Seite 11 von 20 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 192
Like Tree215gefällt dies

Thema: Aaaaah, so boykottiert man... oder wie blöd muss man sein?

  1. #101
    Avatar von sunya
    sunya ist offline überwiegend sonnig
    Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    11.137

    Standard Re: Aaaaah, so boykottiert man... oder wie blöd muss man sein?

    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    Ich lese raus, dass sie eigentlich mitspielen wollte ...

    Wobei ich Depp ja nicht durchschaue, warum es nicht in Ordnung ging - ich würde allerdings voraussetzen, dass der Mann in so einem Fall sunya halt Bescheid gibt, dass es später wird (echt, ob 0:3ß, wie erlaubt, oder 2:30 - wäre mir dann auch schon wurst, also wenn ich die Mutter wäre).
    Wenn er mich angerufen hatte und erklärt hätte, dass die Spiel-Runde später anfängt und sie darum 1 bis maximal eineinhalb Stunden später kämen, wäre ich wahrscheinlich sogar einverstanden gewesen.
    Darum hatte ich ihm auch plus ein Stunde "geschenkt", bevor ich anrief.
    Weil ich sowas schon vermutet hatte. (Zeit verpasst, mitten im Spiel nicht unterbrechen können...)
    Aber als ich dann anrief und er noch überrascht tat, warum ich sauer bin, fand ich das schon frech. Er meinte dann sogar noch, sie müssen aber jetzt die Runde noch weiter spielen, eine weitere halbe Stunde würde das sicher noch dauern. (Plus nochmal 30 Minuten Rückfahrt...)

  2. #102
    Avatar von sunya
    sunya ist offline überwiegend sonnig
    Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    11.137

    Standard Re: Aaaaah, so boykottiert man... oder wie blöd muss man sein?

    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    Warum soll er denn konsequent bleiben in Bereichen, die ihm gar nicht so wichtig sind, dass er sie konsequent regeln möchte?

    Ich meine, du meinst ja, er hätte da generell ein Problem damit - bringst aber Beispiele, wo andere (du, seine Frau) irgendwas möchten und er zugunsten der Kinderwünsche entscheidet.

    Schon klar, dass man sich an Abmachungen hält, wenn man fremde Kinder dabei hat - aber bei den eigenen würde ich mich sicher nicht zum Erfüllungsgehilfe des Partners machen lassen und seine Regeln umsetzen, wenn sowohl Kinder als auch ich was anderes wollen.

    ...kann er mit seinen Kindern machen, ja, aber nicht mit meinen, wenn es vorher ausdrücklich anders ausgemacht wurde.
    Es kommt nicht sooo oft vor, dass ich ihm gegenüber klare Ansagen mache, da ich bisher eigentlich volles Vertrauen hatte, dass die Kinder dort gut aufgehoben sind bzw den Mehrwert für die Kinder durch diese Familie für meine Kinder höher einschätze, als frühes Schlafengehen, gesunde Ernährung, bestimmte Regeln im Umgang mit Medien...
    Allerdings gibt es da aber auch Grenzen, die in diesem Falle (FSK 16 Film) deutlich überschritten sind.
    Und wo ich meiner Meinung nach auch durchaus deutlich vorher kommuniziert habe, wo die Grenze ist.

  3. #103
    Avatar von BigMama
    BigMama ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.12.2004
    Beiträge
    92.495

    Standard Re: Aaaaah, so boykottiert man... oder wie blöd muss man sein?

    Zitat Zitat von sunya Beitrag anzeigen
    Es ging (für mich) nicht in Ordnung, dass er ohne Rückfrage entschieden hatte, einfach länger zu bleiben.

    Ich hatte, nachdem sie schon beim ersten Mal sehr spät vom Spielabend kamen, wirklich DEUTLICH gesagt, dass sie spätestens halb eins daheim sein sollten.
    Er hatte dann vor Ort aber wegen der "Werwölfe", wo die an sich Mitternacht geplante Runde verspätet anfing, und sicher auch den Kindern zuliebe, entschieden, doch länger zu bleiben, um das noch mitmachen zu können und glaubte wohl selbst tatsächlich, das ginge (mir gegenüber) schon in Ordnung.

    Er war dann etwas überrascht, als ich irgendwann ziemlich sauer anrief und ihm die Uhrzeit mitteilte und dass sie jetzt BITTE SOFORT losfahren sollten.
    Da war es statt halb eins schon halb drei. Allerdings kam da noch die Zeitumstellung dazu, die just an dem Tag stattfand und die er nicht beachtet hatte. Im Grunde war es bei meinem Anruf "erst" eine Stunde zu spät. Da waren sie aber auch noch mitten im Spiel und er hatte offensichtlich noch nicht an die Heimfahrt gedacht.
    Eigentlich hatte ich aber WIRKLICH sehr deutlich gesagt, dass und warum sie diesmal eher kommen sollten. Darum auch die Frage meiner Tochter an ihn, ob sie nicht langsam mal losfahren müssten.
    Er hatte den Wunsch der Kinder nach dem Werwölfespiel höher bewertet, als meinen Wunsch um pünktliche Rückkehr.
    Und Tochter saß förmlich "zwischen den Stühlen" und war wegen der Rückfahrt ja auch total abhängig von seiner Entscheidung.

    Er hat meine Zeitangabe schlicht ignoriert. Das geht meiner Freundin übrigens auch oft so... also dass er einfach nur das macht, was er für richtig hält. Oft "zugunsten" der Kinder.
    Gestern könnte es ähnlich gewesen sein. Die Kinder hatten gefragt, vielleicht hatte der Sohn sogar um den Film gebettelt könnte ich mir gut vorstellen, und er hatte nachgegeben.
    Er hat generell ein Problem damit, konsequent zu sein/bleiben und lässt sich von den Kindern zu nahezu allem Überreden.
    Das spricht für ihn. IMHO.

  4. #104
    rastamamma ist offline Urgestein
    Registriert seit
    10.05.2003
    Beiträge
    99.311

    Standard Re: Aaaaah, so boykottiert man... oder wie blöd muss man sein?

    Zitat Zitat von sunya Beitrag anzeigen
    Wenn er mich angerufen hatte und erklärt hätte, dass die Spiel-Runde später anfängt und sie darum 1 bis maximal eineinhalb Stunden später kämen, wäre ich wahrscheinlich sogar einverstanden gewesen.
    Darum hatte ich ihm auch plus ein Stunde "geschenkt", bevor ich anrief.
    Weil ich sowas schon vermutet hatte. (Zeit verpasst, mitten im Spiel nicht unterbrechen können...)
    Aber als ich dann anrief und er noch überrascht tat, warum ich sauer bin, fand ich das schon frech. Er meinte dann sogar noch, sie müssen aber jetzt die Runde noch weiter spielen, eine weitere halbe Stunde würde das sicher noch dauern. (Plus nochmal 30 Minuten Rückfahrt...)
    Da wäre ich auch sauer, wenn ich warte und mir eventuell Sorgen mache (oder schlafen gehen möchte ...). Keine Frage.
    Zickzackkind gefällt dies

  5. #105
    rastamamma ist offline Urgestein
    Registriert seit
    10.05.2003
    Beiträge
    99.311

    Standard Re: Aaaaah, so boykottiert man... oder wie blöd muss man sein?

    Zitat Zitat von sunya Beitrag anzeigen
    ...kann er mit seinen Kindern machen, ja, aber nicht mit meinen, wenn es vorher ausdrücklich anders ausgemacht wurde.
    Es kommt nicht sooo oft vor, dass ich ihm gegenüber klare Ansagen mache, da ich bisher eigentlich volles Vertrauen hatte, dass die Kinder dort gut aufgehoben sind bzw den Mehrwert für die Kinder durch diese Familie für meine Kinder höher einschätze, als frühes Schlafengehen, gesunde Ernährung, bestimmte Regeln im Umgang mit Medien...
    Allerdings gibt es da aber auch Grenzen, die in diesem Falle (FSK 16 Film) deutlich überschritten sind.
    Und wo ich meiner Meinung nach auch durchaus deutlich vorher kommuniziert habe, wo die Grenze ist.
    Ich bezog mich drauf, dass du meinst, er hätte da irgendwie ein Problem, konsequent zu sein. Nö, hat er nicht unbedingt - er will nämlich gar nicht anders handeln (inkonsequent wäre ja nur, wenn er meint, er müsste jetzt eigentlich einen anderen Film einschalten und die Kinder reden ihm dann seine Meinung aus ).

  6. #106
    Avatar von BigMama
    BigMama ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.12.2004
    Beiträge
    92.495

    Standard Re: Aaaaah, so boykottiert man... oder wie blöd muss man sein?

    Zitat Zitat von sunya Beitrag anzeigen
    ...kann er mit seinen Kindern machen, ja, aber nicht mit meinen, wenn es vorher ausdrücklich anders ausgemacht wurde.
    Es kommt nicht sooo oft vor, dass ich ihm gegenüber klare Ansagen mache, da ich bisher eigentlich volles Vertrauen hatte, dass die Kinder dort gut aufgehoben sind bzw den Mehrwert für die Kinder durch diese Familie für meine Kinder höher einschätze, als frühes Schlafengehen, gesunde Ernährung, bestimmte Regeln im Umgang mit Medien...
    Allerdings gibt es da aber auch Grenzen, die in diesem Falle (FSK16 Film) deutlich überschritten sind.
    Und wo ich meiner Meinung nach auch durchaus deutlich vorher kommuniziert habe, wo die Grenze ist.
    Die FSK wäre mir egal, daß Dein Kind Alpträume bekommt, ist der heikle Punkt. Vielleicht solltest Du öfter und/oder deutlicher sagen, was Du willst/erwartest, statt Dich zu ärgern, daß Du es nicht bekommst?
    DasUpfel gefällt dies

  7. #107
    Registriert seit
    19.08.2013
    Beiträge
    31.312

    Standard Re: Aaaaah, so boykottiert man... oder wie blöd muss man sein?

    Zitat Zitat von sunya Beitrag anzeigen
    Ich hatte, nachdem sie schon beim ersten Mal sehr spät vom Spielabend kamen, wirklich DEUTLICH gesagt, dass sie spätestens halb eins daheim sein sollten.
    Ganz ehrlich, wenn wir Kinder von Freunden irgendwohin mitgenommen haben, hätte ich mir nicht vorschreiben lassen, wann wir zurück sein müssen. Wäre eine Zeitvorgabe gekommen, hätte das Kind daheim bleiben dürfen.

    Mir scheint, dass du da den anderen Eltern deine Erziehung aufzwingen willst und der Vater das gepflegt ignoriert. Also entweder du lässt da locker oder du lässt dein Kind eben nicht mehr hin.
    MeineRasselbande gefällt dies

  8. #108
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    47.325

    Standard Re: Aaaaah, so boykottiert man... oder wie blöd muss man sein?

    Zitat Zitat von sunya Beitrag anzeigen
    ...kann er mit seinen Kindern machen, ja, aber nicht mit meinen, wenn es vorher ausdrücklich anders ausgemacht wurde.
    Es kommt nicht sooo oft vor, dass ich ihm gegenüber klare Ansagen mache, da ich bisher eigentlich volles Vertrauen hatte, dass die Kinder dort gut aufgehoben sind bzw den Mehrwert für die Kinder durch diese Familie für meine Kinder höher einschätze, als frühes Schlafengehen, gesunde Ernährung, bestimmte Regeln im Umgang mit Medien...
    Allerdings gibt es da aber auch Grenzen, die in diesem Falle (FSK 16 Film) deutlich überschritten sind.
    Und wo ich meiner Meinung nach auch durchaus deutlich vorher kommuniziert habe, wo die Grenze ist.
    Dann müsstest du im Gegensatz aber damit leben, dass er eben dein Kind nicht mehr mitnimmt, wenn er mit seinen Kindern etwas macht, wo er sich nicht sicher ist, ob es dir passt oder nicht.
    Der Filmwunsch kam offenbar von seinem Kind, ebenso doch auch die Werwolfspielrunde. Dann müsste er seinen Kindern Wünsche versagen, nur weil du anderer Ansicht bist.
    Bei dem Film kann ich dich da nachvollziehen, bei der Werwolfspielrunde dagegen nicht. Da hätte ich dir wohl nur eine kurze Nachricht geschickt, dass es länger dauert, hätte meine Kinder aber nicht vom Spielen abgehalten.


  9. #109
    Avatar von Zickzackkind
    Zickzackkind ist offline Legende
    Registriert seit
    01.05.2015
    Beiträge
    13.261

    Standard Re: Aaaaah, so boykottiert man... oder wie blöd muss man sein?

    Zitat Zitat von --Christine-- Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich, wenn wir Kinder von Freunden irgendwohin mitgenommen haben, hätte ich mir nicht vorschreiben lassen, wann wir zurück sein müssen. Wäre eine Zeitvorgabe gekommen, hätte das Kind daheim bleiben dürfen.

    Mir scheint, dass du da den anderen Eltern deine Erziehung aufzwingen willst und der Vater das gepflegt ignoriert. Also entweder du lässt da locker oder du lässt dein Kind eben nicht mehr hin.
    Wobei der Vater auch hätte sagen können, dass er nicht weiß ob das klappt, ihm das zu früh ist,.... Ich finde auch, dass der Vater sich die Erziehung nicht aufzwingen lassen muss, aber Stellung beziehen könnte er dazu und ich würde auf jeden Fall erwarten, dass ich benachrichtigt werde, wenn das Kind nachts später kommt. Ich wäre um diese Zeit todmüde - außerdem würde aber auch mein Kopfkino losgehen, dass etwas passiert sein könnte.
    sunya gefällt dies


    99/02/07/13

  10. #110
    Avatar von Zickzackkind
    Zickzackkind ist offline Legende
    Registriert seit
    01.05.2015
    Beiträge
    13.261

    Standard Re: Aaaaah, so boykottiert man... oder wie blöd muss man sein?

    Zitat Zitat von MeineRasselbande Beitrag anzeigen
    Dann müsstest du im Gegensatz aber damit leben, dass er eben dein Kind nicht mehr mitnimmt, wenn er mit seinen Kindern etwas macht, wo er sich nicht sicher ist, ob es dir passt oder nicht.
    Der Filmwunsch kam offenbar von seinem Kind, ebenso doch auch die Werwolfspielrunde. Dann müsste er seinen Kindern Wünsche versagen, nur weil du anderer Ansicht bist.
    Bei dem Film kann ich dich da nachvollziehen, bei der Werwolfspielrunde dagegen nicht. Da hätte ich dir wohl nur eine kurze Nachricht geschickt, dass es länger dauert, hätte meine Kinder aber nicht vom Spielen abgehalten.

    Das sehe ich genauso - würde dann aber auch erwarten, dass der Vater mein Kind nicht mitnimmt, wenn er sich davon eingeengt fühlen würde.


    99/02/07/13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •