Seite 11 von 17 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 161
Like Tree46gefällt dies

Thema: Wohnungsauflösung nach Umzug ins Pflegeheim

  1. #101
    Avatar von Aoraki
    Aoraki ist offline Vogel Gottes
    Registriert seit
    06.07.2011
    Beiträge
    18.024

    Standard Re: Wohnungsauflösung nach Umzug ins Pflegeheim

    Zitat Zitat von advena Beitrag anzeigen
    Ok, d.h. die Kinder haben den Spleen der Mutter finanziert. Das kann man aber nicht erwarten. Und eine Tochter ist schon gar keine schlechte Tochter, wenn sie das nicht mitmacht.
    Habe ich das irgendwie/irgendwo gesagt ?

  2. #102
    JimmyGold ist offline Was weiß ich schon
    Registriert seit
    20.05.2019
    Beiträge
    10.000

    Standard Re: Wohnungsauflösung nach Umzug ins Pflegeheim

    Zitat Zitat von advena Beitrag anzeigen
    Ok, d.h. die Kinder haben den Spleen der Mutter finanziert. Das kann man aber nicht erwarten. Und eine Tochter ist schon gar keine schlechte Tochter, wenn sie das nicht mitmacht.
    Spleen finde ich richtig fies.

  3. #103
    Avatar von silm
    silm ist offline Huhn
    Registriert seit
    04.03.2008
    Beiträge
    34.901

    Standard Re: Wohnungsauflösung nach Umzug ins Pflegeheim

    Zitat Zitat von MikaelSander Beitrag anzeigen
    Dieser Inhalt wurde gelöscht
    Die Frage ist nicht nur, ob die Oma selbstbestimmt bis zum Schluss leben darf, sondern auch, ob das die Kinder ertragen müssen, wenn sie die Mutter schlecht versorgt wissen. Muss es ihnen egal sein? Rein Geldmäßig kämen die mit häuslicher Pflege billiger, Geld ist also nicht das alleinige Entscheidungskriterium.
    Spleen ist natürlich eine dumme Wortwahl.
    Silm

  4. #104
    advena ist offline Legende
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    24.765

    Standard Re: Wohnungsauflösung nach Umzug ins Pflegeheim

    Zitat Zitat von Aoraki Beitrag anzeigen
    Habe ich das irgendwie/irgendwo gesagt ?
    ne, das wollte ich nur noch ergänzen, weil das in manchem Posts so durchkam. So nach dem Motto, ihr werdet doch die letzten Tage eurer Mutti doch nicht den letzen Wunsch abschlagen. Wenn das in eurer Familie funktioniert hat, ist das prima. Aber sowas muss immer eine Einzelfallentscheidung sein.
    Ich sehe wieviel Druck auf den Kindern da immer lastet.
    Wir müssen uns ja auch mit den nachlassenden Kräften meiner Mutter auseinandersetzen. Wenn meine Schwestern meinen, sie müssten sich zerreissen, um das alles für meine Mutter zu tun - dann ist das deren Entscheidung. Ich verlang das nicht von denen. Sie könnten es auch lassen, um so eher käme meiner Mutter vielleicht die Einsicht, dass es in dem riesen Haus keinen Sinn mehr macht.
    Alle meine Beiträge in diesem Forum bilden meine persönliche Meinung ab. Sie sind nicht verallgemeinernd und meine Ansichten müssen nicht mit denen anderer übereinstimmen. Dieser Grundsatz gilt immer, sofern nicht im Beitrag explizit anders gekennzeichnet.

  5. #105
    advena ist offline Legende
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    24.765

    Standard Re: Wohnungsauflösung nach Umzug ins Pflegeheim

    Zitat Zitat von MikaelSander Beitrag anzeigen
    Dieser Inhalt wurde gelöscht
    Naja, ich hätte auch sagen können, Altersstarrsinn. Da finde ich Spleen liebevoller.
    Aber genau das meine ich, da wird von aussen Druck aufgebaut. Spleen ist fies, Der Mutti die Wohnung wegnehmen ist fies, aufs GEld achten ist fies.... Wenn es um Altenfürsorge geht ist mittlerweile auch eine übermächtige political correctness angesagt.
    Alle meine Beiträge in diesem Forum bilden meine persönliche Meinung ab. Sie sind nicht verallgemeinernd und meine Ansichten müssen nicht mit denen anderer übereinstimmen. Dieser Grundsatz gilt immer, sofern nicht im Beitrag explizit anders gekennzeichnet.

  6. #106
    Mumpitz ist offline Legende
    Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    22.999

    Standard Re: Wohnungsauflösung nach Umzug ins Pflegeheim

    Zitat Zitat von silm Beitrag anzeigen
    Die Frage ist nicht nur, ob die Oma selbstbestimmt bis zum Schluss leben darf, sondern auch, ob das die Kinder ertragen müssen, wenn sie die Mutter schlecht versorgt wissen. Muss es ihnen egal sein? Rein Geldmäßig kämen die mit häuslicher Pflege billiger, Geld ist also nicht das alleinige Entscheidungskriterium.
    Spleen ist natürlich eine dumme Wortwahl.
    Wenn die Mutter so glücklich ist, ist es eigentlich nicht schwer zu ertragen, bzw. ist es genauso schwer zu ertragen, sie in einem Pflegeheim körperlich gut versorgt wissen, wenn sie ansonsten todunglücklich ist.

  7. #107
    Avatar von Stulle
    Stulle ist offline Legende
    Registriert seit
    07.12.2007
    Beiträge
    17.964

    Standard Re: Wohnungsauflösung nach Umzug ins Pflegeheim

    Zitat Zitat von Mumpitz Beitrag anzeigen
    Wenn die Mutter so glücklich ist, ist es eigentlich nicht schwer zu ertragen, bzw. ist es genauso schwer zu ertragen, sie in einem Pflegeheim körperlich gut versorgt wissen, wenn sie ansonsten todunglücklich ist.
    Wenn sie es denn ist. Das ist nämlich meist nicht so, wenn sie dann den ganzen Tag allein daliegt und sich nicht bewegen kann.

  8. #108
    Avatar von silm
    silm ist offline Huhn
    Registriert seit
    04.03.2008
    Beiträge
    34.901

    Standard Re: Wohnungsauflösung nach Umzug ins Pflegeheim

    Zitat Zitat von Mumpitz Beitrag anzeigen
    Wenn die Mutter so glücklich ist, ist es eigentlich nicht schwer zu ertragen, bzw. ist es genauso schwer zu ertragen, sie in einem Pflegeheim körperlich gut versorgt wissen, wenn sie ansonsten todunglücklich ist.
    Und wenn sie nur verbittert ist, den Pflegedienst angeht und trotzdem nicht raus will?
    Silm

  9. #109
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    180.554

    Standard Re: Wohnungsauflösung nach Umzug ins Pflegeheim

    Zitat Zitat von Stulle Beitrag anzeigen
    Wenn sie es denn ist. Das ist nämlich meist nicht so, wenn sie dann den ganzen Tag allein daliegt und sich nicht bewegen kann.
    Ja, meine Schwiegermutter war damit nicht glücklich. Später, im Heim (wo sie nur kurz war, sie kam schnell in ein Hospiz) war sie aber mindestens genauso unglücklich. Im Nachhinein...naja, egal.
    Sascha
    das war ja wohl individualtaktischer Nonsens

    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

  10. #110
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    180.554

    Standard Re: Wohnungsauflösung nach Umzug ins Pflegeheim

    Zitat Zitat von silm Beitrag anzeigen
    Und wenn sie nur verbittert ist, den Pflegedienst angeht und trotzdem nicht raus will?
    EIGENTLICH ist es ziemlich klar: wenn sie geistig klar ist, dann kann sie selber entscheiden, womit sie am wenigsten unglücklich ist
    rastamamma, Mumpitz und Temporär gefällt dies.
    Sascha
    das war ja wohl individualtaktischer Nonsens

    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •