Ergebnis 1 bis 5 von 5
Like Tree1gefällt dies
  • 1 Post By Wellholz

Thema: Großeltern interessieren sich nicht für unser Wohlergehen

  1. #1
    Melissa_Kltr ist offline Stranger
    Registriert seit
    17.07.2019
    Beiträge
    2

    Standard Großeltern interessieren sich nicht für unser Wohlergehen

    Hey ihr lieben,

    ich bin hier gelandet, auch wenn das hier ein Eltern-Forum ist. Ich würde mich wirklich von Herzen freuen, wenn sich jemand die Zeit nehmen würde, um sich meinem Problem, wenn auch kurz angebunden, zu widmen.

    Um die Hintergrundsituation kurz zu erklären:

    Meine Eltern waren selbständig mit einem Unternehmen, haben vor geraumer Zeit aber die Privatinsolvenz beantragt, haben dato kein! Geld bis alle Anträge (Hartz, Insolvenz etc.) durch sind. Ich bin Melissa, (nun bald) 18 und habe zwei kleine Brüder.

    Nun sind meine Eltern also heute zu meinen Großeltern mütterlicherseits gefahren, diese wohnen eine Stunde entfernt von uns, um die miserable Lage zu schildern, zu sagen, dass wir arm sind und nicht wissen, wie genau wir über die Runden kommen sollten, weil wir immernoch kein Geld bekommen.

    Die einzige Reaktion neben "Ihr seid es selber Schuld" und "Wir haben euch gewarnt" war: "Aber Melissas Geburtstag wird ja wohl bezahlt werden?!". Vollkommen unverständlich. Meine Geburtstagsfeier ist eines der unwichtigsten Dinge, die unser Leben momentan plagen. Ja, wir feiern, natürlich, aber sehr begrenzt und für mich geht das vollkommen in Ordnung. Mir reicht ein gemütliches Zusammensitzen aus.

    Meinen Großeltern nicht. Die zwei Stunden, die meine Eltern nun dort verbracht haben, haben sich nur um mich gedreht. Darüber, wie meine Party finanziert wird, dass ich ja nicht darunter leiden darf, haben einen RIESEN Aufriss gemacht, wollten wissen, was noch gebraucht wird, haben beschlossen(!!!) mich für drei Wochen mit an die Nordsee zu nehmen, damit ich dem Drama nicht ausgesetzt bin und unter Leute komme, meine Eltern seien eh an allem Schuld. Haben sich nun für einen Tag früher angekündigt, karren wahrscheinlich das halbe Wohnmobil voll mit Partyzeug an - obwohl ich das überhaupt nicht erwarte und auch nicht will - und haben zur Krönung dieses affigen Kritikgesprächs meinen Eltern 80 Euro in die Hand gedrückt, mit den Worten: "Bezahlt davon die restlichen Besorgungen für ihren Geburtstag."

    Kein Wort über die Insolvenz. Sie haben sich kein wenig dafür interessiert, dass wir kein Geld für Essen haben, dass es und gerade im Moment wirklich wirklich schlecht geht, die Priorität war einzig und allein ich.

    Und nun stehe ich da. Mit überfürsorglichen Großeltern, die jede Menge Geld in meine Feier investieren, obwohl ich das nicht möchte. Dafür muss ich nun dankbar sein, kann es aber einfach nicht, weil ich nicht fassen kann, dass sie sich nicht für unser Wohlergehen interessieren.

    Niemals fragen sie nach meinen Brüdern, wie es denen geht. Meistens kommen die nichtmal zu deren Geburtstagen - es dreht sich nur um mich. Ich stehe bei ihnen im Rampenlicht, wie sonst was und ich will es nicht. Es hängt mir zum Hals raus, weil die "Hilfe", die sie mir anscheinend geben, alles sehr viel schlimmer macht, als es sowieso schon ist.

    Jetzt muss ich also meinen Großeltern sagen, dass ich es unmöglich finde, was sie für ein Theater veranstaltet haben (natürlich nicht in diesem Wortlaut), außerdem nach dem Puls fragen, wieso sie sich nicht für ihre, in die Armut rutschende, Tochter interessieren und gleichzeitig dankbar sein, dass sie sich die ungeforderte Mühe gemacht haben, Geld auszugeben. Ein weiteres Mal stehe ich ungewollt in ihrer Schuld.

    Ich bin wirklich verzweifelt, weil ich überhaupt nicht weis, was ich machen und sagen soll, ohne dass sich meine Familie mütterlicherseits komplett von mir abwendet. Der ihre Lebenseinstellungen sind schon immer verkorkst gewesen, sie haben schon immer über mich beschlossen, aber nun hat es Ausmaße angenommen, die mich einfach nur belasten und wirklich fertig machen.

    Vielleicht habt ihr da einen Rat oder Hilfestellungen ... davon könnte ich eine ganze Menge gebrauchen.

    Vielen Dank schonmal, sollte sich jemand die Zeit genommen haben. Das bedeutet mir viel. Und mir geht es hierbei nicht um das Finanzielle, mich bedrückt das Verhalten meiner Großeltern, die Ignoranz über uns.

    Liebe Grüße
    Eure Melissa

  2. #2
    Avatar von Wellholz
    Wellholz ist offline Nudelholz reloaded
    Registriert seit
    07.10.2015
    Beiträge
    2.922

    Standard Re: Großeltern interessieren sich nicht für unser Wohlergehen

    Zitat Zitat von Melissa_Kltr Beitrag anzeigen

    Liebe Grüße
    Eure Melissa
    Liebe Melissa,

    dein Thema passt eher zu einem Freitag - schade, kurz hatte ich gedacht, dass ich mich im Datum geirrt habe.

    Meine Eltern - also die Großeltern meiner inzwischen erwachsenen Kinder - interessieren sich auch nicht für unser Wohlergehen. Sowohl in finanzieller Notlage (bedingt durch Krankheit, wir hatten hohe Krankheitskosten) als auch in einer schwierigen gesundheitlichen Situation, in der wir für einige Wochen stundenweise Hilfe bei der Betreuung unserer damals kleinen Tochter hätten brauchen können, haben sie uns im Stich gelassen, obwohl sie viele Möglichkeiten gehabt hätten.

    Das war für uns als Eltern hart, aber es hatte eben auch Konsequenzen für die Großeltern.

    Sie haben sich zwar nicht um die Enkel gekümmert, wollten aber immer Fotos, die sie ihren Geschäftspartnern stolz zeigen konnten. Das haben wir unterbunden, wer nicht einmal zum Geburtstag gratuliert, braucht sich auch nicht auf diese Weise zu profilieren.

    Unsere Kinder haben quasi gar kein Verhältnis zu ihnen.

    Jetzt, wo sie älter werden und sehr einsam sind, suchen sie wieder engeren Kontakt zu mir. Es ist ziemlich klar, warum: sie bemerken, dass sie irgendwann Unterstützung benötigen werden.

    Falls du echt bist, kann ich dir nur raten, eine gewisse innere Distanz zu wahren. Meinen Kindern habe ich immer erlaubt und sie auch aufgefordert, den Kontakt zu den Großeltern wenigstens ein wenig zu pflegen, aber sie wollten das nicht, bzw. ein Kind hat es versucht und sich irgendwann gefrustet zurückgezogen. Es wird irgend einen Grund haben, weshalb deine Großeltern so sind, und den kannst du als Enkelin kaum beeinflussen.
    Melissa_Kltr gefällt dies
    Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt.

    Joachim Ringelnatz
    (07.08.1883 - 17.11.1934)

  3. #3
    Temporär ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    21.04.2016
    Beiträge
    3.385

    Standard Re: Großeltern interessieren sich nicht für unser Wohlergehen

    Zitat Zitat von Melissa_Kltr Beitrag anzeigen
    Um die Hintergrundsituation kurz zu erklären:

    Meine Eltern waren selbständig mit einem Unternehmen, haben vor geraumer Zeit aber die Privatinsolvenz beantragt, haben dato kein! Geld bis alle Anträge (Hartz, Insolvenz etc.) durch sind.
    Sprichst du mit deinen Eltern über die finanzielle Situation?
    In meiner Lebenserfahrung waren in vergleichbaren Fällen die Eltern mit von der Insolvenz nach Selbstständigkeit betroffen. Da sie ihren Kindern Geld geliehen, Geld geschenkt, gebürgt haben oder zum Beispiel Grundschulden für Bankdarlehen gegeben haben.
    Da werden oft große Versprechungen oder Hinhalten gemacht, bis die Karten auf den Tisch gelegt werden.
    Ich würde sowohl Großeltern als auch Eltern ganz offen darauf ansprechen, was es mit dem finanziellen auf sich hat, wenn du dir darum Gedanken machst.

    Wenn ihr kein! Geld habt, würde ich raten, eine Beratungsstelle, z.B. die Caritas, aufzusuchen. Es gibt Pfändungsschutzkonten.

  4. #4
    Melissa_Kltr ist offline Stranger
    Registriert seit
    17.07.2019
    Beiträge
    2

    Standard Re: Großeltern interessieren sich nicht für unser Wohlergehen

    Danke, ja wir sprechen da offen drüber. Mir geht es aber nicht um das Geld, es geht um meine Großeltern, dass die ihre Prioritäten auf mich verlagern, obwohl wir gerade in einer Krise stecken. Die interessiert das überhaupt nicht ... Es heißt immer nur "Melissa tut dies" "Melissa denkt das" "Sie will das doch eigentlich gar nicht" - dabei ist das kompletter Nonsence. Mir werden Dinge in den Mund gelegt, die nicht stimmen und nun hat es aber dieses "Gespräch" zum Überlaufen gebracht. Sich um mich sorgen, aber allen anderen sind denen sch** egal.
    Mein Oma meinte wohl: "Dann müsst ihr zu fünft eine Wohnung? Na dann viel Spaß" - "Ja, eigentlich ... Ich weis gar nicht, wie es jetzt mit dem Wohnmobil weiter gehen soll. Das muss doch zu ihrem Geburtstag repariert werden."
    Das ist unnormal.

  5. #5
    Avatar von Danniiii
    Danniiii ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    28.04.2010
    Beiträge
    2.678

    Standard Re: Großeltern interessieren sich nicht für unser Wohlergehen

    Großeltern - was sind das?

    Meine Oma mochte mich nicht. Geschenke? Fehlanzeige! Zumindest für mich. Meine Cousinen haben selbstverständlich Geschenke zu den Geburtstagen und Weihnachten bekommen. Meine Oma hat sie mir sogar noch gezeigt und gefragt wie ich die denn finde. Einmal, kurz vor ihrem Tod an Weihnachten hab ich 50€ bekommen.

    Meine Cousine haben nach dem Tod auch etwas geerbt, ich nicht. Meine Oma mochte meine Mutter nicht (ich mag meine Mama auch nicht) aber ich durfte es ausbaden. Das sind starke Narben auf meiner Seele, dass kann ich dir sagen.


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •