Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 44
Like Tree24gefällt dies

Thema: Grundschule - wann würdet ihr zur Lehrerin gehen?

  1. #1
    Avatar von sojus
    sojus ist offline old hand
    Registriert seit
    16.12.2009
    Beiträge
    909

    Standard Grundschule - wann würdet ihr zur Lehrerin gehen?

    Nur mal eine Interessefrage, die Situationen sind alle schon geklärt, ich war aber überrascht, dass enge Freunde sie z.T. ganz anders gesehen haben als wir. Es geht um die 3./4. Klasse.

    1. Die Lehrerin hat in einem Test ganz offensichtlich falsch korrigiert (Kreuzchenaufgabe, inhaltlich ist vollkommen eindeutig, was richtig sein muss). Das Kind hat dadurch eine schlechtere Note.

    2. Die Lehrerin hat sich bei der Gesamtpunktzahl verzählt. Das Kind hat dadurch eine 2- statt einer 2.

    3. Die Lehrerin hat eine Antwort als falsch markiert, aber nicht dazu geschrieben, was sie erwartet hat. Weder das Kind noch seine Freunde noch die Eltern (darunter Fachleute für dieses Thema) verstehen, warum die Antwort falsch sein soll und was dort eigentlich hingehört hätte. Das Kind möchte gern verstehen, warum seine Antwort falsch ist. An der Note ändert sich nichts.

    4. Die Lehrerin fragt in einer Probe etwas ab, was nirgends stand, sehr speziell und definitiv kein Allgemeinwissen ist. Das Kind kann sich nicht erinnern, dass es im Unterricht jemals erwähnt worden ist, aber da es manchmal träumt, muss das nichts heißen.

    Welchen dieser Fälle würdet ihr mit der Lehrerin klären wollen und wie?
    Und in welchen Fällen hätten diejenigen von euch, die Lehrer sind, evtl. gerne eine Rückmeldung bzw. in welchen Fällen nicht?

  2. #2
    Avatar von sunya
    sunya ist offline überwiegend sonnig
    Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    11.391

    Standard Re: Grundschule - wann würdet ihr zur Lehrerin gehen?

    Zitat Zitat von sojus Beitrag anzeigen
    Nur mal eine Interessefrage, die Situationen sind alle schon geklärt, ich war aber überrascht, dass enge Freunde sie z.T. ganz anders gesehen haben als wir. Es geht um die 3./4. Klasse.

    1. Die Lehrerin hat in einem Test ganz offensichtlich falsch korrigiert (Kreuzchenaufgabe, inhaltlich ist vollkommen eindeutig, was richtig sein muss). Das Kind hat dadurch eine schlechtere Note.

    2. Die Lehrerin hat sich bei der Gesamtpunktzahl verzählt. Das Kind hat dadurch eine 2- statt einer 2.

    3. Die Lehrerin hat eine Antwort als falsch markiert, aber nicht dazu geschrieben, was sie erwartet hat. Weder das Kind noch seine Freunde noch die Eltern (darunter Fachleute für dieses Thema) verstehen, warum die Antwort falsch sein soll und was dort eigentlich hingehört hätte. Das Kind möchte gern verstehen, warum seine Antwort falsch ist. An der Note ändert sich nichts.

    4. Die Lehrerin fragt in einer Probe etwas ab, was nirgends stand, sehr speziell und definitiv kein Allgemeinwissen ist. Das Kind kann sich nicht erinnern, dass es im Unterricht jemals erwähnt worden ist, aber da es manchmal träumt, muss das nichts heißen.

    Welchen dieser Fälle würdet ihr mit der Lehrerin klären wollen und wie?
    Bei 3. (Und ich würde das Kind ermutigen, das selbst zu erfragen.)
    Eventuell auch bei 1, wenn es eine Note ist, die sich negativ auf die Zeugnisnote auswirken könnte.
    (Und ich würde das Kind ermutigen, das selbst zu erfragen.)
    shioril und Schradler gefällt dies.

  3. #3
    Sommersprosse80 ist offline Ex kaddi80
    Registriert seit
    14.06.2012
    Beiträge
    1.315

    Standard Re: Grundschule - wann würdet ihr zur Lehrerin gehen?

    Punkte 1 bis 3 hätte als erstes Mal das Kind den Auftrag zu klären sofern ea aelber das will. Will es das nicht schweige ich auch. Scheitert es am Lehrer würde ich mich wohl einmischen.
    Bei 4 würde ich glaube ich eher mein Kind darin bestärken das das eine spezielle Frage ist und manchmal gar nicht schlimm ist, nicht alles zu wissen.
    tanja73 und Schradler gefällt dies.

  4. #4
    Alina73 ist offline Legende
    Registriert seit
    03.03.2008
    Beiträge
    12.839

    Standard Re: Grundschule - wann würdet ihr zur Lehrerin gehen?

    Zitat Zitat von sojus Beitrag anzeigen
    Nur mal eine Interessefrage, die Situationen sind alle schon geklärt, ich war aber überrascht, dass enge Freunde sie z.T. ganz anders gesehen haben als wir. Es geht um die 3./4. Klasse.

    1. Die Lehrerin hat in einem Test ganz offensichtlich falsch korrigiert (Kreuzchenaufgabe, inhaltlich ist vollkommen eindeutig, was richtig sein muss). Das Kind hat dadurch eine schlechtere Note.

    2. Die Lehrerin hat sich bei der Gesamtpunktzahl verzählt. Das Kind hat dadurch eine 2- statt einer 2.

    3. Die Lehrerin hat eine Antwort als falsch markiert, aber nicht dazu geschrieben, was sie erwartet hat. Weder das Kind noch seine Freunde noch die Eltern (darunter Fachleute für dieses Thema) verstehen, warum die Antwort falsch sein soll und was dort eigentlich hingehört hätte. Das Kind möchte gern verstehen, warum seine Antwort falsch ist. An der Note ändert sich nichts.

    4. Die Lehrerin fragt in einer Probe etwas ab, was nirgends stand, sehr speziell und definitiv kein Allgemeinwissen ist. Das Kind kann sich nicht erinnern, dass es im Unterricht jemals erwähnt worden ist, aber da es manchmal träumt, muss das nichts heißen.

    Welchen dieser Fälle würdet ihr mit der Lehrerin klären wollen und wie?
    Und in welchen Fällen hätten diejenigen von euch, die Lehrer sind, evtl. gerne eine Rückmeldung bzw. in welchen Fällen nicht?
    Ich habe nicht alle Proben "gründlich" durchgelesen- dementsprechend wäre mir da ein Fehler evtl. gar nicht aufgefallen. Angeschaut habe ich die Sachen, die mich meine Tochter gefragt hat. Nur einmal war da was falsch und das hat die Gesamtnote von 2 auf 1 verbessert- da habe ich die Lehrerin gefragt, wie die richtige Lösung heißen müsste und nachdem die Lösung meiner Tochter richtig war, hat sie dann die 1 bekommen.

    Antort auf die Frage- ist somit- ich hätte einiges davon vmtl. gar nicht bemerkt und hätte dann nachgefragt wie in meinem Falle- wenn sie dadurch die Note verändert- bzw habe ich meiner Tochter gesagt, sie soll nachfragen, wie die richtige Lösung denn heißen muss und hab meine Frage nochmal ins Hausaufgabenheft geschrieben zur Sicherheit quasi.
    Zickzackkind gefällt dies

  5. #5
    Viviane ist offline Poweruser
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    7.401

    Standard Re: Grundschule - wann würdet ihr zur Lehrerin gehen?

    Zitat Zitat von Sommersprosse80 Beitrag anzeigen
    Punkte 1 bis 3 hätte als erstes Mal das Kind den Auftrag zu klären sofern ea aelber das will. Will es das nicht schweige ich auch. Scheitert es am Lehrer würde ich mich wohl einmischen.
    Bei 4 würde ich glaube ich eher mein Kind darin bestärken das das eine spezielle Frage ist und manchmal gar nicht schlimm ist, nicht alles zu wissen.
    Genau so!
    Hier hatte die Lehrerin mal eine Aufgabe übersehen. Das Kind hat das am nächsten Tag gesagt und aus der 2 + wurde eine 1-.
    Zickzackkind gefällt dies

  6. #6
    Avatar von sojus
    sojus ist offline old hand
    Registriert seit
    16.12.2009
    Beiträge
    909

    Standard Re: Grundschule - wann würdet ihr zur Lehrerin gehen?

    Zitat Zitat von Alina73 Beitrag anzeigen
    Ich habe nicht alle Proben "gründlich" durchgelesen- dementsprechend wäre mir da ein Fehler evtl. gar nicht aufgefallen. Angeschaut habe ich die Sachen, die mich meine Tochter gefragt hat.
    Ich habe anfangs auch nicht so genau geschaut, Fall 1 ist mir zufällig aufgefallen und die Geschichte mit Nr. 3 war ein Anliegen meines Kindes. Inzwischen sehe ich mir die Proben ein bisschen genauer an, muss ich zugeben. Generell mag das Kind sie und ihren Unterrichtsstil sehr gern, und das weiß sie auch.

  7. #7
    MikaelSander ist offline Opfer der Umstände
    Registriert seit
    20.05.2019
    Beiträge
    8.673

    Standard Re: Grundschule - wann würdet ihr zur Lehrerin gehen?

    1 und 2.

    3 würde ich aus Interesse wissen wollen, bei 1 und 2 erwarte ich eine Korrektur.

    Zuerst würde ich das Kind ermuntern, selbst zu fragen.
    Wenn es das nicht mag oder die Reaktion nicht wie erwünscht ausfällt, dann geh ich hin und frage freundlich nach.

  8. #8
    Alina73 ist offline Legende
    Registriert seit
    03.03.2008
    Beiträge
    12.839

    Standard Re: Grundschule - wann würdet ihr zur Lehrerin gehen?

    Zitat Zitat von sojus Beitrag anzeigen
    Ich habe anfangs auch nicht so genau geschaut, Fall 1 ist mir zufällig aufgefallen und die Geschichte mit Nr. 3 war ein Anliegen meines Kindes. Inzwischen sehe ich mir die Proben ein bisschen genauer an, muss ich zugeben. Generell mag das Kind sie und ihren Unterrichtsstil sehr gern, und das weiß sie auch.
    Bei uns gab es teilweise welche, die dann bei einer 1 noch um die Punkte feilschten. Bei einer 1 überflieg ich meist nur, setzt meinen Namen drunter und fertig. Da fällt es mir echt nicht auf *zugeb*. Und wenn die Note schon feststand, dann hab ich auch einfach nur noch unterschrieben. Aber wir waren bisher mit den Kindern sehr notenverwöhnt- vielleicht ist es auch deshalb so. Bei meiner Tochter haben wir im letzten Jahr oft mal genauer durchgeschaut- aber tatsächlich eher um zu sehen, wo und warum sie da Schwierigkeiten hatte. Aber in Kontakt mit einer Lehrerin wegen einer Probe war ich genau dieses eine mal wo ich oben geschrieben habe in den letzten 5 Schuljahren bei beiden Kindern.
    Zickzackkind gefällt dies

  9. #9
    MikaelSander ist offline Opfer der Umstände
    Registriert seit
    20.05.2019
    Beiträge
    8.673

    Standard Re: Grundschule - wann würdet ihr zur Lehrerin gehen?

    Zitat Zitat von Alina73 Beitrag anzeigen
    Bei uns gab es teilweise welche, die dann bei einer 1 noch um die Punkte feilschten. Bei einer 1 überflieg ich meist nur, setzt meinen Namen drunter und fertig. Da fällt es mir echt nicht auf *zugeb*. Und wenn die Note schon feststand, dann hab ich auch einfach nur noch unterschrieben. Aber wir waren bisher mit den Kindern sehr notenverwöhnt- vielleicht ist es auch deshalb so. Bei meiner Tochter haben wir im letzten Jahr oft mal genauer durchgeschaut- aber tatsächlich eher um zu sehen, wo und warum sie da Schwierigkeiten hatte. Aber in Kontakt mit einer Lehrerin wegen einer Probe war ich genau dieses eine mal wo ich oben geschrieben habe in den letzten 5 Schuljahren bei beiden Kindern.
    Solche Eltern kenne ich auch. Bzw mir fällt dabei spontan eine Mutter ein. Die ist selbst Lehrerin, allerdings am Gymnasium.
    Die hält Grundschullehrer für minderbemittelt und hat tatsächlich bei beiden Kindern genaustens kontrolliert und um Punkte gefeilscht.

    Ich bin mit einer Lehrerin von der Grundschule bekannt und der ist mal rausgerutscht, dass das Kollegium drei Kreuze gemacht hat, als Kind 2 endlich mit der Grundschule fertig war.

  10. #10
    flocke74 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    17.02.2006
    Beiträge
    4.179

    Standard Re: Grundschule - wann würdet ihr zur Lehrerin gehen?

    Punkt 1 hatten wir auch schon. Ich habe ausgerechnet, dass das Kind dann die bessere Note bekommt, wenn die Fehler korrigiert werden und daher die Lehrerin per WhatsApp angeschrieben. Sie hat es nachgeschaut, eingesehen, dass sie falsch lag und die Arbeit noch einmal eingesammelt. Kind bekam dann die bessere Note.
    Bei Punkt 2 und würde ich das Kind vorschicken, um dies zu klären.
    Punkt 4 wäre eben "Pech gehabt".

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •