auto geschenkt und sich selbst ein neues gekauft. Der Junge wohnt trotz abgeschlossener Ausbildung immer noch bei Mama, was selbst ihr als Klammermutter langsam zu viel wird. So viel zu deiner Theorie.

  5. #135
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    64.390

    Standard Re: Heiß geliebt

    Zitat Zitat von Seebär05 Beitrag anzeigen
    So ist das. Die Pubertät schlägt bei jedem irgendwann zu und dann wollen die Kinder selbstständig sein. Und auch wenn sie vorher mit dem Auto zur Schule gebracht werden, ich kenne keinen, der es dann nicht noch gelernt hat, Rad oder Öffis zu benutzen.
    Wobei ich jetzt einfach mal so in den Raum stelle, dass es immer weniger Typen mit Biss und Charisma gibt (vielleicht waren das die, die sich seinerzeit die Berge zum Tennisverein trotzdem hochgekämpft haben) und dafür immer mehr weich gespülte Charaktere (ich kenne z.B. einen führenden FDP-Politiker seit seiner -behüteten- Schulzeit). Wenn man zum Erfolg getragen wird, ist dieser vielleicht ein anderer, als wenn man ihn sich erkämpfen musste.
    Zickzackkind gefällt dies
    Liebe Grüße

    Sofie

  6. #136
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    91.124

    Standard Re: Heiß geliebt

    Zitat Zitat von Stadtmusikantin Beitrag anzeigen
    Ich schon. Sohn (25) einer Freundin, die sich darüber beschwerte, dass die ÖPNV-Verbindungen morgens um 0500 so schlecht sind. Mein Einwand, diese Entfernung von knapp 6 km sei doch problemlos mit dem Fahrrad zu erreichen, wurde empört zurückgewiesen. Sie hat ihm dann ihr Auto geschenkt und sich selbst ein neues gekauft. Der Junge wohnt trotz abgeschlossener Ausbildung immer noch bei Mama, was selbst ihr als Klammermutter langsam zu viel wird. So viel zu deiner Theorie.

    ich vermute, die Situation wäre gleich, wenn er auch mal mit dem ÖPNV gefahren wäre.

    So hat er es halt bequemer

  7. #137
    Avatar von lucillaminor
    lucillaminor ist gerade online Bücherwurm
    Registriert seit
    18.11.2008
    Beiträge
    70.462

    Standard Re: Heiß geliebt

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Schulverweigerung/die Schulpflicht nicht so ernst nehmen erlebe ich auch.
    Ebenso überforderte Eltern, über die die Elternliebe hereinbricht wie eine Naturgewalt und deswegen dem Kind auch den 38. Fehltag wegen Bauchwehs glauben und nicht verstehen, warum ich so eine Entschuldigung nicht akzeptiere.

    Aber das ist bei weitem nicht die breite Masse an meiner Dienststelle.

    Die Kinder meines Bekanntenkreises gehen regelmäßig in die Schule, auch mal mit Schnupfen.
    Ok, das eine Kind, das eine Autoimmunerkrankung hat, fehlt naturgemäß öfter.


    Wenn ich mir meine Schulklasse so anschaue: Mehr heiße Liebe täte einigen Kindern gut.


    Was ich viel stärker wahrnehme: Den Trend, Eltern zu verklickern, dass sie dauernd was wollen, dass päd. Personal das alles nicht leisten kann und dass jeder Wunsch eine Unzumutbarkeit ist. Garniert wird das von diesen Büchern à la "Verschieben sie die Klassenarbeit, der Hamster meines Kindes hat Schnupfen".
    Ich mag diesen Graben nicht, der da gegraben wird.
    Miteinander ist mir viel lieber als gegeneinander.
    Danke.
    Alles außer Familie, Freunden und Nähen wird gnadenlos überschätzt.





    Immer in der Hosentasche: Wingst und Waffles und die Mädels aus dem Hibbeln-light






  8. #138
    Avatar von st.paula75
    st.paula75 ist offline komplett unvollständig
    Registriert seit
    12.10.2009
    Beiträge
    38.218

    Standard Re: Heiß geliebt

    Zitat Zitat von Seebär05 Beitrag anzeigen
    Dein letzter Satz ist so richtig.

    Ich habe ja die Erfahrung gemacht, daß die Kinder sich immer irgendwann freikämpfen, wenn sie soweit sind. Aus meinem Umfeld kenne ich durchaus ein paar wenige überbehütete Kinder, die inzwischen erwachsen sind und vollkommen autark leben, die sind gut organisiert und studieren in einem ordentlichen Tempo und hängen schon lange nicht mehr an irgendeinem Rockzipfel.

    Unsere 2 großen Mädels haben sich sehr zeitig sehr viele Freiräume erkämpft, wohl war mir da nicht immer, aber ich hatte immer Vertrauen in sie. Lieber hätte ich etwas länger gegluckt. *ggg* Wichtig finde ich nur, daß man die Kinder, wenn sie soweit sind, nicht ausbremst, Kinder entwickeln sich halt unterschiedlich schnell und so mancher bis in die Pubertät sehr behütete Junge nabelt sich dann in einem Affenzahn ab. Solange man das nicht verpaßt ist mE vieles vernachlässigbar, auch wenn man selbst es anders handhabt.

    Ich bin eigentlich nur extrem genervt von diesem ständigen Bewerten anderer Lebensweisen, einfach so vor sich hinleben ist nicht mehr, man muß unbedingt immer nach links und rechts schauen, was andere machen und dann natürlich drüber werten oder medial einen Trend kreieren.
    Insbesondere deinem letzten Absatz stimme ich sehr zu.
    Das hat in den zehn Jahren, die ich jetzt Kinder habe, sehr zugenommen, finde ich.
    lucillaminor gefällt dies
    mit dem Kleeblatt 2009 - 2011 - 2013 - 2015
    Wingst und Lilofee


  9. #139
    MikaelSander ist offline Esse Kreide zum Frühstück
    Registriert seit
    20.05.2019
    Beiträge
    7.227

    Standard Re: Heiß geliebt

    Zitat Zitat von st.paula75 Beitrag anzeigen
    Insbesondere deinem letzten Absatz stimme ich sehr zu.
    Das hat in den zehn Jahren, die ich jetzt Kinder habe, sehr zugenommen, finde ich.
    Im echten Leben unterhalte ich mich so gut wie nie über die Lebensweisen anderer.
    Der Eindruck ist meines Erachtens dem Umstand geschuldet, dass wir uns virtuell austauschen.
    Und da bewertet man ganz automatisch. Ob man die Bewertung dann auch von sich gibt, ist ja nochmal was anderes.
    SofieAmundsen, silm und Zickzackkind gefällt dies.

  10. #140
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    64.390

    Standard Re: Heiß geliebt

    Zitat Zitat von MikaelSander Beitrag anzeigen
    Im echten Leben unterhalte ich mich so gut wie nie über die Lebensweisen anderer.
    Der Eindruck ist meines Erachtens dem Umstand geschuldet, dass wir uns virtuell austauschen.
    Und da bewertet man ganz automatisch. Ob man die Bewertung dann auch von sich gibt, ist ja nochmal was anderes.
    Das denke ich auch. Und bewertet wurde auch schon in meiner Kindheit. "Die armen Schlüsselkinder." "Die armen Einzelkinder." "Die armen Scheidungskinder."
    viola5, Zickzackkind und gurkentruppe gefällt dies.
    Liebe Grüße

    Sofie

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •