Seite 15 von 17 ErsteErste ... 51314151617 LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 161
Like Tree46gefällt dies

Thema: Wohnungsauflösung nach Umzug ins Pflegeheim

  1. #141
    Mumpitz ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Wohnungsauflösung nach Umzug ins Pflegeheim

    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    Es kann nie die Frage sein, ob andere (die Kinder) ertragen, wie jemand (die Mutter) lebt, wenn derjenige so leben möchte.

    Umgekehrt müsste nämlich die Mutter ertragen, so zu leben, wie sie nicht möchte, damit die Kinder sich wohl fühlen.
    Das sehe ich eigentlich auch so. In der Realität aber wurde es bei meiner Tante zum Problem. Denn anfangs wollte sie noch nicht mal einen Pflegedienst und ihre Haushälterin wurde krank und hat gekündigt. Da konnte meine Tante nur noch ein ganz kleines bisschen laufen. Allerdings konnte sie sich nicht mehr so richtig waschen und lag dann zuletzt in ihrem eigenen Kot. Waschen lassen wollte sie sich nicht von mir usw....Hätten wir da nicht gegen ihren Willen einen Pflegedienst eingeschaltet, wäre das vermutlich unterlassene Hilfeleistung gewesen. Wer hätte nachher geglaubt, dass sie das so wollte? Abgesehen davon wollte ich nicht zusehen, wie sie allmählich verhungert und sich wundliegt. Trotzdem war das mit dem Pflegedienst schwierig, denn die haben auch erst gesagt "wir dürfen nicht pflegen, wenn sie nicht will; streng genommen dürfen wir noch nicht mal in die Wohnung....". Ist wohl alles eine rechtliche Grauzone. Zuletzt haben wir meine Tante mehr oder weniger erpresst- entweder Notarzt und Krankenhauseinweisung oder sie lässt Pflegerinnen an sich ran. Nach einiger Zeit hatte sie sich dann daran gewöhnt.

  2. #142
    Mumpitz ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Wohnungsauflösung nach Umzug ins Pflegeheim

    Zitat Zitat von Sascha Beitrag anzeigen
    Vernachlässigung? Das würde voraussetzen, dass die Kinder verantwortlich sind.
    Sind sie es denn nicht? Du besuchst doch z.B. regelmäßig deine Eltern. Wenn du dabei unhaltbare Zustände feststellst (z.B. bettlägerige Mutter, eingekotet, drohender Dekubitus, kann sich selbst auch kein Essen mehr organisieren), bist du verantwortlich. Wenn du natürlich deine Mutter auch normalerweise nur alle 6 Monate sprichst und sie in der Zwischenzeit verwahrlost und stirbt, dann wird man dir vermutlich keinen Vorwurf machen, wobei es dann wohl auch eine Untersuchung geben wird, ob sich jemand hätte kümmern müssen.

  3. #143
    WATERPROOF ist gerade online Renitent.

    User Info Menu

    Standard Re: Wohnungsauflösung nach Umzug ins Pflegeheim

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Ich hoffe (und glaube) doch mal stark, dass kein Krankenhaus einen bewegungsunfähigen Patienten ohne gesicherte Pfege nach Hause entlässt ohne den Sozialdienst einzuschalten.
    Das macht keine Einrichtung

    Aber ich hatte mal den Fall, da war alles organisiert und die Patientin hat den Pflegedienst nicht mehr rein gelassen. Die fand trotz schwerster Beeinträchtigung Mittel und Wege dazu.

    Am Ende wurde ein gesetzlicher Betreuer bestellt und die Frau gegen ihren Willen auf einer beschützten Station in einem Pflegeheim untergebracht.

  4. #144
    WATERPROOF ist gerade online Renitent.

    User Info Menu

    Standard Re: Wohnungsauflösung nach Umzug ins Pflegeheim

    Was noch Autonomie ist und was unterlassene Hilfeleistung ist, das ist oft sehr schwierig abzugrenzen.

    Um was zu unternehmen (also gegen der Willen der Betroffenen), geht es um die "konkrete Gefahr". Da gibt es viele juristische Aufsätze bzw. Kommentare.

    Grob gesagt: vermüllte Wohnung ist keine konkrete Gefahr, auch wenn da schon die Ratten durchlaufen, aber längeres Liegen in den eigenen Exkrementen schon.

    Das sind aber Einzelfallentscheidungen.

  5. #145
    Temporär ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Wohnungsauflösung nach Umzug ins Pflegeheim

    Aus diesem Grunde ist es auch nicht so einfach mit „wenn Oma die Wohnung nicht räumen lassen und kündigen will, bestellen wir nen Richter und einzweidrei ist das erledigt“.
    Zitat Zitat von WATERPROOF Beitrag anzeigen
    Was noch Autonomie ist und was unterlassene Hilfeleistung ist, das ist oft sehr schwierig abzugrenzen.

    Um was zu unternehmen (also gegen der Willen der Betroffenen), geht es um die "konkrete Gefahr". Da gibt es viele juristische Aufsätze bzw. Kommentare.

    Grob gesagt: vermüllte Wohnung ist keine konkrete Gefahr, auch wenn da schon die Ratten durchlaufen, aber längeres Liegen in den eigenen Exkrementen schon.

    Das sind aber Einzelfallentscheidungen.

  6. #146
    Avatar von silm
    silm ist offline Huhn

    User Info Menu

    Standard Re: Wohnungsauflösung nach Umzug ins Pflegeheim

    Zitat Zitat von Temporär Beitrag anzeigen
    Aus diesem Grunde ist es auch nicht so einfach mit „wenn Oma die Wohnung nicht räumen lassen und kündigen will, bestellen wir nen Richter und einzweidrei ist das erledigt“.
    einszweidrei nicht, aber schneller, als der Oma lieb ist.

  7. #147
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist gerade online Es werde Licht.

    User Info Menu

    Standard Re: Wohnungsauflösung nach Umzug ins Pflegeheim

    Zitat Zitat von silm Beitrag anzeigen
    einszweidrei nicht, aber schneller, als der Oma lieb ist.
    Meine Tante stand schon unter Betreuung, da war noch nicht einmal klar, ob sie wirklich dement ist oder "nur" verwirrt, weil sie so ausgetrocknet war.
    Нет худа без добра.

  8. #148
    Temporär ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Wohnungsauflösung nach Umzug ins Pflegeheim

    Zitat Zitat von silm Beitrag anzeigen
    einszweidrei nicht, aber schneller, als der Oma lieb ist.
    Hast du das schon mal versucht wenn, wir hier, die Dame noch bei klarem Verstand ist?

  9. #149
    cosima ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Wohnungsauflösung nach Umzug ins Pflegeheim

    Zitat Zitat von Temporär Beitrag anzeigen
    Aus diesem Grunde ist es auch nicht so einfach mit „wenn Oma die Wohnung nicht räumen lassen und kündigen will, bestellen wir nen Richter und einzweidrei ist das erledigt“.
    nein, aber es ist - theoretisch - recht einfach erst mal zu sagen: Ja, aber nicht auf meine Kosten

    Wie gesagt, theoretisch

  10. #150
    cosima ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Wohnungsauflösung nach Umzug ins Pflegeheim

    Zitat Zitat von Temporär Beitrag anzeigen
    Hast du das schon mal versucht wenn, wir hier, die Dame noch bei klarem Verstand ist?
    in wie vielen Fällen kommt es denn wirklich zu dieser totalen Front ?

    Hier wird eine alte Dame mit über 90 geschildert die jetzt ganz akut nicht mehr aufstehen kann und wieder nach Hause will.
    Völlig nachvollziehbar.
    Die meisten alten Leute die bei Verstand sind lassen dann im Laufe der Zeit schon mit sich reden (oder knicken ein) und wollen auf keinen Fall dass die Kinder und Enkel finanziell belastet werden.
    Stadtmusikantin gefällt dies

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •