Seite 35 von 45 ErsteErste ... 253334353637 ... LetzteLetzte
Ergebnis 341 bis 350 von 443
Like Tree587gefällt dies

Thema: Schreiendes Kind auf Spielplatz, was tun?

  1. #341
    Frau_in_Blau Gast

    Standard Re: Schreiendes Kind auf Spielplatz, was tun?

    Zitat Zitat von phina Beitrag anzeigen
    Und manche Eltern lernen schon ziemlich schnell beim ersten Kind, sich darauf einzustellen und mit dem fordernden Kind umzugehen und sich dann leichter zu tun.
    *g* ich kenne keine.
    Bei sehr fordernden Erstlingen kenne ich nur Eltern, die lange auf dem Zahnfleisch gegangen sind und gebraucht haben, bis sie da reinwuchsen.

  2. #342
    Frau_in_Blau Gast

    Standard Re: Schreiendes Kind auf Spielplatz, was tun?

    Zitat Zitat von Stadtmusikantin Beitrag anzeigen
    Ja gut, dass ein Kind mal weint, weil ihm was nicht passt, ordne ich noch nicht als Wutanfall ein. Da bin ich anderes gewohnt.
    ich auch.
    seufz

  3. #343
    Avatar von -AppErol-
    -AppErol- ist offline love & peace

    User Info Menu

    Standard Re: Schreiendes Kind auf Spielplatz, was tun?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Das halte ich für einen ziemlich gewagten Satz.
    Selbstverständlich bringen Kinder vieles einfach mit. Und ebenso selbstverständlich hat es Einfluss, wie Eltern auf die Persönlichkeiten ihres Kindes reagieren und wie sie mit ihnen umgehen.
    Was welchen Anteil hat, ist eine der ältesten verhaltenskundlichen Diskussionen.
    Gewagt? Im Umkehrschluss hieße es doch, dass einer Person jedes erdenkliche Verhalten "beigebracht" werden kann. Ich glaube da schlicht nicht dran, weil klassische Konditionierung in unserem Erziehungswertekanon keinen großen Platz mehr hat. Aber auch der klassischen Konditionierung sind Grenzen gesetzt.



    We can choose to see the best in one another.
    Barack Obama, 11/9/16
    Wenn ihr Großhirn mit der Amygdala eines Pubertisten diskutiert, kann das nur schief gehen!
    aus einem Vortrag der hiesigen Erziehungsberatung 11/13/19

  4. #344
    Frau_in_Blau Gast

    Standard Re: Schreiendes Kind auf Spielplatz, was tun?

    Zitat Zitat von -AppErol- Beitrag anzeigen
    Gewagt? Im Umkehrschluss hieße es doch, dass einer Person jedes erdenkliche Verhalten "beigebracht" werden kann. Ich glaube da schlicht nicht dran, weil klassische Konditionierung in unserem Erziehungswertekanon keinen großen Platz mehr hat. Aber auch der klassischen Konditionierung sind Grenzen gesetzt.
    Nein.

    Das heißt, dass "nature" und "nurture" ihre Anteile haben. Und man keines von beiden unterschätzen sollte.

  5. #345
    Seebär05 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Schreiendes Kind auf Spielplatz, was tun?

    Zitat Zitat von -AppErol- Beitrag anzeigen
    VIelleicht hätte es ja auch gar nicht so lange gedauert, wenn die Betüddelnde nicht so drauf eingegangen wäre. Aber wissen werden wir das natürlich nie.

    Ich habe schon häufiger Wutausbrüche bei Kindern - auch auf Spielplätzen - beobachtet. Da will einer auf die Schaukel, die aber besetzt ist, da motzt ein Kind, weil das Geschwister den Eimer wegnimmt, da heult eines, weil nicht barfuß darf... Dauert alles nie wirklich lang. Meist weniger als 2 Minuten. Wäre in dem geschilderten Fall vermutlich auch so in der Größenordnung, aber genau habe ich nicht nachgefragt. Trotzdem könen 90 Sekunden im Sand sitzen und wütend heulen einem schon lang erscheinen.
    In deinem ersten Beitrag steht, daß Kind schreit seit Jahren ausgiebig lang und laut, wenn ihm was nicht paßt. Wäre dann glaub ich eher Zufall gewesen, wenn es diesmal nicht lange gebrüllt hätte oder. Ich finde es ja albern von der Mutter, sich da drüber aufzuregen, wenn mal das Umfeld nicht so reagiert wie es ihr grad paßt, wenn das Kind sonst auch dauernd rumbrüllt. Ist halt mal dumm gelaufen.

  6. #346
    Avatar von -AppErol-
    -AppErol- ist offline love & peace

    User Info Menu

    Standard Re: Schreiendes Kind auf Spielplatz, was tun?

    Zitat Zitat von Stadtmusikantin Beitrag anzeigen
    Länger als 2 min. jedenfalls. Kurzes Geheule ist für mich noch kein Wutanfall. Als Wutanfall bezeichne ich es, wenn das Kind sich hinwirft, um sich schlägt, mit hochrotem Kopf nicht mehr ansprechbar ist..
    Für mich ist ein Wutanfall, wenn ein Kind wütend und in dieser Emotion gefangen ist, also nicht mehr zugänglich. Der kann 30 Sekunden oder 5 Minuten dauern. Ob es dabei schreit wie abgestochen schrill oder laut oder beides, ob es schlägt, auf den Boden stampft, wegrennt, sich still in den Arm beißt oder Spielzeug durch die Gegend schleudert (fight, flight, freeze) ist für mich zweitrangig.
    BigMama, Schiri und Gast gefällt dies.



    We can choose to see the best in one another.
    Barack Obama, 11/9/16
    Wenn ihr Großhirn mit der Amygdala eines Pubertisten diskutiert, kann das nur schief gehen!
    aus einem Vortrag der hiesigen Erziehungsberatung 11/13/19

  7. #347
    Avatar von phina
    phina ist offline Glückskeks

    User Info Menu

    Standard Re: Schreiendes Kind auf Spielplatz, was tun?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    *g* ich kenne keine.
    Bei sehr fordernden Erstlingen kenne ich nur Eltern, die lange auf dem Zahnfleisch gegangen sind und gebraucht haben, bis sie da reinwuchsen.
    Definiere lange

    Ich habe nicht den Eindruck, das jemand der hier schreibt, sich nicht gut auf sein forderndes Kind eingestellt hat.

    Klar ist das immer noch anstrengend und manchmal weiß man nicht, wo einem der Kopf steht.
    Aber ich muss sagen, dass sich unser Alltag deutlich entspannt hat, weil WIR uns aufs Kind eingestellt haben.

    Und wir merken durchaus noch, dass sie anstrengend ist, wenn wir durch Stress oder andere Faktoren, ‚falsch‘ reagieren.
    Aber insgesamt passt es gut.
    Gast und elina2 gefällt dies.

  8. #348
    Avatar von -AppErol-
    -AppErol- ist offline love & peace

    User Info Menu

    Standard Re: Schreiendes Kind auf Spielplatz, was tun?

    Zitat Zitat von Seebär05 Beitrag anzeigen
    In deinem ersten Beitrag steht, daß Kind schreit seit Jahren ausgiebig lang und laut, wenn ihm was nicht paßt. Wäre dann glaub ich eher Zufall gewesen, wenn es diesmal nicht lange gebrüllt hätte oder. Ich finde es ja albern von der Mutter, sich da drüber aufzuregen, wenn mal das Umfeld nicht so reagiert wie es ihr grad paßt, wenn das Kind sonst auch dauernd rumbrüllt. Ist halt mal dumm gelaufen.
    Es wäre ein Zufall, wenn es nicht lang bebrüllt hätte, aber noch länger, wenn man es zu sehr beachtet.
    Ja, dumm gelaufen. Wer behauptete was anderes?



    We can choose to see the best in one another.
    Barack Obama, 11/9/16
    Wenn ihr Großhirn mit der Amygdala eines Pubertisten diskutiert, kann das nur schief gehen!
    aus einem Vortrag der hiesigen Erziehungsberatung 11/13/19

  9. #349
    Frau_in_Blau Gast

    Standard Re: Schreiendes Kind auf Spielplatz, was tun?

    Zitat Zitat von phina Beitrag anzeigen
    Definiere lange
    *g*

    Jahre.

    Bei mir waren es ungefähr drei bis vier. Und dann übrigens phasenweise immer wieder. Vielleicht war ich besonders unbegabt, das kann sein.
    Trotzdem würde ich sagen: Jahre.

    Allerdings hat die Stadtmusikantin schon recht, es gibt auch Eltern, die sich an einem Kind ohne besondere Verhaltensweisen echt aufarbeiten.



    Ich habe nicht den Eindruck, das jemand der hier schreibt, sich nicht gut auf sein forderndes Kind eingestellt hat.

    Klar ist das immer noch anstrengend und manchmal weiß man nicht, wo einem der Kopf steht.
    Aber ich muss sagen, dass sich unser Alltag deutlich entspannt hat, weil WIR uns aufs Kind eingestellt haben.

    Und wir merken durchaus noch, dass sie anstrengend ist, wenn wir durch Stress oder andere Faktoren, ‚falsch‘ reagieren.
    Aber insgesamt passt es gut.
    Super, das freut mich! Ihr hattet es ja wirklich nicht leicht.

  10. #350
    Avatar von -AppErol-
    -AppErol- ist offline love & peace

    User Info Menu

    Standard Re: Schreiendes Kind auf Spielplatz, was tun?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Nein.

    Das heißt, dass "nature" und "nurture" ihre Anteile haben. Und man keines von beiden unterschätzen sollte.
    Was wird das jetzt? Nature Nurture bezieht sich auf Genetik. DIe Eltern sind nicht so.



    We can choose to see the best in one another.
    Barack Obama, 11/9/16
    Wenn ihr Großhirn mit der Amygdala eines Pubertisten diskutiert, kann das nur schief gehen!
    aus einem Vortrag der hiesigen Erziehungsberatung 11/13/19

Seite 35 von 45 ErsteErste ... 253334353637 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •