Seite 4 von 20 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 192
Like Tree215gefällt dies

Thema: Aaaaah, so boykottiert man... oder wie blöd muss man sein?

  1. #31
    Avatar von sunya
    sunya ist offline überwiegend sonnig
    Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    11.147

    Standard Re: Aaaaah, so boykottiert man... oder wie blöd muss man sein?

    Zitat Zitat von -AppErol- Beitrag anzeigen
    Finde ich auch.
    @sunya: Es gibt ein Projekt "mein Körper gehört mir". Da wird von Nein-Gefühlen gesprochen. Ist an Schulen angeschlossen und für 3./4. Klasse konzipiert. Vielleicht kannst du es mal anregen?
    Naja, sie ist grad in die 5. gestartet. Aber ich kann mal gucken, ob es was vergleichbares hier gibt.

  2. #32
    Avatar von -AppErol-
    -AppErol- ist offline love & peace
    Registriert seit
    05.09.2017
    Beiträge
    6.687

    Standard Re: Aaaaah, so boykottiert man... oder wie blöd muss man sein?

    Zitat Zitat von sunya Beitrag anzeigen
    Es ist sehr schwer, da eine vernünftige Mischung zu vermitteln zwischen angemessener Eigenverantwortung und dem Gefühl, für ALLES verantwortlich zu sein und immer daran "selbst schuld" zu sein, wenn was nicht gut läuft.
    Du bist nicht Schuld, du bist ein Kind. Die Erwachsenen tragen die Verantwortung!
    Gast und MikaelSander gefällt dies.



    We can choose to see the best in one another.
    Barack Obama, 11/9/16

  3. #33
    Avatar von sunya
    sunya ist offline überwiegend sonnig
    Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    11.147

    Standard Re: Aaaaah, so boykottiert man... oder wie blöd muss man sein?

    Zitat Zitat von -AppErol- Beitrag anzeigen
    Du bist nicht Schuld, du bist ein Kind. Die Erwachsenen tragen die Verantwortung!
    Genau das habe ich ihr - natürlich! - auch gesagt.
    Aber auf der anderen Seite sollte sie aber eben auch lernen, sich durchzusetzen, wenn etwas, was die Verantwortlichen entscheiden, sich nicht gut anfühlt.
    Also wie hier andere auch schon schreiben - sie ist durchaus verantwortlich dafür, für sich einzustehen.

    Sie versprach, das nächste Mal anders zu reagieren, deutlicher "nein" zu sagen.
    Ich hoffe, dass diese Erfahrung dann dadurch vielleicht sogar noch was Gutes hat.
    Aber von heut auf morgen und "ganz von allein" wird das sicher nicht immer so klappen.
    Zickzackkind und Gast gefällt dies.

  4. #34
    tanja73 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    18.06.2002
    Beiträge
    56.576

    Standard Re: Aaaaah, so boykottiert man... oder wie blöd muss man sein?

    Zitat Zitat von -AppErol- Beitrag anzeigen
    Finde ich auch.
    @sunya: Es gibt ein Projekt "mein Körper gehört mir". Da wird von Nein-Gefühlen gesprochen. Ist an Schulen angeschlossen und für 3./4. Klasse konzipiert. Vielleicht kannst du es mal anregen?
    *gg*
    Das gab es (und gibt es immer noch) an der Grundschule, die Tochter besucht hat, für die 4. Klassen.
    Tanja
    http://foto.arcor-online.net/palb/alben/47/792647/120_6165633137633961.jpg

  5. #35
    Alina73 ist offline Legende
    Registriert seit
    03.03.2008
    Beiträge
    12.577

    Standard Re: Aaaaah, so boykottiert man... oder wie blöd muss man sein?

    Ich habe auch filmempfindliche Kinder- alle zwei. Und da fühlen sich manchmal andere schon fast berufen, die etwas "abzuhärten" (kein Scherz). Meine Kinder können das mittlerweile gut sagen, aber bevor es so war, musste ich mich oft unglaublich rechtfertigen, warum sie dieses und jenes noch nicht anschauen dürfen / wollen / sollen. Und am meisten hab ich mich geärgert, dass sie in der 3. Klasse im Unterricht Harry Potter angeschaut haben. Das war "zum Glück" meine Tochter- die kann das ein bischen besser wegstecken. Aber das war eine Situation, wo sie auch nicht sagen wollte- "das ist nix für mich". Und von daher finde ich schon auch, dass da klar der Erwachsene sein Hirn einschalten sollte und erstmal nicht das Kind in der Veratnwortung ist. Zumal es in dem Fall ja schon eine Vorgeschichte gab. Beim ersten mal kann man ja vielleicht noch übers Ziel hinausschießen, weil man es nicht glaubt, aber beim zweiten mal wäre hier echt was los.

    Zitat Zitat von tanja73 Beitrag anzeigen
    Wie gesagt, ich finde es von dem Typen unmöglich, völlig unterirdisch, geht gar nicht. Ich wäre stinksauer .

    Aber mein Ziel wäre eben AUCH dem Kind beizubringen, in solchen Situationen selbst für seine Bedürfnisse einzustehen.
    Im weitesten Sinne "nein" sagen lernen.
    Finde ich wichtig.
    Zickzackkind gefällt dies

  6. #36
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline besser is
    Registriert seit
    09.08.2003
    Beiträge
    76.736

    Standard Re: Aaaaah, so boykottiert man... oder wie blöd muss man sein?

    Zitat Zitat von sunya Beitrag anzeigen
    Ich denke, der Sohn - also ihr bester Freund - hätte auch protestiert, wenn sie gebeten hätte, den auszumachen.
    Ich vermute, sie wollte nicht der Spielverderber sein. Sie zweifelt dann halt eher an sich und denkt, mit IHR stimmt was nicht. Sie fragte mich dann auch gestern Abend, ob wohl ihr Freund nicht auch von sowas Alpträume bekäme...
    Also entweder du lässt sie dort weiterhin mit der bekannten Gefahr.
    Das dürfte sie nur, wenn ich mir sicher wäre, dass sie sich auf meine Autorität beruft:
    "Ich muss erst Mama anrufen, bevor ich den Film sehen darf. Und wenn nicht, dann gehe ich nach Hause."
    (Ich weiß wovon ich rede, ich bekam solche Anrufe. Gleiches Thema.)

    Sie ist in vielem anderes als ihr Umfeld:
    Alleine schon Herkunft und Intelligenz suchen ihresgleichen.
    Ja, ist so. Kann keiner ändern.
    Ob sie auf Dauer über Anpassung gegen ihr Wohlergehen damit umgehen will: Ihre Sache.

    Aber aktuell, wenn sie sich mit 10 Jahren noch nicht gegen diese Filmvorführungen wehren kann, weil ...
    dann geht sie da halt nicht mehr alleine hin.
    Da stelle ich mich doch nicht hin und sage:
    "Ja, Kind, eigentlich müsste der Mann das wissen, dass das nicht geht. Eigentlich müsstest du dich selber schon wehren können und nicht nur allein dort hingehen, sondern auch wieder nach Hause kommen. Und weil das eigentlich so sein müsste, deshalb gehst du dort weiterhin ein und aus."

    Entweder, sie lernt sich durchzusetzen oder sie kann nicht hin, wo sie sich selber in eine konkrete Gefahr begibt.
    Mei, es ist jetzt zweimal das gleiche schief gelaufen.
    Das Thema wäre für mich einfach durch, dass sie allein hingehen kann, wenn sie noch nicht das nötige Rüstzeug hat.
    Und wenn sie unbedingt hin will, dann muss sie halt den für sie harten Weg gehen und für sich bedingungslos einstehen.
    Ellaha und Schradler gefällt dies.
    ___________________________________
    Das Böse sind falsche Entscheidungen.

  7. #37
    Karla... ist offline addict
    Registriert seit
    30.07.2019
    Beiträge
    407

    Standard Re: Aaaaah, so boykottiert man... oder wie blöd muss man sein?

    Ich schließe mich mal der ersten Antwort in vollem Umfang an. Solche Leute würde ich spätestens jetzt großräumig umschiffen. Ich halte eh nichts von solch engem Familienkuddel.

  8. #38
    Avatar von -AppErol-
    -AppErol- ist offline love & peace
    Registriert seit
    05.09.2017
    Beiträge
    6.687

    Standard Re: Aaaaah, so boykottiert man... oder wie blöd muss man sein?

    Zitat Zitat von sunya Beitrag anzeigen
    Genau das habe ich ihr - natürlich! - auch gesagt.
    Aber auf der anderen Seite sollte sie aber eben auch lernen, sich durchzusetzen, wenn etwas, was die Verantwortlichen entscheiden, nicht gut anfühlt.
    Also wie hier andere auch schon schreiben - sie ist durchaus dafür verantwortlich dafür, für sich einzustehen.

    Sie versprach, das nächste Mal anders zu reagieren, deutlicher "nein" zu sagen.
    Ich hoffe, dass diese Erfahrung dann dadurch vielleicht sogar noch was Gutes hat.
    Aber von heut auf morgen und "ganz von allein" wird das sicher nicht immer so klappen.
    ich weiss nicht, wie eure Gespräche verlaufen. Aber eine solche Aussage wurde ich NIE im selben Gespräch relativieren.
    Wenn ich bespreche, was man selbst tun kann, muss dem Kind zuerst klar sein, das es keine Verantwortung für die Situation hatte. Ansonsten wird es widersprüchlich.



    We can choose to see the best in one another.
    Barack Obama, 11/9/16

  9. #39
    tanja73 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    18.06.2002
    Beiträge
    56.576

    Standard Re: Aaaaah, so boykottiert man... oder wie blöd muss man sein?

    Zitat Zitat von Alina73 Beitrag anzeigen
    Ich habe auch filmempfindliche Kinder- alle zwei. Und da fühlen sich manchmal andere schon fast berufen, die etwas "abzuhärten" (kein Scherz). Meine Kinder können das mittlerweile gut sagen, aber bevor es so war, musste ich mich oft unglaublich rechtfertigen, warum sie dieses und jenes noch nicht anschauen dürfen / wollen / sollen. Und am meisten hab ich mich geärgert, dass sie in der 3. Klasse im Unterricht Harry Potter angeschaut haben. Das war "zum Glück" meine Tochter- die kann das ein bischen besser wegstecken. Aber das war eine Situation, wo sie auch nicht sagen wollte- "das ist nix für mich". Und von daher finde ich schon auch, dass da klar der Erwachsene sein Hirn einschalten sollte und erstmal nicht das Kind in der Veratnwortung ist. Zumal es in dem Fall ja schon eine Vorgeschichte gab. Beim ersten mal kann man ja vielleicht noch übers Ziel hinausschießen, weil man es nicht glaubt, aber beim zweiten mal wäre hier echt was los.
    Joa, ich kenne das.
    Harry Potter war hier auch so ein Fall , die ersten beide Filme gingen so mit 10 etwa, der Rest nicht, laaange nicht.

    Und klar, ich finde auch, dass sowas gar nicht geht (ich schrieb weiter oben schon, hier war es in der 7. Klasse "Gladiator", ging für Tochter auch gar nicht, von echten Horrorfilmen reden wir mal besser nicht, hier gab es schon regelmäßig Krisen, wenn früher im Vorabendprogramm Werbetrailer für die Serie "Grimm" gezeigt wurden, Albträume garantiert ), nat. tragen die Erwachsenen da eine Verantwortung. Ich würde auch mein Missfallen sehr deutlich zum Ausdruck bringen .

    Aber eben auch dem Kind vermitteln, dass es AUCH selbst den Mund aufmachen muss.
    Tanja
    http://foto.arcor-online.net/palb/alben/47/792647/120_6165633137633961.jpg

  10. #40
    Avatar von rosenma
    rosenma ist offline Legende
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    10.744

    Standard Re: Aaaaah, so boykottiert man... oder wie blöd muss man sein?

    Prinzipiell hast du Recht, die Filme sind völlig ungeeignet. Meine Kinder gingen dort nur noch unter Vorbehalt hin-wenn es kein Fernsehen gibt oder nur abgesegnet Filme.

    Aber: musst du dafür ernsthaft ein halbes Buch schreiben?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •