Seite 26 von 30 ErsteErste ... 162425262728 ... LetzteLetzte
Ergebnis 251 bis 260 von 291
Like Tree203gefällt dies

Thema: Eklat auf dem Bauernmarkt

  1. #251
    Avatar von Klopferline
    Klopferline ist gerade online Altlast
    Registriert seit
    29.06.2007
    Beiträge
    25.712

    Standard Re: Eklat auf dem Bauernmarkt

    Zitat Zitat von Leona68 Beitrag anzeigen
    Und? Wie schnell ist aus Grünland ein Acker, auf dem angebaut wird. Oder was meinst Du?

    mein Vater bzw. dessen Familie waren Großbauern.
    Wenn mein Opa da immer so erzählte, vor allem von der Zeit nach dem Krieg als sie enteignet wurden und jeder seine "Scholle" bekam, dann war das Erstaunen groß, daß eben nicht überall "Kartoffeln" wuchsen.

    Ich meine tatsächlich, daß die Flächen sich erstmal gewaltig anhören aber nicht unbedingt in Produktionsflächen für andere Nahrungsmittel umgewandelt werden können.

  2. #252
    Avatar von Leona68
    Leona68 ist offline Legende
    Registriert seit
    14.11.2007
    Beiträge
    42.063

    Standard Re: Eklat auf dem Bauernmarkt

    Zitat Zitat von Klopferline Beitrag anzeigen
    mein Vater bzw. dessen Familie waren Großbauern.
    Wenn mein Opa da immer so erzählte, vor allem von der Zeit nach dem Krieg als sie enteignet wurden und jeder seine "Scholle" bekam, dann war das Erstaunen groß, daß eben nicht überall "Kartoffeln" wuchsen.

    Ich meine tatsächlich, daß die Flächen sich erstmal gewaltig anhören aber nicht unbedingt in Produktionsflächen für andere Nahrungsmittel umgewandelt werden können.
    Ja, aber meistens ist es möglich, Weideland umzuackern und darauf anzubauen. Was man dort anbauen kann, ist natürlich auch vom Boden oder anderen Umständen abhängig. Wird hier laufend gemacht, es gibt Bauern, die machen das alle paar Jahre im Wechsel -. Acker in Grünland und umgekehrt. Welchen Sinn das macht, keine Ahnung, ich schätze das hat auch mit den verschiedenen Programmen zu tun.
    Klopferline gefällt dies
    "Was gäbe ich für Küsse, wie kalte Kirschen, Zeit wie Sand am Meer.Was gäbe ich her, wenn jeder Tag wie der erste des Sommers wär"

  3. #253
    advena ist gerade online Legende
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    25.509

    Standard Re: Eklat auf dem Bauernmarkt

    Zitat Zitat von Leona68 Beitrag anzeigen
    Ja, aber meistens ist es möglich, Weideland umzuackern und darauf anzubauen. Was man dort anbauen kann, ist natürlich auch vom Boden oder anderen Umständen abhängig. Wird hier laufend gemacht, es gibt Bauern, die machen das alle paar Jahre im Wechsel -. Acker in Grünland und umgekehrt. Welchen Sinn das macht, keine Ahnung, ich schätze das hat auch mit den verschiedenen Programmen zu tun.
    Also wo jahrelang Kühe gegrast haben ist es nicht so einfach einen Acker draus zu machen. Wo das regelmäßig gemacht wird, also dieser Wechsel von Acker und Grünland (das grad wird gemäht und die Kuh steeht nicht direkt drauf), da geht das.

    Aber auf Kuh-Weiden ist der Boden durch die Rindviecher verdichtet und meist so hoch mit Nitrat belastet, dass Du da auf Jahre kein Gemüse ziehen kannst. Dazu ist es einen riesigen Aufwand einen Boden als Ackerflächer herzurichten. Man muss ihn entsteinen z.b. .
    Und in vielen Gegenden hat es schon seinen Sinn, dass manche Flächen Weideflächen sind, weil boden-, und/oder klimatechnisch nix anderes geht.
    Alle meine Beiträge in diesem Forum bilden meine persönliche Meinung ab. Sie sind nicht verallgemeinernd und meine Ansichten müssen nicht mit denen anderer übereinstimmen. Dieser Grundsatz gilt immer, sofern nicht im Beitrag explizit anders gekennzeichnet.

  4. #254
    Fimbrethil ist gerade online Baumhuhn
    Registriert seit
    23.08.2004
    Beiträge
    88.582

    Standard Re: Eklat auf dem Bauernmarkt

    Zitat Zitat von Leona68 Beitrag anzeigen
    Und? Wie schnell ist aus Grünland ein Acker, auf dem angebaut wird. Oder was meinst Du?
    Nicht jede Wiese eignet sich als Ackerland.
    Und Milchkühe, -schafe und ziegen müssen doch auch irgendwas futtern.

  5. #255
    Registriert seit
    19.08.2013
    Beiträge
    33.683

    Standard Re: Eklat auf dem Bauernmarkt

    Zitat Zitat von Klopferline Beitrag anzeigen
    mein Vater bzw. dessen Familie waren Großbauern.
    Wenn mein Opa da immer so erzählte, vor allem von der Zeit nach dem Krieg als sie enteignet wurden und jeder seine "Scholle" bekam, dann war das Erstaunen groß, daß eben nicht überall "Kartoffeln" wuchsen.

    Ich meine tatsächlich, daß die Flächen sich erstmal gewaltig anhören aber nicht unbedingt in Produktionsflächen für andere Nahrungsmittel umgewandelt werden können.
    Boden, der durch jahrzehntelange Monokulutur ausgelaugt ist, muss sich natürlich erst erholen, bevor dort auch etwas anderes wächst. Ich halte die riesigen Maisfelder nicht für "gottgegeben"

    Bei uns experimentieren die Bauern z.b. auch mit Süßkartoffeln. Die wachsen sehr gut und lassen sich auch gewinnbringend verkaufen.
    Klopferline und Leona68 gefällt dies.

  6. #256
    Fimbrethil ist gerade online Baumhuhn
    Registriert seit
    23.08.2004
    Beiträge
    88.582

    Standard Re: Eklat auf dem Bauernmarkt

    Zitat Zitat von Leona68 Beitrag anzeigen
    Ja, aber meistens ist es möglich, Weideland umzuackern und darauf anzubauen. Was man dort anbauen kann, ist natürlich auch vom Boden oder anderen Umständen abhängig. Wird hier laufend gemacht, es gibt Bauern, die machen das alle paar Jahre im Wechsel -. Acker in Grünland und umgekehrt. Welchen Sinn das macht, keine Ahnung, ich schätze das hat auch mit den verschiedenen Programmen zu tun.
    ich kenne es so, dass Weide Weide bleibt und Acker Acker.

  7. #257
    advena ist gerade online Legende
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    25.509

    Standard Re: Eklat auf dem Bauernmarkt

    Zitat Zitat von Fimbrethil Beitrag anzeigen
    ich kenne es so, dass Weide Weide bleibt und Acker Acker.
    Grünland ist nicht automatisch Weide. Man kann Gras in die Fruchtfolge durchaus einbauen, da steht dann aber keine Kuh auf dem Grünland.
    MikaelSander gefällt dies
    Alle meine Beiträge in diesem Forum bilden meine persönliche Meinung ab. Sie sind nicht verallgemeinernd und meine Ansichten müssen nicht mit denen anderer übereinstimmen. Dieser Grundsatz gilt immer, sofern nicht im Beitrag explizit anders gekennzeichnet.

  8. #258
    Gast

    Standard Re: Eklat auf dem Bauernmarkt

    Zitat Zitat von advena Beitrag anzeigen
    Grünland ist nicht automatisch Weide. Man kann Gras in die Fruchtfolge durchaus einbauen, da steht dann aber keine Kuh auf dem Grünland.
    Die Landwirte unter uns mögen mich korrigieren, aber ich glaube, das heißt Bodenruhe.
    Da wird das Land sozusagen für nix genutzt.

  9. #259
    Sina75 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    29.09.2009
    Beiträge
    65.732

    Standard Re: Eklat auf dem Bauernmarkt

    Zitat Zitat von MikaelSander Beitrag anzeigen
    Die Landwirte unter uns mögen mich korrigieren, aber ich glaube, das heißt Bodenruhe.
    Da wird das Land sozusagen für nix genutzt.
    Und was derweil wächst wird untergepflügt, wenn die Bodenruhe vorbei ist. Also Dünger.
    "Everybody’s Darling, Everybody’s Depp"

    Franz Josef Strauß

  10. #260
    Avatar von Klopferline
    Klopferline ist gerade online Altlast
    Registriert seit
    29.06.2007
    Beiträge
    25.712

    Standard Re: Eklat auf dem Bauernmarkt

    Zitat Zitat von --Christine-- Beitrag anzeigen
    Boden, der durch jahrzehntelange Monokulutur ausgelaugt ist, muss sich natürlich erst erholen, bevor dort auch etwas anderes wächst. Ich halte die riesigen Maisfelder nicht für "gottgegeben"

    Bei uns experimentieren die Bauern z.b. auch mit Süßkartoffeln. Die wachsen sehr gut und lassen sich auch gewinnbringend verkaufen.
    völlig OT aber gut: ich mag ja Süsskartoffelpommes gerne (leider häufig schlecht zubereitet)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •