Seite 8 von 10 ErsteErste ... 678910 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 95
Like Tree54gefällt dies

Thema: Mathefrage

  1. #71
    Avatar von salvadora
    salvadora ist offline Claqueuse
    Registriert seit
    25.07.2008
    Beiträge
    29.753

    Standard Re: Mathefrage

    Zitat Zitat von Lui Beitrag anzeigen
    Ich bin bei solchen Aufgaben davon ausgegangen, dass eine Lösung reicht.
    Das ist dann so halb probiert, halb gerechnet.
    Einen Computer braucht man da nicht wirklich.
    Die Aufgabenstellung erwartet nur eine Lösung, klar. Aber es ist halt eine unbefriedigende Aufgabenstellung.

  2. #72
    Gast

    Standard Re: Mathefrage

    Zitat Zitat von salvadora Beitrag anzeigen
    Die Aufgabenstellung erwartet nur eine Lösung, klar. Aber es ist halt eine unbefriedigende Aufgabenstellung.
    Mein Bruder ist auch Mathematiker, und der ging auch immer so maximal ernsthaft an Knobelaufgaben ran und konnte daran ähnlich leiden wie du. Der hat sich da total verhirnt.
    Daran zeigte sich die Unterschiedlichkeit von uns Geschwistern sehr deutlich: der eine rational und ziemlich perfektionistisch, die andere eher kreativ und spielerisch.

    Die meisten Probleme brauchen halt beide Qualitäten zur Lösung.
    Zickzackkind gefällt dies

  3. #73
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels
    Registriert seit
    01.01.2016
    Beiträge
    26.569

    Standard Re: Mathefrage

    Zitat Zitat von salvadora Beitrag anzeigen
    Die Aufgabenstellung erwartet nur eine Lösung, klar. Aber es ist halt eine unbefriedigende Aufgabenstellung.
    Was ist da denn unbefriedigend? Bzw. was ist an anderen Mathe-Knobelaufgabenstellungen befriedigend?
    Ich finde die Aufgabe vom Gefühl her normal. Sie ist schwierig. Man sieht eine Lösung nur mit viel Glück auf den ersten Blick. Das ist Klar. Aber sonst? es geht um Zahlengefühl.
    Zickzackkind und MikaelSander gefällt dies.

  4. #74
    JimmyGold ist offline Was weiß ich schon
    Registriert seit
    20.05.2019
    Beiträge
    9.848

    Standard Re: Mathefrage

    Zitat Zitat von salvadora Beitrag anzeigen
    Die Aufgabenstellung erwartet nur eine Lösung, klar. Aber es ist halt eine unbefriedigende Aufgabenstellung.
    Mein Ex ist ein Mathe-Crack und knobelt gern.
    Das bringt den Sohn, der an sich auch begabt ist, aber eher durcheinander.

    Wenn Du ihr gesagt hättest, dass es halt zig Lösungen gibt, aber es reicht, eine zu notieren, hätte das doch auch gereicht.

    Der Aufwand, den Du betreibst, steht doch in keinem Verhältnis.....
    Alias MikaelSander.

  5. #75
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels
    Registriert seit
    01.01.2016
    Beiträge
    26.569

    Standard Re: Mathefrage

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Mein Bruder ist auch Mathematiker, und der ging auch immer so maximal ernsthaft an Knobelaufgaben ran und konnte daran ähnlich leiden wie du. Der hat sich da total verhirnt.
    Daran zeigte sich die Unterschiedlichkeit von uns Geschwistern sehr deutlich: der eine rational und ziemlich perfektionistisch, die andere eher kreativ und spielerisch.

    Die meisten Probleme brauchen halt beide Qualitäten zur Lösung.
    genau so.
    Schon die Idee mit dem Computer alle Lösungen zu finden, einen Algorithmus zu schreiben...

    Ich guck ein bisschen rum, dann merkt man, dass es schwierig wird wenn man nur die Einer und die Zehner "füllt", man braucht also einen Übergang und dann muss man ein paar mal umstellen.
    Das ist natürlich keine höhere Mathematik.
    Ich bin der Typ, der bei "Zähle alle Zahlen von 1 bis 100 zusammen." nicht nur einen Algorithmus schreibt sondern überlegt 1+49, 2+48 3+47... und dann an den Fingern abzählt wie viele solche Paare es werden und sich dann weiterhangelt.
    Gast gefällt dies

  6. #76
    Avatar von salvadora
    salvadora ist offline Claqueuse
    Registriert seit
    25.07.2008
    Beiträge
    29.753

    Standard Re: Mathefrage

    Zitat Zitat von Lui Beitrag anzeigen
    Was ist da denn unbefriedigend? Bzw. was ist an anderen Mathe-Knobelaufgabenstellungen befriedigend?
    Ich finde die Aufgabe vom Gefühl her normal. Sie ist schwierig. Man sieht eine Lösung nur mit viel Glück auf den ersten Blick. Das ist Klar. Aber sonst? es geht um Zahlengefühl.
    Ich finde es unbefriedigend, wenn es viele Lösungen gibt, und man eine durch Probieren finden soll. Und es keine erkennbare Systematik gibt. Das kann dir ja anders gehen.
    Für mich hat Mathematik immer damit zu tun, dass man etwas logisch verstehen kann. Rumprobieren bis man Glück hat nichts mit Mathe zu tun.

  7. #77
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels
    Registriert seit
    01.01.2016
    Beiträge
    26.569

    Standard Re: Mathefrage

    Gast gefällt dies

  8. #78
    Avatar von -AppErol-
    -AppErol- ist offline love & peace
    Registriert seit
    05.09.2017
    Beiträge
    7.911

    Standard Re: Mathefrage

    Zitat Zitat von Lui Beitrag anzeigen
    Was ist da denn unbefriedigend? Bzw. was ist an anderen Mathe-Knobelaufgabenstellungen befriedigend?
    Ich finde die Aufgabe vom Gefühl her normal. Sie ist schwierig. Man sieht eine Lösung nur mit viel Glück auf den ersten Blick. Das ist Klar. Aber sonst? es geht um Zahlengefühl.
    Salvadora hätte gerne eine Systematik, mit der sich die Aufgabe lösen lässt. Rumprobieren findet sie im Zusammenhang mit Mathe unlogisch. So habe ich sie jedenfalls verstanden. Und ja, für jemanden der Mathe gern im Messer-Gabel-Löffel-Besteckkastensystem haben möchte verstehe ich, dass die Systematik gesucht wird. Ich glaube aber, dass hier diese Leute nicht zu finden sind, die ihr da weiterhelfen können.



    We can choose to see the best in one another.
    Barack Obama, 11/9/16
    Wenn ihr Großhirn mit der Amygdala eines Pubertisten diskutiert, kann das nur schief gehen!
    aus einem Vortrag der hiesigen Erziehungsberatung 11/13/19

  9. #79
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels
    Registriert seit
    01.01.2016
    Beiträge
    26.569

    Standard Re: Mathefrage

    Zitat Zitat von salvadora Beitrag anzeigen
    Ich finde es unbefriedigend, wenn es viele Lösungen gibt, und man eine durch Probieren finden soll. Und es keine erkennbare Systematik gibt. Das kann dir ja anders gehen.
    Für mich hat Mathematik immer damit zu tun, dass man etwas logisch verstehen kann. Rumprobieren bis man Glück hat nichts mit Mathe zu tun.
    Schon klar. Aber was ist an dieser Knobelaufgabe so anders als bei anderen Knobelaufgaben?

    Und gerade in den unteren Klassen ist es oft so, dass den Kindern die Werkzeuge zum Vollbeweis fehlen.

  10. #80
    Avatar von salvadora
    salvadora ist offline Claqueuse
    Registriert seit
    25.07.2008
    Beiträge
    29.753

    Standard Re: Mathefrage

    Zitat Zitat von MikaelSander Beitrag anzeigen
    Mein Ex ist ein Mathe-Crack und knobelt gern.
    Das bringt den Sohn, der an sich auch begabt ist, aber eher durcheinander.

    Wenn Du ihr gesagt hättest, dass es halt zig Lösungen gibt, aber es reicht, eine zu notieren, hätte das doch auch gereicht.

    Der Aufwand, den Du betreibst, steht doch in keinem Verhältnis.....
    Das Script war kein Aufwand für mich. Dafür hab ich weniger Zeit gebraucht, als selber eine Lösung zu finden.
    Und das hab ich nicht geschrieben, weil ich dachte, dass der Lehrer das so will, sondern um zu schauen, wieviele Lösungen es gibt und ob die Lösungen eine Struktur haben, aus der sich evt. ein systematischerer Lösungsweg ableiten lässt. „trial and error“ hat ja wenig mit Mathe zu tun.
    Aber ich bin inzwischen überzeugt, dass die Aufgabe genauso unbefriedigend gedacht war.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •