Ergebnis 1 bis 7 von 7
Like Tree4gefällt dies
  • 1 Post By Kicki
  • 1 Post By maigloeckchen
  • 2 Post By Casalinga2012

Thema: Sardinien im September - was "muss" man gesehen haben?

  1. #1
    Avatar von Inmantias
    Inmantias ist offline Veteran
    Registriert seit
    18.11.2014
    Beiträge
    1.502

    Standard Sardinien im September - was "muss" man gesehen haben?

    Hallo alle,

    wir haben unsere Urlaubsplanung noch mal recht spontan verändert. Mitte September geht es für 11 Tage auf die Insel Sardinien mit dem Motorrad.

    Wir haben Quartier in Arbatax, Cagliari und in Algehro, jeweils für 3-4 Nächte. Wir planen Motorradtouren von dort aus in alle Richtungen.

    Habt ihr Tipps, was man "unbedingt" gesehen haben muss? Wo gibt es ganz besonders gutes Essen oder welche Ausflüge (ohne Motorrad) sind wirklich schön?

    Vielen Dank im Voraus aus die Sardinien-Kenner.

  2. #2
    Avatar von Kicki
    Kicki ist offline Urgestein
    Registriert seit
    27.06.2002
    Beiträge
    69.590

    Standard Re: Sardinien im September - was "muss" man gesehen haben?

    Zitat Zitat von Inmantias Beitrag anzeigen
    Hallo alle,

    wir haben unsere Urlaubsplanung noch mal recht spontan verändert. Mitte September geht es für 11 Tage auf die Insel Sardinien mit dem Motorrad.

    Wir haben Quartier in Arbatax, Cagliari und in Algehro, jeweils für 3-4 Nächte. Wir planen Motorradtouren von dort aus in alle Richtungen.

    Habt ihr Tipps, was man "unbedingt" gesehen haben muss? Wo gibt es ganz besonders gutes Essen oder welche Ausflüge (ohne Motorrad) sind wirklich schön?

    Vielen Dank im Voraus aus die Sardinien-Kenner.
    Casalinga kennt die Insel gut
    sie faehrt da oft hin
    warte mal bis sie sich meldet
    Inmantias gefällt dies

  3. #3
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    76.236

    Standard Re: Sardinien im September - was "muss" man gesehen haben?

    ich war vor ewigen zeiten, in meiner jugend maienblüte, zum tauchen am capo carbonara, das ist die südost-ecke. damals war das gebiet touristisch kaum erschlossen, eine kompressorstation für die tauchflaschen, ein mittelprächtiges hotel in strandnähe und ein paar ferienbungalows. das ist heute garantiert anders. die straße der küstenlinie folgend nach norden zu fahren ist aber garantiert heute noch so spektakulär wie vor 40 jahren.
    Inmantias gefällt dies
    das schlimme an klugscheißern ist, manchmal haben sie recht.

  4. #4
    Avatar von majathebookworm
    majathebookworm ist gerade online frohsinnig
    Registriert seit
    18.11.2008
    Beiträge
    5.672

    Standard Re: Sardinien im September - was "muss" man gesehen haben?

    Alghero selbst ist eine wunderschöne Stadt.
    Da gibt es Bootstouren in eine herrliche Grotte.

    Halbwegs von dort erreichbar müsste Tempio Pausania sein, auch die Nordküste ist sehr schön, wir waren mal in Santa Teresa.
    Gewohnt haben wir allerdings immer an der Ostküste, ganz im Süden und im Norden nahe Olbia / San Teodoro, jeweils agriturismo.

    Wir fanden auch den Ausflug auf das Archipel Maddalena toll, das dürfte von euch für eine Tagestour aber zu weit sein.
    Maja mit Mann und Mäusen: Technikerin (02/01), Künstlerin (12/02), Sportler (03/05)
    Learn as if you were to live forever, live as if you were to die tomorrow.
    M.Gandhi.

  5. #5
    Avatar von majathebookworm
    majathebookworm ist gerade online frohsinnig
    Registriert seit
    18.11.2008
    Beiträge
    5.672

    Standard Re: Sardinien im September - was "muss" man gesehen haben?

    Zitat Zitat von maigloeckchen Beitrag anzeigen
    ich war vor ewigen zeiten, in meiner jugend maienblüte, zum tauchen am capo carbonara, das ist die südost-ecke. damals war das gebiet touristisch kaum erschlossen, eine kompressorstation für die tauchflaschen, ein mittelprächtiges hotel in strandnähe und ein paar ferienbungalows. das ist heute garantiert anders. die straße der küstenlinie folgend nach norden zu fahren ist aber garantiert heute noch so spektakulär wie vor 40 jahren.
    Ja, das ist immer noch schön.
    Wir sind einmal die Küste entlanggefahren und zweimal durchs Landesinnere, über den Nationalpark am Hochplateau. Ich würde fast eher letzteres empfehlen. Da trifft man kaum Leute, geschweige denn Touristen. Und die Landschaft fand ich beeindruckend, mir war vorher gar nicht klar, wie hoch die Gebirge da sind.

    Wir sind von der Südostecke Richtung Olbia gefahren, und sooo viele Straßen gibts da eh nicht ...
    Maja mit Mann und Mäusen: Technikerin (02/01), Künstlerin (12/02), Sportler (03/05)
    Learn as if you were to live forever, live as if you were to die tomorrow.
    M.Gandhi.

  6. #6
    Avatar von Beerenfisch
    Beerenfisch ist offline Poweruser
    Registriert seit
    21.01.2009
    Beiträge
    7.411

    Standard Re: Sardinien im September - was "muss" man gesehen haben?

    Zitat Zitat von majathebookworm Beitrag anzeigen
    Alghero selbst ist eine wunderschöne Stadt.
    Da gibt es Bootstouren in eine herrliche Grotte.

    Halbwegs von dort erreichbar müsste Tempio Pausania sein, auch die Nordküste ist sehr schön, wir waren mal in Santa Teresa.
    Gewohnt haben wir allerdings immer an der Ostküste, ganz im Süden und im Norden nahe Olbia / San Teodoro, jeweils agriturismo.

    Wir fanden auch den Ausflug auf das Archipel Maddalena toll, das dürfte von euch für eine Tagestour aber zu weit sein.
    Oh, Ostküste, hast du vielleicht Tipps rund um Orosei? (sorry, Inmantias - ist das shreddern?)

  7. #7
    Casalinga2012 ist offline Legende
    Registriert seit
    22.09.2012
    Beiträge
    40.983

    Standard Re: Sardinien im September - was "muss" man gesehen haben?

    Zitat Zitat von Inmantias Beitrag anzeigen
    Hallo alle,

    wir haben unsere Urlaubsplanung noch mal recht spontan verändert. Mitte September geht es für 11 Tage auf die Insel Sardinien mit dem Motorrad.

    Wir haben Quartier in Arbatax, Cagliari und in Algehro, jeweils für 3-4 Nächte. Wir planen Motorradtouren von dort aus in alle Richtungen.

    Habt ihr Tipps, was man "unbedingt" gesehen haben muss? Wo gibt es ganz besonders gutes Essen oder welche Ausflüge (ohne Motorrad) sind wirklich schön?

    Vielen Dank im Voraus aus die Sardinien-Kenner.
    Auf jeden Fall würde ich die Costa del Sud von Santa Margherita di Pula bis hinter das Kap von Teulada fahren. Wobei die Straße der Straße von Bosa nach Alghero gleicht.
    Bei der Gelegenheit vll einen Abstecher in das Naturschutzgebiet hinter Pula an Polaris vorbei. Auch Nora ist sehenswert für Liebhaber alter Steine. Vorausgesetzt ihr fahrt so weit in den Süden.

    La Maddalena wurde schon erwähnt und von dort rüber zur Insel Caprera. Die Fahrt von Palau aus mit dem Schiff würde ich mir gönnen.

    Auch nach Bonifacio kann man fahren, ist aber ziemlich teuer. Ich glaube ca. €40/Person.

    Sehenswert auch Castelsardo.

    Ich kenne nicht die ganze Insel. Sehenswerter als der Süden ist auf jeden Fall der Norden mit seinen Steinmonumenten, den Nuraghen.
    Der Süden ist flacher, nicht so touristisch, viel Landwirtschaft.
    Ob man sich die Costa Smeralda antun muss ist fraglich. Mein Mann war dort letztes Jahr Ende September segeln und es war fast ausgestorben und die Geschäfte geschlossen. Die Gegend steht und fällt mit den Touristen. Da ziehe ich Orte wie Bosa und Pula vor, in denen ich als Tourist in der Unterzahl bin und die noch sehr sardisch sind. Da gibt es noch Menschen, die dort immer leben und das merkt man sehr deutlich. Zumindest im Mai, wenn wir immer da sind. Mal sehen, wie es Ende August sein wird. Dann lerne ich die Insel zum ersten Mal später kennen.

    Wenn ihr in Cagliari seid, würde ich eine Stadtrundfahrt mit dem Bus empfehlen. Wir waren da schon mehrmals und haben ein Mal die Stadtrundfahrt gemacht. Es hat sich gelohnt.

    Bevor ihr evtl. nach Villasimius fahrt, würde ich mir das mit google earth ansehen. Haben wir gemacht und die Fahrt gestrichen. Zu touristisch.
    Der Strand von Chia ist sehenswert, aber außer Strand ist da nichts.

    Bzgl. Essen kann ich nicht viel sagen. Die Öffnungszeiten der Restaurants passen nicht mit unseren Essenszeiten zusammen. Wir essen mittags. Mittags sind zumindest in Pula die nicht touristischen Restaurants nur am Sonntag geöffnet und da geht ohne Reservierung nichts, weil da die Sarden essen.
    Kicki und Inmantias gefällt dies.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •