Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29
Like Tree14gefällt dies

Thema: Ergänzungsfrage zu "Ich hab dich lieb"

  1. #21
    Strickli ist offline Legende
    Registriert seit
    29.09.2015
    Beiträge
    10.844

    Standard Re: Ergänzungsfrage zu "Ich hab dich lieb"

    Zitat Zitat von Karla... Beitrag anzeigen
    Nicht konkret diesbezüglich. Ich erlebe nur immer wieder, dass das was Menschen sagen nur sehr selten auch dem entspricht, was sie tun. Oft viel heiße Luft.
    Ich hab da gerade in der Familie ganz andere Erfahrungen. Auf das, was meine Eltern sagten, war Verlass.

  2. #22
    tigger ist offline Poweruser
    Registriert seit
    04.12.2016
    Beiträge
    8.816

    Standard Re: Ergänzungsfrage zu "Ich hab dich lieb"

    Zitat Zitat von Karla... Beitrag anzeigen
    Ich bin grundsätzlich - vielleicht auch weil meine Mutter es so vorgelebt hat - ein Mensch der Tat. Ich habe gerade in den letzten Jahren gelernt, dass Worte so oft nur Schall und Rauch sind. Und dass die Menschen, die wirklich da sind und anpacken meist nicht viel schwafeln. Worte sind häufig das, was die Menschen gern wären/ täten/ realisierten. Aber was sie dann tun ist entscheidend. Ich bin viel von Worten geblendet worden. Und ich schaue heute eher auf Taten und lebe das selbst auch so.
    Naja, da muss man jeden Menschen gesondert betrachten.

    Ich kenne inzwischen Leute, die schwafeln, dass Dir die Ohren glühen, die aber noch mehr als sie schwafeln tatsächlich auch tun und sich den Hintern aufreißen.
    Die brauchen das aber halt einfach auch, das jedem möglichen (und unmöglichen) Zuhörer auch mitzuteilen.

  3. #23
    Karla... ist offline old hand
    Registriert seit
    30.07.2019
    Beiträge
    1.004

    Standard Re: Ergänzungsfrage zu "Ich hab dich lieb"

    Zitat Zitat von tigger Beitrag anzeigen
    Naja, da muss man jeden Menschen gesondert betrachten.

    Ich kenne inzwischen Leute, die schwafeln, dass Dir die Ohren glühen, die aber noch mehr als sie schwafeln tatsächlich auch tun und sich den Hintern aufreißen.
    Die brauchen das aber halt einfach auch, das jedem möglichen (und unmöglichen) Zuhörer auch mitzuteilen.
    Ich habe aus unterschiedlichen Gründen im letzten Jahr mal auf alle Menschen um mich herum dahingehend geachtet und muss sagen, dass ich wahrnehme, dass die meisten Menschen eher davon reden, was sie gern täten oder wären. Wenn man dann schaut, was sie praktisch umsetzen (und dabei geht es bei Weitem nicht nur um Dinge, die sie auf mich bezogen gesagt haben), machen sie vielfach nicht im Entferntesten das, was sie gesagt haben. Ich habe das wirklich sehr fokussiert beobachtet und kann sagen, dass der Spruch: „Wenn du wissen willst, wie die Menschen um dich herum wirklich sind, schau auf ihre Taten - nicht auf ihre Worte“ für mich zutrifft. Zumindest vielfach.

    Auf meine Eltern konnte und kann ich mich immer verlassen. Da bin ich nie enttäuscht worden.
    Stadtmusikantin gefällt dies

  4. #24
    MikaelSander ist offline Opfer der Umstände
    Registriert seit
    20.05.2019
    Beiträge
    8.696

    Standard Re: Ergänzungsfrage zu "Ich hab dich lieb"

    Zitat Zitat von Karla... Beitrag anzeigen
    Ich habe aus unterschiedlichen Gründen im letzten Jahr mal auf alle Menschen um mich herum dahingehend geachtet und muss sagen, dass ich wahrnehme, dass die meisten Menschen eher davon reden, was sie gern täten oder wären. Wenn man dann schaut, was sie praktisch umsetzen (und dabei geht es bei Weitem nicht nur um Dinge, die sie auf mich bezogen gesagt haben), machen sie vielfach nicht im Entferntesten das, was sie gesagt haben. Ich habe das wirklich sehr fokussiert beobachtet und kann sagen, dass der Spruch: „Wenn du wissen willst, wie die Menschen um dich herum wirklich sind, schau auf ihre Taten - nicht auf ihre Worte“ für mich zutrifft. Zumindest vielfach.

    Auf meine Eltern konnte und kann ich mich immer verlassen. Da bin ich nie enttäuscht worden.
    Ich hab die Erfahrung gemacht, dass bei Schicksalsschlägen oft viel geredet und dann doch wenig getan wird.

    Das hat mich, auch wenn ich nicht böse bin, dazu veranlasst, bestimmte Bekanntschaften zu überdenken.

  5. #25
    Avatar von -AppErol-
    -AppErol- ist offline love & peace
    Registriert seit
    05.09.2017
    Beiträge
    7.523

    Standard Re: Ergänzungsfrage zu "Ich hab dich lieb"

    Zitat Zitat von Spanierin Beitrag anzeigen
    Mein Vater ist auf der emotionalen Ebene nicht sehr gesprächig.
    Es gibt ein paar für mich sehr symbolische Situationen, die mir eindeutig seine bedingungslose Liebe beweisen, wenn sie vielleicht auch für sich gesehen nicht so unheimlich wichtig sind.
    Er sitzt im Arbeitszimmer (hat viel am Wochenende gearbeitet, seine Reisen vorbereitet usw.) und hat die Tür zu gemacht. Ich habe ein Problem mit meinen Mathehausaufgaben und klopfe vorsichtig an seine Tür. Er sagt Herein und als ich reinkomme mit dem Matheheft in der Hand lässt er buchstäblich den Bleistift fallen und schiebt das Blatt, das er vor sich liegen hat zur Seite. Ich war immer wichtiger als jede Arbeit. Oder er ist in dem Moment am Telefon und sagt zu seinem Gesprächspartner: Ich rufe später zurück, ich muss was Dringendes klären. Und das waren dann "nur" meine Mathehausaufgaben.
    Ich musste ihn dringend aus Granada anrufen, weil es ein Problem mit meinem Studium und der Einschreibung gab (damals ja noch kein Handy und so). Seine SEkretärin angerufen, er weilte in Kanada. Sie hatte Anweisung, ihn jederzeit aus dem Bett zu klingeln oder aus der Besprechung zu holen, wenn die Tochter anriefe. Und er rief Minuten später zurück.
    Auf meiner Hochzeit hat er seine Rede unter Tränen gehalten.
    Das waren für mich so Aha-Erlebnisse, aber es gab ganz viele.
    Das liest sich echt schön!



    We can choose to see the best in one another.
    Barack Obama, 11/9/16
    Wenn ihr Großhirn mit der Amygdala eines Pubertisten diskutiert, kann das nur schief gehen!
    aus einem Vortrag der hiesigen Erziehungsberatung 11/13/19

  6. #26
    Avatar von sojus
    sojus ist offline old hand
    Registriert seit
    16.12.2009
    Beiträge
    909

    Standard Re: Ergänzungsfrage zu "Ich hab dich lieb"

    Zitat Zitat von sunya Beitrag anzeigen
    Ich glaube, es ist eher was "traditionelles", ob man sowas nun regelmäßig sagt oder nicht.
    Es ist entweder üblich oder eben nicht, ganz egal ob man ein Mensch der Tat oder der Worte ist.
    Ich weiß noch, dass meine Eltern es in amerikanischen Filmen immer auffällig und befremdlich fanden, dass da alle Nase lang "I love You" gesagt wurde. Fanden sie einfach seltsam, weil eben hier unüblich.
    Ja, das hat meinen Vater auch immer sehr belustigt. Wobei er wirklich so erzogen worden ist, dass über Gefühle nicht gesprochen wird. Und bei ihm habe ich auch bis ins Erwachsenenalter gebraucht, um zu spüren, wie sehr er mich liebt. Heute ist es völlig klar, und bei meiner Mutter war es das immer. Das war und ist an ihrem Tonfall erkennbar, an ihrer Gestik und Mimik, am Handeln sowieso. Ich wäre als Kind gar nicht auf die Idee gekommen, dass es da Worte braucht.

    Umgekehrt hatte ich mal näheren Einblick in eine Familie, in der sich alle gegenseitig sehr oft und fast schon routinemäßig bestätigen, wie sehr sie sich schätzen und lieben. Zumindest die Mutter dieser Familie ist ein labiler und eher komplizierter Mensch, ich hatte bei ihr das Gefühl, sie braucht diese ständige Selbstvergewisserung, weil sie nicht darauf vertrauen kann, geliebt zu werden oder die Zuneigung der anderen nicht ausreichend spüren kann, ohne dass man es ihr sagt.
    Damit will ich jetzt nicht sagen, dass das auch für andere Familien so gilt, in denen die Worte eine große Rolle spielen. Im Gegenteil, ich glaube, wenn es für alle passt, kann das sehr schön sein. Aber in dem konkreten Fall war ich froh um die Selbstverständlichkeit, die ich bei dem Thema im meiner Herkunftsfamilie erlebt habe.

  7. #27
    rastamamma ist offline Urgestein
    Registriert seit
    10.05.2003
    Beiträge
    100.376

    Standard Re: Ergänzungsfrage zu "Ich hab dich lieb"

    Zitat Zitat von -AppErol- Beitrag anzeigen
    Ich hab von mehreren gelesen, dass sie diesen Satz von ihren Eltern nicht hören/gehört haben. Dafür der Hinweis, dass sie es aber mit Taten ausgedrückt haben. Stutzig machte mich eine Formulierung in der Art, dass es eher Menschen der Tat als der Worte waren.

    Bei mir ging das Sagen und das Tun Hand in Hand. Ich selbst habe das oft von meiner Mutter gesagt bekommen. Selbstverständlich gab und gibt es auch entsprechende Taten. Von meinem Vater hörte ich es selten, entsprechend musste ich seine Taten suchen. Die waren fast nicht da.
    Wie war das bei euch?
    Weder worte noch taten - also, das gefühl, geliebt zu werden, so wie ich mir liebe vorstelle, das kam nicht an.

    Bzw. eher noch von meinem vater.

    Ich wurde aber nicht vernachlässigt oder so, materiell war ich gut versorgt, bis auf alles, was "wir nicht brauchen:, die wohnumg war immer schön sauber...

  8. #28
    Avatar von Stadtmusikantin
    Stadtmusikantin ist offline Urgestein
    Registriert seit
    25.01.2006
    Beiträge
    74.609

    Standard Re: Ergänzungsfrage zu "Ich hab dich lieb"

    Zitat Zitat von MikaelSander Beitrag anzeigen
    Ich hab die Erfahrung gemacht, dass bei Schicksalsschlägen oft viel geredet und dann doch wenig getan wird.

    Das hat mich, auch wenn ich nicht böse bin, dazu veranlasst, bestimmte Bekanntschaften zu überdenken.
    Kannst du mal ein Beispiel bringen? Danke.

  9. #29
    Avatar von Sommerschnee
    Sommerschnee ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    27.01.2017
    Beiträge
    1.671

    Standard Re: Ergänzungsfrage zu "Ich hab dich lieb"

    Worte können entweder aus tiefstem Herzen gesagt werden oder nur so vor sich hin oder da es Gewohnheit ist.

    Taten sind aber Taten. Es war immer klar, dass meine Eltern und alle liebten. Das musste nicht in Worte gefasst werden. Wir wussten es einfach, dazu waren keine Worte nötig.

    Ätsch!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •