Like Tree50gefällt dies

Thema: Sportart mit Spaß?

  1. #131
    Avatar von Tine1974
    Tine1974 ist offline EsLäuftSichAllesZurecht!
    Registriert seit
    12.07.2008
    Beiträge
    13.972

    Standard Re: Sportart mit Spaß?

    Zitat Zitat von maigloeckchen Beitrag anzeigen
    e
    und was die talentfreiheit angeht: talentfreiheit und spaß beim sport passen nicht zusammen.

    es kann aber kein außenstehender lieschenmüllermama die passende sportart für kleinlieschen empfehlen, das muß die mutter schon bitteschön selber erkennen und mit hilfe des kindes herausfinden. nur weil der schwimmverein gerade passend liegt und mama das gut findet, auch wenn oder gerade weil sie selber nicht schwimmen kann, muß das noch lange nicht der weisheit letzter ratschluß sein. aber eine erhöhung von mamas und papas genereller sportlicher aktivität ist auf jeden fall hilfreich und motivierend für kleinlieschen.
    Also, das ist wirklich der Gipfel der Frechheit! Dazu kann ich echt nichts mehr sagen, außer dass ich hoffe, dass Leute wie du niemals in irgendeiner Position in einem Verein sind, in denen sie Kindern den Spaß am Sport und an der Bewegung vermitteln sollen. "Nee, du brauchst nicht mehr zu kommen! Es KANN gar nicht sein, dass du Spaß an diesem Sport hast, du bist ja total talentfrei! Und ich weiß das, denn ich weiß, wann andere Leute Spaß an etwas haben!"

    Ich finde es unterirdisch, wie du dich über alle erhebst, die sportlich nicht auf dem Weg zu Olympia sind.
    bizzie gefällt dies
    Fress oder sterb!
    Lang lebe der Emperativ!

  2. #132
    Avatar von Tine1974
    Tine1974 ist offline EsLäuftSichAllesZurecht!
    Registriert seit
    12.07.2008
    Beiträge
    13.972

    Standard Re: Sportart mit Spaß?

    Zitat Zitat von MeineRasselbande Beitrag anzeigen
    Es soll auch talentfreie Kinder geben, die sich trotzdem gerne bewegen. Es wäre schön, wenn es auch für diese ein Sportangebot gäbe.
    Ich fände es durchaus wünschenswert, wenn die öffentliche Sportförderung nicht nur von Erfolgen abhängig wäre. Sport ist nicht nur Wettkampf, sondern auch Gesundheitsförderung.
    Einerseits wird beklagt, das sich Kinder zu wenig bewegen und immer dicker werden, gleichzeitig werden nur die gefördert, die schon sportlich sind. Passt nicht zusammen.
    Das würde ich gerne gleich dreimal liken!
    Fress oder sterb!
    Lang lebe der Emperativ!

  3. #133
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    48.998

    Standard Re: Sportart mit Spaß?

    Zitat Zitat von Foxlady Beitrag anzeigen
    Auch bei dir frage ich mich wo das Problem ist. Niemand hat was gegen Breitensport. Niemand will Kinder in den Leistungssport zwingen (geht eh nicht). Beides hat seine Berechtigung. Hängt aber immer zusammen. Auch der kleinste Schwimmverein ist doch nicht losgelöst und völlig selbständig, sondern ist einem Überbau angeschlossen. Und die DLRG zählt ja eh nicht zum Sport, sondern zum Katastrophenschutz.
    Es ist für Kinder bzw. Jugendliche aber schwer, einen Verein zu finden, wenn sie sich einfach nur ein bisschen sportlich mit anderen bewegen wollen. Ab einem gewissen Alter gibt es wenig Sportangebote, bei denen es nicht auf die Leistung ankommt.
    Mir fehlen da einfach Spiel- und Spaßangebote. Der Turnverein hatte hier so etwas als Mädchengruppe, allerdings nur für 6-10jährige, Bewegungsspiele, ein paar Turnelemente, einfach einmal die Woche austoben in der Halle. Mal wurde Tischtennis gespielt, mal Volleyball, mal einfach eine Art Kletterparkour aus verschiedenen Turngeräten aufgebaut. Solche Angebote meine ich.

    Niemand hat etwas gegen Breitensport, nur das Angebot, gerade für Jugendliche, fehlt. Ich wüsste hier keinen Verein, wo man als 14jähriger noch mit Volleyball anfangen könnte. Wird hier zwar durchaus angeboten, da komme ich in dem Alter habe nur noch über ein Probetraining rein. Ebenso beim Fußball etc.

    Um mit anderen einfach so auf den Bolzplatz zu gehen, wie Glogge vorschlägt, ist nicht gerade ein Option. Dafür bräuchte man erst mal die passenden anderen und die Fußballplätze hier sind meist am Schulgelände und nach Schulschluss von den Vereinen belegt.


  4. #134
    Avatar von Tine1974
    Tine1974 ist offline EsLäuftSichAllesZurecht!
    Registriert seit
    12.07.2008
    Beiträge
    13.972

    Standard Re: Sportart mit Spaß?

    Zitat Zitat von maigloeckchen Beitrag anzeigen
    sportturniere fallen bei mir übrigens nicht mehr in den breitensportbereich. wenn um radaddelchen gekämpft wird ist das leistung.
    Achso! Vielleicht sollten wir dann nochmal den Begriff "Leistungssport" definieren! Wenn da auch schon das Nikolausschwimmen dazugehört, bei dem es ja auch "radaddelchen" gibt, was auch immer das genau sein soll, dann habe ich da offensichtlich eine andere Vorstellung von Breiten- und Leistungssport.
    Fress oder sterb!
    Lang lebe der Emperativ!

  5. #135
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    48.998

    Standard Re: Sportart mit Spaß?

    Zitat Zitat von Foxlady Beitrag anzeigen
    Und die DLRG zählt ja eh nicht zum Sport, sondern zum Katastrophenschutz.
    Die DLRG mag zwar zum Katastrophenschutz gehören, ist aber rein aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden finanziert.
    Für meine Tätigkeit als Übungsleiterin bekomme ich keinen Cent, um im Wasserrettungsdienst tätig sein zu können muss ich mir sogar die Einsatzkleidung selbst kaufen.
    Von daher ist die Situation der DLRG finanziell nicht anders als bei anderen Sportvereinen. Nur das diese ihre Übungsleiter oftmals bezahlen.


  6. #136
    Avatar von Foxlady
    Foxlady ist offline Urgestein
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    92.353

    Standard Re: Sportart mit Spaß?

    Zitat Zitat von sachensucher Beitrag anzeigen
    Ich bin frueher breitensportmaessig gerudert, da gab es gar keine leistungsgruppe. Den Verein gibt es heute noch.
    Und der war nicht dem DRV angeschlossen? War das ein Privat-Verein?
    Mensch, auch Leistungssportler fallen nicht vom Himmel, haben alle mal klein mit Spaß an der Freude-Sport begonnen und wurden dann weiter empfohlen. Breitensport bedient einfach nur den Spaß am Sport der breiten Masse und dienst dennoch dazu Talente zu finden.




  7. #137
    Avatar von Tine1974
    Tine1974 ist offline EsLäuftSichAllesZurecht!
    Registriert seit
    12.07.2008
    Beiträge
    13.972

    Standard Re: Sportart mit Spaß?

    Zitat Zitat von maigloeckchen Beitrag anzeigen
    talentfreie kinder, die sich einfach gerne bewegen, finden bei individualsportarten genügend möglichkeiten. inliner, fahrrad, laufen bolzen mit kumpels auf dem bolzplatz, usw.
    Das ist so ein gequirlter Unsinn, entschuldige!
    bizzie und gurkentruppe gefällt dies.
    Fress oder sterb!
    Lang lebe der Emperativ!

  8. #138
    Avatar von Foxlady
    Foxlady ist offline Urgestein
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    92.353

    Standard Re: Sportart mit Spaß?

    Zitat Zitat von MeineRasselbande Beitrag anzeigen
    Die DLRG mag zwar zum Katastrophenschutz gehören, ist aber rein aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden finanziert.
    Für meine Tätigkeit als Übungsleiterin bekomme ich keinen Cent, um im Wasserrettungsdienst tätig sein zu können muss ich mir sogar die Einsatzkleidung selbst kaufen.
    Von daher ist die Situation der DLRG finanziell nicht anders als bei anderen Sportvereinen. Nur das diese ihre Übungsleiter oftmals bezahlen.
    Ja eben. Also ein ganz anderer Dachverband und ein ganz anderes Bestreben. Man sucht da keine Talente sondern weitere Helfer im Katastrophenschutz.




  9. #139
    Avatar von Tine1974
    Tine1974 ist offline EsLäuftSichAllesZurecht!
    Registriert seit
    12.07.2008
    Beiträge
    13.972

    Standard Re: Sportart mit Spaß?

    Zitat Zitat von Foxlady Beitrag anzeigen
    Auch bei dir frage ich mich wo das Problem ist. Niemand hat was gegen Breitensport. Niemand will Kinder in den Leistungssport zwingen (geht eh nicht). Beides hat seine Berechtigung. Hängt aber immer zusammen. Auch der kleinste Schwimmverein ist doch nicht losgelöst und völlig selbständig, sondern ist einem Überbau angeschlossen. Und die DLRG zählt ja eh nicht zum Sport, sondern zum Katastrophenschutz.
    Aber manch einer vertritt hier die Meinung, dass "talentfreie", dicke und unbewegliche Kinder lieber alleine Inliner fahren sollen, anstatt die Vereine mit ihrer Talentfreiheit zu belästigen und das finde ich zum Spucken!
    Stadtmusikantin, Perla, bizzie und 1 anderen gefällt dies.
    Fress oder sterb!
    Lang lebe der Emperativ!

  10. #140
    Avatar von Foxlady
    Foxlady ist offline Urgestein
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    92.353

    Standard Re: Sportart mit Spaß?

    Zitat Zitat von MeineRasselbande Beitrag anzeigen
    Es ist für Kinder bzw. Jugendliche aber schwer, einen Verein zu finden, wenn sie sich einfach nur ein bisschen sportlich mit anderen bewegen wollen. Ab einem gewissen Alter gibt es wenig Sportangebote, bei denen es nicht auf die Leistung ankommt.
    Mir fehlen da einfach Spiel- und Spaßangebote. Der Turnverein hatte hier so etwas als Mädchengruppe, allerdings nur für 6-10jährige, Bewegungsspiele, ein paar Turnelemente, einfach einmal die Woche austoben in der Halle. Mal wurde Tischtennis gespielt, mal Volleyball, mal einfach eine Art Kletterparkour aus verschiedenen Turngeräten aufgebaut. Solche Angebote meine ich.

    Niemand hat etwas gegen Breitensport, nur das Angebot, gerade für Jugendliche, fehlt. Ich wüsste hier keinen Verein, wo man als 14jähriger noch mit Volleyball anfangen könnte. Wird hier zwar durchaus angeboten, da komme ich in dem Alter habe nur noch über ein Probetraining rein. Ebenso beim Fußball etc.

    Um mit anderen einfach so auf den Bolzplatz zu gehen, wie Glogge vorschlägt, ist nicht gerade ein Option. Dafür bräuchte man erst mal die passenden anderen und die Fußballplätze hier sind meist am Schulgelände und nach Schulschluss von den Vereinen belegt.

    Und an der Stelle sind wir uns doch alle einig. Der Leistungssport wird schon zu gering gefördert und im Unterbau kommt dann auch wenig an. Nur gäbe es den Leistungssport SO nicht, käme im Breitensport NOCH weniger an. Das war doch das was die Glogge schrieb. Und drum ist es wichtig weiter den Leistungssport zu fördern und vor allem die vielfältige Präsenz um weitere Einnahmen für den Unterbau zu generieren. Nicht nur Gelder in den Fußball zu pumpen.




Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •