Seite 7 von 17 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 161
Like Tree46gefällt dies

Thema: Wohnungsauflösung nach Umzug ins Pflegeheim

  1. #61
    Mumpitz ist offline Legende
    Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    22.995

    Standard Re: Wohnungsauflösung nach Umzug ins Pflegeheim

    Zitat Zitat von advena Beitrag anzeigen
    Dann läuft das halt so: Pflegeheim kostet 3000 EUR (nur mal theorethische Rechnung), sie bekommt 1000 EUR von der Pflegekasse, 1200 Rente hat sie selber. Jetzt kostet die Wohnung 600 EUR, die will sie behalten.
    Der Sachbearbeiter vom Sozialamt wird ihr sagen, das geht nicht, dann wird das Heim nicht finanziert. Oma stampft mit dem Fuß auf, ich will aber.
    Gleichzeitig wird Betreuungsverfahren eingeleitet, der Richter kommt, befragt sie wie sie es sich vorstellt, Oma ist wieder bockig, Richter wird verfügen, dass die Patientin geistig nicht mehr in der Lage ist, ihre Finanzen und ihr tägliches Leben zu regeln und wird der Betreuung umgehend zustimmen.
    Was ist aber, wenn sie geistig gesund ist und nicht ins Pflegeheim will- also darauf beharrt, in ihrer Wohnung zu leben, auch wenn andere der Ansicht sind, dass die Pflegesituation da nicht optimal ist?

  2. #62
    tigger ist offline Poweruser
    Registriert seit
    04.12.2016
    Beiträge
    9.119

    Standard Re: Wohnungsauflösung nach Umzug ins Pflegeheim

    Zitat Zitat von schneckele13 Beitrag anzeigen
    Wann wurde die Wohnung Eurer Mutter/ Eures Vaters/ Eurer Eltern nach deren Auszug aufgelöst?
    .
    Sofort.
    Aber die Unterschriften dafür hat bei uns jeweils der Mieter selbst geleistet.

  3. #63
    tigger ist offline Poweruser
    Registriert seit
    04.12.2016
    Beiträge
    9.119

    Standard Re: Wohnungsauflösung nach Umzug ins Pflegeheim

    Zitat Zitat von Temporär Beitrag anzeigen
    Trauriger geht es nicht, wenn ich einmal in dieser Situation sein werde und die größte Sorge meiner Kinder in der Situation ist wie ich möglich kostensparend ablebe.
    Da hängt doch ein ganzes Leben an dem Hausstand. Stell dir mal vor du bist in ihrer Situation.
    Das kann man machen wenn man Erbe geworden ist.
    Im Augenblick sollten die Kinder nicht räumen sondern die letzten Wochen (Tage)mit ihrer Mutter verbringen.
    Ich kann so etwas wirklich nicht verstehen. Wenn keiner Geld hat zahlt das Sozialamt eh.
    Erstmal sollte Pflegegeld beantragt werden und geschaut, wie die Finanzen plus Rente wirklich aussehen.
    Wenn es wider Erwarten doch noch länger dauern sollte.
    Das kannst Du ganz schnell vergessen, dass das Sozialamt da irgendwas zahlt.

    Auf diese Weise bist Du ganz fix ganz viel Geld los.
    Alina73 gefällt dies

  4. #64
    Avatar von silm
    silm ist offline Huhn
    Registriert seit
    04.03.2008
    Beiträge
    34.883

    Standard Re: Wohnungsauflösung nach Umzug ins Pflegeheim

    Zitat Zitat von Temporär Beitrag anzeigen
    Trauriger geht es nicht, wenn ich einmal in dieser Situation sein werde und die größte Sorge meiner Kinder in der Situation ist wie ich möglich kostensparend ablebe.
    Da hängt doch ein ganzes Leben an dem Hausstand. Stell dir mal vor du bist in ihrer Situation.
    Das kann man machen wenn man Erbe geworden ist.
    Im Augenblick sollten die Kinder nicht räumen sondern die letzten Wochen (Tage)mit ihrer Mutter verbringen.
    Ich kann so etwas wirklich nicht verstehen. Wenn keiner Geld hat zahlt das Sozialamt eh.
    Erstmal sollte Pflegegeld beantragt werden und geschaut, wie die Finanzen plus Rente wirklich aussehen.
    Wenn es wider Erwarten doch noch länger dauern sollte.
    Wenn du über 90 bist, werden deine Kinder evtl. noch arbeiten, ob sie bis dahin eine vernünftige Altersicherung für sich selbst in Aussicht haben, steht in den Sternen.
    Und du willst, dass sie dir dann "deinen Willen" lassen, der zwar verständlich ist, aber monatliche Mehrkosten mindestens einer Mietwohnung verursacht?
    Das ganze geht seit April, die Dame ist noch nicht Mal im Bett mobil, aber die
    Kindern auf alle Fälle zahlen (denn darauf läuft es hinaus!). Die Alternative ist ja: Die Oma ins offene Messer rennen lassen - sprich ihr die volle Entscheidungshoheit bis zur Zwangsräumung zu überlassen.
    Silm

  5. #65
    rastamamma ist offline Urgestein
    Registriert seit
    10.05.2003
    Beiträge
    100.673

    Standard Re: Wohnungsauflösung nach Umzug ins Pflegeheim

    Zitat Zitat von Temporär Beitrag anzeigen
    Trauriger geht es nicht, wenn ich einmal in dieser Situation sein werde und die größte Sorge meiner Kinder in der Situation ist wie ich möglich kostensparend ablebe.
    Da hängt doch ein ganzes Leben an dem Hausstand. Stell dir mal vor du bist in ihrer Situation.
    Das kann man machen wenn man Erbe geworden ist.
    Im Augenblick sollten die Kinder nicht räumen sondern die letzten Wochen (Tage)mit ihrer Mutter verbringen.
    Ich kann so etwas wirklich nicht verstehen. Wenn keiner Geld hat zahlt das Sozialamt eh.
    Erstmal sollte Pflegegeld beantragt werden und geschaut, wie die Finanzen plus Rente wirklich aussehen.
    Wenn es wider Erwarten doch noch länger dauern sollte.
    Zahlt das sozialamt bei euch miete der wohnung und pflegeheim?

    Frage ernstgemeint

  6. #66
    zweiflerin ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    26.09.2015
    Beiträge
    2.634

    Standard Re: Wohnungsauflösung nach Umzug ins Pflegeheim

    Zitat Zitat von Mumpitz Beitrag anzeigen
    Was ist aber, wenn sie geistig gesund ist und nicht ins Pflegeheim will- also darauf beharrt, in ihrer Wohnung zu leben, auch wenn andere der Ansicht sind, dass die Pflegesituation da nicht optimal ist?
    Dann macht "sie sich selbst ihr Bett und muss drin liegen", wie man so schön sagt.
    Ich erlebs gerade im nahen Familienkreis, das ist mit viel Einsamkeit verbunden und mit wenig geistiger Anregung, weil das Leben drumherum und Kontakt fehlt. Meins wär`s nicht, aber - noch eine dumme Redensart - "jeder ist seines Glückes Schmied".

  7. #67
    rastamamma ist offline Urgestein
    Registriert seit
    10.05.2003
    Beiträge
    100.673

    Standard Re: Wohnungsauflösung nach Umzug ins Pflegeheim

    Zitat Zitat von advena Beitrag anzeigen
    Dann läuft das halt so: Pflegeheim kostet 3000 EUR (nur mal theorethische Rechnung), sie bekommt 1000 EUR von der Pflegekasse, 1200 Rente hat sie selber. Jetzt kostet die Wohnung 600 EUR, die will sie behalten.
    Der Sachbearbeiter vom Sozialamt wird ihr sagen, das geht nicht, dann wird das Heim nicht finanziert. Oma stampft mit dem Fuß auf, ich will aber.
    Gleichzeitig wird Betreuungsverfahren eingeleitet, der Richter kommt, befragt sie wie sie es sich vorstellt, Oma ist wieder bockig, Richter wird verfügen, dass die Patientin geistig nicht mehr in der Lage ist, ihre Finanzen und ihr tägliches Leben zu regeln und wird der Betreuung umgehend zustimmen.
    Alter schwede - und ob die oma nicht auch mit pflegedienst in ihrer alten wohnung leben kann, klärt man nicht?

  8. #68
    Avatar von Perla
    Perla ist offline 1. Liga
    Registriert seit
    14.11.2008
    Beiträge
    63.689

    Standard Re: Wohnungsauflösung nach Umzug ins Pflegeheim

    Zitat Zitat von advena Beitrag anzeigen
    Dann läuft das halt so: Pflegeheim kostet 3000 EUR (nur mal theorethische Rechnung), sie bekommt 1000 EUR von der Pflegekasse, 1200 Rente hat sie selber. Jetzt kostet die Wohnung 600 EUR, die will sie behalten.
    Der Sachbearbeiter vom Sozialamt wird ihr sagen, das geht nicht, dann wird das Heim nicht finanziert. Oma stampft mit dem Fuß auf, ich will aber.
    Gleichzeitig wird Betreuungsverfahren eingeleitet, der Richter kommt, befragt sie wie sie es sich vorstellt, Oma ist wieder bockig, Richter wird verfügen, dass die Patientin geistig nicht mehr in der Lage ist, ihre Finanzen und ihr tägliches Leben zu regeln und wird der Betreuung umgehend zustimmen.
    Hast du das jetzt vereinfacht oder ist man echt so schnell seine Selbstbestimmung los?

  9. #69
    Avatar von Stulle
    Stulle ist offline Legende
    Registriert seit
    07.12.2007
    Beiträge
    17.936

    Standard Re: Wohnungsauflösung nach Umzug ins Pflegeheim

    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    Zahlt das sozialamt bei euch miete der wohnung und pflegeheim?

    Frage ernstgemeint
    Nein

  10. #70
    tigger ist offline Poweruser
    Registriert seit
    04.12.2016
    Beiträge
    9.119

    Standard Re: Wohnungsauflösung nach Umzug ins Pflegeheim

    Zitat Zitat von Perla Beitrag anzeigen
    Hast du das jetzt vereinfacht oder ist man echt so schnell seine Selbstbestimmung los?
    Wenn Du nicht mehr zahlen kannst, bist Du ganz schnell Deine Selbstbestimmung los.
    Erleben wir auch grad mit dem Onkel meines Mannes.

    Konto wurde aufgelöst, alles gekündigt, er lebt im Heim und bekommt dort Taschengeld.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •