Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 90
Like Tree90gefällt dies

Thema: Wie einem Drittklässler helfen

  1. #61
    Registriert seit
    19.08.2013
    Beiträge
    32.866

    Standard Re: Wie einem Drittklässler helfen

    Zitat Zitat von salvadora Beitrag anzeigen
    Ich glaube dir das. Trotzdem kommt es umgekehrt genauso vor.
    Im Fall der TE ist der Grund für die Lücken ja nicht, dass das Kind mit dem Unterrichtstempo nicht Schritt halten konnte, das hat einen externen Grund. Da besteht für mich überhaupt kein Grund für die Annahme, dass das nicht aufgeholt werden könnte.
    Das Kind kommt aus einer Schule mit langsameren Unterrichtstempo. Davon auszugehen, dass das Kind die Rückstände aufholt und mit dem schnelleren Unterrichtstempo klar kommt, halte ich für sehr optimistisch.
    MeineRasselbande und Perla gefällt dies.

  2. #62
    Avatar von Zickzackkind
    Zickzackkind ist offline Legende
    Registriert seit
    01.05.2015
    Beiträge
    14.390

    Standard Re: Wie einem Drittklässler helfen

    Zitat Zitat von --Christine-- Beitrag anzeigen
    Das Kind kommt aus einer Schule mit langsameren Unterrichtstempo. Davon auszugehen, dass das Kind die Rückstände aufholt und mit dem schnelleren Unterrichtstempo klar kommt, halte ich für sehr optimistisch.
    Ich halte es nicht für ausgeschlossen (der Stoff von Klasse 2 ist für ein normal intelligentes Kind überschaubar), aber es wird sicher nicht ganz einfach und es gibt keine Garantie dass es funktioniert und der Stress sich lohnt. Positiv ist in dem Fall, dass die Empfehlung für die Weiterführende Schule nicht mehr bindend ist, dadurch ist wenigstens der Druck raus, bis Anfang vierter Klasse die Weichen gestellt haben zu müssen.
    99/02/07/13

  3. #63
    Registriert seit
    19.08.2013
    Beiträge
    32.866

    Standard Re: Wie einem Drittklässler helfen

    Zitat Zitat von Zickzackkind Beitrag anzeigen
    Ich halte es nicht für ausgeschlossen (der Stoff von Klasse 2 ist für ein normal intelligentes Kind überschaubar), aber es wird sicher nicht ganz einfach und es gibt keine Garantie dass es funktioniert und der Stress sich lohnt. Positiv ist in dem Fall, dass die Empfehlung für die Weiterführende Schule nicht mehr bindend ist, dadurch ist wenigstens der Druck raus, bis Anfang vierter Klasse die Weichen gestellt haben zu müssen.
    Sicher kann es funktionieren. Ich halte das Grundwissen aus der Volksschule für die weiterführende Schule für sehr wichtig. Darum fände ich es wichtiger, dass das Kind Zeit hat, das Wissen zu erwerben und zu festigen. Manche Kinder brauchen dafür mehr, andere weniger Zeit. Im Fall der TE gibt es die Mutter, die meint, dass das Kind den Rückstand aufholen kann/muss und einen Lehrer, der es besser fände, dem Kind mehr Zeit zu geben. Ich kann nicht beurteilen, wer den richtigen Blick hat.

  4. #64
    Avatar von salvadora
    salvadora ist offline Claqueuse
    Registriert seit
    25.07.2008
    Beiträge
    29.758

    Standard Re: Wie einem Drittklässler helfen

    Zitat Zitat von --Christine-- Beitrag anzeigen
    Sicher kann es funktionieren. Ich halte das Grundwissen aus der Volksschule für die weiterführende Schule für sehr wichtig. Darum fände ich es wichtiger, dass das Kind Zeit hat, das Wissen zu erwerben und zu festigen. Manche Kinder brauchen dafür mehr, andere weniger Zeit. Im Fall der TE gibt es die Mutter, die meint, dass das Kind den Rückstand aufholen kann/muss und einen Lehrer, der es besser fände, dem Kind mehr Zeit zu geben. Ich kann nicht beurteilen, wer den richtigen Blick hat.
    Der Lehrer kennt das Kind erst kurz und hat keine Anstrengungen unternommen, den Stoff mit dem Kind aufzuholen. Die Nachhilfelehrerin und die Mutter sind optimistisch.
    Klar kann man das aus der Ferne nie abschließend beurteilen. Aber für mich spricht die Situation dafür, zu versuchen, aufzuholen.
    Clodagh gefällt dies

  5. #65
    Avatar von Zickzackkind
    Zickzackkind ist offline Legende
    Registriert seit
    01.05.2015
    Beiträge
    14.390

    Standard Re: Wie einem Drittklässler helfen

    Zitat Zitat von --Christine-- Beitrag anzeigen
    Sicher kann es funktionieren. Ich halte das Grundwissen aus der Volksschule für die weiterführende Schule für sehr wichtig. Darum fände ich es wichtiger, dass das Kind Zeit hat, das Wissen zu erwerben und zu festigen. Manche Kinder brauchen dafür mehr, andere weniger Zeit. Im Fall der TE gibt es die Mutter, die meint, dass das Kind den Rückstand aufholen kann/muss und einen Lehrer, der es besser fände, dem Kind mehr Zeit zu geben. Ich kann nicht beurteilen, wer den richtigen Blick hat.
    Das ist glaube ich der Punkt - aus der Ferne ist das nicht zu beurteilen. Dafür müsste man Mutter, Lehrer und das Kind persönlich kennen. Allerdings finde ich es immer schwierig, wenn Lehrer und Eltern nicht an einem Strang ziehen - da wäre für mich noch einmal ein klärendes Gespräch fällig.
    majathebookworm gefällt dies
    99/02/07/13

  6. #66
    Registriert seit
    19.08.2013
    Beiträge
    32.866

    Standard Re: Wie einem Drittklässler helfen

    Zitat Zitat von salvadora Beitrag anzeigen
    Der Lehrer kennt das Kind erst kurz und hat keine Anstrengungen unternommen, den Stoff mit dem Kind aufzuholen. Die Nachhilfelehrerin und die Mutter sind optimistisch.
    Klar kann man das aus der Ferne nie abschließend beurteilen. Aber für mich spricht die Situation dafür, zu versuchen, aufzuholen.
    Nachhilfeunterricht um ein Jahr fehlenden Stoff aufzuholen, stelle ich mir im laufenden Unterricht auch sehr schwierig vor.

    Ich wünsche dem Kind der TE, dass es klappt und es nicht durch diese Entscheidung noch mehr Frust erlebt.
    MeineRasselbande und Zickzackkind gefällt dies.

  7. #67
    Avatar von majathebookworm
    majathebookworm ist offline frohsinnig
    Registriert seit
    18.11.2008
    Beiträge
    5.919

    Standard Re: Wie einem Drittklässler helfen

    Zitat Zitat von MikaelSander Beitrag anzeigen
    Generell finde ich, dass Lehrer nicht dafür da sind, NACHHILFE zu geben, das ist für mich etwas anderes als differenziertes Fördern.
    Nein, Nachhilfe ist nicht die Aufgabe des Lehrers, da bin ich ganz bei dir.

    Aber Information, wie und in welcher Form Hilfe angebracht wäre, sollte er m.E. schon geben (können). Wenn es an der Schule nichts gibt, dann halt mit Bedauern darauf hinweisen (ist ja tatsächlich nicht seine Schuld) - und mit anderen Ideen um die Ecke kommen, oder zumindest mit Details, welche Themenbereiche aufgeholt werden müssten.

    Es wäre seine Aufgabe, das Kind sozial und stofflich in die Klasse zu integrieren.
    Sollte das aus seiner Ansicht nicht möglich sein, müsste er das klar und nachvollziehbar begründen. Das ist offenbar nicht passiert, sonst hätte die TE nicht so massive Zweifel.
    Zickzackkind gefällt dies
    Maja mit Mann und Mäusen: Technikerin (02/01), Künstlerin (12/02), Sportler (03/05)
    Learn as if you were to live forever, live as if you were to die tomorrow.
    M.Gandhi.

  8. #68
    Avatar von majathebookworm
    majathebookworm ist offline frohsinnig
    Registriert seit
    18.11.2008
    Beiträge
    5.919

    Standard Re: Wie einem Drittklässler helfen

    Zitat Zitat von salvadora Beitrag anzeigen
    Der Lehrer kennt das Kind erst kurz und hat keine Anstrengungen unternommen, den Stoff mit dem Kind aufzuholen. Die Nachhilfelehrerin und die Mutter sind optimistisch.
    Klar kann man das aus der Ferne nie abschließend beurteilen. Aber für mich spricht die Situation dafür, zu versuchen, aufzuholen.
    Sehe ich auch so.

    Ich weiß ja nicht, wie lange das Schuljahr bei der TE schon läuft, aber Umzug plus Schulwechsel ins Ausland, das ist nicht einfach für ein Kind. Da würde ich zum Ankommen schon mehr Zeit veranschlagen.

    Ich würde es bis zum Halbjahr mit Privatlehrer etc. laufen lassen und dann alle an einen Tisch holen und neu bewerten.
    Zickzackkind gefällt dies
    Maja mit Mann und Mäusen: Technikerin (02/01), Künstlerin (12/02), Sportler (03/05)
    Learn as if you were to live forever, live as if you were to die tomorrow.
    M.Gandhi.

  9. #69
    Avatar von majathebookworm
    majathebookworm ist offline frohsinnig
    Registriert seit
    18.11.2008
    Beiträge
    5.919

    Standard Re: Wie einem Drittklässler helfen

    Zitat Zitat von Zickzackkind Beitrag anzeigen
    Das ist glaube ich der Punkt - aus der Ferne ist das nicht zu beurteilen. Dafür müsste man Mutter, Lehrer und das Kind persönlich kennen. Allerdings finde ich es immer schwierig, wenn Lehrer und Eltern nicht an einem Strang ziehen - da wäre für mich noch einmal ein klärendes Gespräch fällig.
    Ich fänd es ja v.a. gut, wenn die Nachhilfelehrerin mit dem Lehrer einen engen Draht hätte und die beiden sich gut abstimmen könnten.
    DANN wäre mE sehr viel möglich.
    Zickzackkind gefällt dies
    Maja mit Mann und Mäusen: Technikerin (02/01), Künstlerin (12/02), Sportler (03/05)
    Learn as if you were to live forever, live as if you were to die tomorrow.
    M.Gandhi.

  10. #70
    Avatar von majathebookworm
    majathebookworm ist offline frohsinnig
    Registriert seit
    18.11.2008
    Beiträge
    5.919

    Standard Re: Wie einem Drittklässler helfen

    Perla und Zickzackkind gefällt dies.
    Maja mit Mann und Mäusen: Technikerin (02/01), Künstlerin (12/02), Sportler (03/05)
    Learn as if you were to live forever, live as if you were to die tomorrow.
    M.Gandhi.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •