Umfrageergebnis anzeigen: Streik am 20.9.29

Teilnehmer
70. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • davon lese ich zum ersten Mal - keine Ahnung

    40 57,14%
  • Streik ist mir immer egal.

    0 0%
  • Ich weiß, warum es da geht, will aber nicht streiken

    13 18,57%
  • Ich weiß, warum, darf/ kann aber nicht mitstreiken

    10 14,29%
  • Ich will mitstreiken

    2 2,86%
  • Anders

    5 7,14%
Seite 5 von 50 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 500
Like Tree304gefällt dies

Thema: Streik am 20.09. Umfrage

  1. #41
    Registriert seit
    12.07.2005
    Beiträge
    27.121

    Standard Re: Streik am 20.09. Umfrage

    Zitat Zitat von paulchenpanther13 Beitrag anzeigen
    Schulstreiks gegen Unterrichtsausfall? Die Logik erklär mir mal.

    Schülerdemos gegen die desaströse Schulpolitik gibt es seit Jahr und Tag. Juckt bloß keinen.
    Erklär mir den Sinn eines Streiks gegen den Klimawandel .

    Arbeitnehmerstreiks für mehr Gehalt/bessere Arbeitsbedingungen findet auch keiner unlogisch, ich fänd einen Schüler- (und Lehrer- )streik an dieser Stelle halt logischer. Bringen würds vermutlich genauso wenig wie jedwede Demo.

  2. #42
    Registriert seit
    05.07.2011
    Beiträge
    12.335

    Standard Re: Streik am 20.09. Umfrage

    Zitat Zitat von Leona68 Beitrag anzeigen
    Nur wer die Erhöhung der Kosten tragen soll, das ist die Frage. Ich bin ich einer sozialen Einrichtung beschäftigt, die Alten- u. Jugendhilfe betreibt. Hier wird Geld gescheffelt ohne Ende. Muss das sein?
    Das sind die “Segnungen” eines schlanken Staates, der Aufgaben dem Markt überträgt. So wollten wir (i.S.v. die Mehrheit der Wähler) es haben.
    DasUpfel und Karla... gefällt dies.

  3. #43
    Avatar von Leona68
    Leona68 ist gerade online Legende
    Registriert seit
    14.11.2007
    Beiträge
    40.382

    Standard Re: Streik am 20.09. Umfrage

    Zitat Zitat von paulchenpanther13 Beitrag anzeigen
    *seufz* Also gut, nochmal:

    Die Kinder können gar nichts umsetzen. Wissen sie auch. Sie fordern, dass die es tun, deren Job es ist.

    Und wenn die es nicht können, was hälst du dann davon, dass sie sich in Paris darauf verpflichtet haben?
    Ich weiß, dass Kinder das nicht können. Aber wenn man demonstriert, dann sollte man auch konkrete Forderungen stellen. Eine konkrete Forderung ist für mich der Kohleausstieg bis 2030, aber weitere konkrete Forderungen kann ich nicht erkennen. Jeder Mensch möchte, dass das Weltklima geschützt wird, nur die wenigsten haben umsetzbare Lösungen parat.

    Ich halte generell wenig davon, sich Ziele zu setzen oder sich Zielen zu verpflichten, wenn man nicht weiß, wie man sie einhalten kann. Gerade, wenn es um unsere Volksvertreter geht.

    Ich bin z.B. auch für mehr soziale Gerechtigkeit, aber ich habe keine Ahnung, wie ich sie als Politiker, Volksvertreter wirklich herstellen sollte.
    "Was gäbe ich für Küsse, wie kalte Kirschen, Zeit wie Sand am Meer.Was gäbe ich her, wenn jeder Tag wie der erste des Sommers wär"

  4. #44
    Registriert seit
    05.07.2011
    Beiträge
    12.335

    Standard Re: Streik am 20.09. Umfrage

    Zitat Zitat von Mrs. Van de Kamp Beitrag anzeigen
    Erklär mir den Sinn eines Streiks gegen den Klimawandel .

    Arbeitnehmerstreiks für mehr Gehalt/bessere Arbeitsbedingungen findet auch keiner unlogisch, ich fänd einen Schüler- (und Lehrer- )streik an dieser Stelle halt logischer. Bringen würds vermutlich genauso wenig wie jedwede Demo.
    Sie streiken nicht gegen den Klimawandel, sondern gegen die Untätigkeit der Regierungen. Grundgedanke ist ja, dass es sinnlos ist, für die Zukunft zu lefnen, wenn es die nicht geben wird. Das passt auf Bildungspolitik so gar nicht.

    Dazu kommt, dass das so gut funktioniert, weil es weltweit für dasselbe Ziel stattfindet und Aufmerksamkeit hervorruft. Die kriegen Schüler eines Bundeslandes so nicht.

    Ausserdem ist vor Thunberg (oder den finsteren Mächten, die sie steuern ) schlicht noch niemand auf die Idee gekommen.

    Lehrer streiken ziemlich regelmäßig für bessere Arbeitsbedingungen (die angestellten zumindest, die Beamten dürfen ja nicht), kriegst du sowas nicht mit?

  5. #45
    Registriert seit
    05.07.2011
    Beiträge
    12.335

    Standard Re: Streik am 20.09. Umfrage

    Zitat Zitat von Leona68 Beitrag anzeigen
    Ich weiß, dass Kinder das nicht können. Aber wenn man demonstriert, dann sollte man auch konkrete Forderungen stellen. Eine konkrete Forderung ist für mich der Kohleausstieg bis 2030, aber weitere konkrete Forderungen kann ich nicht erkennen. Jeder Mensch möchte, dass das Weltklima geschützt wird, nur die wenigsten haben umsetzbare Lösungen parat.

    Ich halte generell wenig davon, sich Ziele zu setzen oder sich Zielen zu verpflichten, wenn man nicht weiß, wie man sie einhalten kann. Gerade, wenn es um unsere Volksvertreter geht.

    Ich bin z.B. auch für mehr soziale Gerechtigkeit, aber ich habe keine Ahnung, wie ich sie als Politiker, Volksvertreter wirklich herstellen sollte.
    Nein. Wenn man verhandelt sollte man konkrete Forderungen haben. Demonstrieren kann man für den Weltfrieden, den Klimaschutz, mehr Gerechtigkeit - das ist eine Willensbekundung der Bürger an den Staat, das darf und muss (mangels Fachkompetenz und Befugnissen) der Bürger tun, ohne das konkrete Massnahmenpaket gleich Küche fertig mitzuservieren. Wozu bräuchte es sonst noch Regierungen?

    Es gibt noch einige Ziele mehr, Klopferine hat einige vorne aufgeführt.

    Aber wie gesagt: Es ist eigentlich schon bizarr, dass sich da Schüler mit Wissenschaftlern zusammensetzen müssen, um die Hausaufgaben der Minister zu machen.
    Sascha, xantippe, silm und 5 anderen gefällt dies.

  6. #46
    Avatar von Leona68
    Leona68 ist gerade online Legende
    Registriert seit
    14.11.2007
    Beiträge
    40.382

    Standard Re: Streik am 20.09. Umfrage

    Zitat Zitat von paulchenpanther13 Beitrag anzeigen
    Nein. Wenn man verhandelt sollte man konkrete Forderungen haben. Demonstrieren kann man für den Weltfrieden, den Klimaschutz, mehr Gerechtigkeit - das ist eine Willensbekundung der Bürger an den Staat, das darf und muss (mangels Fachkompetenz und Befugnissen) der Bürger tun, ohne das konkrete Massnahmenpaket gleich Küche fertig mitzuservieren. Wozu bräuchte es sonst noch Regierungen?

    Es gibt noch einige Ziele mehr, Klopferine hat einige vorne aufgeführt.

    Aber wie gesagt: Es ist eigentlich schon bizarr, dass sich da Schüler mit Wissenschaftlern zusammensetzen müssen, um die Hausaufgaben der Minister zu machen.
    Ich halte nichts von Demonstrationen, die anprangern, wie in diesem Fall, das Nichts oder zu wenig getan wird, diejenigen, die demonstrieren aber auch keine Lösungsvorschläge bieten können.

    Erwarte ich von Kindern auch nicht, sind ja Kinder, deshalb halte ich auch nichts davon, wenn sie demonstrieren.

    Die meisten Demos, die ich in Erinerung habe, die beinhalten konkrete Forderungen oder Ablehnung gegen konkrete Projekte/Maßnahmen.

    Die Forderungen, die Klopferline aufzählt, sind für mich, bis auf den Kohleausstieg, nichts, für was ich demonstrieren würde oder hinter denen ich stehe. Deshalb würde ich dort nicht demonstrieren oder gar streiken.
    "Was gäbe ich für Küsse, wie kalte Kirschen, Zeit wie Sand am Meer.Was gäbe ich her, wenn jeder Tag wie der erste des Sommers wär"

  7. #47
    Avatar von Falconheart
    Falconheart ist gerade online Legende
    Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    12.223

    Standard Re: Streik am 20.09. Umfrage

    Zitat Zitat von Diamant Beitrag anzeigen
    Wenn man in keiner Gewerkschaft ist, ist einem auch diese Form des Streiks egal.

    *nur mal anmerken wollte*
    Okay, das auch. Ich sehe trotzdem einen Unterschied zwischen dem im Gesetz klar geregelten Arbeitskampf und irgendwelchen Freiland-Demos, egal welche jetzt.

    Jetzt reifen schon die roten Berberitzen,
    alternde Astern atmen schwach im Beet.
    Wer jetzt nicht reich ist, da der Sommer geht,
    wird immer warten und sich nie besitzen.

    (Rilke)

  8. #48
    PerditaX. ist offline elferant
    Registriert seit
    04.08.2014
    Beiträge
    11.711

    Standard Re: Streik am 20.09. Umfrage

    Ich werde mitstreiken. Ich bin nach wie vor fassungslos, wie einem das wichtigste Thema für die Zukunft unserer Kinder so egal sein kann. Ich bin jetzt aber auch schon wieder weg, ich kann diese Ignoranz ganz schlecht aushalten. Paulchen, meine Bewunderung für deine Geduld.
    Sascha, xantippe, Kaefer und 8 anderen gefällt dies.

  9. #49
    Avatar von DasUpfel
    DasUpfel ist offline vom Chaos beherrscht...
    Registriert seit
    10.08.2007
    Beiträge
    42.071

    Standard Re: Streik am 20.09. Umfrage

    Zitat Zitat von Leona68 Beitrag anzeigen
    Ich weiß, dass Kinder das nicht können. Aber wenn man demonstriert, dann sollte man auch konkrete Forderungen stellen. Eine konkrete Forderung ist für mich der Kohleausstieg bis 2030, aber weitere konkrete Forderungen kann ich nicht erkennen. Jeder Mensch möchte, dass das Weltklima geschützt wird, nur die wenigsten haben umsetzbare Lösungen parat.

    Ich halte generell wenig davon, sich Ziele zu setzen oder sich Zielen zu verpflichten, wenn man nicht weiß, wie man sie einhalten kann. Gerade, wenn es um unsere Volksvertreter geht.
    Dann sind diese ganzen Klimakonferenzen wohl für die Katz

    Immerhin setzen sich dort Politiker/Staaten seit ichweißnichtwievielen Jahren Ziele.

    Würde ich demonstrieren (ich weiß noch nicht, ob ich es tue, weil ich erst durch diesen Fred davon erfahren habe), würde ich dafür demonstrieren, dass die Politiker diese Ziele (die sie sich wohlgemerkt selbst gesetzt haben) auch zu erreichen versuchen.

    Wenn ich das recht in Erinnerung habe, ist zum Beispiel 2038 für den Kohleausstieg zu spät, um das 2-Grad-Ziel zu erreichen.
    Gast und Karla... gefällt dies.

  10. #50
    Avatar von Falconheart
    Falconheart ist gerade online Legende
    Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    12.223

    Standard Re: Streik am 20.09. Umfrage

    Zitat Zitat von Lui Beitrag anzeigen
    Was bitte hat (oder hat nicht) denn die Gewerkschaftsmitgliedschaft damit zu tun?

    *nur mal fragen wollte*
    Als Gewerkschaftsmitglied zahlt dir die Gewerkschaft den Lohnausfall, wenn dein Betrieb im Arbeitskampf in den Ausstand tritt, die Nichtgewerkschaftsmitglieder gucken da in die Röhre.

    Jetzt reifen schon die roten Berberitzen,
    alternde Astern atmen schwach im Beet.
    Wer jetzt nicht reich ist, da der Sommer geht,
    wird immer warten und sich nie besitzen.

    (Rilke)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •