Like Tree103gefällt dies

Thema: Mit 3 Kindern ohne Auto leben, geht das?

  1. #151
    Registriert seit
    18.07.2019
    Beiträge
    12

    Standard Re: Mit 3 Kindern ohne Auto leben, geht das?

    Und auch andere haben sinnvoll geantwortet, trotzdem wurden alle dahingehend beurteilt, dass sie offenbar nicht kognitiv in der Lage wären, die Frage zu verstehen. Auch keine freundliche Art, in einem Forum mit anderen umzugehen.
    Da hast du vollkommen Recht und es tut mir wahnsinnig leid in diesem Punkt pauschalisiert und damit alle angegriffe zu haben. Ich entschuldige mich bei allen zu unrecht Angegriffenen. Die Angriffe auf mich bzw. Antworten die völlig am Thema vorbei gingen konzentrierten sich auf Poster die vor ca. 16:00 Uhr aktiv waren. Es gab einige die meine Position verstehen können und ebenfalls einige die den Zweck dieses Threads erkannt haben.

    Meine Kritik richtet sich an diejenigen die mich persönlich angegriffen haben bzw. meine Lebensweise (Fahrradpendler) nicht tolerieren. Ebenso ist es völlig am Thema vorbei diskutiert wenn ein Kitawechsel empfohlen wird. Das zeigt auch, dass diese Personen einfach drauflos posten ohne das Thema gelesen zu haben.

    Ich bin seit mehreren Jahren in männlich dominierten Foren unterwegs und kannte diese Umgangsformen leider noch nicht. Wenn ich dann sehe, dass z.B. eine Userin die mich angriff durchschnittlich 26 Posts pro Tag verfasst und sich über ihren Mann definiert, dann dämmert mir natürlich auch welchen Lebenshintergrund hier manche User haben und dass dann solche Reaktionen erwartbar sind. Ich habe gelernt und hoffe nun hier besser mitschwimmen zu können.


    Zum Thema Fahrrad: Es werden gerade die ersten Prototypen gebaut (bzw. sind fertig). Und dennoch ist eine Bewertung der wichtigen Eigenschaften wichtig da die Prototypen andere Experimente bedienen. Ziel ist die Serienreife Ende 2019 und Produktionskapazitäten für vierstellige Stückzahlen pro Jahr sind verfügbar. Auch die Finanzierung ist fix.



    Hat denn von euch schon jemand Erfahrung mit Lastenrädern bzw. Kinderanhängern gesammelt oder könnte sich vorstellen ein Lastenfahrrad für den Kindertransport und die täglichen Wege zu benutzen?

    Viele Grüße und auf ein harmonischeres Miteinander :-)

  2. #152
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    77.974

    Standard Re: Mit 3 Kindern ohne Auto leben, geht das?

    Zitat Zitat von Spaghetti_Carbonara Beitrag anzeigen
    Da hast du vollkommen Recht und es tut mir wahnsinnig leid in diesem Punkt pauschalisiert und damit alle angegriffe zu haben. Ich entschuldige mich bei allen zu unrecht Angegriffenen. Die Angriffe auf mich bzw. Antworten die völlig am Thema vorbei gingen konzentrierten sich auf Poster die vor ca. 16:00 Uhr aktiv waren. Es gab einige die meine Position verstehen können und ebenfalls einige die den Zweck dieses Threads erkannt haben.

    Meine Kritik richtet sich an diejenigen die mich persönlich angegriffen haben bzw. meine Lebensweise (Fahrradpendler) nicht tolerieren. Ebenso ist es völlig am Thema vorbei diskutiert wenn ein Kitawechsel empfohlen wird. Das zeigt auch, dass diese Personen einfach drauflos posten ohne das Thema gelesen zu haben.

    Ich bin seit mehreren Jahren in männlich dominierten Foren unterwegs und kannte diese Umgangsformen leider noch nicht. Wenn ich dann sehe, dass z.B. eine Userin die mich angriff durchschnittlich 26 Posts pro Tag verfasst und sich über ihren Mann definiert, dann dämmert mir natürlich auch welchen Lebenshintergrund hier manche User haben und dass dann solche Reaktionen erwartbar sind. Ich habe gelernt und hoffe nun hier besser mitschwimmen zu können.


    Zum Thema Fahrrad: Es werden gerade die ersten Prototypen gebaut (bzw. sind fertig). Und dennoch ist eine Bewertung der wichtigen Eigenschaften wichtig da die Prototypen andere Experimente bedienen. Ziel ist die Serienreife Ende 2019 und Produktionskapazitäten für vierstellige Stückzahlen pro Jahr sind verfügbar. Auch die Finanzierung ist fix.



    Hat denn von euch schon jemand Erfahrung mit Lastenrädern bzw. Kinderanhängern gesammelt oder könnte sich vorstellen ein Lastenfahrrad für den Kindertransport und die täglichen Wege zu benutzen?

    Viele Grüße und auf ein harmonischeres Miteinander :-)
    luftfahrtbranche. ja klar hättest du dich geoutet als produktentwickler eines fahrradherstellers, der sein lastenheft zur diskussion stellt, wäre die reaktion anders ausgefallen, als wenn ein fachfremder sein kleinstkind im selbergebauten lastenrad querwaldein durchschütteln will.

    und halt den ball flach über die lebenshintergründe der user hier
    das schlimme an klugscheißern ist, manchmal haben sie recht.

  3. #153
    Gast

    Standard Re: Mit 3 Kindern ohne Auto leben, geht das?

    Zitat Zitat von Spaghetti_Carbonara Beitrag anzeigen
    Da hast du vollkommen Recht und es tut mir wahnsinnig leid in diesem Punkt pauschalisiert und damit alle angegriffe zu haben. Ich entschuldige mich bei allen zu unrecht Angegriffenen. Die Angriffe auf mich bzw. Antworten die völlig am Thema vorbei gingen konzentrierten sich auf Poster die vor ca. 16:00 Uhr aktiv waren. Es gab einige die meine Position verstehen können und ebenfalls einige die den Zweck dieses Threads erkannt haben.

    Meine Kritik richtet sich an diejenigen die mich persönlich angegriffen haben bzw. meine Lebensweise (Fahrradpendler) nicht tolerieren. Ebenso ist es völlig am Thema vorbei diskutiert wenn ein Kitawechsel empfohlen wird. Das zeigt auch, dass diese Personen einfach drauflos posten ohne das Thema gelesen zu haben.

    Ich bin seit mehreren Jahren in männlich dominierten Foren unterwegs und kannte diese Umgangsformen leider noch nicht. Wenn ich dann sehe, dass z.B. eine Userin die mich angriff durchschnittlich 26 Posts pro Tag verfasst und sich über ihren Mann definiert, dann dämmert mir natürlich auch welchen Lebenshintergrund hier manche User haben und dass dann solche Reaktionen erwartbar sind. Ich habe gelernt und hoffe nun hier besser mitschwimmen zu können.


    Zum Thema Fahrrad: Es werden gerade die ersten Prototypen gebaut (bzw. sind fertig). Und dennoch ist eine Bewertung der wichtigen Eigenschaften wichtig da die Prototypen andere Experimente bedienen. Ziel ist die Serienreife Ende 2019 und Produktionskapazitäten für vierstellige Stückzahlen pro Jahr sind verfügbar. Auch die Finanzierung ist fix.



    Hat denn von euch schon jemand Erfahrung mit Lastenrädern bzw. Kinderanhängern gesammelt oder könnte sich vorstellen ein Lastenfahrrad für den Kindertransport und die täglichen Wege zu benutzen?

    Viele Grüße und auf ein harmonischeres Miteinander :-)
    O. T.
    Wo sieht man denn die durchschnittliche Zahl der Posts und wieso guckt man danach?

  4. #154
    advena ist gerade online Legende
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    25.518

    Standard Re: Mit 3 Kindern ohne Auto leben, geht das?

    Zitat Zitat von Spaghetti_Carbonara Beitrag anzeigen
    Da hast du vollkommen Recht und es tut mir wahnsinnig leid in diesem Punkt pauschalisiert und damit alle angegriffe zu haben. Ich entschuldige mich bei allen zu unrecht Angegriffenen. Die Angriffe auf mich bzw. Antworten die völlig am Thema vorbei gingen konzentrierten sich auf Poster die vor ca. 16:00 Uhr aktiv waren. Es gab einige die meine Position verstehen können und ebenfalls einige die den Zweck dieses Threads erkannt haben.

    Meine Kritik richtet sich an diejenigen die mich persönlich angegriffen haben bzw. meine Lebensweise (Fahrradpendler) nicht tolerieren. Ebenso ist es völlig am Thema vorbei diskutiert wenn ein Kitawechsel empfohlen wird. Das zeigt auch, dass diese Personen einfach drauflos posten ohne das Thema gelesen zu haben.

    Ich bin seit mehreren Jahren in männlich dominierten Foren unterwegs und kannte diese Umgangsformen leider noch nicht. Wenn ich dann sehe, dass z.B. eine Userin die mich angriff durchschnittlich 26 Posts pro Tag verfasst und sich über ihren Mann definiert, dann dämmert mir natürlich auch welchen Lebenshintergrund hier manche User haben und dass dann solche Reaktionen erwartbar sind. Ich habe gelernt und hoffe nun hier besser mitschwimmen zu können.


    Zum Thema Fahrrad: Es werden gerade die ersten Prototypen gebaut (bzw. sind fertig). Und dennoch ist eine Bewertung der wichtigen Eigenschaften wichtig da die Prototypen andere Experimente bedienen. Ziel ist die Serienreife Ende 2019 und Produktionskapazitäten für vierstellige Stückzahlen pro Jahr sind verfügbar. Auch die Finanzierung ist fix.



    Hat denn von euch schon jemand Erfahrung mit Lastenrädern bzw. Kinderanhängern gesammelt oder könnte sich vorstellen ein Lastenfahrrad für den Kindertransport und die täglichen Wege zu benutzen?

    Viele Grüße und auf ein harmonischeres Miteinander :-)
    Himmel, wie bist Du denn drauf????
    Komm Du erstmal da hin, Beruf und Kinder über Jahre zu vereinbaren und die Kinder großzuziehen - dann reden wir weiter. Ich lass mich doch von einem Hoppla-Jetzt-Komm-Ich-Heini ohne große Lebenserfahrung Vorhaltungen machen.

    Aber klar, wir Weibchen brauchen ja so einen tollen Hecht wie Dich, der uns zeigt wo es lang geht.

    Und ach guck an, hab ichs nciht schon weiter oben geschrieben: Demnächst kommt er mit rum, dass die ersten Prototypen fertig sind und auf Anforderung demnächst zu haben sind. Ich find Dich einfach verlogen. Sowas kann man auch von vorneherein mit offenen Karten machen und sich die Werbung genehmigen lassen.

    Zur Frage: Ich habe Erfahrung mit Anhängern gemacht, find ich gut. Aber ich würde nicht meinen Alltag so gestalten wollen wie du. Für mich geht ein Leben ohne Auto nur mit entsprechender Infrastruktur. Inner Pampa wohenn und KiTa 17 km entfernt = NoGo

    Ich hatte mich vor einiger Zeit wegen Lastenfahrrad umgeguckt und mich wieder für nen Lastenanhänger entschieden. Einfach weil man flexibler ist. Sonst bräuchte ich nämlich 2 Räder. Und sowas braucht ja auch Platz und nicht zuletzt ist es eine Kostenfrage. Ich brauche das aber nicht zum Kinder transportieren sondern für Getränkeeinkauf, Gartenabfälle transportieren etc.
    Alle meine Beiträge in diesem Forum bilden meine persönliche Meinung ab. Sie sind nicht verallgemeinernd und meine Ansichten müssen nicht mit denen anderer übereinstimmen. Dieser Grundsatz gilt immer, sofern nicht im Beitrag explizit anders gekennzeichnet.

  5. #155
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    77.974

    Standard Re: Mit 3 Kindern ohne Auto leben, geht das?

    Zitat Zitat von MikaelSander Beitrag anzeigen
    O. T.
    Wo sieht man denn die durchschnittliche Zahl der Posts und wieso guckt man danach?
    im profil, "über mich" in der rubrik statistiken, abteilung beiträge, insgesamt und durchschnitt pro tag. und warum man guckt? und darauf rumreitet? weil man ein harmonisches miteinander anstrebt?
    Gast, Francie und Frau-Suhrbier gefällt dies.
    das schlimme an klugscheißern ist, manchmal haben sie recht.

  6. #156
    Gast

    Standard Re: Mit 3 Kindern ohne Auto leben, geht das?

    Zitat Zitat von maigloeckchen Beitrag anzeigen
    im profil, "über mich" in der rubrik statistiken, abteilung beiträge, insgesamt und durchschnitt pro tag. und warum man guckt? und darauf rumreitet? weil man ein harmonisches miteinander anstrebt?
    Danke, da hab ich noch nie geguckt.

  7. #157
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist offline Es werde Licht.
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    143.628

    Standard Re: Mit 3 Kindern ohne Auto leben, geht das?

    Zitat Zitat von Spaghetti_Carbonara Beitrag anzeigen
    ... Ich bin seit mehreren Jahren in männlich dominierten Foren unterwegs und kannte diese Umgangsformen leider noch nicht. Wenn ich dann sehe, dass z.B. eine Userin die mich angriff durchschnittlich 26 Posts pro Tag verfasst und sich über ihren Mann definiert, dann dämmert mir natürlich auch welchen Lebenshintergrund hier manche User haben und dass dann solche Reaktionen erwartbar sind. Ich habe gelernt und hoffe nun hier besser mitschwimmen zu können. ...
    Ich formuliere es mal ganz diplomatisch: Über die Lebenssituation einiger Userinnen darfst Du philosophieren, wenn Du hier ein paar Jahre dabei bist.

    Der Ton ist hier mitunter sehr rau - Frauen können das durchaus. Wir bewerfen uns eher selten mit Wattebäuschchen. Trotzdem schreiben einige von uns hier schon sehr viele Jahre, wir haben praktisch unsere Kinder virtuell zusammen großgezogen. Userinnen mit 26 Beiträgen pro Tag sind hier keine Seltenheit und sagen wenig über die Lebenssituation der jeweiligen Userin aus. Kannst Du glauben.
    Gast und Frau-Suhrbier gefällt dies.
    Нет худа без добра.

  8. #158
    trio08 ist gerade online Carpal Tunnel
    Registriert seit
    03.08.2008
    Beiträge
    2.649

    Standard Re: Mit 3 Kindern ohne Auto leben, geht das?

    Serienreife 2019? (Am besten schon im September, was? Deswegen jetzt auch "schon" die Umfrage?) Prototypen für andere "Experimente"? Das ist alles so unglaubwürdig. Wenn du mal nicht ne Frau bist, die den Laden aufmischen will.
    Zitat Zitat von Spaghetti_Carbonara Beitrag anzeigen
    Da hast du vollkommen Recht und es tut mir wahnsinnig leid in diesem Punkt pauschalisiert und damit alle angegriffe zu haben. Ich entschuldige mich bei allen zu unrecht Angegriffenen. Die Angriffe auf mich bzw. Antworten die völlig am Thema vorbei gingen konzentrierten sich auf Poster die vor ca. 16:00 Uhr aktiv waren. Es gab einige die meine Position verstehen können und ebenfalls einige die den Zweck dieses Threads erkannt haben.

    Meine Kritik richtet sich an diejenigen die mich persönlich angegriffen haben bzw. meine Lebensweise (Fahrradpendler) nicht tolerieren. Ebenso ist es völlig am Thema vorbei diskutiert wenn ein Kitawechsel empfohlen wird. Das zeigt auch, dass diese Personen einfach drauflos posten ohne das Thema gelesen zu haben.

    Ich bin seit mehreren Jahren in männlich dominierten Foren unterwegs und kannte diese Umgangsformen leider noch nicht. Wenn ich dann sehe, dass z.B. eine Userin die mich angriff durchschnittlich 26 Posts pro Tag verfasst und sich über ihren Mann definiert, dann dämmert mir natürlich auch welchen Lebenshintergrund hier manche User haben und dass dann solche Reaktionen erwartbar sind. Ich habe gelernt und hoffe nun hier besser mitschwimmen zu können.


    Zum Thema Fahrrad: Es werden gerade die ersten Prototypen gebaut (bzw. sind fertig). Und dennoch ist eine Bewertung der wichtigen Eigenschaften wichtig da die Prototypen andere Experimente bedienen. Ziel ist die Serienreife Ende 2019 und Produktionskapazitäten für vierstellige Stückzahlen pro Jahr sind verfügbar. Auch die Finanzierung ist fix.



    Hat denn von euch schon jemand Erfahrung mit Lastenrädern bzw. Kinderanhängern gesammelt oder könnte sich vorstellen ein Lastenfahrrad für den Kindertransport und die täglichen Wege zu benutzen?

    Viele Grüße und auf ein harmonischeres Miteinander :-)

  9. #159
    Avatar von choernch
    choernch ist offline Mama hat immer Recht
    Registriert seit
    03.10.2007
    Beiträge
    3.933

    Standard Re: Mit 3 Kindern ohne Auto leben, geht das?

    Ich schreibe mal einfach zum Thema:
    Ich habe ein E-Bike und fahre - wenn terminlich möglich - ca. 10 km zur Arbeit. Mit 2 Kindern im Hänger ging es gut, trotz steiler Strecke (ca. 150 Höhenmeter Differenz). 3 Kinder stelle ich mit schwer vor zu transportieren.

    Für und war die Federung wichtig und gute Sitze - insbesondere auch ausreichend groß für Kinder in dicker Kleidung.

    Ein Lastenrad war uns zu unflexibel und zu teuer

  10. #160
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels
    Registriert seit
    01.01.2016
    Beiträge
    27.431

    Standard Re: Mit 3 Kindern ohne Auto leben, geht das?

    Zitat Zitat von Spaghetti_Carbonara Beitrag anzeigen

    1. Transport von 2/3/4 Kindern(bitte nur die Anzahl die für euch wichtig wäre stehen lassen)
    2. Transport verschiedenster Waren durch abnehmbare Seitenwände bzw. ebene Ladefläche
    3. Lastenwanne zum unkomplizierten Transport von kleinteiligen Waren (Einkäufe, „Schüttgut“) ohne Verzurren
    4. Transport von Kindern und Einkäufen gleichzeitig
    5. Geringes Gewicht (unter 20 kg) und damit gutes Handling
    6. zuverlässige, wartungsarme Komponenten
    7. Reduktion der Erschütterungen und Stöße die auf Kinder wirken
    8. Federung (für Waldwege, Schotterpisten)
    9. Wetterschutz für die Kinder
    10. Wetterschutz für den Fahrer
    11. Schnelles und spritziges Fahrverhalten
    12. 180° Lenkeinschlag um auf der Stelle drehen zu können (besseres Handling)
    13. Motorunterstützung


    Vielen Dank!
    14. Nicht so unfassbar hässlich wie das auf dem Bild gezeigte.

    Ich empfehle ein Auto

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •