Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 71
Like Tree34gefällt dies

Thema: Der Ex

  1. #41
    Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    15.601

    Standard Re: Der Ex

    Zitat Zitat von MikaelSander Beitrag anzeigen
    Seid Ihr eigentlich mal der Ursache für die Angststörung auf den Grund gegangen?
    Sie ist doch auch schon vor der Trennung phasenweise nicht zur Schule gegangen, oder?

    Ist er da eingebunden, weiß er überhaupt Bescheid und akzeptiert er das oder leugnet er eher, dass sie Probleme hat?

    Da ist er eingebunden, erhält von mir Infos, kam mit zu Vorgesprächen, gab sein Einverständnis per Unterschrift, dass sie eine ambulante Therapie anfangen darf,....(fragte mich nach der ersten Stunde, ob es schon Erkenntnisse und Fortschritte gäbe).

    Sie war schon immer sehr ängstlich und schüchtern und das hat sich mit Beginn der Pubertät sehr verstärkt (also so seit 2 Jahren), war bereits in TK- Behandlung, seit 2 Jahren Phasen, wo sie nicht in die Schule geht,....
    Seiner Meinung nach ist ihr Problem, dass sie mit der Trennung nicht zurecht kommt. Anders kann er sich das nicht erklären...
    Dass ich Schulsozialarbeiter, Beratungsstelle (da kommt er mit hin) und Therapeuten ins Boot geholt habe ist für ihn schwierig. „Hast du nicht noch andere Ideen, wie du ihr helfen kannst?“ „Nein, du?“ Stille.....

  2. #42
    MikaelSander ist offline ehem. Notfallkiste
    Registriert seit
    20.05.2019
    Beiträge
    5.592

    Standard Re: Der Ex

    Zitat Zitat von Teilzeithippie Beitrag anzeigen
    Da ist er eingebunden, erhält von mir Infos, kam mit zu Vorgesprächen, gab sein Einverständnis per Unterschrift, dass sie eine ambulante Therapie anfangen darf,....(fragte mich nach der ersten Stunde, ob es schon Erkenntnisse und Fortschritte gäbe).

    Sie war schon immer sehr ängstlich und schüchtern und das hat sich mit Beginn der Pubertät sehr verstärkt (also so seit 2 Jahren), war bereits in TK- Behandlung, seit 2 Jahren Phasen, wo sie nicht in die Schule geht,....
    Seiner Meinung nach ist ihr Problem, dass sie mit der Trennung nicht zurecht kommt. Anders kann er sich das nicht erklären...
    Dass ich Schulsozialarbeiter, Beratungsstelle (da kommt er mit hin) und Therapeuten ins Boot geholt habe ist für ihn schwierig. „Hast du nicht noch andere Ideen, wie du ihr helfen kannst?“ „Nein, du?“ Stille.....
    Das hab ich mir fast gedacht....
    HeiligerHafen gefällt dies

  3. #43
    PerditaX. ist offline elferant
    Registriert seit
    04.08.2014
    Beiträge
    11.718

    Standard Re: Der Ex

    Zitat Zitat von Teilzeithippie Beitrag anzeigen
    Ich halte mich auch raus, sage nichts dazu. Wundere mich aber darüber, weil er sich bei mir beklagt, dass sie ihn nicht treffen will. Da sage ich dann auch „klärt das unter euch“.

    Er meint aber ich müsste das klären, weil er ja keinen „Zugriff“ hat... Er erwartet, dass ich ihn darüber informiere, was sie macht, wie es ihr geht,.... mache ich nicht (bis auf Info über Termine bei Therapeuten, Schule,....) Ich sage immer, dass er das mit ihr klären muss und ihr, dass sie das mit Papa klären soll.

    Ich finde das halt schwierig und versuche so klar wie möglich zu bleiben, zu trennen, mich rauszuhalten...
    Hm, das bedeutet, du sprichst mit dem Vater deiner Tochter nie über sie, außer über Termine? Er hat sie in acht Monaten zwei Mal gesehen und dazwischen nie erfahren, wie es ihr geht, was sie macht...?

    Das finde ich hart.

    Teenager wenden sich ja oft nicht so an ihre Eltern, im Zusammenleben bekommt man aber dann doch einiges mit. Da ist er jetzt nicht mehr dabei, erfährt aber auch nichts darüber? Puh. Habt ihr als Eltern früher auch nie über euer Kind gesprochen?

  4. #44
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist gerade online Es werde Licht.
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    140.487

    Standard Re: Der Ex

    Zitat Zitat von PerditaX. Beitrag anzeigen
    Hm, das bedeutet, du sprichst mit dem Vater deiner Tochter nie über sie, außer über Termine? Er hat sie in acht Monaten zwei Mal gesehen und dazwischen nie erfahren, wie es ihr geht, was sie macht...?

    Das finde ich hart.
    Er ist groß, er kann sich um sein Kind kümmern. Dazu gehört auch, dass er mit TZH über das Befinden des Kindes spricht.

    Mein Mann hat sich interessiert, aber von seiner Ex-Frau keine Antworten bekommen außer "Du hast nix zu sagen.". Auch schön.
    Нет худа без добра.

  5. #45
    Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    15.601

    Standard Re: Der Ex

    Zitat Zitat von PerditaX. Beitrag anzeigen
    Hm, das bedeutet, du sprichst mit dem Vater deiner Tochter nie über sie, außer über Termine? Er hat sie in acht Monaten zwei Mal gesehen und dazwischen nie erfahren, wie es ihr geht, was sie macht...?

    Das finde ich hart.

    Teenager wenden sich ja oft nicht so an ihre Eltern, im Zusammenleben bekommt man aber dann doch einiges mit. Da ist er jetzt nicht mehr dabei, erfährt aber auch nichts darüber? Puh. Habt ihr als Eltern früher auch nie über euer Kind gesprochen?
    Siehe Post 41. Natürlich erfährt er wichtige Dinge.
    Nicht aber, was macht sie gerade... Das soll er sie selbst fragen.

    Und sie war in 8 Monaten 2x bei ihm, gesehen haben Sie sich ab und zu schon (in meiner Wohnung, während ich arbeiten war). Erst wollte sie das gar nicht, dann haben wir das in der Beratungsstelle besprochen, dass er 2x die Woche kommt (das war als sie gar nicht in die Schule gegangen ist) und sie „betreut“- anwesend ist, damit sie morgens aufsteht, Tagesstruktur behält,...und der Kontakt wieder entsteht... Da kam er dann zu spät oder auch ein paar mal gar nicht (Zahnarzttermin, musste ausschlafen, weil er abends lange gearbeitet hat,...)

  6. #46
    Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    15.601

    Standard Re: Der Ex

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Er ist groß, er kann sich um sein Kind kümmern. Dazu gehört auch, dass er mit TZH über das Befinden des Kindes spricht.

    Mein Mann hat sich interessiert, aber von seiner Ex-Frau keine Antworten bekommen außer "Du hast nix zu sagen.". Auch schön.
    Er bekommt Antworten. Ich will mit ihm Eltern sein.

  7. #47
    MikaelSander ist offline ehem. Notfallkiste
    Registriert seit
    20.05.2019
    Beiträge
    5.592

    Standard Re: Der Ex

    Zitat Zitat von PerditaX. Beitrag anzeigen
    Hm, das bedeutet, du sprichst mit dem Vater deiner Tochter nie über sie, außer über Termine? Er hat sie in acht Monaten zwei Mal gesehen und dazwischen nie erfahren, wie es ihr geht, was sie macht...?

    Das finde ich hart.

    Teenager wenden sich ja oft nicht so an ihre Eltern, im Zusammenleben bekommt man aber dann doch einiges mit. Da ist er jetzt nicht mehr dabei, erfährt aber auch nichts darüber? Puh. Habt ihr als Eltern früher auch nie über euer Kind gesprochen?
    Du hast keine Erfahrungen mit Trennung, oder?

    Das Mädchen ist 14/15 (genau weiß ich das nicht). Da gibt es bei Interesse durchaus Möglichkeiten, direkt Kontakt zu halten.

  8. #48
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist gerade online Es werde Licht.
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    140.487

    Standard Re: Der Ex

    Zitat Zitat von Teilzeithippie Beitrag anzeigen
    Er bekommt Antworten. Ich will mit ihm Eltern sein.
    Ja, weiß ich, aber Perdita tat so verwundert. Dich hatte ich schon richtig verstanden.

    Fakt ist, dass er aber auch selbst kommen sollte ...
    Нет худа без добра.

  9. #49
    Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    15.601

    Standard Re: Der Ex

    Zitat Zitat von MikaelSander Beitrag anzeigen
    Du hast keine Erfahrungen mit Trennung, oder?

    Das Mädchen ist 14/15 (genau weiß ich das nicht). Da gibt es bei Interesse durchaus Möglichkeiten, direkt Kontakt zu halten.
    Fast 15.

    Als wir noch zusammen waren und sich diese Schwierigkeiten in sozialen Kontakten verstärkt haben mit Vermeidung und Rückzug waren wir auch sehr unterschiedlicher Meinung bezüglich des Umgangs damit. Er war oft sehr wütend, hat Ihr Vorwürfe gemacht „Geh lieber in die Schule, Tagesklinik wird schlimm werden“ ( dabei arbeite ich in einer und wundere mich, dass er in 16 Jahren nicht mitbekommen hat was ich da tue- Gottseidank hat mich meine Tochter schon öfter da abgeholt und wusste, dass das da nicht schlimm ist...)

    Er war halt sehr unter Druck und hat den an sie weitergegeben und ich habe nach Hilfen gesucht. Er war damals in der TK auch nicht sehr offen bei den Familiengesprächen...

    Das war eine Zeit, wo mein Tag daraus bestand arbeiten zu gehen, nach der Arbeit mit Tochter etwas machen, raus gehen, einkaufen üben, sie zur Therapie motivieren,... und abends meinen wütenden Mann beruhigen,... und am nächsten Tag ist er wieder ausgerastet, wenn sie wieder nicht zur Schule ging mit Schreien und Schimpfen, Vorwürfe machen,....

  10. #50
    MikaelSander ist offline ehem. Notfallkiste
    Registriert seit
    20.05.2019
    Beiträge
    5.592

    Standard Re: Der Ex

    Zitat Zitat von Teilzeithippie Beitrag anzeigen
    Fast 15.

    Als wir noch zusammen waren und sich diese Schwierigkeiten in sozialen Kontakten verstärkt haben mit Vermeidung und Rückzug waren wir auch sehr unterschiedlicher Meinung bezüglich des Umgangs damit. Er war oft sehr wütend, hat Ihr Vorwürfe gemacht „Geh lieber in die Schule, Tagesklinik wird schlimm werden“ ( dabei arbeite ich in einer und wundere mich, dass er in 16 Jahren nicht mitbekommen hat was ich da tue- Gottseidank hat mich meine Tochter schon öfter da abgeholt und wusste, dass das da nicht schlimm ist...)

    Er war halt sehr unter Druck und hat den an sie weitergegeben und ich habe nach Hilfen gesucht. Er war damals in der TK auch nicht sehr offen bei den Familiengesprächen...

    Das war eine Zeit, wo mein Tag daraus bestand arbeiten zu gehen, nach der Arbeit mit Tochter etwas machen, raus gehen, einkaufen üben, sie zur Therapie motivieren,... und abends meinen wütenden Mann beruhigen,... und am nächsten Tag ist er wieder ausgerastet, wenn sie wieder nicht zur Schule ging mit Schreien und Schimpfen, Vorwürfe machen,....
    Ich schrieb es, glaube ich, schon mal.
    Ich unterstelle ihm nichts Böses, das ist eher Hilflosigkeit, gepaart mit Angst um sein Kind.
    Aber Du kannst ihm nicht Eure Tochter erklären. Er bzw beide müssen ihren Weg finden, miteinander umzugehen.

    Ich finde es als Mutter ziemlich schwer, da "tatenlos" zuzusehen, aber gäbe es da Aussicht auf Erfolg, wären die Probleme gar nicht erst vorhanden.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •