Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 57
Like Tree37gefällt dies

Thema: Kleinkindverhalten - und später?

  1. #1
    trio08 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    03.08.2008
    Beiträge
    2.616

    Standard Kleinkindverhalten - und später?

    Ich habe es seit dem ca. 6. Lebensmonat des Kindeleins vermutet: meine Nr. 3 (jetzt fast 15 Monate alt) entpuppt sich als recht willensstarkes, sehr neugieriges Kind. Ein deutliches Nein (z.B. nicht den Spielplatz durch die Pforte zu verlassen) meinerseits regt es dazu an, genau das Gegenteil dessen zu tun, zu was ich auffordere... (also seinerseits den Kopf zu schütteln und schnell (!) rauszurennen). Im Laden werden meistens Regale ausgeräumt (Einkaufswagen stellt schon sehr lange keine Option mehr dar, denn das Kind bleibt einfach nicht sitzen), egal was ich tue (sie windet sich quengelnd oder schreiend auf meinem Arm, so dass ich sie vor Kraftlosigkeit meinerseits irgendwann wieder laufen lassen muss). Und wenn ich sie auf den Arm nehme, haut sie schnell noch was im Regal um.
    Ein kleines Fluchtschwein (den Ausdruck hab ich hier aus dem ErE- ich liebe ihn) habe ich auch - eine Sekunde umgedreht, wech isse.

    Naja, nun wollte ich mal bei euch fragen, was aus euren willensstarken und neugierigen Kindern so geworden ist? Wie hat sich das spätere Kindes- und Jugendalter so dargestellt?

    Und da Kind 1 ja alles andere als ein Anfängerkind war/ist, habe ich nun ein wenig Angst, dass es diesmal wieder ne ähnliche Hausnummer wird. Diiiiesmal bin ich aber vorbereitet.
    Eine unserer Hauptaufgaben ist es, einen Sinn zu erfinden, der stabil genug ist, um einem Leben als Fundament zu dienen, und dann anschließend das knifflige Manöver zu vollziehen, unsere eigene Urheberschaft an diesem Sinn zu leugnen.(Irvin D. Yalom)

  2. #2
    Avatar von salvadora
    salvadora ist offline Claqueuse
    Registriert seit
    25.07.2008
    Beiträge
    29.771

    Standard Re: Kleinkindverhalten - und später?

    Die Große war sehr verständig und pflegeleicht und ist es bis heute.
    Der Mittlere so mittelverständig blieb bisher so mittelverständig.
    Die Albertine hat bisher ein ausgeprägtes Autonomiebedürfnis *hust*. Bisher wächst das.

  3. #3
    Avatar von Schiri
    Schiri ist offline Legende
    Registriert seit
    17.01.2009
    Beiträge
    46.309

    Standard Re: Kleinkindverhalten - und später?

    Meine Tochter war immer sehr willensstark und hat sehr intensiv getrotzt, das ging sehr lange so. Jetzt ist sie schon sehr in der Pubertät und es nimmt total ab. Sie ist jetzt richtiggehend vernünftig
    Mein Sohn war immer eher ausgeglichen und ruhig, das ist (von Ausnahmen abgesehen) eigentlich auch immer noch so.

  4. #4
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)
    Registriert seit
    07.09.2015
    Beiträge
    19.183

    Standard Re: Kleinkindverhalten - und später?

    Sie ist fast 14, nimmt den Bus, wenn sie wegfahren will, verschwindet in ihr Zimmer, wenn wir sie nerven und insgesamt hat sich die Lage entspannt.

    Ich habe das Gefühl, dass das Bedürfnis nach Autonomie wächst, aber dass die Konflikte weniger werden, wenn sie in das Alter kommen, in dem sie auch völlig selbstständig entscheiden und weggehen dürfen.

    Die 12 Jahre vorher sind wie im Flug vergangen. Keine einzige Falte habe ich deswegen bekommen. Und ich war niiiiiieeeeee gestresst!
    Schneehase, jewels, trio08 und 2 anderen gefällt dies.
    "Es ist gefährlich, über einen Witz zu lachen. Man bekommt ihn dann immer wieder zu hören."
    Danny Kaye

  5. #5
    Avatar von Cafetante
    Cafetante ist offline Wibbelchen
    Registriert seit
    20.06.2013
    Beiträge
    17.703

    Standard Re: Kleinkindverhalten - und später?

    Zitat Zitat von trio08 Beitrag anzeigen
    (Einkaufswagen stellt schon sehr lange keine Option mehr dar, denn das Kind bleibt einfach nicht sitzen), egal was ich tue (sie windet sich quengelnd oder schreiend auf meinem Arm, so dass ich sie vor Kraftlosigkeit meinerseits irgendwann wieder laufen lassen muss).
    Hilft da nicht, ab in den Einkaufswagen und was zu futtern in die Hand? Brötchen hat bei uns immer geholfen



    Ich habe keine Freunde
    Ich habe eine ausgewählte Sammlung an Irren
    Und ich liebe jeden Einzelnen von ihnen.



    [/CODE]

  6. #6
    Viviane ist gerade online Poweruser
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    7.865

    Standard Re: Kleinkindverhalten - und später?

    Zitat Zitat von trio08 Beitrag anzeigen
    Ich habe es seit dem ca. 6. Lebensmonat des Kindeleins vermutet: meine Nr. 3 (jetzt fast 15 Monate alt) entpuppt sich als recht willensstarkes, sehr neugieriges Kind. Ein deutliches Nein (z.B. nicht den Spielplatz durch die Pforte zu verlassen) meinerseits regt es dazu an, genau das Gegenteil dessen zu tun, zu was ich auffordere... (also seinerseits den Kopf zu schütteln und schnell (!) rauszurennen). Im Laden werden meistens Regale ausgeräumt (Einkaufswagen stellt schon sehr lange keine Option mehr dar, denn das Kind bleibt einfach nicht sitzen), egal was ich tue (sie windet sich quengelnd oder schreiend auf meinem Arm, so dass ich sie vor Kraftlosigkeit meinerseits irgendwann wieder laufen lassen muss). Und wenn ich sie auf den Arm nehme, haut sie schnell noch was im Regal um.
    Ein kleines Fluchtschwein (den Ausdruck hab ich hier aus dem ErE- ich liebe ihn) habe ich auch - eine Sekunde umgedreht, wech isse.

    Naja, nun wollte ich mal bei euch fragen, was aus euren willensstarken und neugierigen Kindern so geworden ist? Wie hat sich das spätere Kindes- und Jugendalter so dargestellt?

    Und da Kind 1 ja alles andere als ein Anfängerkind war/ist, habe ich nun ein wenig Angst, dass es diesmal wieder ne ähnliche Hausnummer wird. Diiiiesmal bin ich aber vorbereitet.
    Mein K2 ist jetzt 7 und war auch ein Knaller vor dem Herrn. Sie ist immer noch extrem willensstark, aber mittlerweile gut zu händeln. Die Fluchttendenzen waren so schnell verschwunden, wie sie gekommen sind.
    Mittlerweile macht der Wortwitz der Kleinen irrsinnig viel Spaß. Drama kann sie aber immer noch, vor allem, wenn sie ihre eigenen Erwartungen nicht erfüllt. Jetzt gerade hat sie sich im Urlaub den Kopfsprung ins Wasser selbst beigebracht. (heul, brüll, zeter "Ich kann das nicht") Dann hat sie mit einer Ausdauer und Verbissenheit weitergeübt, bis es klappte. Aber der Weg dahin.... "Drama Baby"
    Wenn sie sich ihre Art erhält, wird sie es im Leben deutlich leichter haben, als der nicht trotzende Bruder.
    Ach so....Ich warte gespannt auf die Pubertät und habe schon ein Auge auf ein kirchliches Mädcheninternat geworfen.

  7. #7
    trio08 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    03.08.2008
    Beiträge
    2.616

    Standard Re: Kleinkindverhalten - und später?

    Doch, aber nur wenn das Kind wirklich Hunger hat.
    Ansonsten bleibt das Kind auch im Hochstuhl nicht lange sitzen, sondern will herumlaufend essen.
    Ihr Essen hinlegen und herumlaufen, will sie aber auch nicht. Ein tägliches Auseinandersetzen ist das. :umfall:


    Zitat Zitat von Cafetante Beitrag anzeigen
    Hilft da nicht, ab in den Einkaufswagen und was zu futtern in die Hand? Brötchen hat bei uns immer geholfen
    Eine unserer Hauptaufgaben ist es, einen Sinn zu erfinden, der stabil genug ist, um einem Leben als Fundament zu dienen, und dann anschließend das knifflige Manöver zu vollziehen, unsere eigene Urheberschaft an diesem Sinn zu leugnen.(Irvin D. Yalom)

  8. #8
    trio08 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    03.08.2008
    Beiträge
    2.616

    Standard Re: Kleinkindverhalten - und später?

    Danke, das wollte ich hören







    niiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiicht.

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Sie ist fast 14, nimmt den Bus, wenn sie wegfahren will, verschwindet in ihr Zimmer, wenn wir sie nerven und insgesamt hat sich die Lage entspannt.

    Ich habe das Gefühl, dass das Bedürfnis nach Autonomie wächst, aber dass die Konflikte weniger werden, wenn sie in das Alter kommen, in dem sie auch völlig selbstständig entscheiden und weggehen dürfen.

    Die 12 Jahre vorher sind wie im Flug vergangen. Keine einzige Falte habe ich deswegen bekommen. Und ich war niiiiiieeeeee gestresst!
    Eine unserer Hauptaufgaben ist es, einen Sinn zu erfinden, der stabil genug ist, um einem Leben als Fundament zu dienen, und dann anschließend das knifflige Manöver zu vollziehen, unsere eigene Urheberschaft an diesem Sinn zu leugnen.(Irvin D. Yalom)

  9. #9
    Avatar von Cafetante
    Cafetante ist offline Wibbelchen
    Registriert seit
    20.06.2013
    Beiträge
    17.703

    Standard Re: Kleinkindverhalten - und später?

    Zitat Zitat von trio08 Beitrag anzeigen
    Doch, aber nur wenn das Kind wirklich Hunger hat.
    Ansonsten bleibt das Kind auch im Hochstuhl nicht lange sitzen, sondern will herumlaufend essen.
    Ihr Essen hinlegen und herumlaufen, will sie aber auch nicht. Ein tägliches Auseinandersetzen ist das. :umfall:
    Ich kenn auch ein Kind, das fuhr während dem Essen immer Bobbycar



    Ich habe keine Freunde
    Ich habe eine ausgewählte Sammlung an Irren
    Und ich liebe jeden Einzelnen von ihnen.



    [/CODE]

  10. #10
    Avatar von Cafetante
    Cafetante ist offline Wibbelchen
    Registriert seit
    20.06.2013
    Beiträge
    17.703

    Standard Re: Kleinkindverhalten - und später?

    Zitat Zitat von trio08 Beitrag anzeigen
    Danke, das wollte ich hören







    niiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiicht.
    Ich hätte da was abzugeben



    Ich habe keine Freunde
    Ich habe eine ausgewählte Sammlung an Irren
    Und ich liebe jeden Einzelnen von ihnen.



    [/CODE]

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •