Seite 2 von 14 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 131
Like Tree197gefällt dies

Thema: Das Leben mit vier (kleinen) Kindern....

  1. #11
    advena ist gerade online Legende
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    25.403

    Standard Re: Das Leben mit vier (kleinen) Kindern....

    Zitat Zitat von cosima Beitrag anzeigen
    puh, sehr sehr hart
    Ein Leben mit vier kleinen Kindern und beide Eltern in Vollzeit würde ich nicht führen wollen - und auch nicht durchhalten, denke ich.
    Da würde ich wirklich alles tun um das in der Konstellation zu vermeiden, das ist heftig für alle Beteiligten.
    Ich hab da auch Hochachtung. Echt, für mich wär das nix. Ich bin froh, dass ich unter so komfortablen Bedingungen seinerzeti Teilzeit arbeiten konnte.
    Alle meine Beiträge in diesem Forum bilden meine persönliche Meinung ab. Sie sind nicht verallgemeinernd und meine Ansichten müssen nicht mit denen anderer übereinstimmen. Dieser Grundsatz gilt immer, sofern nicht im Beitrag explizit anders gekennzeichnet.

  2. #12
    Registriert seit
    01.05.2005
    Beiträge
    26.487

    Standard Re: Das Leben mit vier (kleinen) Kindern....

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Und scheiden lassen wollte ich mich auch dauernd, aber mein Mann sollte die Kinder nehmen.
    Das geht mir jetzt manchmal noch so. Aber mit ganz häufigem Besuchsrecht...also...den Mann.
    Dabei hab ich ja nur halb so viele (der Große ist ja pflegeleicht, den muss man nicht mehr mitzählen), aber der kleine ersetzt mühelos 10 Durchschnittskinder.
    LG
    Schlüsselsucherin



  3. #13
    Lleanora ist gerade online Legende
    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    22.295

    Standard Re: Das Leben mit vier (kleinen) Kindern....

    Bekannte von uns bekamen Zwillinge, 2 Jungs und rechz kurz danach (keine 2 Jahr Abstand) 2 Zwillingsmädels. Über die ersten Jahre kann ich nichts sagen, als wir sie kennen lernten waren die Mädels schon 6 Jahre.

    Sie wirkten aber eher entspannt und finanziell scheinen sie nicht jeden Cent umdrehen zu müssen. Er verdient wohl nicht schlecht, sie arbeitet teilzeit (seit wann weiß ich nicht).

  4. #14
    Avatar von st.paula75
    st.paula75 ist offline komplett unvollständig
    Registriert seit
    12.10.2009
    Beiträge
    38.878

    Standard Re: Das Leben mit vier (kleinen) Kindern....

    Zitat Zitat von advena Beitrag anzeigen
    Eine Nachbarin von mir bekam statt Kind Nr. 3 einen Doppelpack. Letztlich mussten sie das Haus umbauen, weil der Platz nsonst nicht gereicht hätte und sie kauften einen Bus. Die Zwillis sind jetzt 2 Jahre alt mittlerweile. Die Mutter ging wieder Vollzeit arbeiten als die Zwillis ca. 1 Jahr alt waren. Nicht ganz freiwillig, aber sie brauchten das Geld - und mittlerweile gibts ja auch im Westen KiTa-Plätze (ausserdem galten sie als Großfamilie als Härtefall).
    Wie sie das schafft? Keine Ahnung. Der Mann ist mehr genervt, der brüllt ständig an den Kindern rum. Gekauft wird praktisch nur online, auch Lebensmittel, ihre Etern kommen sehr oft und putzen und machen den Garten.
    Wie alt sind die anderen Kinder?

    Ein Freund von meinem K3 sollte ein Geschwisterkind haben, das wurden dann auch Zwillinge, aber die sind halt dann insgesamt nur zu dritt. Die Zwillinge kündigten sich allerdings auch an, als der Hausbau abgeschlossen war, und so gibt es dort nun auch ein Kinderzimmer zuwenig. Dafür wird sich aber eine Lösung finden lassen.

    Bei deiner Nachbarin klingt das insgesamt echt sehr belastet.
    mit dem Kleeblatt 2009 - 2011 - 2013 - 2015
    Wingst und Lilofee


  5. #15
    Avatar von sojus
    sojus ist gerade online old hand
    Registriert seit
    16.12.2009
    Beiträge
    1.009

    Standard Re: Das Leben mit vier (kleinen) Kindern....

    Zitat Zitat von Schluesselsucherin71 Beitrag anzeigen
    Das geht mir jetzt manchmal noch so. Aber mit ganz häufigem Besuchsrecht...also...den Mann.
    Dabei hab ich ja nur halb so viele (der Große ist ja pflegeleicht, den muss man nicht mehr mitzählen), aber der kleine ersetzt mühelos 10 Durchschnittskinder.
    Meiner Erfahrung nach kommt es wirklich auch auf die Kinder an. Freunde von uns haben vier unkomplizierte und ruhige Kinder, wir haben drei Kinder, die eher für Fortgeschrittene sind, und ich habe oft den Eindruck, unser Stress ist größer.

    Und natürlich ist die Frage, was man selbst für ein Typ ist. Für mich wäre ein weiteres Kind z.B. auch deswegen keine Option, weil meine Hobbys mit Schwangerschaft und Kleinkindzeit nur ganz schwer vereinbar sind und ich darauf nun seit Jahren fast vollständig verzichte.

  6. #16
    Avatar von steph1975
    steph1975 ist offline Legende
    Registriert seit
    21.05.2008
    Beiträge
    10.264

    Standard Re: Das Leben mit vier (kleinen) Kindern....

    Meine sind ja auch immer so zwei Jahre auseinander, als die Jüngste geboren wurde war der Große 6 (und kam 3 Wochen später in die Schule) Richtig anstrengend war es tatsächlich erst, mit der Kleinen, die auch anstrengender war als ihre Brüder (maximal eine halbe Stunde Tagschlaf am Stück, nachts mindestens 3 mal stillen bis 2,5 Jahre, verweigerte Brei komplett) da hatte ich am Anfang wirklich wenig Luft, meine Auszeit war dann immer die 2 Stunden Chorprobe alle 2 Wochen, wenn sie da schon schlief bin ich ohne sie gegangen.
    Was allerding gut ging, war in der Werkstatt zu arbeiten, wenn sie mich sehen konnte hat sie nämlich ruhig gespielt. Das war dann auch immer Zeit für mich. (War bei den Jungs schon entspannter, die schliefen nämlich vormittags mindestens 2 Stunden, wenn die anderen im Kindergarten waren. )
    So richtig sparen müssen wir erst, seit wir das Haus gebaut haben, wobei das "nur" bedeutet, dass ich nicht alles kaufen kann, was mir so über den Weg läuft und größere Ausgaben besser planen muss. Zeit für mich ist inzwischen möglich, wenn auch knapp, weil ich halt mit Werkstatt, Innenausbau und Ehrenamt doch gut ausgelastet bin und mir die Zeit nicht reicht, die Paarzeit kommt etwas zu kurz, familiäre Unterstützung ist zwar nach Absprache möglich, aber nicht spontan, weil alle Familie knapp 200 km weg wohnt.

  7. #17
    Gast

    Standard Re: Das Leben mit vier (kleinen) Kindern....

    Ach, mir fallen noch zwei „Beispiele“ ein.

    In der Verwandtschaft wurde das geplante 4. Kind ein Zwillingspärchen. Die älteren Geschwister waren zwischen vier und acht Jahren älter.
    Die Zwillinge sind mittlerweile 18 und man hatte (von außen) nie den Eindruck, dass die Eltern (beide Lehrer) gestresst oder überfordert gewesen wären. Die Mutter war allerdings auch überwiegend zuhause bis die Jüngsten ca. 10 waren. Die Großeltern leb(t)en im Nachbarhaus.

    Befreundete Nachbarn meiner Schwester haben ein geplantes viertes Kind bekommen, da war das älteste aber schon etwa 10. Beide Eltern arbeiten Vollzeit - ein sehr großes Haus muss abbezahlt werden. Die Kinder (das jüngste ist in der Grundschule) organisieren sich weitgehend selbst. Man hat den Eindruck, dass eigentlich alle sechs ziemlich unter Stress stehen.

  8. #18
    Avatar von sojus
    sojus ist gerade online old hand
    Registriert seit
    16.12.2009
    Beiträge
    1.009

    Standard Re: Das Leben mit vier (kleinen) Kindern....

    Zitat Zitat von steph1975 Beitrag anzeigen
    Meine sind ja auch immer so zwei Jahre auseinander, als die Jüngste geboren wurde war der Große 6 (und kam 3 Wochen später in die Schule) Richtig anstrengend war es tatsächlich erst, mit der Kleinen, die auch anstrengender war als ihre Brüder (maximal eine halbe Stunde Tagschlaf am Stück, nachts mindestens 3 mal stillen bis 2,5 Jahre, verweigerte Brei komplett) da hatte ich am Anfang wirklich wenig Luft, meine Auszeit war dann immer die 2 Stunden Chorprobe alle 2 Wochen, wenn sie da schon schlief bin ich ohne sie gegangen.
    Was allerding gut ging, war in der Werkstatt zu arbeiten, wenn sie mich sehen konnte hat sie nämlich ruhig gespielt. Das war dann auch immer Zeit für mich. (War bei den Jungs schon entspannter, die schliefen nämlich vormittags mindestens 2 Stunden, wenn die anderen im Kindergarten waren. ) .
    Das meine ich - deine Tochter wäre aus meiner Sicht unkompliziert

    Arbeiten kann ich z. B. überhaupt nicht, wenn die Kleine wach ist. Ich bin schon froh, wenn ich es schaffe abzuspülen oder Wäsche zu sortieren...

  9. #19
    Gast

    Standard Re: Das Leben mit vier (kleinen) Kindern....

    Zitat Zitat von sojus Beitrag anzeigen
    Das meine ich - deine Tochter wäre aus meiner Sicht unkompliziert

    Arbeiten kann ich z. B. überhaupt nicht, wenn die Kleine wach ist. Ich bin schon froh, wenn ich es schaffe abzuspülen oder Wäsche zu sortieren...
    Wir hatten große Abstände - aber durch unsere Jüngste wäre jede Konstellation heftig gewesen. Mit ihr ging gar nichts, sie hat einfach geschrien, geschrien und geschrien, fast nicht geschlafen und sich lange, lange, lange nicht selbst beschäftigt. Mit 4 Kindern wie K2 und K3 wären auch kleine Abstände gut händelbar gewesen.
    sojus gefällt dies

  10. #20
    advena ist gerade online Legende
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    25.403

    Standard Re: Das Leben mit vier (kleinen) Kindern....

    Zitat Zitat von st.paula75 Beitrag anzeigen
    Wie alt sind die anderen Kinder?

    Ein Freund von meinem K3 sollte ein Geschwisterkind haben, das wurden dann auch Zwillinge, aber die sind halt dann insgesamt nur zu dritt. Die Zwillinge kündigten sich allerdings auch an, als der Hausbau abgeschlossen war, und so gibt es dort nun auch ein Kinderzimmer zuwenig. Dafür wird sich aber eine Lösung finden lassen.

    Bei deiner Nachbarin klingt das insgesamt echt sehr belastet.
    Die älteste 1. Klasse, Rest Kindergarten bzw. KiTa. Die Frau geht auch echt am Stock. Die hatten das Haus relativ neu gekauft, so hatten sie Platz für ein 3. Kind, dass daraus 4 wurden.... Wenn sie das gewusst hätten, hätten sie das Haus nicht gekauft. Sie hatten mit dem Umbau dann echt viel Ärger. Ein Glück, dass sie eine verhältnismäßig komplikationslose Schwangerschaft hatte und die Kinder erst in der 38. Woche geboren wurden.
    Alle meine Beiträge in diesem Forum bilden meine persönliche Meinung ab. Sie sind nicht verallgemeinernd und meine Ansichten müssen nicht mit denen anderer übereinstimmen. Dieser Grundsatz gilt immer, sofern nicht im Beitrag explizit anders gekennzeichnet.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •