Seite 5 von 23 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 226
Like Tree143gefällt dies

Thema: Heiß geliebt

  1. #41
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    53.630

    Standard Re: Heiß geliebt

    Zitat Zitat von MikaelSander Beitrag anzeigen
    Das ist dann tatsächlich vom Umfeld abhängig.

    Übrigens sagt meine Freundin, dass die Kinder nicht das Problem sind.
    Muss wohl.

    Bei manchen Lehrkräften, die kurz vor der Pensionierung stehen, hatte ich bei Beschwerden manchmal das Gefühl, dass man den Autoritätsverlust bedauert. Zu meiner Schulzeit war das, was der Lehrer (männlich stärker als weiblich) den Eltern sagte, quasi Gesetz. Da wurde nichts hinterfragt, egal wie absurd manche Methoden auch waren. Das ist heute definitiv anders.
    st.paula75 gefällt dies

  2. #42
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    180.607

    Standard Re: Heiß geliebt

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    Muss wohl.

    Bei manchen Lehrkräften, die kurz vor der Pensionierung stehen, hatte ich bei Beschwerden manchmal das Gefühl, dass man den Autoritätsverlust bedauert. Zu meiner Schulzeit war das, was der Lehrer (männlich stärker als weiblich) den Eltern sagte, quasi Gesetz. Da wurde nichts hinterfragt, egal wie absurd manche Methoden auch waren. Das ist heute definitiv anders.
    Was ich auch ausdrücklich begrüße (keine Frage, dass man es auch übertreiben kann).
    Sascha
    das war ja wohl individualtaktischer Nonsens

    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

  3. #43
    JimmyGold ist offline Was weiß ich schon
    Registriert seit
    20.05.2019
    Beiträge
    10.067

    Standard Re: Heiß geliebt

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    Muss wohl.

    Bei manchen Lehrkräften, die kurz vor der Pensionierung stehen, hatte ich bei Beschwerden manchmal das Gefühl, dass man den Autoritätsverlust bedauert. Zu meiner Schulzeit war das, was der Lehrer (männlich stärker als weiblich) den Eltern sagte, quasi Gesetz. Da wurde nichts hinterfragt, egal wie absurd manche Methoden auch waren. Das ist heute definitiv anders.
    Wenn der Verlust der Autorität als Respektlosigkeit empfunden wird, wird es bestimmt schwer.
    Wir hatten, als Eltern, auch schon Gespräche mit lebensälteren Lehrern, in denen wir uns gefragt haben, wer jetzt den falschen Maßstab hat.

  4. #44
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    91.820

    Standard Re: Heiß geliebt

    Zitat Zitat von Seebär05 Beitrag anzeigen
    Danke. Offenbar lebe ich in Wolkenkuckucksheim, sowas habe ich echt noch nie gehört.

    Eine unserer Großen hat allerdings viele Fehltage, ich gebe zu, ich bin da locker und lasse sie lieber mal einen Tag zu viel zu Hause als zu wenig, aber ihr geht es dann auch wirklich nicht gut und sie arbeitet den Stoff mühelos nach.
    Schön finde ich ja die Aussage, dass die Kinder ohne triftigen Grund fehlen - woher wissen die Lehrer das, haben die alle nebenher Medizin studiert?

  5. #45
    JimmyGold ist offline Was weiß ich schon
    Registriert seit
    20.05.2019
    Beiträge
    10.067

    Standard Re: Heiß geliebt

    Zitat Zitat von Sascha Beitrag anzeigen
    Was ich auch ausdrücklich begrüße (keine Frage, dass man es auch übertreiben kann).
    Ich begrüße das auch in anderen Bereichen.
    Früher galten ja (im Dorf) der Lehrer, der Arzt und der Pfarrer als unantastbare Respektspersonen, deren Tun nicht hinterfragt werden durfte.
    Das hat sich gottseidank geändert.

  6. #46
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    91.820

    Standard Re: Heiß geliebt

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    Was sind denn atembereuabende Entschuldigungen zum Beispiel?
    und woher wissen die Lehrer, dass es nicht stimmt?

  7. #47
    Avatar von rocksteady
    rocksteady ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    30.08.2012
    Beiträge
    3.820

    Standard Re: Heiß geliebt

    Mal drei Beispiele:

    Wackelzahn
    Übermüdung, da am Wochenende Familienfeier war
    Zu heiß

    Ich könnte fortsetzen, sortiere gerade die Entschuldigungen für mein Archiv.

    Altersgruppe 11-13.

    Ich mache meinen Beruf ausgesprochen gerne, versuche angemessene Reaktionen auf neue bzw verstärkt auftretende Phänomene zu finden. Ursachen dabei zu kennen, ist hilfreich.
    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    Was sind denn atembereuabende Entschuldigungen zum Beispiel?

  8. #48
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    53.630

    Standard Re: Heiß geliebt

    Zitat Zitat von MikaelSander Beitrag anzeigen
    Ich begrüße das auch in anderen Bereichen.
    Früher galten ja (im Dorf) der Lehrer, der Arzt und der Pfarrer als unantastbare Respektspersonen, deren Tun nicht hinterfragt werden durfte.
    Das hat sich gottseidank geändert.
    Find ich auch!

  9. #49
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    91.820

    Standard Re: Heiß geliebt

    Zitat Zitat von Valrhona Beitrag anzeigen
    Aus meiner pädagogischen Arbeit kann ich das bestätigen, auch in der Uni haben wir uns mit Forschungen dazu beschäftigt.
    Familien heute haben weniger Kinder als vor 50 Jahren, ich glaube, Einzelkinder sind sogar in der Mehrzahl. Das führt natürlich dazu, dass für das Kind mehr Aufmerksamkeit, Förderung, aber auch mehr Druck, den Erwartungen gerecht zu werden, abfällt.
    nein, Einzelkinder sind die Ausnahme.

    Die Mehrheit der Kinder wächst mit Geschwistern auf

    Im Jahr 2016 lebten 81% der zehnjährigen Kinder in Deutschland mit Geschwistern zusammen in einem Haushalt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich des Tages der Geschwister am 10. April 2018 mitteilt, wächst damit ein Großteil der Kinder mit mindestens einer Schwester oder einem Bruder auf.

    In einem Vergleich gegenüber 2006 blieb der Wert nahezu unverändert. Vor zehn Jahren lebten 82% der zehnjährigen Kinder mit Geschwistern zusammen.

    https://www.kindergartenpaedagogik.d...oziologie/2358
    st.paula75 gefällt dies

  10. #50
    Avatar von Mairegen
    Mairegen ist offline Legende
    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    24.426

    Standard Re: Heiß geliebt

    Heiß geliebt zu sein, kann man jedem Kind ja nur wünschen.

    Und Schonung? Sicher mehr als vor 50 Jahren, aber das muss ja nicht negativ sein. Nicht alles war früher besser und muss deshalb beibehalten werden.

    Ich mag dieses Elternbashing nicht - das verunsichert doch nur unnötig.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •