Seite 18 von 26 ErsteErste ... 81617181920 ... LetzteLetzte
Ergebnis 171 bis 180 von 251
Like Tree281gefällt dies

Thema: Ok, keine Greta

  1. #171
    Avatar von Klopferline
    Klopferline ist gerade online Altlast
    Registriert seit
    29.06.2007
    Beiträge
    25.485

    Standard Re: Ok, keine Greta

    Zitat Zitat von PerditaX. Beitrag anzeigen
    HAst du dir schon einmal die Website von "We don't have time" angeschaut?
    natürlich

    Zitat Zitat von PerditaX. Beitrag anzeigen
    Außerdem wurde sie dort offenbar ohne ihr Wissen reingeholt und hat die Verbindungen zum Verein spätestens im Jänner gekappt. Wobei ich nicht sehe, was die AG Schreckliches macht. Sein Selbstzweck ist ja schon Klimaschutz.
    wie ich schon schrieb, wird jeder nach diverser Lektüre zu seinem Ergebnis kommen.
    Ich komme offensichtlich zu einem anderen, als andere hier.

  2. #172
    Avatar von Klopferline
    Klopferline ist gerade online Altlast
    Registriert seit
    29.06.2007
    Beiträge
    25.485

    Standard Re: Ok, keine Greta

    Zitat Zitat von --Christine-- Beitrag anzeigen
    Ich versteh jetzt irgendwie das Problem nicht so ganz. Diese AG ist gewinnorientiert, das sagen sie ja selber. Sie haben GT beworben. Davon hatte die ja auch einen Nutzen. Sie haben sich gegenseitig gepusht. GT hat sich irgendwann von der Gesellschaft distanziert, weil ihr, wie es mir scheint, die Vermarktung ihres Namens zu weit ging. Die AG arbeitet weiter gewinnorientiert und Greta Thunberg macht weiter ihr Klimaschutzding.
    ich habe damit überhaupt kein Problem bzw. sehe da auch kein Problem

    ich habe auf dieses Post reagiert:

    Zitat Zitat von paulchenpanther13 Beitrag anzeigen
    Nein. Es sind immer dieselben zwei Artikel. Die null Komma nichts über konkrete finanzielle Bereicherung aussagen.
    und sollte das unterstellen, es gäbe keine finanzielle Bereicherung, dann finde ich das nach meinen Informationen unzutreffend.

    Daß sich Greta, im ErE mal lieber drauf hinweis, irgendwie bereichert hätte oder bereichern wöllte, habe ich übringens nirgendwo geschrieben.

  3. #173
    rastamamma ist offline Urgestein
    Registriert seit
    10.05.2003
    Beiträge
    100.706

    Standard Re: Ok, keine Greta

    Zitat Zitat von PerditaX. Beitrag anzeigen
    Ich würde es echt gerne verstehen: Wenn einem Klimaschutz wichtig ist, wie kann man dann Greta ablehnen?
    Greta ist eine Person. Eine mir (zum Beispiel) kein bißchen sympathische Person. Die kann ich ablehnen. Wie jede andere Person.

    Mir (!) werden Personen nicht unbedingt sympathischer, wenn sie meine Ziele teilen oder meine Vorstellungen. Umgekehrt nicht unbedingt unsympathischer, wenn sie es nicht tun. Das eine hat für mich mit dem anderen nichts zu tun. Sympathie ist ein Gefühl, das Umsetzen von Zielen eine eher sachliche Angelegenheit. Umgekehrt könnte ich auch sachlich sagen "hat bisher nichts Wichtiges gesagt", ohne dass das über die Sympathie, die ich der Person entgegenbringe, was aussagt. Es gibt Menschen, die mag ich - und sie sagen trotzdem nichts von essentieller Bedeutung.

    Ich kann auf FFF ablehnen, wenn ich mag - und trotzdem in meinem Bereich (um mein getriggertes Gewissen ginge es ja da, rein von der Unterstellung her) klimabewusstest leben. Ich kann eine Bewegung ablehnen und trotzdem die Vorstellungen teilen.

    Ich könnte sogar im Wald hausen, ohne Strom und fließend Wasser und mich autark von dem ernähren, was Wald und Wiese bietet, mich nur in Second-Hand-Klamotten kleiden etc. - und Greta und/oder FFF trotzdem uninteressant finden oder unwichtig oder unsympathisch oder ....

    Hier wird getan, als müsse jeder, dem Umweltschutz (nicht nur Klimaschutz) am Herzen liegt, zum Greta-Fan mutieren. Und das nervt mich von der Diskussionsgrundlage her durchaus (weil immer kommt "ach, die mögen Greta nicht, weil sie ein schlechtes Gewissen haben" - nö, eher nicht).
    Klopferline, Leona68 und MikaelSander gefällt dies.

  4. #174
    Registriert seit
    19.08.2013
    Beiträge
    32.994

    Standard Re: Ok, keine Greta

    Zitat Zitat von Klopferline Beitrag anzeigen
    ich habe damit überhaupt kein Problem bzw. sehe da auch kein Problem

    ich habe auf dieses Post reagiert:



    und sollte das unterstellen, es gäbe keine finanzielle Bereicherung, dann finde ich das nach meinen Informationen unzutreffend.

    Daß sich Greta, im ErE mal lieber drauf hinweis, irgendwie bereichert hätte oder bereichern wöllte, habe ich übringens nirgendwo geschrieben.
    Bereicherung klingt nach nicht legale Machenschafte. Die sehe ich bei der AG auch nicht. Die AG arbeitet gewinnorientiert.

  5. #175
    Avatar von Klopferline
    Klopferline ist gerade online Altlast
    Registriert seit
    29.06.2007
    Beiträge
    25.485

    Standard Re: Ok, keine Greta

    Zitat Zitat von --Christine-- Beitrag anzeigen
    Bereicherung klingt nach nicht legale Machenschafte. Die sehe ich bei der AG auch nicht. Die AG arbeitet gewinnorientiert.
    ICH habe nichts, gar nichts, NULL von Bereicherung geschrieben.
    Manno!

  6. #176
    rastamamma ist offline Urgestein
    Registriert seit
    10.05.2003
    Beiträge
    100.706

    Standard Re: Ok, keine Greta

    Zitat Zitat von --Christine-- Beitrag anzeigen
    Bereicherung klingt nach nicht legale Machenschafte. Die sehe ich bei der AG auch nicht. Die AG arbeitet gewinnorientiert.
    Bereicherung ist kein Begriff, der per se auf illegale Machenschaften begrenzt ist (die ist nur dann illegal, wenn sie zu Unrecht geschieht).
    Klopferline gefällt dies

  7. #177
    Avatar von Schiri
    Schiri ist gerade online Legende
    Registriert seit
    17.01.2009
    Beiträge
    46.381

    Standard Re: Ok, keine Greta

    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    Greta ist eine Person. Eine mir (zum Beispiel) kein bißchen sympathische Person. Die kann ich ablehnen. Wie jede andere Person.

    Mir (!) werden Personen nicht unbedingt sympathischer, wenn sie meine Ziele teilen oder meine Vorstellungen. Umgekehrt nicht unbedingt unsympathischer, wenn sie es nicht tun. Das eine hat für mich mit dem anderen nichts zu tun. Sympathie ist ein Gefühl, das Umsetzen von Zielen eine eher sachliche Angelegenheit. Umgekehrt könnte ich auch sachlich sagen "hat bisher nichts Wichtiges gesagt", ohne dass das über die Sympathie, die ich der Person entgegenbringe, was aussagt. Es gibt Menschen, die mag ich - und sie sagen trotzdem nichts von essentieller Bedeutung.

    Ich kann auf FFF ablehnen, wenn ich mag - und trotzdem in meinem Bereich (um mein getriggertes Gewissen ginge es ja da, rein von der Unterstellung her) klimabewusstest leben. Ich kann eine Bewegung ablehnen und trotzdem die Vorstellungen teilen.

    Ich könnte sogar im Wald hausen, ohne Strom und fließend Wasser und mich autark von dem ernähren, was Wald und Wiese bietet, mich nur in Second-Hand-Klamotten kleiden etc. - und Greta und/oder FFF trotzdem uninteressant finden oder unwichtig oder unsympathisch oder ....

    Hier wird getan, als müsse jeder, dem Umweltschutz (nicht nur Klimaschutz) am Herzen liegt, zum Greta-Fan mutieren. Und das nervt mich von der Diskussionsgrundlage her durchaus (weil immer kommt "ach, die mögen Greta nicht, weil sie ein schlechtes Gewissen haben" - nö, eher nicht).
    Das hat auch keiner behauptet.

  8. #178
    Registriert seit
    19.08.2013
    Beiträge
    32.994

    Standard Re: Ok, keine Greta

    Zitat Zitat von Klopferline Beitrag anzeigen
    ICH habe nichts, gar nichts, NULL von Bereicherung geschrieben.
    Manno!
    *grübel* du hast auf die Aussage, dass sich die Gesellschaft nicht bereichtet irgendwas im Sinn von "was sonst der Zweck wäre" geantwortet. Da kam ich schon zum Schluss, dass du der Meinung wärst, die Gesellschaft würde sich bereichern.

  9. #179
    PerditaX. ist offline elferant
    Registriert seit
    04.08.2014
    Beiträge
    13.434

    Standard Re: Ok, keine Greta

    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    Greta ist eine Person. Eine mir (zum Beispiel) kein bißchen sympathische Person. Die kann ich ablehnen. Wie jede andere Person.

    Mir (!) werden Personen nicht unbedingt sympathischer, wenn sie meine Ziele teilen oder meine Vorstellungen. Umgekehrt nicht unbedingt unsympathischer, wenn sie es nicht tun. Das eine hat für mich mit dem anderen nichts zu tun. Sympathie ist ein Gefühl, das Umsetzen von Zielen eine eher sachliche Angelegenheit. Umgekehrt könnte ich auch sachlich sagen "hat bisher nichts Wichtiges gesagt", ohne dass das über die Sympathie, die ich der Person entgegenbringe, was aussagt. Es gibt Menschen, die mag ich - und sie sagen trotzdem nichts von essentieller Bedeutung.

    Ich kann auf FFF ablehnen, wenn ich mag - und trotzdem in meinem Bereich (um mein getriggertes Gewissen ginge es ja da, rein von der Unterstellung her) klimabewusstest leben. Ich kann eine Bewegung ablehnen und trotzdem die Vorstellungen teilen.

    Ich könnte sogar im Wald hausen, ohne Strom und fließend Wasser und mich autark von dem ernähren, was Wald und Wiese bietet, mich nur in Second-Hand-Klamotten kleiden etc. - und Greta und/oder FFF trotzdem uninteressant finden oder unwichtig oder unsympathisch oder ....

    Hier wird getan, als müsse jeder, dem Umweltschutz (nicht nur Klimaschutz) am Herzen liegt, zum Greta-Fan mutieren. Und das nervt mich von der Diskussionsgrundlage her durchaus (weil immer kommt "ach, die mögen Greta nicht, weil sie ein schlechtes Gewissen haben" - nö, eher nicht).
    Hm, ich glaube nicht, dass hier irgendjemand verlangt hat, dass man zum Greta-Fan mutieren muss. Dass sie bei Menschen auf Ablehnung stößt, weil sie das Gewissen triggert, halte ich durchaus für vorstellbar.

    Was ich immer noch nicht verstehe: Wenn einem Klimaschutz ein Herzensthema ist, wie kann man dann FFF inhaltlich ablehnen oder unwichtig finden? Diese Bewegung hat ganz maßgeblich dazu beigetragen, dass das Theme so präsent ist, wie es ist.
    Schiri und Sturmauge79 gefällt dies.

  10. #180
    Avatar von Klopferline
    Klopferline ist gerade online Altlast
    Registriert seit
    29.06.2007
    Beiträge
    25.485

    Standard Re: Ok, keine Greta

    Zitat Zitat von --Christine-- Beitrag anzeigen
    *grübel* du hast auf die Aussage, dass sich die Gesellschaft nicht bereichtet irgendwas im Sinn von "was sonst der Zweck wäre" geantwortet. Da kam ich schon zum Schluss, dass du der Meinung wärst, die Gesellschaft würde sich bereichern.
    jede Gesellschaft bereichert sich bzw. ist es deren Ziel, Gewinne zu erwirtschaften. Wofür sie Gewinne ausgeben darf, ist in der Regel sehr klar definiert, zumindest in Deutschland, sofern man die ausgegebenen Gewinnanteile vor Steuer abziehen/geltend machen möchte.
    Ich bin sogar sehr dafür, daß jede Gesellschaft möglichst hohe Gewinne erwirtschftet, dann zahlt sie nämlich auch mehr Steuern etc.

    Was das jetzt im Kontext der vorherigen Antworten und dem Thema allgemein beigetragen hat, weiß ich allerdings nicht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •