Seite 11 von 22 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 215
Like Tree126gefällt dies

Thema: Die Bundesbänker sind ganz kluge Leute, ...

  1. #101
    Mumpitz ist offline Legende
    Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    22.995

    Standard Re: Die Bundesbänker sind ganz kluge Leute, ...

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Der Junior eines Bekannten übernimmt ab Januar eine Praxis. Er wird die scheidende Praxisinhaberin noch für 6-12 Monate anstellen, damit es einen gleitenden Übergang gibt. Die Frau ist Anfang 60 und kann körperlich nicht mehr.
    Und? Es gibt auch welche, die können mit 40 gesundheitlich nicht mehr. deshalb kann man trotzdem nicht generell Rente mit 40 ausrufen.

  2. #102
    Avatar von El-Rey
    El-Rey ist offline strenger
    Registriert seit
    01.04.2005
    Beiträge
    24.798

    Standard Re: Die Bundesbänker sind ganz kluge Leute, ...

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Hindert sie jemand daran weiterzuarbeiten? O.k. die Notare haben eine Altersgrenze bei 70 Jahren. Für die Ärzte mit Kassenzulassung hat man die Altersgrenze von 68 Jahren abgeschafft, aber das dürfte den Versorgungslücken geschuldet sein.

    Ich kenne Kollegen meines Alters, die verantwortlich in Krankenhäusern arbeiten, die heute sagen, dass mit Erreichen der Altersgrenze für sie Schluss sein wird, weil sie dann Jahrzehnte unter hoher Belastung gestanden haben.

    Das ist also durchaus verschieden.

    ... und vor 10 Jahren habe ich auch noch ganz anders über Ruhestand geredet. Aber für mich ist eh nicht mit 65 Schluss
    Es hindert auch niemand daran früher aufzuhören, wenn man es sich leisten kann.
    Das Problem ist nicht nur das steigende Altern, sondern auch die gestiegenen Ansprüche.

    Mein Groß-Onkel konnte damals gut von seiner Rente im Ruhrpott leben. In einer winzigen Wohnung mit Kohlenheizung und wenn man Baden wollte mußte man erst anfeuern. Immerhin hatten die schon einen Elektroherd...
    I have come here to chew bubblegum and kick ass... and I'm all out of bubblegumgum

    El Rey de Los Chingones

  3. #103
    Avatar von El-Rey
    El-Rey ist offline strenger
    Registriert seit
    01.04.2005
    Beiträge
    24.798

    Standard Re: Die Bundesbänker sind ganz kluge Leute, ...

    Zitat Zitat von Leona68 Beitrag anzeigen
    Österreich, wo siehst Du da den Haken?
    Erklär mir das System. Keine Ahnung was die machen.
    I have come here to chew bubblegum and kick ass... and I'm all out of bubblegumgum

    El Rey de Los Chingones

  4. #104
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist offline Es werde Licht.
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    142.660

    Standard Re: Die Bundesbänker sind ganz kluge Leute, ...

    Zitat Zitat von Mumpitz Beitrag anzeigen
    Und? Es gibt auch welche, die können mit 40 gesundheitlich nicht mehr. deshalb kann man trotzdem nicht generell Rente mit 40 ausrufen.
    Ich gehe mal davon aus, dass die Frau vor 10 Jahren Dir noch ungebremst zugestimmt hätte.

    Wobei wir uns bei Berücksichtigung der hiesigen Produktivität vermutlich unsere alte Altersgrenze von 65 durchaus leisten könnten, aber dann bestünde das, was in die Rentenkasse fließt, eben nicht nur aus den Beiträgen. Die totale Fixierung auf reine Beitragszahlung und Lebensarbeitszeit ist auch nicht der Weisheit letzter Schluss.
    Нет худа без добра.

  5. #105
    Avatar von El-Rey
    El-Rey ist offline strenger
    Registriert seit
    01.04.2005
    Beiträge
    24.798

    Standard Re: Die Bundesbänker sind ganz kluge Leute, ...

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Der Junior eines Bekannten übernimmt ab Januar eine Praxis. Er wird die scheidende Praxisinhaberin noch für 6-12 Monate anstellen, damit es einen gleitenden Übergang gibt. Die Frau ist Anfang 60 und kann körperlich nicht mehr.
    Bei der Geschichte stellt sich für mich die Frage der Relevanz.
    I have come here to chew bubblegum and kick ass... and I'm all out of bubblegumgum

    El Rey de Los Chingones

  6. #106
    Avatar von Sturmauge79
    Sturmauge79 ist offline übersinnlose Fähigkeiten
    Registriert seit
    18.05.2011
    Beiträge
    13.114

    Standard Re: Die Bundesbänker sind ganz kluge Leute, ...

    Zitat Zitat von El-Rey Beitrag anzeigen
    Es hindert auch niemand daran früher aufzuhören, wenn man es sich leisten kann.
    Das Problem ist nicht nur das steigende Altern, sondern auch die gestiegenen Ansprüche.

    Mein Groß-Onkel konnte damals gut von seiner Rente im Ruhrpott leben. In einer winzigen Wohnung mit Kohlenheizung und wenn man Baden wollte mußte man erst anfeuern. Immerhin hatten die schon einen Elektroherd...
    Finde die Fehler.

    Und: Dein Onkel war ein Mann!
    Da haben wir noch gar nicht von Frauen, die aus diversen Gründen nicht Vollzeit durchgearbeitet haben gesprochen.
    JohnnyTrotz gefällt dies
    One person's crazyness is another person's reality.

  7. #107
    Avatar von El-Rey
    El-Rey ist offline strenger
    Registriert seit
    01.04.2005
    Beiträge
    24.798

    Standard Re: Die Bundesbänker sind ganz kluge Leute, ...

    Zitat Zitat von Sturmauge79 Beitrag anzeigen
    Finde die Fehler.

    Und: Dein Onkel war ein Mann!
    Da haben wir noch gar nicht von Frauen, die aus diversen Gründen nicht Vollzeit durchgearbeitet haben gesprochen.
    Es gibt keine Fehler.
    Man muß es sich leisten können früher aufzuhören und mein Onkel hatte eine Frau, die nicht gearbeitet hat. Die haben zusammen in der winzigen Wohnung mit Kohleofen gewohnt. Hört sich das für Dich irgendwie verführerisch an?
    I have come here to chew bubblegum and kick ass... and I'm all out of bubblegumgum

    El Rey de Los Chingones

  8. #108
    Avatar von Leona68
    Leona68 ist offline Legende
    Registriert seit
    14.11.2007
    Beiträge
    41.791

    Standard Re: Die Bundesbänker sind ganz kluge Leute, ...

    Zitat Zitat von El-Rey Beitrag anzeigen
    Erklär mir das System. Keine Ahnung was die machen.
    Das österreichische System ist umlagefinanziert, alle außer Beamte zahlen ein, auch Selbständige. Die Beiträge sind leicht höher, liegen für den AN bei 10,25%, beim AG bei 12,55%.

    Allerdings ist das Verhältnis Erwerbstätige zu Rentner in Österreich leicht besser, dort kommen auf jeden Rentner 3,4 Erwerbstätige, in Deuschland sind es 2,9. Dadurch dass Selbständige in Ö einzahlen, ergibt sich ein Prozentsatz von 71% Einzahler, in Deutschland sind es nur 64%. Das könnte schon große Teile der Lücke ausmachen.

    Und nicht zu vergessen, die Durchschnittsrente liegt in Österreich bei 1.400 Euro, in Deutschland nur bei 900 Euro. In Deutschland Grundsicherung von 735 Euro, in Österreich ist eine Mindestrente von 1200 Euro angestrebt, oder auch schon der Fall - das wissen die Österreicher hier sicherlich besser.
    salvadora gefällt dies
    "Was gäbe ich für Küsse, wie kalte Kirschen, Zeit wie Sand am Meer.Was gäbe ich her, wenn jeder Tag wie der erste des Sommers wär"

  9. #109
    cosima ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    95.219

    Standard Re: Die Bundesbänker sind ganz kluge Leute, ...

    Zitat Zitat von Leona68 Beitrag anzeigen
    Das österreichische System ist umlagefinanziert, alle außer Beamte zahlen ein, auch Selbständige. Die Beiträge sind leicht höher, liegen für den AN bei 10,25%, beim AG bei 12,55%.

    Allerdings ist das Verhältnis Erwerbstätige zu Rentner in Österreich leicht besser, dort kommen auf jeden Rentner 3,4 Erwerbstätige, in Deuschland sind es 2,9. Dadurch dass Selbständige in Ö einzahlen, ergibt sich ein Prozentsatz von 71% Einzahler, in Deutschland sind es nur 64%. Das könnte schon große Teile der Lücke ausmachen.
    und trotzdem habe ich gelesen dass auch Österreich das System so wie es ist nicht halten kann

  10. #110
    advena ist offline Legende
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    24.741

    Standard Re: Die Bundesbänker sind ganz kluge Leute, ...

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Ja, alles richtig. Die Österreicher diskutieren seit Jahrzehnten eine Art Maschinenrentenbeitrag, damit Produktivitätssteigerungen in den Rententopf mit eingehen ... sollten man vielleicht endlich mal zu Ende denken.
    Die Idee hat Charme. Ich lag heute nach länger wach und hab tatsächlich lange über diese Abgabe nachgedacht.

    Aber vorher sollte man noch genau sehen, wie sich das Bruttoinandsprodukt in Deutschland und Österreich zusammensetzt. Ich kann es nicht beschwören, weil ich die österreichische Wirtschaft nicht kenne.

    Aber ich glaube, dass wir in D eine viel größere Abhängigkeit von den großen Automobilfirmen haben. Österreich hat keine Automobilindustrie, auch keine andere bestimmende Industrie, die im Grunde genommen die Regierungsgeschäfte bestimmt. Alles ist kleinteiliger.

    Bei uns isses doch so, wenn BMW oder Audi hustet, fällt Söder auf die Knie, dto. mit Porsche und Mercedes beim Kretschmer. Nicht zu vergessen, dass der VW-Konzern zu großen Teilen dem Land Niedersachsen gehört, ist also quasi ein Staatsbetrieb. Eine Maschinenabgabe würde den eigenen Staat belasten. Dann die permanente Drohung, die Arbeitsplätze ins Ausland zu verlegen, wenn die Produktionskosten noch höher werden. Und ja, das wäre schon ne Hausnummer.
    Dazu Groß-Konzerne wie Siemens oder Bosch - gibt es vergleichbares in Österreich?

    Machen wir uns nix vor, wenn es den Konzernen in D zu teuer weg, dann gehen sie nach Rumänien, Äthopien, Bangladesch - oder wo es grade billig ist.

    Warum halten deutsche Autobauer (noch) an deutschen Standorten fest? Weil es (noch) Kunden gibt, die Wert auf deutsche Auto legen, denen das Auto ihr heiligs Blechle ist. Aber es wächst eine Generation heran, wo viele keinen emotionalen Bezug mehr zum Auto haben. Denen es völlig wurscht ist, hauptsache sie haben eines zur Verfügung, gerne auch über Sharing. In dem Moment wo der Produktionsstandort Deutshcland keinen emotionalen Wert mehr hat, werden die Hersteller sich nach preiswerteren Standorten umgucken.
    Unsere Regierungen versuchen das zu verhindern, indem sie Zugeständnisse machen.

    Was der Zusammenbruch der Automobilindustrie in D bedeuten würde - ich mags mir gar nicht vorstellen. Das hätte immense Einflüsse auf unsere GEsellschaft, weil ja auch der Konsum stark dezimiert wäre. Das würde ja viele Branchen mitreissen.
    Alle meine Beiträge in diesem Forum bilden meine persönliche Meinung ab. Sie sind nicht verallgemeinernd und meine Ansichten müssen nicht mit denen anderer übereinstimmen. Dieser Grundsatz gilt immer, sofern nicht im Beitrag explizit anders gekennzeichnet.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •