Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33
Like Tree9gefällt dies

Thema: Habe nur ich damit ein Problem?

  1. #1
    Avatar von -AppErol-
    -AppErol- ist offline love & peace
    Registriert seit
    05.09.2017
    Beiträge
    8.153

    Standard Habe nur ich damit ein Problem?

    Ja, es hat sich durchgesetzt, den langen Namen der CDU-Vorsitzenden abzukürzen. AKK geht ja auch schneller als Annegret Kramp-Karrenbauer. Aber wenn ich im öffentlich-rechtlichen Fernsehen Nachrichten schaue, finde ich es ein Unding, diese Frau mit AKK zu bennenen. Despektierlich finde ich es. Was ist daran bitteschön so schwer, Frau Kramp-Karrenbauer zu sagen und den Vornamen wegzulassen? Hat jemals jemand Leutheusser-Schnarrenberger abgekürzt oder Schäfer-Gümbel, Wieczorek-Zeul, Däubler-Gmelin, Göring-Eckardt?

    Bin ich alleine mit dieser Meinung? Ich frage mich seit gestern, ob mir es bei RTL oder Sat1 auch so negativ aufgefallen wäre.
    antin und Gast gefällt dies.



    We can choose to see the best in one another.
    Barack Obama, 11/9/16
    Wenn ihr Großhirn mit der Amygdala eines Pubertisten diskutiert, kann das nur schief gehen!
    aus einem Vortrag der hiesigen Erziehungsberatung 11/13/19

  2. #2
    Avatar von Sturmauge79
    Sturmauge79 ist gerade online übersinnlose Fähigkeiten
    Registriert seit
    18.05.2011
    Beiträge
    13.118

    Standard Re: Habe nur ich damit ein Problem?

    Kommt drauf an: In welchem Format? In welchem Zusammenhang? Wurde der Namen beim ersten Mal evtl schon in Langform gesprochen oder nicht?
    Grundsätzlich finde ich es auch besser, Namen in Gänze auszusprechen (und ich fände es sogar eher merkwürdig, wenn man ein "Frau" davor setzt und den Vornamen weglässt). Vielleicht passiert das hier aber seltener aus Angst vor Versprechern.
    One person's crazyness is another person's reality.

  3. #3
    Avatar von -AppErol-
    -AppErol- ist offline love & peace
    Registriert seit
    05.09.2017
    Beiträge
    8.153

    Standard Re: Habe nur ich damit ein Problem?

    Zitat Zitat von Sturmauge79 Beitrag anzeigen
    Kommt drauf an: In welchem Format? In welchem Zusammenhang? Wurde der Namen beim ersten Mal evtl schon in Langform gesprochen oder nicht?
    Grundsätzlich finde ich es auch besser, Namen in Gänze auszusprechen (und ich fände es sogar eher merkwürdig, wenn man ein "Frau" davor setzt und den Vornamen weglässt). Vielleicht passiert das hier aber seltener aus Angst vor Versprechern.
    Bei Merkel passiert das dauernd in den Nachrichten.



    We can choose to see the best in one another.
    Barack Obama, 11/9/16
    Wenn ihr Großhirn mit der Amygdala eines Pubertisten diskutiert, kann das nur schief gehen!
    aus einem Vortrag der hiesigen Erziehungsberatung 11/13/19

  4. #4
    Avatar von Sturmauge79
    Sturmauge79 ist gerade online übersinnlose Fähigkeiten
    Registriert seit
    18.05.2011
    Beiträge
    13.118

    Standard Re: Habe nur ich damit ein Problem?

    Zitat Zitat von -AppErol- Beitrag anzeigen
    Bei Merkel passiert das dauernd in den Nachrichten.
    Echt? Ich höre da nur "Angela Merkel", "Bundeskanzlerin Merkel" oder nur "Merkel".
    "Frau Merkel" sagen Reporter schon mal in Live-Schalten, vielleicht weil sie damit zeigen wollen, wie nah sie dran sind.
    One person's crazyness is another person's reality.

  5. #5
    Seebär05 ist offline Veteran
    Registriert seit
    01.07.2019
    Beiträge
    1.257

    Standard Re: Habe nur ich damit ein Problem?

    Finde ich auch unmöglich. Soll aber vermutlich cool und griffig wirken. Ich finde es einfach nur peinlich für einen öffentlich rechtlichen Sender.
    -AppErol- gefällt dies

  6. #6
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline besser is
    Registriert seit
    09.08.2003
    Beiträge
    77.121

    Standard Re: Habe nur ich damit ein Problem?

    Zitat Zitat von -AppErol- Beitrag anzeigen
    Ja, es hat sich durchgesetzt, den langen Namen der CDU-Vorsitzenden abzukürzen. AKK geht ja auch schneller als Annegret Kramp-Karrenbauer. Aber wenn ich im öffentlich-rechtlichen Fernsehen Nachrichten schaue, finde ich es ein Unding, diese Frau mit AKK zu bennenen. Despektierlich finde ich es. Was ist daran bitteschön so schwer, Frau Kramp-Karrenbauer zu sagen und den Vornamen wegzulassen? Hat jemals jemand Leutheusser-Schnarrenberger abgekürzt oder Schäfer-Gümbel, Wieczorek-Zeul, Däubler-Gmelin, Göring-Eckardt?

    Bin ich alleine mit dieser Meinung? Ich frage mich seit gestern, ob mir es bei RTL oder Sat1 auch so negativ aufgefallen wäre.
    Ja, sie hat ihr Branding durchgesetzt. Chapeau.
    Sprich: Da gehen Nachrichtenredaktionen ihrem PR-Team auf den Leim.

    Wer noch abgekürzt wurde - aber nicht in den Nachrichten - war FJS.
    Seebär05 gefällt dies
    ___________________________________
    Das Böse sind falsche Entscheidungen.

  7. #7
    charleston ist offline old hand
    Registriert seit
    23.08.2011
    Beiträge
    1.185

    Standard Re: Habe nur ich damit ein Problem?

    Ich teile die Meinung, dass das bei AKK hauptsächlich aus Angst vor Versprechern ist.
    Okay, vermutlich weil ich von mir selbst ausgehe, ich muss mich arg konzentrieren, damit das richtig rauskommt ... Jens Spahn oder Angela Merkel ist da deutlich leichter.

  8. #8
    Seebär05 ist offline Veteran
    Registriert seit
    01.07.2019
    Beiträge
    1.257

    Standard Re: Habe nur ich damit ein Problem?

    Zitat Zitat von Andrea Beitrag anzeigen
    Ja, sie hat ihr Branding durchgesetzt. Chapeau.
    Sprich: Da gehen Nachrichtenredaktionen ihrem PR-Team auf den Leim.

    Wer noch abgekürzt wurde - aber nicht in den Nachrichten - war FJS.
    Und JFK.

  9. #9
    -adalovelace- ist gerade online Dipl.-Hascherlschützerin
    Registriert seit
    26.04.2017
    Beiträge
    4.774

    Standard Re: Habe nur ich damit ein Problem?

    Zitat Zitat von -AppErol- Beitrag anzeigen
    Ja, es hat sich durchgesetzt, den langen Namen der CDU-Vorsitzenden abzukürzen. AKK geht ja auch schneller als Annegret Kramp-Karrenbauer. Aber wenn ich im öffentlich-rechtlichen Fernsehen Nachrichten schaue, finde ich es ein Unding, diese Frau mit AKK zu bennenen. Despektierlich finde ich es. Was ist daran bitteschön so schwer, Frau Kramp-Karrenbauer zu sagen und den Vornamen wegzulassen? Hat jemals jemand Leutheusser-Schnarrenberger abgekürzt oder Schäfer-Gümbel, Wieczorek-Zeul, Däubler-Gmelin, Göring-Eckardt?

    Bin ich alleine mit dieser Meinung? Ich frage mich seit gestern, ob mir es bei RTL oder Sat1 auch so negativ aufgefallen wäre.
    Der Schäfer-Gümbel firmiert auch unter TSG.

  10. #10
    Registriert seit
    12.07.2005
    Beiträge
    27.510

    Standard Re: Habe nur ich damit ein Problem?

    Zitat Zitat von -AppErol- Beitrag anzeigen
    Ja, es hat sich durchgesetzt, den langen Namen der CDU-Vorsitzenden abzukürzen. AKK geht ja auch schneller als Annegret Kramp-Karrenbauer. Aber wenn ich im öffentlich-rechtlichen Fernsehen Nachrichten schaue, finde ich es ein Unding, diese Frau mit AKK zu bennenen. Despektierlich finde ich es. Was ist daran bitteschön so schwer, Frau Kramp-Karrenbauer zu sagen und den Vornamen wegzulassen? Hat jemals jemand Leutheusser-Schnarrenberger abgekürzt oder Schäfer-Gümbel, Wieczorek-Zeul, Däubler-Gmelin, Göring-Eckardt?

    Bin ich alleine mit dieser Meinung? Ich frage mich seit gestern, ob mir es bei RTL oder Sat1 auch so negativ aufgefallen wäre.
    Gib bei google mal Schnarri ein - erster Treffer ist wer? . Ich halts ja für einen durchaus durchdachten Schachzug, den Leuten die Abkürzung ins Hirn zu pflanzen. Man nutzt automatisch AKK, statt "Kramp-Karre" oder "Karrenkrampe" oder sonst eine Verhonepiepelung rauszuhauen .

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •