Seite 12 von 30 ErsteErste ... 2101112131422 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 291
Like Tree203gefällt dies

Thema: Eklat auf dem Bauernmarkt

  1. #111
    Registriert seit
    19.08.2013
    Beiträge
    33.518

    Standard Re: Eklat auf dem Bauernmarkt

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Das Schlachten ist aber tatsächlich ein Problem, weil die Vorgaben so explodiert sind.

    In "meinem" Landkreis schlachten noch über die Hälfte der Metzgerinnungsbetriebe selbst und beziehen die Schlachttiere von Höfen der Umgebung, d.h. kurze Wege und man kennt die Betriebe. Selbstvermarkter müssen sich meist so eine Schlachtmöglichkeit suchen. Hofschlachtung machen die wenigsten, weil sich die Investitionen, um die Vorgaben zu erfüllen, für die meisten Betriebe nicht lohnen.
    Hier kann man die Tiere zum Schlachten in den Schlachthof bringen. Es muss hier ja auch ein Tierarzt dabei sein, der das Tier beschaut. D.h. man macht einen Termin beim Schlachthof, bringt die Tiere hin, sie werden geschlachtet und man holt das Fleisch wieder ab. Die Auflagen für Hausschlachtungen sind auch sehr streng, weswegen sie nur wenige machen.

  2. #112
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist offline Es werde Licht.
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    143.403

    Standard Re: Eklat auf dem Bauernmarkt

    Zitat Zitat von --Christine-- Beitrag anzeigen
    Hier kann man die Tiere zum Schlachten in den Schlachthof bringen. Es muss hier ja auch ein Tierarzt dabei sein, der das Tier beschaut. D.h. man macht einen Termin beim Schlachthof, bringt die Tiere hin, sie werden geschlachtet und man holt das Fleisch wieder ab. Die Auflagen für Hausschlachtungen sind auch sehr streng, weswegen sie nur wenige machen.
    Na ja, Hofschlachtungen haben zu den Terminen den Tierarzt bestellt, der dann auf den Hof kam

    In unserem Landkreis gibt es neben den Metzgereien, die noch selbst schlachten, einen regionalen Schlachthof. Wahrscheinlich gehen die meisten Selbstvermarkter dorthin, aber das weiß ich nicht. Ich kenne hier nämlich keine Selbstvermarkter.
    Нет худа без добра.

  3. #113
    Avatar von Leona68
    Leona68 ist offline Legende
    Registriert seit
    14.11.2007
    Beiträge
    42.039

    Standard Re: Eklat auf dem Bauernmarkt

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Na ja, Hofschlachtungen haben zu den Terminen den Tierarzt bestellt, der dann auf den Hof kam

    In unserem Landkreis gibt es neben den Metzgereien, die noch selbst schlachten, einen regionalen Schlachthof. Wahrscheinlich gehen die meisten Selbstvermarkter dorthin, aber das weiß ich nicht. Ich kenne hier nämlich keine Selbstvermarkter.
    Also, wenn wir Hausschlachtungen gemacht haben, dann kam am Nachmittag vor dem Schlachttag der Tierarzt und hat das Schwein untersucht. Nach dem Schlachten musste man auf den Fleischbeschauer warten, der das Fleisch dann noch mal untersuchte.

    Also Hausschlachtungen die gibt es durchaus heute noch, wenn auch nicht mehr in dem Maße, als ich noch Kind, Jugendliche war.
    "Was gäbe ich für Küsse, wie kalte Kirschen, Zeit wie Sand am Meer.Was gäbe ich her, wenn jeder Tag wie der erste des Sommers wär"

  4. #114
    Avatar von Sturmauge79
    Sturmauge79 ist gerade online übersinnlose Fähigkeiten
    Registriert seit
    18.05.2011
    Beiträge
    13.395

    Standard Re: Eklat auf dem Bauernmarkt

    Zitat Zitat von --Christine-- Beitrag anzeigen
    Das, das ich kaufe zu 100 %

    Und wenn mehr Leute so einkaufen würde, es sich noch mehr lohnen für die kleineren Bauern.
    Dass mehr Leute das tun, ist absolut erstrebenswert.

    Nehmen wir mal an, ALLE würden das tun - dann würden die verfügbaren Weide- und Nutzflächen alleine für die artgerechte Tierhaltung nicht ausreichen, um den Fleisch-Bedarf zu decken.
    Und dann kommen wir wieder zum Thema Verzicht bzw. Einschränkung der eigenen Gewohnheiten, also weniger Fleisch pP und Woche. Nicht Du jetzt als Einzelperson, sondern allgemein.
    One person's crazyness is another person's reality.

  5. #115
    Registriert seit
    19.08.2013
    Beiträge
    33.518

    Standard Re: Eklat auf dem Bauernmarkt

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Na ja, Hofschlachtungen haben zu den Terminen den Tierarzt bestellt, der dann auf den Hof kam

    In unserem Landkreis gibt es neben den Metzgereien, die noch selbst schlachten, einen regionalen Schlachthof. Wahrscheinlich gehen die meisten Selbstvermarkter dorthin, aber das weiß ich nicht. Ich kenne hier nämlich keine Selbstvermarkter.
    Klar wird bei Hofschlachtungen der Tierarzt bestellt. Ich wollte nur sagen, dass man beim Schlachthof nicht einfach auflaufen kann und sagen "Tag da bin ich mit meiner Kuh, bitte schlachten", sondern einen Termin vereinbaren muss, damit auch der Tierarzt da ist.

    Ich kenne hier einige Selbstvermarkter.

  6. #116
    Registriert seit
    19.08.2013
    Beiträge
    33.518

    Standard Re: Eklat auf dem Bauernmarkt

    Zitat Zitat von Sturmauge79 Beitrag anzeigen
    Dass mehr Leute das tun, ist absolut erstrebenswert.

    Nehmen wir mal an, ALLE würden das tun - dann würden die verfügbaren Weide- und Nutzflächen alleine für die artgerechte Tierhaltung nicht ausreichen, um den Fleisch-Bedarf zu decken.
    Und dann kommen wir wieder zum Thema Verzicht bzw. Einschränkung der eigenen Gewohnheiten, also weniger Fleisch pP und Woche. Nicht Du jetzt als Einzelperson, sondern allgemein.
    Insgesamt weniger Fleischkonsum fände ich auch ein erstrebenswerter Zustand.

  7. #117
    advena ist gerade online Legende
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    25.392

    Standard Re: Eklat auf dem Bauernmarkt

    Zitat Zitat von --Christine-- Beitrag anzeigen
    Hier kann man die Tiere zum Schlachten in den Schlachthof bringen. Es muss hier ja auch ein Tierarzt dabei sein, der das Tier beschaut. D.h. man macht einen Termin beim Schlachthof, bringt die Tiere hin, sie werden geschlachtet und man holt das Fleisch wieder ab. Die Auflagen für Hausschlachtungen sind auch sehr streng, weswegen sie nur wenige machen.
    Ja klar, bei uns kam auch immer der Tierarzt zur Fleischbeschau auf den Hof.
    Wenn man einen Schlachthof in der Nähe hat, kann man seine 3 Scheine oder was auch immer selber hinbringen. Viele Bauern haben aber keinen mehr in der Nähe, sondern in 100, 200km Entfernung. Es werden ja viele regionaleSchlachthöfe geschlossen (mit Recht, nicht zeitgemäß, Hygieneprobleme) und dafür riesige Zentralschlachthöfe gebaut
    Alle meine Beiträge in diesem Forum bilden meine persönliche Meinung ab. Sie sind nicht verallgemeinernd und meine Ansichten müssen nicht mit denen anderer übereinstimmen. Dieser Grundsatz gilt immer, sofern nicht im Beitrag explizit anders gekennzeichnet.

  8. #118
    Registriert seit
    19.08.2013
    Beiträge
    33.518

    Standard Re: Eklat auf dem Bauernmarkt

    Zitat Zitat von advena Beitrag anzeigen
    Ja klar, bei uns kam auch immer der Tierarzt zur Fleischbeschau auf den Hof.
    Wenn man einen Schlachthof in der Nähe hat, kann man seine 3 Scheine oder was auch immer selber hinbringen. Viele Bauern haben aber keinen mehr in der Nähe, sondern in 100, 200km Entfernung. Es werden ja viele regionaleSchlachthöfe geschlossen (mit Recht, nicht zeitgemäß, Hygieneprobleme) und dafür riesige Zentralschlachthöfe gebaut
    Du lebst ein einer anderen Welt.

  9. #119
    advena ist gerade online Legende
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    25.392

    Standard Re: Eklat auf dem Bauernmarkt

    Zitat Zitat von --Christine-- Beitrag anzeigen
    Klar wird bei Hofschlachtungen der Tierarzt bestellt. Ich wollte nur sagen, dass man beim Schlachthof nicht einfach auflaufen kann und sagen "Tag da bin ich mit meiner Kuh, bitte schlachten", sondern einen Termin vereinbaren muss, damit auch der Tierarzt da ist.

    Ich kenne hier einige Selbstvermarkter.
    Schlachthöfe haben immer einen Tierarzt vor Ort. Mein Vater musste mal eine Ziege zum Notschlachten hinbringen, die ein Bein gebrochen hat. Der TA hat sich erst angeguckt, ob man sie nicht doch behandeln kann. Also so ohne weiteres wurde da nicht geschlachtet. Die wurde dann direkt ohne Wartezeit erlöst, weil das arme Ding ja schmerzen hatte. Mein Vater war dabei (was war dem elend).
    Alle meine Beiträge in diesem Forum bilden meine persönliche Meinung ab. Sie sind nicht verallgemeinernd und meine Ansichten müssen nicht mit denen anderer übereinstimmen. Dieser Grundsatz gilt immer, sofern nicht im Beitrag explizit anders gekennzeichnet.

  10. #120
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist offline Es werde Licht.
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    143.403

    Standard Re: Eklat auf dem Bauernmarkt

    Zitat Zitat von advena Beitrag anzeigen
    ... Es werden ja viele regionale Schlachthöfe geschlossen (mit Recht, nicht zeitgemäß, Hygieneprobleme) ...
    Wenn es wirklich ums Tierwohl am Lebensende ginge, könnten diese regionalen Schlachthöfe durchaus modernisiert werden. Aber es ist profitabler die armen Schweine einmal quer durch die EU zu karren.
    Нет худа без добра.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •