Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 47
Like Tree7gefällt dies

Thema: Gulasch, Zur Hülf!

  1. #1
    Spanierin ist gerade online Poweruser
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    8.958

    Standard Gulasch, Zur Hülf!

    Ich hab jetzt Jellys Rezept zusammengeklöppelt und hab wohl zu tief in den Paprikatopf geschaut. Das ist elend scharf, ist aber erst am Anfang der Kochzeit. Relativiert sich das noch? Verfliegt das ein bisschen? Soll ichs gleich wegkippen? Kann ich was tun?

  2. #2
    jellybean73 ist offline Legende
    Registriert seit
    22.12.2005
    Beiträge
    49.732

    Standard Re: Gulasch

    Zitat Zitat von Spanierin Beitrag anzeigen
    Schlagt mich, aber ich habs noch nie gemacht. Stamme ja aus einem Vegetarierhaushalt, dann nahtlos nach Spanien und hier war das irgendwie nie Thema (wenns auch ähnliche Fleischtöpfe natürlich gibt).
    Nun hab ich (natürlich portioniert) ein halbes Kalb in der Tiefkühltruhe vom Dealer meines Vertrauens. Einige Sache waren auf dem Grill und da gibt es ein paar Portionen, die sich für Gulasch sehr gut eignen würden und ich würds gerne ausprobieren. Todesmutig im Internet geforscht und fast umgefallen. Abgesehen davon, dass es Gulasch vom Schwein, Huhn, Wild etc. gibt, sind die Rezepte ja auch wirklich ganz ganz ganz unterschiedlich. Ich weiss nun gar nicht, was ich will.
    Also ich habe Rind. Ich möchte nicht zu viele komplizierte Zutaten.
    Hat jemand das ultimative Rezept?
    Ich mach es so:
    1 kg Zwiebeln klein hacken und in Öl ( mit schweineschmalz wird es noch " originaler") anrösten. Wirklich lange, bis die braun sind.
    (Scharfes ) paprika Pulver dazu, kurz ! mitrösten. Zu langes rösten macht bitter.

    Mit Schuss Essig ablöschen .
    1 kg Fleisch dazu ( nicht ganz mageres Rindfleisch in würfeln, hier kann man ausdrücklich gulasch Fleisch kaufen)
    Aufgießen, bis das Fleisch bedeckt ist und würzen mit:
    Salz, Majoran, Kümmel, etwas! Zitronenschale, Lorbeer , gepresstem knoblauch.
    Dann schmoren lassen ( ca 2 bis 3 stunden), dazwischen bei Bedarf aufgießen. Ich mache es am Herd ( platte)

    Ich geb auch noch Tomaten Mark dazu.

    Zum Schluss sollte das Fleisch ganz zart sein.
    Die Zwiebel und das gallertartige aus dem Fleisch sorgen für die Bindung des Saftes.
    Reni2 gefällt dies

  3. #3
    Jaerte ist offline Legende
    Registriert seit
    04.06.2005
    Beiträge
    15.549

    Standard Re: Gulasch

    Zitat Zitat von Spanierin Beitrag anzeigen
    Schlagt mich, aber ich habs noch nie gemacht. Stamme ja aus einem Vegetarierhaushalt, dann nahtlos nach Spanien und hier war das irgendwie nie Thema (wenns auch ähnliche Fleischtöpfe natürlich gibt).
    Nun hab ich (natürlich portioniert) ein halbes Kalb in der Tiefkühltruhe vom Dealer meines Vertrauens. Einige Sache waren auf dem Grill und da gibt es ein paar Portionen, die sich für Gulasch sehr gut eignen würden und ich würds gerne ausprobieren. Todesmutig im Internet geforscht und fast umgefallen. Abgesehen davon, dass es Gulasch vom Schwein, Huhn, Wild etc. gibt, sind die Rezepte ja auch wirklich ganz ganz ganz unterschiedlich. Ich weiss nun gar nicht, was ich will.
    Also ich habe Rind. Ich möchte nicht zu viele komplizierte Zutaten.
    Hat jemand das ultimative Rezept?
    Mein ultimatives Kesselgulasch
    Fleisch mit Mehl bestäuben und portionsweise scharf anbraten
    Die Hälfte der Fleischmasse an Zwiebeln vierteln, anbraten, zum Fleisch geben.
    Jede Lage mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver würzen.
    Bratensatz mit Tomatenmark und Wasser abkochen, über die Fleisch, Zwiebelmasse geben.
    Die identische Gewichtsmenge wie das Fleisch gehäutete halbierte Tomaten obenaufgeben.
    Das ganze mind 2 Stunden köcheln, ab und an rühren.
    Abschmecken
    Wenn Ihr es scharf mögt, Chili mitgaren

  4. #4
    Avatar von Heinz
    Heinz ist offline Wolfspelzhase
    Registriert seit
    16.05.2016
    Beiträge
    4.135

    Standard Re: Gulasch

    Obwohl ich es anders gelernt habe, nämlich ohne Anbraten, ist das Rezept beim Chefkoch, Gulasch auch für Anfänger sowohl beim Ex als auch beim LG der Renner. Guten Appetit!

  5. #5
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)
    Registriert seit
    07.09.2015
    Beiträge
    18.181

    Standard Re: Gulasch

    Ich nehme auf ein Kilo Fleisch 750g Zwiebeln.

    Fleisch portionsweise anbraten, auf die Seite legen.
    Zwiebeln mit 1-2 EL Tomatenmark gut anbraten, mit Rotwein angießen, Lorbeerblatt rein, einkochen lassen. Pürieren, dann Fleisch wieder rein.
    Mit Brühe angießen.
    Köcheln lassen.
    Salz, Pfeffer und viiiiieeeel Paprikapulver edelsüß dazu, nochmal
    Lange köcheln lassen.
    Essen.



    Ich warte ab jetzt auf Bigmamas alljährlichen Gulaschvortrag.
    "Glücklich zu sein ist keine Kunst. Die wirkliche Kunst ist zu wissen, was man tun kann, wenn man unglücklich ist."
    Jesper Juul

  6. #6
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)
    Registriert seit
    07.09.2015
    Beiträge
    18.181

    Standard Re: Gulasch

    Zitat Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
    Obwohl ich es anders gelernt habe, nämlich ohne Anbraten, ist das Rezept beim Chefkoch, Gulasch auch für Anfänger sowohl beim Ex als auch beim LG der Renner. Guten Appetit!
    "Wiener Saftgulasch wie ich es mag" habe ich auch schon gekocht, das kam auch gut an.

    Es gibt unendlich viele Varianten, Gulasch zuzubereiten.
    Heinz gefällt dies
    "Glücklich zu sein ist keine Kunst. Die wirkliche Kunst ist zu wissen, was man tun kann, wenn man unglücklich ist."
    Jesper Juul

  7. #7
    jellybean73 ist offline Legende
    Registriert seit
    22.12.2005
    Beiträge
    49.732

    Standard Re: Gulasch

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Ich nehme auf ein Kilo Fleisch 750g Zwiebeln.

    Fleisch portionsweise anbraten, auf die Seite legen.
    Zwiebeln mit 1-2 EL Tomatenmark gut anbraten, mit Rotwein angießen, Lorbeerblatt rein, einkochen lassen. Pürieren, dann Fleisch wieder rein.
    Mit Brühe angießen.
    Köcheln lassen.
    Salz, Pfeffer und viiiiieeeel Paprikapulver edelsüß dazu, nochmal
    Lange köcheln lassen.
    Essen.



    Ich warte ab jetzt auf Bigmamas alljährlichen Gulaschvortrag.
    Ah hält sie den ab?
    Vermutlich wird sie dann erklären, dass rotwein nix drin zu suchen hat?

  8. #8
    jellybean73 ist offline Legende
    Registriert seit
    22.12.2005
    Beiträge
    49.732

    Standard Re: Gulasch

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    "Wiener Saftgulasch wie ich es mag" habe ich auch schon gekocht, das kam auch gut an.

    Es gibt unendlich viele Varianten, Gulasch zuzubereiten.
    Und das Gericht, das tatsächlich so heißt ( gulyas) , ist eher eine Suppe, also im Ursprungsland Ungarn.
    viola5 gefällt dies

  9. #9
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)
    Registriert seit
    07.09.2015
    Beiträge
    18.181

    Standard Re: Gulasch

    Zitat Zitat von jellybean73 Beitrag anzeigen
    Ah hält sie den ab?
    Haus und Hof würde ich nicht drauf verwetten, aber sie war schon häufig zu finden.
    Vermutlich wird sie dann erklären, dass rotwein nix drin zu suchen hat?[/QUOTE]
    Ich glaube (wenn ich sie jetzt verwechsle, ist es natürlich peinlich), sie erklärt die Wortherkunft und was eigentlich mal drin war und dass unsere Gulasche (was ist die Mehrzahl von Gulasch? Gulaschki?!) wenig mit dem ungarischen Original zu tun haben.

    Ich meinte den letzten Satz in meinem Posting vornedran aber ausdrücklich nicht provokativ oder streitsüchtig, sondern liebevoll-ironisch.
    "Glücklich zu sein ist keine Kunst. Die wirkliche Kunst ist zu wissen, was man tun kann, wenn man unglücklich ist."
    Jesper Juul

  10. #10
    jellybean73 ist offline Legende
    Registriert seit
    22.12.2005
    Beiträge
    49.732

    Standard Re: Gulasch

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Haus und Hof würde ich nicht drauf verwetten, aber sie war schon häufig zu finden.
    Vermutlich wird sie dann erklären, dass rotwein nix drin zu suchen hat?
    Ich glaube (wenn ich sie jetzt verwechsle, ist es natürlich peinlich), sie erklärt die Wortherkunft und was eigentlich mal drin war und dass unsere Gulasche (was ist die Mehrzahl von Gulasch? Gulaschki?!) wenig mit dem ungarischen Original zu tun haben.

    Ich meinte den letzten Satz in meinem Posting vornedran aber ausdrücklich nicht provokativ oder streitsüchtig, sondern liebevoll-ironisch.[/QUOTE]

    Ja, klar.
    Und ja, Gulasch in unserem Sinne ist in Ungarn ein pörkölt.
    Plural von gulasch? Kenn ich keins, lach.
    viola5 gefällt dies

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •