Seite 17 von 22 ErsteErste ... 71516171819 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 215
Like Tree126gefällt dies

Thema: Die Bundesbänker sind ganz kluge Leute, ...

  1. #161
    advena ist offline Legende
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    24.338

    Standard Re: Die Bundesbänker sind ganz kluge Leute, ...

    Zitat Zitat von Leona68 Beitrag anzeigen
    Dein Sohn, so wie Du ihn eben beschrieben hast, ist aber schon ein besonderes Exemplar, nicht der durchschnittliche junge Mann, oder? Aber Salvadora meint ja auch, das wäre so. Ich sehe das hier auf dem Land noch nicht so.
    Meine Kinder sind natürlich Stadtkinder und mit den Annehmlichkeiten eines guten ÖPNV aufgewachsen. Gleichzeitig sind sie von der linksgrünversifften Mutter ökologisch sicher auch beeinflusst worden. Vermutlich prägt das einen Menschen wenn er mit Stoffwindeln gewickelt wurde und das Getreide im Haus selbst gemahlen wurde

    Ich sehe diese Geisteshaltung aber nicht nur bei meinen Kindern, sonder auch so in deren Freundeskreis. Da will sich keiner die Last eines Autos ans Bein binden. Und wenn Auto, dann bitte ein kleines und preiswertes. Da ist dann nix, womit man angeben kann und will. Es spielt einfach keine Rolle.
    Alle meine Beiträge in diesem Forum bilden meine persönliche Meinung ab. Sie sind nicht verallgemeinernd und meine Ansichten müssen nicht mit denen anderer übereinstimmen. Dieser Grundsatz gilt immer, sofern nicht im Beitrag explizit anders gekennzeichnet.

  2. #162
    advena ist offline Legende
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    24.338

    Standard Re: Die Bundesbänker sind ganz kluge Leute, ...

    Zitat Zitat von Klopferline Beitrag anzeigen
    Hier läuft ganz gewaltig etwas schief, in allen Bereichen.
    Man muss sich fragen : Wo bleibt das ganze Geld?
    Alle meine Beiträge in diesem Forum bilden meine persönliche Meinung ab. Sie sind nicht verallgemeinernd und meine Ansichten müssen nicht mit denen anderer übereinstimmen. Dieser Grundsatz gilt immer, sofern nicht im Beitrag explizit anders gekennzeichnet.

  3. #163
    Gast

    Standard Re: Die Bundesbänker sind ganz kluge Leute, ...

    Zitat Zitat von advena Beitrag anzeigen
    Man muss sich fragen : Wo bleibt das ganze Geld?
    Ist das eine rhetorische Frage?


    Die reichsten zehn Prozent besitzen den aktuellen Zahlen zufolge mehr als die Hälfte des gesamten Vermögens (56 Prozent), während die ärmere Hälfte der Bevölkerung über 17 Jahren nur 1,3 Prozent des Gesamtvermögens hält. Das oberste eine Prozent besitzt 18 Prozent des Gesamtnettovermögens – so viel wie die unteren 75 Prozent zusammen.
    https://www.diw.de/de/diw_01.c.67999...em_niveau.html

  4. #164
    Avatar von Klopferline
    Klopferline ist offline Altlast
    Registriert seit
    29.06.2007
    Beiträge
    25.236

    Standard Re: Die Bundesbänker sind ganz kluge Leute, ...

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Es ging um Einnahmen des Staates

  5. #165
    Gast

    Standard Re: Die Bundesbänker sind ganz kluge Leute, ...

    Zitat Zitat von Lui Beitrag anzeigen
    Wir können ja anderswo sparen.
    Schau dir die absolute Rentean - da relativiert sich einiges.
    Und nirgendwo auf der Welt bekommen so viele Menschen wie hier eine medizinische Behandlung innerhalb von 1 oder 2 Tagen oder einen Facharzttermin innerhalb eines Monats.

    Und selbst wenn es in anderen Ländern mit ihren Systemen besser klappt. Wir Deutschen haben keinen Geldscheisser, sind dabei unsere Automobilindustrie und damit unsere Wirtschaftskraft zu ruinieren, mit der Forschung und Entwicklung sind wir da ja auch schon gut vorangekommen natürlich müssen wir Deutsche sparen. Glaubst du Österreich zahlt mal die Rente deiner Kinder?

    Und "noch enger"? Wo wurde denn bisher enger geschnallt?
    Mal abgesehen davon, dass die deutsche Automobilindustrie sich selbst ruiniert hat:
    Ist die letzte Frage dein Ernst? Massive Absenkung des Rentenniveaus, Hartz IV, Privatisierungen incl. Verlotterung öffentlichen Raums, Innovationsstau allerorten - kurz die Austeritätspolitik seit den Nuller Jahren, incl, einer massiven Umverteilung.
    Leona68 gefällt dies

  6. #166
    Gast

    Standard Re: Die Bundesbänker sind ganz kluge Leute, ...

    Zitat Zitat von Klopferline Beitrag anzeigen
    Es ging um Einnahmen des Staates
    Deine Aufzählung von Steuererhöhungen ist nur die eine Seite der Medaille.

  7. #167
    Avatar von Stadtmusikantin
    Stadtmusikantin ist offline Urgestein
    Registriert seit
    25.01.2006
    Beiträge
    74.612

    Standard Re: Die Bundesbänker sind ganz kluge Leute, ...

    Zitat Zitat von advena Beitrag anzeigen
    Man muss sich fragen : Wo bleibt das ganze Geld?
    Schwarzbuch der Steuerzahler. Mit beiden Händen zum Fenster rausgeworfen.
    Leona68 gefällt dies

  8. #168
    Avatar von Klopferline
    Klopferline ist offline Altlast
    Registriert seit
    29.06.2007
    Beiträge
    25.236

    Standard Re: Die Bundesbänker sind ganz kluge Leute, ...

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Deine Aufzählung von Steuererhöhungen ist nur die eine Seite der Medaille.
    in Deinem Artikel wird immer wieder auf das Thema Immobilien hingewiesen. Wenn man heute 2 Elternhäuser erbt, selbst eins abbezahlt hat, ist man in vielen Gegenden Deutschlands Millionär. Wenn ich Zeit habe, suche ich mal, wie diese Zahlen im internationalen Vegleich ausschauen und wie sie sich zusammen setzen. Ich persönlich halte das gesamtgesellschaftlich für völlig vernachlässigbar, reich und arm gab es sogar im Sozialismus (klar, wurde dann enteignet und da es Grenzen gab, mussten die Leute damit leben).

    Die Schere zwischen arm und reich ist das andere Thema. Und die geht nicht "immer weiter" auseinander. Es gibt Verlierer, die ebenfalls in der Steuer- und Abgabenpolitik zu suchen sind bzw. in weiteren politischen Versäumnissen aber in keinem Land der Welt wird so viel umverteilt, wie in Deutschland. Die "Reichen" zahlen, das gehört zur Vollständigkeit der Vermögensaufzählung, einen ganz immensen Anteil an den Gesamtsteuereinnahmen, also die starken Schultern schultern auch viel und bezogen auf den Spitzensteuersatz deutlich mehr als zur Einführung dessen.

    Was in allen Bereichen notwendig wäre, wären massive Steuersenkungen.

  9. #169
    Avatar von Stadtmusikantin
    Stadtmusikantin ist offline Urgestein
    Registriert seit
    25.01.2006
    Beiträge
    74.612

    Standard Re: Die Bundesbänker sind ganz kluge Leute, ...

    Zitat Zitat von Klopferline Beitrag anzeigen
    in Deinem Artikel wird immer wieder auf das Thema Immobilien hingewiesen. Wenn man heute 2 Elternhäuser erbt, selbst eins abbezahlt hat, ist man in vielen Gegenden Deutschlands Millionär. Wenn ich Zeit habe, suche ich mal, wie diese Zahlen im internationalen Vegleich ausschauen und wie sie sich zusammen setzen. Ich persönlich halte das gesamtgesellschaftlich für völlig vernachlässigbar, reich und arm gab es sogar im Sozialismus (klar, wurde dann enteignet und da es Grenzen gab, mussten die Leute damit leben).

    Die Schere zwischen arm und reich ist das andere Thema. Und die geht nicht "immer weiter" auseinander. Es gibt Verlierer, die ebenfalls in der Steuer- und Abgabenpolitik zu suchen sind bzw. in weiteren politischen Versäumnissen aber in keinem Land der Welt wird so viel umverteilt, wie in Deutschland. Die "Reichen" zahlen, das gehört zur Vollständigkeit der Vermögensaufzählung, einen ganz immensen Anteil an den Gesamtsteuereinnahmen, also die starken Schultern schultern auch viel und bezogen auf den Spitzensteuersatz deutlich mehr als zur Einführung dessen.

    Was in allen Bereichen notwendig wäre, wären massive Steuersenkungen.
    Für mich sind Reiche ja was anderes als Leute, die sehr gut verdienen. Leute wie mein Chef zahlen unglaublich viel Steuern, richtig Reiche zahlen häufig kaum welche oder gar keine.
    Leona68 gefällt dies

  10. #170
    Avatar von Leona68
    Leona68 ist offline Legende
    Registriert seit
    14.11.2007
    Beiträge
    41.487

    Standard Re: Die Bundesbänker sind ganz kluge Leute, ...

    Zitat Zitat von advena Beitrag anzeigen
    Meine Kinder sind natürlich Stadtkinder und mit den Annehmlichkeiten eines guten ÖPNV aufgewachsen. Gleichzeitig sind sie von der linksgrünversifften Mutter ökologisch sicher auch beeinflusst worden. Vermutlich prägt das einen Menschen wenn er mit Stoffwindeln gewickelt wurde und das Getreide im Haus selbst gemahlen wurde

    Ich sehe diese Geisteshaltung aber nicht nur bei meinen Kindern, sonder auch so in deren Freundeskreis. Da will sich keiner die Last eines Autos ans Bein binden. Und wenn Auto, dann bitte ein kleines und preiswertes. Da ist dann nix, womit man angeben kann und will. Es spielt einfach keine Rolle.
    Genau das meinte ich.
    "Was gäbe ich für Küsse, wie kalte Kirschen, Zeit wie Sand am Meer.Was gäbe ich her, wenn jeder Tag wie der erste des Sommers wär"

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •