Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 59
Like Tree33gefällt dies

Thema: Das blöde, wenn man so nah an der Arbeit wohnt...

  1. #11
    JimmyGold Gast

    Standard Re: Das blöde, wenn man so nah an der Arbeit wohnt...

    Zitat Zitat von charleston Beitrag anzeigen
    Natürlich würde ich da Überstunden aufschreiben, der AG zieht mir auch einfach die Pause ab, egal ob ich sie genommen habe oder nicht.
    Die kann man sich bei uns zum Beispiel hochoffiziell, in Ausnahmefällen, gutschreiben lassen.


    Ich bin anscheinend zu zufrieden mit meinem Job, merke ich gerade.....

  2. #12
    charleston ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Das blöde, wenn man so nah an der Arbeit wohnt...

    Zitat Zitat von MikaelSander Beitrag anzeigen
    Die kann man sich bei uns zum Beispiel hochoffiziell, in Ausnahmefällen, gutschreiben lassen.


    Ich bin anscheinend zu zufrieden mit meinem Job, merke ich gerade.....
    Ich bin zufrieden im Job, nur bin ich nicht die Wohlfahrt. Und warum ich mir für geleistete Arbeit keine ÜS aufschrieben soll, verstehe ich nicht.
    Gast gefällt dies

  3. #13
    JudyHopps Gast

    Standard Re: Das blöde, wenn man so nah an der Arbeit wohnt...

    Zitat Zitat von MikaelSander Beitrag anzeigen
    Die kann man sich bei uns zum Beispiel hochoffiziell, in Ausnahmefällen, gutschreiben lassen.


    Ich bin anscheinend zu zufrieden mit meinem Job, merke ich gerade.....
    Du berichtest genug vom Schmu, den ihr bei euch so betreibt, da finde ich es jetzt merkwürdig, jemanden wegen legitim geleisteter Mehrarbeit an seine Verbundenheit zur Firma erinnern zu wollen.
    Gast gefällt dies

  4. #14
    Avatar von wenhei
    wenhei ist offline eigentlich immer Optimist

    User Info Menu

    Standard Re: Das blöde, wenn man so nah an der Arbeit wohnt...

    Zitat Zitat von MikaelSander Beitrag anzeigen
    Die kann man sich bei uns zum Beispiel hochoffiziell, in Ausnahmefällen, gutschreiben lassen.


    Ich bin anscheinend zu zufrieden mit meinem Job, merke ich gerade.....
    Mir geht es genauso, ich bin auch zufrieden. Aber ich merke, dass es wohl tagesformabhängig ist, ob ich was aufschreibe oder nicht. Ich bin mal privat zur Firma gefahren, also, ich musste da etwas privates klären. Dabei blieb es nicht aus, dass ich dies oder jenes berufliches noch geklärt habe. Alles in allem wohl eine halbe Stunde Zeit. Das habe ich mir nicht aufgeschrieben, weil es eben einfach so passte.

    Und im Fall der TE wäre es wohl davon abhängig, wie viel Zeit das in Anspruch genommen hat (bei 15 Minuten wohl eher nicht, bei 2 Stunden schon, glaube ich). Und wenn dieser Einsatz noch meine komplette weitere Planung für den Tag durcheinandergebracht hat, weil ich deswegen nicht mehr mit meinen Freunden ins Kino gehen kann, z.B., dann würde ich wohl auch eher aufschreiben.
    Fräulein Wenhei Gertrude Esilabeth von Hühnerstein!

    Träumerle (04/04) Hibbelmors (03/06) Grinsebacke (01/08) Madame Zufrieden (05/10)
    Purtzel (05/12)

  5. #15
    JimmyGold Gast

    Standard Re: Das blöde, wenn man so nah an der Arbeit wohnt...

    Zitat Zitat von charleston Beitrag anzeigen
    Ich bin zufrieden im Job, nur bin ich nicht die Wohlfahrt. Und warum ich mir für geleistete Arbeit keine ÜS aufschrieben soll, verstehe ich nicht.
    Dass sie schon im Feierabend und daheim war und eigentlich der Putzfrau geholfen hat, spielt für Dich keine Rolle?

    Ich stell mir vor, ich käme sonntags an meiner Firma vorbei und würde sehen, dass da im Starkregen eine ganze Reihe Fenster weit offen ist.
    Für mich selbstverständlich, das in meiner Macht stehende zu tun, damit am Gebäude nicht noch mehr Schaden entsteht.
    Gleiches gälte bei einer anderen, mir fremden Firma, wenn ich eine Idee hätte, wem ich Bescheid geben kann.

  6. #16
    JimmyGold Gast

    Standard Re: Das blöde, wenn man so nah an der Arbeit wohnt...

    Zitat Zitat von Froschn Beitrag anzeigen
    Du berichtest genug vom Schmu, den ihr bei euch so betreibt, da finde ich es jetzt merkwürdig, jemanden wegen legitim geleisteter Mehrarbeit an seine Verbundenheit zur Firma erinnern zu wollen.
    Wie meinen?

  7. #17
    Avatar von Wisconian
    Wisconian ist offline *HP* Reloaded

    User Info Menu

    Standard Re: Das blöde, wenn man so nah an der Arbeit wohnt...

    Zitat Zitat von MikaelSander Beitrag anzeigen
    Die kann man sich bei uns zum Beispiel hochoffiziell, in Ausnahmefällen, gutschreiben lassen.


    Ich bin anscheinend zu zufrieden mit meinem Job, merke ich gerade.....
    Das hat doch mit Zufriedenheit im Job nix zu tun.
    TZH hat ja auch geschrieben, dass " ...wenn ich früher gehe bekomme ich ja auch Minusstunden aufgeschrieben..." und damit ist doch alles geklaert? Nehmen wir an, um Dein Starkregenbeispiel aufzunehmen, sie saesse auf der Arbeit, es duscht und ihr faellt ein, sie hat alle Fenster sperrangelweit offen, sie muesse schnell heim und schliessen und die 10 - 20 min die sie fehlt, werden die als Minusstunden aufgeschrieben. There ...

  8. #18
    sachensucher ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Das blöde, wenn man so nah an der Arbeit wohnt...

    Zitat Zitat von MikaelSander Beitrag anzeigen
    Ich finde es "kleinkariert", weil selbstverständlich.
    Aber das ist halt Einstellungssache, macht ja nix.
    Ich finde es kleinkariert, dass du jemand anderes auf diese Art dafür kritisierst.
    Rosa, Gast, Gast und 1 anderen gefällt dies.

  9. #19
    charleston ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Das blöde, wenn man so nah an der Arbeit wohnt...

    Zitat Zitat von MikaelSander Beitrag anzeigen
    Dass sie schon im Feierabend und daheim war und eigentlich der Putzfrau geholfen hat, spielt für Dich keine Rolle?

    Ich stell mir vor, ich käme sonntags an meiner Firma vorbei und würde sehen, dass da im Starkregen eine ganze Reihe Fenster weit offen ist.
    Für mich selbstverständlich, das in meiner Macht stehende zu tun, damit am Gebäude nicht noch mehr Schaden entsteht.
    Gleiches gälte bei einer anderen, mir fremden Firma, wenn ich eine Idee hätte, wem ich Bescheid geben kann.
    Die Putzfrau kam zu ihr und nicht umgekehrt.

    Und nein, ich bin nicht die Wohlfahrt und schreibe immer auf wenn ich länger bleiben muss oder ich angerufen werde und um Rat gefragt werde. Das ist mein Job, für den ich sehr viel Leiste und entsprechend bezahlt werden möchte.
    Brauche ich zusätzlich noch etwas, kann ich mir ein Ehrenamt suchen und dort tätig werden ohne Bezahlung.

    Mit einer Einstellung wie der deiner rechnen insbesondere soziale Arbeitgeber - schön die Gehälter drücken, in dem ÜS nicht aufgeschrieben werden, Pausen nicht genommen werden etc. und es genügend Menschen gibt, die das auch noch mitmachen, weil sie sich verbunden fühlen, wem oder was auch immer.
    Gast gefällt dies

  10. #20
    Strickli ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Das blöde, wenn man so nah an der Arbeit wohnt...

    Zitat Zitat von charleston Beitrag anzeigen
    Die Putzfrau kam zu ihr und nicht umgekehrt.

    Und nein, ich bin nicht die Wohlfahrt und schreibe immer auf wenn ich länger bleiben muss oder ich angerufen werde und um Rat gefragt werde. Das ist mein Job, für den ich sehr viel Leiste und entsprechend bezahlt werden möchte.
    Brauche ich zusätzlich noch etwas, kann ich mir ein Ehrenamt suchen und dort tätig werden ohne Bezahlung.
    Und ich würde, wenn ich noch auf der Arbeit säße, wenn das Missgeschick passiert, ja auch nicht auschippen und mich dann erst um die Sache kümmern.
    Rosa, Gast, charleston und 2 anderen gefällt dies.

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •