Seite 5 von 125 ErsteErste ... 345671555105 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 1244
Like Tree351gefällt dies

Thema: Gesetz zur Organspende (Nebenfaden zu Spahns aktueller Wahnsinnsidee)

  1. #41
    Avatar von -Unsichtbar-
    -Unsichtbar- ist offline ja, ja.....auch wieder da

    User Info Menu

    Standard Re: Gesetz zur Organspende (Nebenfaden zu Spahns aktueller Wahnsinnsidee)

    Zitat Zitat von Temporär Beitrag anzeigen
    Ich habe das auch erst hier gelernt mit dem Ausland.
    Und den Ausweis, den ich regelmäßig zugeschickt bekomme mit Informationen von der Krankenkasse ( alle zwei oder drei Jahre?) zum ersten Mal in meinem Leben ausgefüllt, mit Nein.
    Bislang dachte ich, meine Willensentscheidung wäre mit Nichtausfüllen des zugesandten Ausweises ( und ich glaube den bekommt jeder) ausreichend dokumentiert.
    Ein Gesetz, was mir unterstellt, dass ich zu doof bin um mich zu entscheiden, ob ich das Dokument unterschreibe oder wegwerfe, finde ich - schlimm.
    Was mich interessieren würde, Störung der Totenruhe ist gesetzlich verboten ( und das hat Gründe, denn auch mein toter Körper hat Rechte), wie passt der Gesetzentwurf da rein ?
    Wo unterstellt denn das Gesetz dass du zu doof bist dich zu entscheiden, ob du das Dokument unterschreibst oder wegwirfst.
    Entschuldigung, meine Sig bietet nicht genügend Platz.

  2. #42
    Avatar von -Unsichtbar-
    -Unsichtbar- ist offline ja, ja.....auch wieder da

    User Info Menu

    Standard Re: Gesetz zur Organspende (Nebenfaden zu Spahns aktueller Wahnsinnsidee)

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Wir hatten das alles schon mal:
    Mir ist es (bei allem Verständnis für Menschen, die auf ein Organ warten) lieber, dass ein Organ "verloren" geht, weil der Mensch sich nicht erklärt hat, als dass ein Organ gegen den Willen des Verstorbenen entnommen wird, weil er versäumt hat, sich zu erklären.
    ....ja, das verstehe ich schon. Genau das ist aber doch heute auch nicht gegeben. Die Mehrheit der Hirntoten die für eine Spende in Frage kommen, haben keine Entscheidung festgelegt. Es entscheiden die Angehörigen. Ob der Verstorbene spenden wollte oder nicht, ist teilweise nicht bekannt. Die Angehörigen können trotzdem zur Spende freigeben.

    Eine Abwägung...was mir lieber ist....Organ in der Erde...oder eine neue Chance für einen kranken Menschen...möchte ich eigentlich nicht vornehmen. Das muss jeder für sich selber entscheiden, was ihm näher/wichtiger ist.
    Entschuldigung, meine Sig bietet nicht genügend Platz.

  3. #43
    Gast Gast

    Standard Re: Gesetz zur Organspende (Nebenfaden zu Spahns aktueller Wahnsinnsidee)

    Zitat Zitat von -Unsichtbar- Beitrag anzeigen
    ....ja, das verstehe ich schon. Genau das ist aber doch heute auch nicht gegeben. Die Mehrheit der Hirntoten die für eine Spende in Frage kommen, haben keine Entscheidung festgelegt. Es entscheiden die Angehörigen. Ob der Verstorbene spenden wollte oder nicht, ist teilweise nicht bekannt. Die Angehörigen können trotzdem zur Spende freigeben.

    Eine Abwägung...was mir lieber ist....Organ in der Erde...oder eine neue Chance für einen kranken Menschen...möchte ich eigentlich nicht vornehmen. Das muss jeder für sich selber entscheiden, was ihm näher/wichtiger ist.
    Und das sollte der Mensch auch eindeutig formulieren. JA, ich möchte meine Organe spenden!

    Ein Schweigen ist und bleibt nunmal keine Zustimmung, auch wenn viele das gerne so hätten.
    DasUpfel gefällt dies

  4. #44
    Avatar von -Unsichtbar-
    -Unsichtbar- ist offline ja, ja.....auch wieder da

    User Info Menu

    Standard Re: Gesetz zur Organspende (Nebenfaden zu Spahns aktueller Wahnsinnsidee)

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Durch dein Schweigen hast du ja zugestimmt, insofern stört niemand die Totenruhe.
    Ich habe übrigens noch NIE einen Ausweis von meiner KK bekommen. Und ich bin mir sehr sicher, dass nach einer anfänglichen intensiven Aufklärung jegliche Infokampagnen wieder versanden. Hauptsache, die Spenderquote stimmt, ob die Organe da freiwillig gespendet wurden, ist doch nebensächlich.
    Ich denke die Information der 16jährigen bleibt bestehen. Jedenfalls hat mir das eine Mitarbeiterin der BZgA so erklärt.
    Entschuldigung, meine Sig bietet nicht genügend Platz.

  5. #45
    Gast Gast

    Standard Re: Gesetz zur Organspende (Nebenfaden zu Spahns aktueller Wahnsinnsidee)

    Zitat Zitat von -Unsichtbar- Beitrag anzeigen
    Ich denke die Information der 16jährigen bleibt bestehen. Jedenfalls hat mir das eine Mitarbeiterin der BZgA so erklärt.
    Und ich bin NIEMALS von meiner KK angeschrieben worden. Soviel zur tollen Info der KK. Und demnächst ist Nichtwissen ja noch viel interessanter, um die Quote zu erhöhen.

  6. #46
    Avatar von -Unsichtbar-
    -Unsichtbar- ist offline ja, ja.....auch wieder da

    User Info Menu

    Standard Re: Gesetz zur Organspende (Nebenfaden zu Spahns aktueller Wahnsinnsidee)

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Und das sollte der Mensch auch eindeutig formulieren. JA, ich möchte meine Organe spenden!

    Ein Schweigen ist und bleibt nunmal keine Zustimmung, auch wenn viele das gerne so hätten.
    Das stimmt ja so einfach nicht. Wir kennen auch z.B. beim Erbrecht das Schweigen...und ebenso bei den lebensverlängernden Maßnahmen. Dazu gibt es in unserem Land gesetzliche Vorgaben. Wenn ich diesen Vorgaben nicht widerspreche, treten sie für mich in Kraft im Falle des Falles. Das ist bei der Erbfolge so, der ich mit einem Testament widersprechen kann...und ebenso gilt das für die lebensverlängernden Maßnahmen denen ich mit einer PV widersprechen kann. Widerspreche ich nicht....gilt für mich die gesetzliche Regelung.
    Entschuldigung, meine Sig bietet nicht genügend Platz.

  7. #47
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels

    User Info Menu

    Standard Re: Gesetz zur Organspende (Nebenfaden zu Spahns aktueller Wahnsinnsidee)

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Der hat eben Pech gehabt. Hätte sich doch zu Lebzeiten informieren können. *io*
    Du meinst so wie die Mutter mit den 3 kleinen Kindern, wegen der ich am Freitag einen Anruf vom Sozialamt bekam, weil ihr aufgefallen ist, dass sie übermorgen geräumt wird?

    Der nicht aufgefallen ist, dass sie in den letzten 2 Jahren über 10.000 EUR Miete nicht bezahlt hat, die nicht die 10 Briefe von der Hausverwaltung bekommen hat, nicht meine 4, nicht die 5 des Gerichts, nicht die vom Jugendamt.

    Pech gehabt, wozu sollte man sich um sie kümmern?
    Sie hat ja entschieden nichts zu tun und die vom Sozialamt haben anderes zu tun. Leute, die besser kooperieren.

    Ich kann gar nicht so viel essen, wie da getrampelt wird.

    Die Ressourcen im Gesundheitswesen werden immer knapper und wenn wir uns erst dran gewöhnt haben, dass eine Zwangswegnahme eine "Spende" ist, dann gibt es noch ganz andere - einfache - Möglichkeiten.

    PP hat so Recht, Es gibt noch viel Potential und der Spahn ist noch nicht am Ende. Aber er hat es ja auch gut. Für jedes Scheibchen das er abschneidet, findet er begeisterte Anhänger. Alle wollen was. Die einen Organe, die anderen Intensivpfleger, die Dritten die Dialyseplätze in den forensischen Kliniken. Wann wird es eine Altersgrenze für diverse Leistungen geben?

    Alles viel einfacher als Heime besser auszustatten, Privatpflege besser zu unterstützen oder gar - Gott bewahre - offensiv Werbung für Organspende machen. Das regt mich besonders auf. Dies Scheinheiligkeit von ihm einerseits Werbung ablehnen, die moralischen Druck aufbaut, andererseits einfach nehmen. Gerade bei den Organspenden könnte viel mehr gemacht werden. Schon wenn es für die Kliniken in denen potentielle Spender ankommen einfacher und lukrativer wäre.

  8. #48
    Avatar von -Unsichtbar-
    -Unsichtbar- ist offline ja, ja.....auch wieder da

    User Info Menu

    Standard Re: Gesetz zur Organspende (Nebenfaden zu Spahns aktueller Wahnsinnsidee)

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Und ich bin NIEMALS von meiner KK angeschrieben worden. Soviel zur tollen Info der KK. Und demnächst ist Nichtwissen ja noch viel interessanter, um die Quote zu erhöhen.
    Ich bin ebenfalls nicht von meiner KK angeschrieben worden. Weder ich noch meine Kinder. Manche KK setzen einen Text in ihre Mitgliederzeitungen und haben damit die Pflicht zur Aufklärung erfüllt. Mit der Widerspruchslösung übernimmt diese Aufgabe der Aufklärung die BZgA.
    Entschuldigung, meine Sig bietet nicht genügend Platz.

  9. #49
    Gast Gast

    Standard Re: Gesetz zur Organspende (Nebenfaden zu Spahns aktueller Wahnsinnsidee)

    Zitat Zitat von -Unsichtbar- Beitrag anzeigen
    Das stimmt ja so einfach nicht. Wir kennen auch z.B. beim Erbrecht das Schweigen...und ebenso bei den lebensverlängernden Maßnahmen. Dazu gibt es in unserem Land gesetzliche Vorgaben. Wenn ich diesen Vorgaben nicht widerspreche, treten sie für mich in Kraft im Falle des Falles. Das ist bei der Erbfolge so, der ich mit einem Testament widersprechen kann...und ebenso gilt das für die lebensverlängernden Maßnahmen denen ich mit einer PV widersprechen kann. Widerspreche ich nicht....gilt für mich die gesetzliche Regelung.
    Merkst du was? Hier geht es um das potentielle Wohl des Patienten. Da muss erstmal jeder Arzt davon ausgehen, dass lebensverlängernde Maßnahmen gewollt sind.

    Der Organspender hat jetzt genau WAS von seiner Spende?

  10. #50
    Gast Gast

    Standard Re: Gesetz zur Organspende (Nebenfaden zu Spahns aktueller Wahnsinnsidee)

    Zitat Zitat von -Unsichtbar- Beitrag anzeigen
    Ich bin ebenfalls nicht von meiner KK angeschrieben worden. Weder ich noch meine Kinder. Manche KK setzen einen Text in ihre Mitgliederzeitungen und haben damit die Pflicht zur Aufklärung erfüllt. Mit der Widerspruchslösung übernimmt diese Aufgabe der Aufklärung die BZgA.
    Na dann wird das ja klappen und jeder ist total gut informiert.

Seite 5 von 125 ErsteErste ... 345671555105 ... LetzteLetzte
>
close