Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 71
Like Tree34gefällt dies

Thema: Der Ex

  1. #31
    Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    15.605

    Standard Re: Der Ex

    Zitat Zitat von Lui Beitrag anzeigen
    Halt das Kind raus!

    Freu dich einfach, wenn sie glücklich und entspannt vom Papa kommt. Dring nicht in sie, dass sie eigentlich das Programm nicht mag. Und vor allem: häng dich nicht in ihre Telefonate mit ihm rein. Fang keine Diskussion mit ihm an wenn sie danebensitzt. Denn genau das hast du gemacht.
    Rede mit ihr wenn sie will -falls sie überhaupt will.
    Und rede mit ihm -ohne sie- wenn du mit ihm reden willst.

    Natürlich ist er verletzt. Das darf er auch sein. Aber das hat Null mit deiner Tochter zu tun. Halt sie auch aus der Schiene raus.
    Ich habe mich nicht in Telefonate zwischen den beiden reingehängt. Sie war bei ihm und hat mich angerufen um in seinem Auftrag zu fragen, ob ich das Auto brauche,...

    Ich bitte ihn immer wieder solche Sachen mit mir selbst zu klären, ohne sie.

    Und ja, ich freue mich sehr, dass sie (zum 2. Mal) entspannt von ihm zurück kommt und habe auch nichts darüber gesagt, wie ich das finde, dass er mit ihr Fussball gucken war.

    Er beklagt sich mir gegenüber halt öfter, dass sie ihn nicht treffen will. Fragt sich aber gar nicht, woran das liegen könnte... Das war gestern das 2. Mal in 8 Monaten.
    ICH würde halt in dem Fall schauen, wie ich das so gestalten könnte, dass es für uns beide ein durchweg schöner Tag ist und da ihre Interessen berücksichtigen. Ich halt- er sieht das offenbar anders... und ich halte mich raus, wunder mich aber wegen dem Vorausgegangenen „Beklagen“.

  2. #32
    Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    15.605

    Standard Re: Der Ex

    Zitat Zitat von HeiligerHafen Beitrag anzeigen
    Wenn ich das recht in Erinnering habe, stand eine Trennung lang genug im Raum und Hippie hat nicht holterdiepolter die Koffer gepackt.
    So ist es gewesen

  3. #33
    Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    15.605

    Standard Re: Der Ex

    Zitat Zitat von Andrea Beitrag anzeigen
    Hm, also ich kann verstehen, dass dein Mann die Tochter einfach zu dem mitnimmt, was er gern machen will.
    Zum einen ist es halt auch sein Wochenende. Zum anderen ist es ja auch nicht so verkehrt, dass auch deine Tochter ihn begleitet in seinem Leben.
    Die Erwartung, dass er jetzt Dinge mit ihr macht, die er die ganze Zeit nicht gemacht hat, finde ich unlogisch.
    Zumal er da ja auch immer noch eine Art Befehlsempfänger ist: Tochter plant was, Mutter steht hinter dem Plan der Tochter und er soll also jetzt Klamotten einkaufen gehen mit ihr.
    Er tastet sich an ein Leben als von Frau und Kind getrennt lebender Vater heran und dann gleich Klamottenkauf: Vielleicht nicht die beste Idee.



    Vielleicht ist genau das der Punkt.
    Du ziehst dich an einer für ihn wichtigen Stelle zurück.
    Ihm bleibt nur das Kind.

    Ich erlebe das gerade aus einer anderen Perspektive:
    Ein Freund meines Mannes ist in der Situation deines Ex.
    Er sieht keinen anderen Weg als über die Kinder zu gehen.
    Da kann mein Mann reden wie er will und sagen "Alles, nur nicht über die Kinder. Du machst noch mehr kaputt."
    Denn für ihn ist eine Welt zusammengebrochen, er will verstehen und ruft verzweifelt in die Leere.
    Aus Sicht seiner Frau ist alles gesagt bzw. sieht sie keinen Nutzen in diesen Gespräche, weil er all die Jahre vorher ja auch nichts verstanden hat.

    Du könntest deiner Tochter also vielleicht helfen, indem du diese für dich nutzlosen, ärgerlichen und dazu noch kraftraubenden Gespräche führst.
    Er ist nicht der „Wochenendpapa“. Es war jetzt das 2. Mal in 8 Monaten, dass sie bei ihm war. Sie wollte zuvor nicht. Da dann auf das eigene „Programm“ zu bestehen finde ich halt verwunderlich. Zumal er sich mehrfach bei mir beklagte, dass er so leidet, weil er sie nicht sieht und ihr auch viele Vorwürfe deswegen machte („Das ist respektlos!“).

    Meine Tochter hat eine Angststörung, traut sich oft nicht was zu sagen, denkt, sie mache alles falsch,.... natürlich bestärke ich sie zu sagen, was sie möchte und was nicht. Ist aber schwer für sie. Sie macht dann eher, was von ihr verlangt wird oder verweigert komplett, zieht sich zurück.

    Gespräche gab es schon einige und sie enden immer gleich. Daher mache ich das nicht mehr. Es ändert sich dadurch nix.... Daher Grenze ich mich da so stark ab.

  4. #34
    Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    15.605

    Standard Re: Der Ex

    Zitat Zitat von MikaelSander Beitrag anzeigen
    TZH hat ja oft genug geschrieben, dass solche Gespräche in Vorwürfen enden.
    Vermutlich wird der Mann auch nach 10 solcher Gespräche nicht abgeschlossen haben und immer noch das Kind missbrauchen.

    Ich war jahrelang der Seelenmülleimer meiner Mutter. Ist ein völlig anderer Zusammenhang, aber das hat mich fürs Leben geprägt. Kapiert, was sie da getan hat, hat sie bis heute nicht. Und das wird vermutlich beim Ex der Hippe nicht anders laufen.
    Manch einer muss seine Wunden lecken. Egal, bei wem.
    Ja, so ungefähr läuft das. Ich glaube aber nicht, dass er, wenn sie bei ihm ist, das zum Thema macht und mit ihr darüber redet.

  5. #35
    Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    15.605

    Standard Re: Der Ex

    Zitat Zitat von Jaerte Beitrag anzeigen
    Das habe ich auch gedacht. So oft lese ich, dass der Wochenendelternteil die "Rosinen rauspickt" und das ebenso abgelehnt wird.

    "Wie man's macht, macht man's verkehrt"

    Hat Deine Tochter denn gesagt, dass sie in die Stadt will, Hippie?

    Und ich lese regelmäßig, dass Du sozusagen unglücklich bist,dass er mit der Trennung noch nicht abgeschlossen hast. Warum? Du kannst ihn da ja nicht zu zwingen. Aber wieso stört Dich das so?
    Weil er das immer wieder vermischt mit unserer Verantwortung als Eltern. Da fallen dann so Sätze wie „Ich wurde weggeworfen wie Sperrmüll und das Kind befürchtet jetzt auch, dass du das mit ihr machst.“ Die Probleme, die Tochter hat sieht er nur in der Trennung begründet (also ich bin daran schuld, mein Timing war scheiße, sie hatte sich doch gerade wieder gerappelt,...)

    Sicherlich ist die Situation mit der Trennung nicht einfach für sie und stellt eine Belastung dar. Die sozialen Ängste hat sie aber schon länger, weit vor der Trennung. Das sieht er nicht. Alles hat mit der Trennung zu tun.

  6. #36
    MikaelSander ist offline ehem. Notfallkiste
    Registriert seit
    20.05.2019
    Beiträge
    5.645

    Standard Re: Der Ex

    Zitat Zitat von Teilzeithippie Beitrag anzeigen
    Ja, so ungefähr läuft das. Ich glaube aber nicht, dass er, wenn sie bei ihm ist, das zum Thema macht und mit ihr darüber redet.
    Nicht direkt.
    Aber durch die Gespräche über das Auto spricht er mit ihr indirekt über Euch/Dich.

  7. #37
    Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    15.605

    Standard Re: Der Ex

    Zitat Zitat von MikaelSander Beitrag anzeigen
    Nicht direkt.
    Aber durch die Gespräche über das Auto spricht er mit ihr indirekt über Euch/Dich.
    Ja, das stimmt. Deshalb sagte ich ihm, dass er das bitte direkt mit mir klärt und ihr, dass sie sagen soll, dass sie das nicht möchte und er das mit mir klären soll. Habe sie gestern gebeten Papa den Hörer zu geben um mit ihm zu sprechen.

  8. #38
    Avatar von Frau_in_Blau
    Frau_in_Blau ist offline Legende
    Registriert seit
    07.09.2015
    Beiträge
    16.896

    Standard Re: Der Ex

    Zitat Zitat von Teilzeithippie Beitrag anzeigen
    Ich habe mich nicht in Telefonate zwischen den beiden reingehängt. Sie war bei ihm und hat mich angerufen um in seinem Auftrag zu fragen, ob ich das Auto brauche,...

    Ich bitte ihn immer wieder solche Sachen mit mir selbst zu klären, ohne sie.

    Und ja, ich freue mich sehr, dass sie (zum 2. Mal) entspannt von ihm zurück kommt und habe auch nichts darüber gesagt, wie ich das finde, dass er mit ihr Fussball gucken war.

    Er beklagt sich mir gegenüber halt öfter, dass sie ihn nicht treffen will. Fragt sich aber gar nicht, woran das liegen könnte... Das war gestern das 2. Mal in 8 Monaten.
    ICH würde halt in dem Fall schauen, wie ich das so gestalten könnte, dass es für uns beide ein durchweg schöner Tag ist und da ihre Interessen berücksichtigen. Ich halt- er sieht das offenbar anders... und ich halte mich raus, wunder mich aber wegen dem Vorausgegangenen „Beklagen“.
    So wie du deine Wahrheit hast, hat dein Ex seine. Beide sind subjektiv.
    Und eure Tochter wäre nicht das erste Kind getrennter Eltern, das seinen eigenen Umgang damit entwickelt. Dazu gehört oft auch, dass es der Mutter gegenüber die Akzente etwas anders setzt als dem Vater gegenüber. Eine dritte Wahrheit sozusagen.
    Ich finde, du mischt dich zu sehr ein. Lass die beiden ihre eigene Beziehung finden, die geht dich nichts mehr an.
    Lui gefällt dies

  9. #39
    MikaelSander ist offline ehem. Notfallkiste
    Registriert seit
    20.05.2019
    Beiträge
    5.645

    Standard Re: Der Ex

    Zitat Zitat von Teilzeithippie Beitrag anzeigen
    Er ist nicht der „Wochenendpapa“. Es war jetzt das 2. Mal in 8 Monaten, dass sie bei ihm war. Sie wollte zuvor nicht. Da dann auf das eigene „Programm“ zu bestehen finde ich halt verwunderlich. Zumal er sich mehrfach bei mir beklagte, dass er so leidet, weil er sie nicht sieht und ihr auch viele Vorwürfe deswegen machte („Das ist respektlos!“).

    Meine Tochter hat eine Angststörung, traut sich oft nicht was zu sagen, denkt, sie mache alles falsch,.... natürlich bestärke ich sie zu sagen, was sie möchte und was nicht. Ist aber schwer für sie. Sie macht dann eher, was von ihr verlangt wird oder verweigert komplett, zieht sich zurück.

    Gespräche gab es schon einige und sie enden immer gleich. Daher mache ich das nicht mehr. Es ändert sich dadurch nix.... Daher Grenze ich mich da so stark ab.
    Seid Ihr eigentlich mal der Ursache für die Angststörung auf den Grund gegangen?
    Sie ist doch auch schon vor der Trennung phasenweise nicht zur Schule gegangen, oder?

    Ist er da eingebunden, weiß er überhaupt Bescheid und akzeptiert er das oder leugnet er eher, dass sie Probleme hat?

  10. #40
    Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    15.605

    Standard Re: Der Ex

    Zitat Zitat von Frau_in_Blau Beitrag anzeigen
    So wie du deine Wahrheit hast, hat dein Ex seine. Beide sind subjektiv.
    Und eure Tochter wäre nicht das erste Kind getrennter Eltern, das seinen eigenen Umgang damit entwickelt. Dazu gehört oft auch, dass es der Mutter gegenüber die Akzente etwas anders setzt als dem Vater gegenüber. Eine dritte Wahrheit sozusagen.
    Ich finde, du mischt dich zu sehr ein. Lass die beiden ihre eigene Beziehung finden, die geht dich nichts mehr an.
    Ich halte mich auch raus, sage nichts dazu. Wundere mich aber darüber, weil er sich bei mir beklagt, dass sie ihn nicht treffen will. Da sage ich dann auch „klärt das unter euch“.

    Er meint aber ich müsste das klären, weil er ja keinen „Zugriff“ hat... Er erwartet, dass ich ihn darüber informiere, was sie macht, wie es ihr geht,.... mache ich nicht (bis auf Info über Termine bei Therapeuten, Schule,....) Ich sage immer, dass er das mit ihr klären muss und ihr, dass sie das mit Papa klären soll.

    Ich finde das halt schwierig und versuche so klar wie möglich zu bleiben, zu trennen, mich rauszuhalten...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •