Like Tree5gefällt dies

Thema: Rechtschreibschwäche

  1. #11
    sachensucher ist offline Legende
    Registriert seit
    16.03.2008
    Beiträge
    17.720

    Standard Re: Rechtschreibschwäche

    Zitat Zitat von Martha74 Beitrag anzeigen
    Hier gibts doch sicher Fachfrauen (und gerne auch -männer)

    bei Kind 2 wird u.a. eine Rechtschreibschwäche vermutet, Testung findet diese Woche statt.
    Für uns ist das ein neues Themenfeld, weil die Grundthematik eine andere ist und nun eben etwas dazukommt.

    Für ihn ist u.a. die Graphomotorik ein sehr großes Feld, an dem wir arbeiten, seit er ca. 3 Jahre alt ist. Er schreibt derzeit in Druckbuchstaben und extrem langsam.

    Er kennt Rechtschreibregeln, setzt sie aber meist nicht um, weil er sich so auf die motorische Umsetzung konzentriert.
    Aber selbst mit Fokus auf Rechtschreibung fällt ihm das extrem schwer.

    Nur noch ergänzend: er liest sehr gerne und sehr viel, auch sinnverstehend, deshalb steht im Betreff nur Rechtschreibschwäche.

    Meine Frage: beim Googlen werde ich von unterschiedlichen therapeutischen Methoden erschlagen. Was haltet Ihr denn warum für sinnvoll und was nicht?
    Mit der Karteikarten Methode Wörter buchstabieren ueben . Grundwortschatz, damit relativ schnell Erfolge erzielt werden. Meinen Kindern war zusätzliche Handarbeit nicht wirklich zuzumuten.

  2. #12
    Sommermädchen ist offline war (im) SuePermarkt
    Registriert seit
    20.06.2018
    Beiträge
    249

    Standard Re: Rechtschreibschwäche

    Zitat Zitat von Martha74 Beitrag anzeigen
    Hier gibts doch sicher Fachfrauen (und gerne auch -männer)

    bei Kind 2 wird u.a. eine Rechtschreibschwäche vermutet, Testung findet diese Woche statt.
    Für uns ist das ein neues Themenfeld, weil die Grundthematik eine andere ist und nun eben etwas dazukommt.

    Für ihn ist u.a. die Graphomotorik ein sehr großes Feld, an dem wir arbeiten, seit er ca. 3 Jahre alt ist. Er schreibt derzeit in Druckbuchstaben und extrem langsam.

    Er kennt Rechtschreibregeln, setzt sie aber meist nicht um, weil er sich so auf die motorische Umsetzung konzentriert.
    Aber selbst mit Fokus auf Rechtschreibung fällt ihm das extrem schwer.

    Nur noch ergänzend: er liest sehr gerne und sehr viel, auch sinnverstehend, deshalb steht im Betreff nur Rechtschreibschwäche.

    Meine Frage: beim Googlen werde ich von unterschiedlichen therapeutischen Methoden erschlagen. Was haltet Ihr denn warum für sinnvoll und was nicht?
    Das ist zwar keine therapeutische Methode ,aber was mir als Kind mit Legasthenie Spass gemacht hat war der Lükkasten aus den einfachen Grund man hatte Erfolgerlebnis/e

  3. #13
    Avatar von silm
    silm ist offline Huhn
    Registriert seit
    04.03.2008
    Beiträge
    34.554

    Standard Re: Rechtschreibschwäche

    Zitat Zitat von Martha74 Beitrag anzeigen
    Bei PC sperrt sich die Schule aktuell *seufz*, aber wir sind dran.

    na ja, von alleine kam eben in den letzten fünf Jahren sehr wenig, allerdings war anfangs der Fokus eben auf "Hauptsache, er fasst einen Stift an und schreibt überhaupt".

    Es stört ihn selbst. Und er schreibt wirklich auch ganz einfache Wörter falsch.
    PC steht hier auf der Liste der Möglichen "Nachteilsausgleiche"
    Ein Kind hat den LRS Test (noch gemacht, damit im "LRS- Fall" der Nachteilsausgleiche "Zeitverlängerung" gezogen werden kann. Massiv auffällig war es nicht, es hat aber gereicht.
    Eigentlich waren die Eltern gegen weitere Testungen, denn es lief endlich in der Schule (Trotz Asperger, Dyskalkulie und fehlender Gymnasialempfehlung) Hat sich aber gelohnt. Alleine das Wissen, dass das Kind bei Mathearbeiten um Zeitverlängerung bitten kann, entspannt anscheinend vorteilhaft.
    Zickzackkind gefällt dies
    Silm

  4. #14
    Avatar von Sonnennebel
    Sonnennebel ist offline Legende
    Registriert seit
    26.07.2013
    Beiträge
    13.121

    Standard Re: Rechtschreibschwäche

    Ich denke auch, dass ein Tippkurs mit der Computertastatur sinnvoll wäre und er in der Schule mit Laptop schreiben darf.
    Dann muss er sich nicht auf die Graphomotorik konzentrieren.
    Das ist übrigens ein möglicher Nachteilsausgleich - für genau das Problem.
    Zickzackkind gefällt dies

  5. #15
    -adalovelace- ist offline Dipl.-Hascherlschützerin
    Registriert seit
    26.04.2017
    Beiträge
    4.691

    Standard Re: Rechtschreibschwäche

    Zitat Zitat von Martha74 Beitrag anzeigen
    Hier gibts doch sicher Fachfrauen (und gerne auch -männer)

    bei Kind 2 wird u.a. eine Rechtschreibschwäche vermutet, Testung findet diese Woche statt.
    Für uns ist das ein neues Themenfeld, weil die Grundthematik eine andere ist und nun eben etwas dazukommt.

    Für ihn ist u.a. die Graphomotorik ein sehr großes Feld, an dem wir arbeiten, seit er ca. 3 Jahre alt ist. Er schreibt derzeit in Druckbuchstaben und extrem langsam.

    Er kennt Rechtschreibregeln, setzt sie aber meist nicht um, weil er sich so auf die motorische Umsetzung konzentriert.
    Aber selbst mit Fokus auf Rechtschreibung fällt ihm das extrem schwer.

    Nur noch ergänzend: er liest sehr gerne und sehr viel, auch sinnverstehend, deshalb steht im Betreff nur Rechtschreibschwäche.

    Meine Frage: beim Googlen werde ich von unterschiedlichen therapeutischen Methoden erschlagen. Was haltet Ihr denn warum für sinnvoll und was nicht?
    Der Kleine hat auch eine isolierte Rechtschreibschwäche, liest gut und viel, und seine Graphomotorik lässt auch zu wünschen übrig kurz, deine Beschreibung kommt mir bekannt vor. Nächste Woche fängt seine Therapie an, da wird aber nur die Rechtschreibung angegangen. Die Therapeutin denkt aber darüber nach, noch eine Graphomotorikflrderung anzubieten, es gibt wohl mehr so Kandidaten.

    Ich les hier mal mit.

  6. #16
    Avatar von Martha74
    Martha74 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    12.12.2007
    Beiträge
    56.871

    Standard Re: Rechtschreibschwäche

    Zitat Zitat von -adalovelace- Beitrag anzeigen
    Der Kleine hat auch eine isolierte Rechtschreibschwäche, liest gut und viel, und seine Graphomotorik lässt auch zu wünschen übrig kurz, deine Beschreibung kommt mir bekannt vor. Nächste Woche fängt seine Therapie an, da wird aber nur die Rechtschreibung angegangen. Die Therapeutin denkt aber darüber nach, noch eine Graphomotorikflrderung anzubieten, es gibt wohl mehr so Kandidaten.

    Ich les hier mal mit.
    Graphomotorikförderung u.a. über Ergo läuft hier seit ca 7 Jahren. Mit sehr mäßigem Erfolg

  7. #17
    -adalovelace- ist offline Dipl.-Hascherlschützerin
    Registriert seit
    26.04.2017
    Beiträge
    4.691

    Standard Re: Rechtschreibschwäche

    Zitat Zitat von Martha74 Beitrag anzeigen
    Graphomotorikförderung u.a. über Ergo läuft hier seit ca 7 Jahren. Mit sehr mäßigem Erfolg
    Ergo hatte er auch früher. Und zuhause üben wir auch, der Erfolg ist nicht überragend, aber inzwischen kann man mehr lesen als unlesbar ist.

  8. #18
    Avatar von Martha74
    Martha74 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    12.12.2007
    Beiträge
    56.871

    Standard Re: Rechtschreibschwäche

    Zitat Zitat von -adalovelace- Beitrag anzeigen
    Ergo hatte er auch früher. Und zuhause üben wir auch, der Erfolg ist nicht überragend, aber inzwischen kann man mehr lesen als unlesbar ist.
    Hier hängt es auf dem Level Lineatur einhalten , Kraftdosierung etc

  9. #19
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline besser is
    Registriert seit
    09.08.2003
    Beiträge
    76.977

    Standard Re: Rechtschreibschwäche

    Zitat Zitat von Martha74 Beitrag anzeigen
    Graphomotorikförderung u.a. über Ergo läuft hier seit ca 7 Jahren. Mit sehr mäßigem Erfolg
    Dann ist das vielleicht nur ein Symptom und gar nicht die Ursache und diese Förderung könnt ihr fallen lassen und damit Zeit und Kräfte sparen.

    Wenn die Rechtschreibschwäche diagnostiziert ist, könnt ihr an der Schule über den Nachteilsausgleich eher an das Schreiben auf einer Tastatur kommen. Das steht nämlich in den meisten Erlassen als Mittel zum Nachteilsausgleich.
    ___________________________________
    Das Böse sind falsche Entscheidungen.

  10. #20
    holunder ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    21.01.2004
    Beiträge
    4.761

    Standard Re: Rechtschreibschwäche

    Das habe ich als Nachteilsausgleich auch durchgesetzt... das ist fast die einfachste Lösung bei graphomotorischen Schwierigkeiten.
    Voraussetzung ist gutes Tippen, das hat meine Tochter mit Tipptopia - neue Version Typtopia hervorragend erlernt.

    Zitat Zitat von Martha74 Beitrag anzeigen
    Bei PC sperrt sich die Schule aktuell *seufz*, aber wir sind dran.

    na ja, von alleine kam eben in den letzten fünf Jahren sehr wenig, allerdings war anfangs der Fokus eben auf "Hauptsache, er fasst einen Stift an und schreibt überhaupt".

    Es stört ihn selbst. Und er schreibt wirklich auch ganz einfache Wörter falsch.
    Das wars wohl mit Yogo -verschwunden in den Weiten des www!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •