Seite 20 von 20 ErsteErste ... 10181920
Ergebnis 191 bis 200 von 200
Like Tree126gefällt dies

Thema: objektive Meinungen erbeten

  1. #191
    Avatar von Stadtmusikantin
    Stadtmusikantin ist offline Die Ruhe selbst
    Registriert seit
    24.01.2006
    Beiträge
    72.933

    Standard Re: objektive Meinungen erbeten

    Zitat Zitat von Jennifer74 Beitrag anzeigen
    Ohne in der Situation zu sein hört sich das alles gut an. Jetzt mal angenommen: Du wohnst mit deinem Mann in dem Haus deiner Mutter und das Haus gehört ihr. Du wohnst da also jahrelang, aber es gehört dir nicht. Würdest du dich dann ständig um alles kümmern wollen, evtl auch Renovierungen, Veränderungen etc, die im Laufe der Jahre nicht ausbleiben? Du investierst und investierst, aber es gehört dir nicht. Also das würde ich dann auch nicht wollen.
    In solchen Konstellationen wohnen die Kinder häufig mietfrei..
    cosima gefällt dies

  2. #192
    piper78 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    3.793

    Standard Re: objektive Meinungen erbeten

    Zitat Zitat von Andrea Beitrag anzeigen
    Ja, war die falsche Wortwahl.
    Ich meinte nicht den rechtlichen Aspekt, sondern die Lebenszeit.
    Wenn sie momentan 2 bis 3 mal 1 bis zwei Monate in der Wohnung ist, dann ist das eine Spanne von 2 bis 6 Monaten, die du angibst.
    Also ist sie maximal die Hälfte der Zeit in dieser Wohnung.
    Das ist korrekt. Aber man kann halt nicht alles haben finde ich. Sie möchte einerseits diese Flexibilität haben solang sie noch fit ist, aber eben auch ihren Hauptwohnsitz in ihrem Zuhause behalten. Gleichzeitig möchte sie nicht, dass die Hütte die Hälfte des Jahres sich selbst überlassen ist.

  3. #193
    Avatar von Klopferline
    Klopferline ist offline Altlast
    Registriert seit
    29.06.2007
    Beiträge
    24.439

    Standard Re: objektive Meinungen erbeten

    Zitat Zitat von piper78 Beitrag anzeigen
    Den letzten Satz lass ich mal lieber so unkommentiert stehen.
    Und was meinen Glauben angeht: ich glaube der ein oder andere hier liest oder versteht meinen Beitrag nicht richtig.
    1. Ich schrieb lediglich "falls irgendwann ein 2. Hund kommt". Nicht mehr. Das wird - wenn überhaupt - vielleicht in 5 bis 7 Jahren der Fall sein, vielleicht auch nicht, das hängt von der derzeitigen Lebenssituation ab und nicht umgekehrt.
    2. Ich hab mehrfach erwähnt, dass meine Mutter nicht allein im Haus leben möchte (weil sie eben selten da ist um nach dem Rechten zu sehen) und schon gar nicht mit neuen Fremden, sprich es ist keine Option, dass irgendeine Wohnung im Haus nochmal vermietet wird, vorher wird das Haus verkauft.
    3. Selbst wenn das Haus per Schenkung auf mich überschrieben wird behält meine Mutter - Mietwohnung hin oder her - ihr lebenslanges Wohnrecht.
    und damit wäre das Thema für mich durch, die Schenkung würde ich ablehnen = das Haus bleibt Eigentum der Mutter.
    cosima und Kaefer gefällt dies.

  4. #194
    piper78 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    3.793

    Standard Re: objektive Meinungen erbeten

    Zitat Zitat von Klopferline Beitrag anzeigen
    und damit wäre das Thema für mich durch, die Schenkung würde ich ablehnen = das Haus bleibt Eigentum der Mutter.
    Weil?

  5. #195
    Avatar von Klopferline
    Klopferline ist offline Altlast
    Registriert seit
    29.06.2007
    Beiträge
    24.439

    Standard Re: objektive Meinungen erbeten

    Zitat Zitat von piper78 Beitrag anzeigen
    Weil?
    weil eine Immobilie auch ein Kostenfaktor sein kann, ein ganz erheblicher sogar. Und vorher schriebst Du Dinge, aus denen ich einen Sanierungsstau schließe. Gleichzeitig ist eine Immobilie mit einem lebenslangen Wohnrecht für eine jetzt 70jährige aber auch, je nach Lage etc., ganz erheblich weniger Wert bis unverkäuflich.

    Nö, das Risiko wäre mir dann zu hoch. Soll Mutter selber weiter verwalten und besitzen, Hilfe gerne aber ansonsten würde ich damit nichts zu tun haben wollen.
    cosima und Kaefer gefällt dies.

  6. #196
    Ellaha ist offline Poweruser
    Registriert seit
    18.06.2013
    Beiträge
    9.743

    Standard Re: objektive Meinungen erbeten

    Zitat Zitat von Jennifer74 Beitrag anzeigen
    Ohne in der Situation zu sein hört sich das alles gut an. Jetzt mal angenommen: Du wohnst mit deinem Mann in dem Haus deiner Mutter und das Haus gehört ihr. Du wohnst da also jahrelang, aber es gehört dir nicht. Würdest du dich dann ständig um alles kümmern wollen, evtl auch Renovierungen, Veränderungen etc, die im Laufe der Jahre nicht ausbleiben? Du investierst und investierst, aber es gehört dir nicht. Also das würde ich dann auch nicht wollen.
    Ich würde nie im Leben mit meinen Eltern oder Schwiegereltern in einem Haus leben, auch nicht mietfrei im Haus meiner Eltern/Schwiegereltern, daher stellt sich für mich die Frage nicht.

    In den Fällen, die ich kenne, wo es so gehandhabt wird, zahlen die Kinder entweder nur die Nebenkosten oder eine sehr geringe Miete. Ja, ich finde, da kann man sich im Gegenzug kümmern, immerhin wird einem das Haus mal gehören.
    cosima gefällt dies

  7. #197
    piper78 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    3.793

    Standard Re: objektive Meinungen erbeten

    Zitat Zitat von Klopferline Beitrag anzeigen
    weil eine Immobilie auch ein Kostenfaktor sein kann, ein ganz erheblicher sogar. Und vorher schriebst Du Dinge, aus denen ich einen Sanierungsstau schließe. Gleichzeitig ist eine Immobilie mit einem lebenslangen Wohnrecht für eine jetzt 70jährige aber auch, je nach Lage etc., ganz erheblich weniger Wert bis unverkäuflich.

    Nö, das Risiko wäre mir dann zu hoch. Soll Mutter selber weiter verwalten und besitzen, Hilfe gerne aber ansonsten würde ich damit nichts zu tun haben wollen.
    Also einen Sanierungsstau gibt es nicht. Es gibt einige Dinge, die mal gemacht werden KÖNNTEN, aber nichts was brennt oder zwingend jetzt sofort sein müsste. Wobei einem klar sein muss, dass in einem Haus, noch dazu in einem alten, ganz schnell bzw. immer was sein kann. Aber dafür haben wir eine ganz gute Regelung gefunden, da sehen ich kein Problem.
    Das Wohnrecht beinhaltet einige Kniffe, da geb ich dir recht. Die sind mir bisher auch nur in Ansätzen klar, deswegen will ich auf jeden Fall erstmal gemeinsam zum Notar zur ausführlichen Beratung. Ich denke zwar mal ganz blauäugig, dass im worst case (also Mutter pflegebedürftig und ihr Geld reicht nicht) das Amt eh "nur" als einzigem Kind zu mir kommt und die Hand aufhält, denn auf die Straße setzen können sie einen im eigenen Haus so schnell nicht meine ich, zumal wenn man selbst drin wohnt. Aber grade wenn die 10 Jahre noch nicht rum sind kann es da tricky werden denke ich. Deswegen wenn Schenkung dann jetzt oder gar nicht.

  8. #198
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline besser is
    Registriert seit
    09.08.2003
    Beiträge
    76.657

    Standard Re: objektive Meinungen erbeten

    Zitat Zitat von piper78 Beitrag anzeigen
    Das ist korrekt. Aber man kann halt nicht alles haben finde ich. Sie möchte einerseits diese Flexibilität haben solang sie noch fit ist, aber eben auch ihren Hauptwohnsitz in ihrem Zuhause behalten. Gleichzeitig möchte sie nicht, dass die Hütte die Hälfte des Jahres sich selbst überlassen ist.
    Ja, ich verstehe deine Mutter.
    Ich sehe aber halt nicht für dich die Notwendigkeit, das alles ohne eigene Aktionen hinnehmen zu müssen.
    Wenn sie sich alle Optionen offen halten will und sich die Rosinen rauspickt - was ich auch tun würde -, kannst du das genau so tun.
    Das meine ich damit.
    ___________________________________
    Das Böse sind falsche Entscheidungen.

  9. #199
    cosima ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    94.231

    Standard Re: objektive Meinungen erbeten

    Zitat Zitat von piper78 Beitrag anzeigen
    Das ist korrekt. Aber man kann halt nicht alles haben finde ich. Sie möchte einerseits diese Flexibilität haben solang sie noch fit ist, aber eben auch ihren Hauptwohnsitz in ihrem Zuhause behalten. Gleichzeitig möchte sie nicht, dass die Hütte die Hälfte des Jahres sich selbst überlassen ist.
    das ist doch absolut verständlich dass deine Mutter das so will
    Es ist ihr Leben, es ist ihr Haus.
    Nur musst du das doch nicht genau so mitmachen.

    Was konkret musst du denn wirklich mit und an der "Hütte" tun?
    Und was für Vorteile hast du dadurch?

    Wohnst du mietfrei und musst halt lüften, Müll raus stellen, Laub fegen?
    Oder sollst du große Investitionen tätigen?

  10. #200
    Avatar von -AppErol-
    -AppErol- ist offline love & peace
    Registriert seit
    05.09.2017
    Beiträge
    6.222

    Standard Re: objektive Meinungen erbeten

    Zitat Zitat von piper78 Beitrag anzeigen
    Nochmal: es ist der ausdrückliche Wunsch meiner Mutter, da ihr die Verantwortung geistig und körperlich über den Kopf wächst. Ich mache das lediglich ihr zum Gefallen.
    Dann kannst du doch auch einfach nur den Verwalter machen.



    We can choose to see the best in one another.
    Barack Obama, 11/9/16

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •