Like Tree4gefällt dies

Thema: Läuse, Mittel der Wahl

  1. #11
    axolotl ist gerade online stets bemüht
    Registriert seit
    05.05.2011
    Beiträge
    3.753

    Standard Re: Läuse, Mittel der Wahl

    Zitat Zitat von Seebär05 Beitrag anzeigen
    Und man hat tolle Haare hinterher! *ggg*
    Für mich sehr kontraproduktiv, ich hab so platte Haare jetzt. Voll weich und fluffig vom vielen Shampoo danach Mich juckts eh die ganze Zeit, ich hoffe, nur solidarisch.
    B. 2008
    D. 2012

  2. #12
    Avatar von Marau
    Marau ist offline Poweruser
    Registriert seit
    15.01.2007
    Beiträge
    8.202

    Standard Re: Läuse, Mittel der Wahl

    Zitat Zitat von axolotl Beitrag anzeigen
    Mit dem silikonzeug kann man halt auch extrem gut auskämmen, das Infecto wird recht schlecht bewertet, weils mit Gift wirkt. Resistenzen sind da ja schon möglich, bei dem Silikonzeugs halt nicht.
    Vor 10 Jahren war es das Mittel der Wahl.
    Ich stand jedes mal 4 Stunden mit den Nissenkamm und hab Strähne für Strähne ausgekämmt.
    Lockige Haare bis zur Hüfte kosten Zeit wenn's gründlich gemacht wird.
    Liebe Grüße
    Marau
    Was man tief im Herzen trägt kann man durch den Tod nicht verlieren.
    Mama 1981, 1982, 1984 -2017 und 2001
    Oma 2007 / 2011 / 2013 / 2018

  3. #13
    linebdp ist offline Veteran
    Registriert seit
    06.05.2010
    Beiträge
    1.299

    Standard Re: Läuse, Mittel der Wahl

    Unabhängig vom Mittel empfehle ich, dem Behandlungsschema des RKI zu folgen. Die empfehlen, an bestimmten Tagen zwischen den medikamentösen Behandlungen ausschließlich mit Haarspülung auszukämmen. Beim ersten Befall vor 6 Jahren wusste ich das noch nicht, aber da haben wir irgendwann die medikamentöse Behandlung aufgegeben und einfach ganz regelmäßig ausgekämmt. Über Wochen. Zweimal lange Haare.
    Letztes Jahr dann das Schema vom RKI, das ging dann schnell. Ich halte das gründliche Absuchen und Auskämmen für fast wichtiger - jedenfalls für den langfristigen Erfolg.

  4. #14
    axolotl ist gerade online stets bemüht
    Registriert seit
    05.05.2011
    Beiträge
    3.753

    Standard Re: Läuse, Mittel der Wahl

    Ich kann berichten, Chemie tötet nicht gleich ab, Physik schon. Haben bei Tochter noch ein paar gefunden, die sind gekrabbelt, örgs.
    B. 2008
    D. 2012

  5. #15
    axolotl ist gerade online stets bemüht
    Registriert seit
    05.05.2011
    Beiträge
    3.753

    Standard Re: Läuse, Mittel der Wahl

    Zitat Zitat von linebdp Beitrag anzeigen
    Unabhängig vom Mittel empfehle ich, dem Behandlungsschema des RKI zu folgen. Die empfehlen, an bestimmten Tagen zwischen den medikamentösen Behandlungen ausschließlich mit Haarspülung auszukämmen. Beim ersten Befall vor 6 Jahren wusste ich das noch nicht, aber da haben wir irgendwann die medikamentöse Behandlung aufgegeben und einfach ganz regelmäßig ausgekämmt. Über Wochen. Zweimal lange Haare.
    Letztes Jahr dann das Schema vom RKI, das ging dann schnell. Ich halte das gründliche Absuchen und Auskämmen für fast wichtiger - jedenfalls für den langfristigen Erfolg.
    Ja, wir kämmen und kämmen
    B. 2008
    D. 2012

  6. #16
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist gerade online Legende
    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    26.152

    Standard Re: Läuse, Mittel der Wahl

    Zitat Zitat von Aoraki Beitrag anzeigen
    In meiner Kindheit hat „man“ Goldgeist forte genommen. Ich habe die 2x 2 Behandlungen - zumindest bis heute - überlebt.

    Für die Tochter habe ich bisher nur physikalisch wirkende Mittel genommen. Jac.utin und N.yda, wobei letzteres zwar deutlich teurer, aber auch sehr viel angenehmer in der Handhabung ist.
    Gegen ersteres gibt es resistente Läusestämme. Wir nehmen letzteres kombiniert mit mechanischer Entfernung (auskämmen alle 3-4 Tage bis mindestens Tag 21).

    In der Kita meiner Kinder sind seit Februar permanent Läuse im Umlauf, ich krieg schon Bluthochdruck wenn ich nur das Wort höre.

  7. #17
    axolotl ist gerade online stets bemüht
    Registriert seit
    05.05.2011
    Beiträge
    3.753

    Standard Re: Läuse, Mittel der Wahl

    Zitat Zitat von Tigerblume Beitrag anzeigen
    Gegen ersteres gibt es resistente Läusestämme. Wir nehmen letzteres kombiniert mit mechanischer Entfernung (auskämmen alle 3-4 Tage bis mindestens Tag 21).

    In der Kita meiner Kinder sind seit Februar permanent Läuse im Umlauf, ich krieg schon Bluthochdruck wenn ich nur das Wort höre.
    Das hatten wir auch schon vor ein paar Jahren, wir blieben da aber Gott sei Dank immer verschont. Wir machen jetzt Durchgang Nr. 2, nochmal physikalisch.
    B. 2008
    D. 2012

  8. #18
    Avatar von Annyeong
    Annyeong ist offline Haferlfützer
    Registriert seit
    29.05.2016
    Beiträge
    2.265

    Standard Re: Läuse, Mittel der Wahl

    Wir haben bisher immer Dimet20 genommen, auch ein Silikonölmittel, das man 20min einwirken lässt, dann ordentlich durchkämmt und das tote Gezeugs (Läuse, Eier, Nissen) händisch rauszieht. Nach 9 Tagen nochmal Dimet anwenden mit Auskämmen, zwischendurch einmal Haare mit Spülung und feuchtes Auskämmen, nach 2 Wochen ebenfalls Spülung + Auskämmen. Also insgesamt 2x Behandlung (bei uns reicht eine Flasche für 2 Behandlungen aus) und 2x nasses Auskämmen.

    Selbstverständlich so lange wie die Viecher in KiGa/ Schule umgehen täglich kontrollieren, da die Behandlung leider nicht vor Neubefall schützt. Be Langhaarmädchen bestehe ich auf IMMER Haare zusammen in geflochtenen Zöpfen, ggf. Herumfliegende Haare noch mit Haarspray festtackern.

  9. #19
    Biene_Maja1976 ist gerade online verwirrte Chaotin
    Registriert seit
    31.03.2009
    Beiträge
    3.063

    Standard Re: Läuse, Mittel der Wahl

    Tochter und ich haben heute mit Nyda behandelt. Morgen will der Kinderarzt bei meiner Tochter schauen wegen dem Rezept
    Ich habe 45 Minuten gekämmt bei etwas mehr als schulterlangem Haar
    Für den Arzt habe ich noch schnell 5 tote Läuse aus dem Müll gefischt und mit Tesa auf ein weißes Blatt geklebt.

    Noch was zum Schmunzeln: Als die Arzthelferin zurückrief, habe ich meinem Mann vom Flur aus zugerufen: "Mist, ich habe den Läusekamm versenkt!" Da stand mein Sohn mit dem Telefon auf Lautsprecher vor mir. Leider hatte ich den Kamm aber in den Heizkörper versenkt und nicht ins Waschbecken.

    Nach dem Schema vom RKI haben wir auch immer behandelt.

  10. #20
    Avatar von sojus
    sojus ist offline old hand
    Registriert seit
    16.12.2009
    Beiträge
    927

    Standard Re: Läuse, Mittel der Wahl

    Zitat Zitat von Tigerblume Beitrag anzeigen
    Gegen ersteres gibt es resistente Läusestämme. Wir nehmen letzteres kombiniert mit mechanischer Entfernung (auskämmen alle 3-4 Tage bis mindestens Tag 21).

    In der Kita meiner Kinder sind seit Februar permanent Läuse im Umlauf, ich krieg schon Bluthochdruck wenn ich nur das Wort höre.
    Ist hier so ähnlich.

    Wir haben die besten Erfahrungen mit Etopril (auch Silikonöl) gemacht. Bei dem Nyda-Spray war danach der Boden im Badezimmer so rutschig, dass die Kleine ein paar Mal hingefallen ist. Und Insektizide waren nicht so wirksam.

    Wir haben jetzt immer einen Vorrat zu Hause

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •