Seite 2 von 45 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 443
Like Tree587gefällt dies

Thema: Schreiendes Kind auf Spielplatz, was tun?

  1. #11
    JimmyGold Gast

    Standard Re: Schreiendes Kind auf Spielplatz, was tun?

    Vielleicht ging den anderen Frauen das Dauergebrüll schlicht auf den Nerv. Und da es nicht fein ist, zu einem fremden Kind barsch zu sagen, es soll endlich mal die Klappe halten (ich bin sicher, einige haben so gedacht!), wird halt betüddelt.

  2. #12
    JimmyGold Gast

    Standard Re: Schreiendes Kind auf Spielplatz, was tun?

    Zitat Zitat von nykaenen88 Beitrag anzeigen
    Kind 1 hat mal gebrüllt, bis er, mitten im Winter, im Schneeanzug an Ort und Stelle eingeschlafen ist. Ich 10 Meter weiter wartend und auf Abstand, weil ich Mordgelüste hatte (ich schleppte Einkauf und fror wie blöde), um ihn rum 5 Mütter, die auf ihn einredeten und zwischendurch zu mir kamen, um mich blöde anzumachen.
    Ich war mal Zeuge, wie so ein Wutniggel sich im Schuhgeschäft ausgetobt hat. Der lag auf dem Teppich, brüllte wie am Spieß, war puterrot und die Mutter guckte in aller Ruhe Schuhe an.
    Und dann, wie abgeschnitten, hörte er auf, stand auf, ging zur Mutter und probierte brav Schuhe an
    viola5 und Gast gefällt dies.

  3. #13
    Sambesi Gast

    Standard Re: Schreiendes Kind auf Spielplatz, was tun?

    Zitat Zitat von MikaelSander Beitrag anzeigen
    Vielleicht ging den anderen Frauen das Dauergebrüll schlicht auf den Nerv. Und da es nicht fein ist, zu einem fremden Kind barsch zu sagen, es soll endlich mal die Klappe halten (ich bin sicher, einige haben so gedacht!), wird halt betüddelt.
    Da frage ich mich aber ehrlich, ob sie wirklich glauben dass sie damit irgendwie helfen und nicht alles nur schlimmer machen.
    viola5 und elina2 gefällt dies.

  4. #14
    JimmyGold Gast

    Standard Re: Schreiendes Kind auf Spielplatz, was tun?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Da frage ich mich aber ehrlich, ob sie wirklich glauben dass sie damit irgendwie helfen und nicht alles nur schlimmer machen.
    Die wollen nicht helfen. Die wollen, dass das aufhört.
    rosenblüte, Kaefer, BriQ und 3 anderen gefällt dies.

  5. #15
    Sambesi Gast

    Standard Re: Schreiendes Kind auf Spielplatz, was tun?

    Zitat Zitat von MikaelSander Beitrag anzeigen
    Ich war mal Zeuge, wie so ein Wutniggel sich im Schuhgeschäft ausgetobt hat. Der lag auf dem Teppich, brüllte wie am Spieß, war puterrot und die Mutter guckte in aller Ruhe Schuhe an.
    Und dann, wie abgeschnitten, hörte er auf, stand auf, ging zur Mutter und probierte brav Schuhe an
    Mein Sohn hat sich sehr lange hingeschmissen wenn er wütend wurde. Irgendwann habe ich ihm dann total genervt gesagt, dass das Kinder normalerweise mit zwei Jahren machen.
    Ein paar Tage später schmiss er sich wieder hin, mitten in der Schlange im Supermarkt, sieht dann um sich, steht auf und sagt laut und vernehmlich:"Aber ich bin nicht mehr Zwei!"
    viola5, elina2, Friesenstern und 2 anderen gefällt dies.

  6. #16
    Sambesi Gast

    Standard Re: Schreiendes Kind auf Spielplatz, was tun?

    Zitat Zitat von MikaelSander Beitrag anzeigen
    Die wollen nicht helfen. Die wollen, dass das aufhört.
    Und sie scheinen zu glauben, dass sie besser wissen was zum Aufhören führt. Auch wenn sie eventuell eher dafür sorgen, dass das Beruhigen dann doppelt solange dauert.

    Da frage ich mich doch, wieviel Erfahrung Leute mit willensstarken Kindern haben.
    viola5 gefällt dies

  7. #17
    JimmyGold Gast

    Standard Re: Schreiendes Kind auf Spielplatz, was tun?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Mein Sohn hat sich sehr lange hingeschmissen wenn er wütend wurde. Irgendwann habe ich ihm dann total genervt gesagt, dass das Kinder normalerweise mit zwei Jahren machen.
    Ein paar Tage später schmiss er sich wieder hin, mitten in der Schlange im Supermarkt, sieht dann um sich, steht auf und sagt laut und vernehmlich:"Aber ich bin nicht mehr Zwei!"


    Ich hab bei solchen Szenen immer nur dem lieben Gott gedankt, dass dieser Zornniggel nicht zu mir gehört.

    Daheim hat mein Kind aber all das aufgeholt, was andere gerecht auf Zuhause und den Rest der Welt verteilt haben.

    Sohns Kumpel lag auch schon brüllen auf Waldwegen herum, schrie und verkündete dann:Fertig, wir können weiter!

  8. #18
    rastamamma ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Schreiendes Kind auf Spielplatz, was tun?

    Zitat Zitat von -AppErol- Beitrag anzeigen
    Freundin mit Vorschulkind erzählte mir heute, dass sie Mütter nerven, die auf dem Spielplatz fremde schreiende Kinder betüddeln.

    Konkrete Situation war folgende: Ihr Kind hat die Angewohnheit ausgiebigst laut (!) zu schreien, wenn ihr etwas nicht passt. Sie sind seit etwa 1-2 Jahren daran, dieses für die Eltern in einer Mietwohnung eher unpraktische Verhalten sagen wir, zu optimieren. Neben immerwährendem Reden, Erklären gehört inzwischen dazu auch, es gelegentlich eben so sein zu lassen und das Verhalten zu ignorieren (man erinnere sich an die Elternschule *hehe*). Vor einigen Tagen war sie mit dem Kind in einem Tierpark, dort gibt es nahe dem Eingang einen Spielplatz. Das Kind wollte etwas, die Mutter nicht. Also schrie das Kind in gewohnter Weise, die Mutter sah nach was ist, erklärte kurz und ließ das Kind dann toben. Mehrere Mütter kamen, betüddelten das Kind obwohl meine Freundin deutlich sagte, dass sie es im Blick habe und alles gut sei.

    Was macht ihr in einer solchen Situation? Betüddeln und denken die Mutter ist ne ignorante kaltherzige Schranze oder akzeptieren und an das Beste in der Mutter glauben, nämlich dass sie es tatsächlich im Blick hat?
    Ich denke mir, die Mutter hat die Lage nicht im Griff und ist nicht mal in der Lage, mit ihrem störenden Kind den Ort des Geschehens zu verlassen, wodurch ich gezwungen bin, mir das anzuhören.

    Aber ich bin wohlerzogen genug, das nicht zu äußern. Auch wenn ich mir denke, das Kind würde sich das Verhalten am ehesten abgewöhnen, wenn die Konsequenz des schlechten Benehmens wäre, dass man halt nicht mehr am öffentlichen Ort bleibt.

  9. #19
    JimmyGold Gast

    Standard Re: Schreiendes Kind auf Spielplatz, was tun?

    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    Ich denke mir, die Mutter hat die Lage nicht im Griff und ist nicht mal in der Lage, mit ihrem störenden Kind den Ort des Geschehens zu verlassen, wodurch ich gezwungen bin, mir das anzuhören.

    Aber ich bin wohlerzogen genug, das nicht zu äußern. Auch wenn ich mir denke, das Kind würde sich das Verhalten am ehesten abgewöhnen, wenn die Konsequenz des schlechten Benehmens wäre, dass man halt nicht mehr am öffentlichen Ort bleibt.
    Das verlagert die Szene doch nur, dann brüllt es halt auf dem Weg oder so weiter.
    Der Kinderspielplatz ist für mich da geeigneter als der Ententeich im Kurpark.
    Schiri, viola5, elina2 und 2 anderen gefällt dies.

  10. #20
    Frau_in_Blau Gast

    Standard Re: Schreiendes Kind auf Spielplatz, was tun?

    Zitat Zitat von -AppErol- Beitrag anzeigen

    Was macht ihr in einer solchen Situation? Betüddeln und denken die Mutter ist ne ignorante kaltherzige Schranze oder akzeptieren und an das Beste in der Mutter glauben, nämlich dass sie es tatsächlich im Blick hat?
    Ich würde mir zwar nicht innerlich das Maul über die Mutter zerreißen, aber ich fände das Verhalten zumindest merkwürdig.

    Wenn ein Kind direkt neben mir weint oder schreit, dann ignoriere ich das nicht. Je nach Alter spreche ich es an, betüddeln tu ich nicht.
    Allerdings finde ich es ein seltsames Konzept, was du da schilderst. Ein Kind, das weint oder schreit, hat grad ein Problem und offenbar keine Strategie zur Hand, damit anders umzugehen. Es würde also auf jeden Fall langfristig darum gehen, dass es andere Ausdrucksformen für seinen Kummer erlernt, auch und gerade dann, wenn es das Geschrei als Druckmittel einsetzt. Erst recht in dem beschriebenen Alter. Um das zu lernen, braucht es aber eine feinfühlige Bezugsperson, die bei ihm bleibt und ihm alternative Verhaltensweisen vermittelt, statt es damit allein zu lassen. Auch damit wird ja was vermittelt, nämlich: Es hilft dir eh keiner, wenn du ein Problem hast.

    Kann sein, dass es bei diesem Kind aus irgendwelchen Gründen ausnahmsweise anders ist. Aber das kann man halt nicht riechen.
    Gast, tigger und Schradler gefällt dies.

Seite 2 von 45 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •