Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 57
Like Tree37gefällt dies

Thema: Kleinkindverhalten - und später?

  1. #11
    Avatar von Zickzackkind
    Zickzackkind ist offline Legende
    Registriert seit
    01.05.2015
    Beiträge
    14.080

    Standard Re: Kleinkindverhalten - und später?

    Zitat Zitat von trio08 Beitrag anzeigen
    Ich habe es seit dem ca. 6. Lebensmonat des Kindeleins vermutet: meine Nr. 3 (jetzt fast 15 Monate alt) entpuppt sich als recht willensstarkes, sehr neugieriges Kind. Ein deutliches Nein (z.B. nicht den Spielplatz durch die Pforte zu verlassen) meinerseits regt es dazu an, genau das Gegenteil dessen zu tun, zu was ich auffordere... (also seinerseits den Kopf zu schütteln und schnell (!) rauszurennen). Im Laden werden meistens Regale ausgeräumt (Einkaufswagen stellt schon sehr lange keine Option mehr dar, denn das Kind bleibt einfach nicht sitzen), egal was ich tue (sie windet sich quengelnd oder schreiend auf meinem Arm, so dass ich sie vor Kraftlosigkeit meinerseits irgendwann wieder laufen lassen muss). Und wenn ich sie auf den Arm nehme, haut sie schnell noch was im Regal um.
    Ein kleines Fluchtschwein (den Ausdruck hab ich hier aus dem ErE- ich liebe ihn) habe ich auch - eine Sekunde umgedreht, wech isse.

    Naja, nun wollte ich mal bei euch fragen, was aus euren willensstarken und neugierigen Kindern so geworden ist? Wie hat sich das spätere Kindes- und Jugendalter so dargestellt?

    Und da Kind 1 ja alles andere als ein Anfängerkind war/ist, habe ich nun ein wenig Angst, dass es diesmal wieder ne ähnliche Hausnummer wird. Diiiiesmal bin ich aber vorbereitet.
    Meine Nummer 4 entwickelt sich gerade zu einem überraschend pflegeleichten Kind - nur Einkaufen gehe ich bis heute ungern mit ihr. Da hat sie schon soviel gebracht, da bin ich schnell angespannt und das merkt sie.



    99/02/07/13

  2. #12
    axolotl ist offline stets bemüht
    Registriert seit
    05.05.2011
    Beiträge
    3.650

    Standard Re: Kleinkindverhalten - und später?

    Jetzt 7,sehr willensstark, großes Autonomiebedürfnis, lange, lange Trotzphase. Es wurde besser als wir ihr Aufgaben übertragen haben. Sie reibt sich immer noch sehr an uns und an anderen, ist immer noch eine fast tägliche Herausforderung aber es ist besser geworden.
    B. 2008
    D. 2012

  3. #13
    Viviane ist gerade online Poweruser
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    7.401

    Standard Re: Kleinkindverhalten - und später?

    Zitat Zitat von axolotl Beitrag anzeigen
    Jetzt 7,sehr willensstark, großes Autonomiebedürfnis, lange, lange Trotzphase. Es wurde besser als wir ihr Aufgaben übertragen haben. Sie reibt sich immer noch sehr an uns und an anderen, ist immer noch eine fast tägliche Herausforderung aber es ist besser geworden.
    Ja, Aufgaben helfen sehr. K2 holt jetzt immer die Pizza ab (300 Meter) und war heute das erste Mal alleine beim Bäcker ( der Weg ist schon anspruchsvoller). Danach ist sie stolz wie Oskar und total umgänglich.

  4. #14
    axolotl ist offline stets bemüht
    Registriert seit
    05.05.2011
    Beiträge
    3.650

    Standard Re: Kleinkindverhalten - und später?

    Zitat Zitat von Viviane Beitrag anzeigen
    Ja, Aufgaben helfen sehr. K2 holt jetzt immer die Pizza ab (300 Meter) und war heute das erste Mal alleine beim Bäcker ( der Weg ist schon anspruchsvoller). Danach ist sie stolz wie Oskar und total umgänglich.
    Stimmt. Und wir freuen uns, haben einen Weg weniger . Bei ihr muss ich deutlich früher "loslassen".
    B. 2008
    D. 2012

  5. #15
    Viviane ist gerade online Poweruser
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    7.401

    Standard Re: Kleinkindverhalten - und später?

    Zitat Zitat von axolotl Beitrag anzeigen
    Stimmt. Und wir freuen uns, haben einen Weg weniger . Bei ihr muss ich deutlich früher "loslassen".
    K1 ist total bequem und hat so gar kein Autonomiebedürfnis. Da musste ich echt umlernen.
    Cafetante gefällt dies

  6. #16
    axolotl ist offline stets bemüht
    Registriert seit
    05.05.2011
    Beiträge
    3.650

    Standard Re: Kleinkindverhalten - und später?

    Zitat Zitat von Viviane Beitrag anzeigen
    K1 ist total bequem und hat so gar kein Autonomiebedürfnis. Da musste ich echt umlernen.
    Wir haben die baugleichen Exemplare
    B. 2008
    D. 2012

  7. #17
    -adalovelace- ist gerade online Dipl.-Hascherlschützerin
    Registriert seit
    26.04.2017
    Beiträge
    4.680

    Standard Re: Kleinkindverhalten - und später?

    Mein Kleiner ist jetzt 10. Als Baby war er nur willensstark. Seit er reden kann, ist er willensstark und diskussionsfreudig. Ich fürchte, dass bleibt so.

    Willensstark ist ein schöner Ausdruck. Man könnte auch stur sagen...

  8. #18
    Registriert seit
    20.11.2017
    Beiträge
    5.876

    Standard Re: Kleinkindverhalten - und später?

    In dem Alter waren beide Kinder sehr willensstark. Allerdings haben sie nicht mutwillig randaliert (in Wut durchaus, aber sie hätten halt keine Supermarktregale leer gefegt) und ich hatte äußerst selten das Gefühl, dass sie etwas absichtlich tun, weil ich es untersagt habe.
    Bei Sohn hat sich das so mit 5/6 verwachsen und er wurde sehr angepasst. Tochter macht weiterhin ihr Ding und ist jetzt 8. Allerdings sind beide verlässliche, vernünftige Personen, so dass sich das nicht als Problem darstellt.
    Die Kinder von Freunden waren so, wie Du Dein aktuelles Kleinkind beschreibst. Jetzt sind sie im Alter meiner Kinder und mittlerweile sehr angenehme Persönlichkeiten. Die Eltern waren immer sehr langmütig (Ich wäre wohl verrückt geworden, mit diesen Kindern) und es wurde einfach von selbst gut.

  9. #19
    Thriller Queen ist offline nicht Standard
    Registriert seit
    08.07.2015
    Beiträge
    7.439

    Standard Re: Kleinkindverhalten - und später?

    Zitat Zitat von trio08 Beitrag anzeigen
    Ich habe es seit dem ca. 6. Lebensmonat des Kindeleins vermutet: meine Nr. 3 (jetzt fast 15 Monate alt) entpuppt sich als recht willensstarkes, sehr neugieriges Kind. Ein deutliches Nein (z.B. nicht den Spielplatz durch die Pforte zu verlassen) meinerseits regt es dazu an, genau das Gegenteil dessen zu tun, zu was ich auffordere... (also seinerseits den Kopf zu schütteln und schnell (!) rauszurennen). Im Laden werden meistens Regale ausgeräumt (Einkaufswagen stellt schon sehr lange keine Option mehr dar, denn das Kind bleibt einfach nicht sitzen), egal was ich tue (sie windet sich quengelnd oder schreiend auf meinem Arm, so dass ich sie vor Kraftlosigkeit meinerseits irgendwann wieder laufen lassen muss). Und wenn ich sie auf den Arm nehme, haut sie schnell noch was im Regal um.
    Ein kleines Fluchtschwein (den Ausdruck hab ich hier aus dem ErE- ich liebe ihn) habe ich auch - eine Sekunde umgedreht, wech isse.

    Naja, nun wollte ich mal bei euch fragen, was aus euren willensstarken und neugierigen Kindern so geworden ist? Wie hat sich das spätere Kindes- und Jugendalter so dargestellt?

    Und da Kind 1 ja alles andere als ein Anfängerkind war/ist, habe ich nun ein wenig Angst, dass es diesmal wieder ne ähnliche Hausnummer wird. Diiiiesmal bin ich aber vorbereitet.

    Einkaufen gehen wenn das Kind nicht dabei ist wäre keine Option?
    Und wenn mein Nein am Spielplatz permanent ignoriert wird dann gehe ich nach Hause. Hab ich mit Töchterlein früher auch gemacht, vorher Ansage und dann wenn sie doch nicht hörte bin ich umgedreht.
    Schneehase, axolotl und Makaria. gefällt dies.
    Nichts geschieht ohne Grund.

    Alle Menschen machen mich glücklich.
    Die einen wenn sie den Raum betreten, die anderen wenn sie ihn wieder verlassen!

  10. #20
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    64.733

    Standard Re: Kleinkindverhalten - und später?

    Zitat Zitat von trio08 Beitrag anzeigen

    Naja, nun wollte ich mal bei euch fragen, was aus euren willensstarken und neugierigen Kindern so geworden ist? Wie hat sich das spätere Kindes- und Jugendalter so dargestellt?

    Und da Kind 1 ja alles andere als ein Anfängerkind war/ist, habe ich nun ein wenig Angst, dass es diesmal wieder ne ähnliche Hausnummer wird. Diiiiesmal bin ich aber vorbereitet.
    Meinen Sohn Nr. 2 würde ich als ausgesprochen willensstark und sehr autonom bezeichnen, allerdings hat er nie Sachen durch die Gegend geworfen oder bis zum Alter von sagen wir mal 15 besonders unvernünftige Dinge getan. Da geriet das Autonomiebedürfnis dann zuweilen mit dem Gesetz un Konflikt, hat sich mittlerweile aber zum völligen Gegenteil gewandelt.

    So wie du dein Kind beschreibst, verhält sich mein Enkel (2). Da kann ich aber noch nicht mit Prognosen dienen
    Liebe Grüße

    Sofie

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •