Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28
Like Tree3gefällt dies

Thema: Musik in der Kursstufe - Anforderungen

  1. #1
    Avatar von Makaria.
    Makaria. ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Musik in der Kursstufe - Anforderungen

    Mich würde mal interessieren, wie das bei Euren Kindern in der Kursstufe gehandhabt wurde. Es geht dabei um einen ganz normalen Musik-Kurs ("grundlegende Anforderungen") an einem Gym. mit anderem Schwerpunkt.

    Hier an der Schule laufen gerade einige Diskussionen um Leistungsdruck/-anforderungen. Meine Kinder haben nun gerade in Musik echt kein Problem damit, aber ich finde es von außen betrachtet erstaunlich, was da verlangt wird.

    Beispiel Projekt in 11/2: Die Schüler wurden in 3er-Gruppen eingeteilt, sollten einen Vortrag vorbereiten (je Schüler 10min), und dazu einen Praxis-Teil von ca. 15min. Also zB Russische Musik von Barock bis Moderne - und dann ein oder mehrere zum Thema gehörende Musikstücke für die von ihnen gespielten Instrumente arrangieren, einüben und vorspielen. Bei meinen Kindern war das dann ein Walzer aus einer Glinka-Oper plus noch ein anderes russiches Stück, für Akkordeon, Bratsche und Cello arrangiert. Also wirklich nichts, was man einfach so im Internet findet.

    Aktuell in 12/1 ähnlich, aber in 2er Gruppen, dafür die Themen noch etwas spezieller, da Oberthema "Barockmusik". Wieder Vortrag, plus Praxis. In dem Fall: Barock-Sonate passend arrangieren, einüben, vortragen.

    Ist das heutzutage ganz normal, und die Schüler hier im Kurs, die sich schwer tun und die lange brauchen, um neue Stücke einzuüben (ganz zu schweigen, vom selber arrangieren), haben halt Pech, oder ist die Lehrerin etwas speziell? Ich finde es für "grundlegende Anforderungen" eigentlich ziemlich drüber, auch wenn es meinen Kindern persönlich Spaß macht.

  2. #2
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Musik in der Kursstufe - Anforderungen

    Zitat Zitat von Makaria. Beitrag anzeigen
    Mich würde mal interessieren, wie das bei Euren Kindern in der Kursstufe gehandhabt wurde. Es geht dabei um einen ganz normalen Musik-Kurs ("grundlegende Anforderungen") an einem Gym. mit anderem Schwerpunkt.

    Hier an der Schule laufen gerade einige Diskussionen um Leistungsdruck/-anforderungen. Meine Kinder haben nun gerade in Musik echt kein Problem damit, aber ich finde es von außen betrachtet erstaunlich, was da verlangt wird.

    Beispiel Projekt in 11/2: Die Schüler wurden in 3er-Gruppen eingeteilt, sollten einen Vortrag vorbereiten (je Schüler 10min), und dazu einen Praxis-Teil von ca. 15min. Also zB Russische Musik von Barock bis Moderne - und dann ein oder mehrere zum Thema gehörende Musikstücke für die von ihnen gespielten Instrumente arrangieren, einüben und vorspielen. Bei meinen Kindern war das dann ein Walzer aus einer Glinka-Oper plus noch ein anderes russiches Stück, für Akkordeon, Bratsche und Cello arrangiert. Also wirklich nichts, was man einfach so im Internet findet.

    Aktuell in 12/1 ähnlich, aber in 2er Gruppen, dafür die Themen noch etwas spezieller, da Oberthema "Barockmusik". Wieder Vortrag, plus Praxis. In dem Fall: Barock-Sonate passend arrangieren, einüben, vortragen.

    Ist das heutzutage ganz normal, und die Schüler hier im Kurs, die sich schwer tun und die lange brauchen, um neue Stücke einzuüben (ganz zu schweigen, vom selber arrangieren), haben halt Pech, oder ist die Lehrerin etwas speziell? Ich finde es für "grundlegende Anforderungen" eigentlich ziemlich drüber, auch wenn es meinen Kindern persönlich Spaß macht.
    und die beherrschung eines instrumentes ist zwingende voraussetzung? nice.
    Kaefer, majathebookworm und Cafetante gefällt dies.
    das schlimme an klugscheißern ist, manchmal haben sie recht.

  3. #3
    Avatar von majathebookworm
    majathebookworm ist offline frohsinnig

    User Info Menu

    Standard Re: Musik in der Kursstufe - Anforderungen

    Zwischenfrage: was machen die, die kein Instrument spielen?
    Ist ja keine Musik-Oberstufe, wo das vorausgesetzt werden könnte . . .

    Ich kenne das dt. Schulsystem zuwenig, aber kann aus dem Stand sagen, dass keines meiner 3 Kinder so etwas ohne professionelle Hilfe zustande gebracht hätte. Dabei haben die 2 Älteren lange ein Instrument gespielt, bzw. die Große spielt noch. Aber rein auf Hobbyniveau.

    Und ja, für einen grundlegenden Kurs an einer Schule mit anderem Schwerpunkt finde ich das um Welten (!) überzogen.
    Der Theorieteil klingt anspruchsvoll, aber okay mMn.
    Maja mit Mann und Mäusen: Technikerin (02/01), Künstlerin (12/02), Sportler (03/05)
    Learn as if you were to live forever, live as if you were to die tomorrow.
    M.Gandhi.

  4. #4
    Avatar von Sturmauge79
    Sturmauge79 ist offline übersinnlose Fähigkeiten

    User Info Menu

    Standard Re: Musik in der Kursstufe - Anforderungen

    Ich hatte Musik bis zum Abitur, dazu noch Chor als separates Fach mit anderem Schwerpunkt.
    Bei Chor war natürlich Gesang ein Teil der Prüfung, bei Musik wurde von keinem Schüler die Beherrschung eines Instruments vorausgesetzt und wurde dementsprechend auch nicht verlangt.
    Ich kann mir auch kaum vorstellen, dass das den Lehrplänen entspricht, hast Du da mal versucht nachzuforschen?
    One person's crazyness is another person's reality.

  5. #5
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist offline Es werde Licht.

    User Info Menu

    Standard Re: Musik in der Kursstufe - Anforderungen

    Zitat Zitat von Makaria. Beitrag anzeigen
    ... Ist das heutzutage ganz normal, und die Schüler hier im Kurs, die sich schwer tun und die lange brauchen, um neue Stücke einzuüben (ganz zu schweigen, vom selber arrangieren), haben halt Pech, oder ist die Lehrerin etwas speziell? Ich finde es für "grundlegende Anforderungen" eigentlich ziemlich drüber, auch wenn es meinen Kindern persönlich Spaß macht.
    Kannst Du Dir mal den Lehrplan "fangen"?

    Ich finde, wenn es kein musischer Zweig ist, schon die Vorstellung, dass ein Instrument gespielt werden muss, freundlich formuliert, seltsam.

    Der Musikoberstufenkurs meiner Tochter ist kein Vergleichsgegenstand. Ja, die haben gespielt und arrangiert usw., aber 90% des Kurses spielte mindestens ein Instrument und die 10%, die keines spielten, wurden auch eingebunden. Im Jahrgang danach war die Zusammensetzung anders ... darauf hat sich der Musiklehrer halt eingestellt.

    Diese Rechercheaufträge finde ich hingegen nicht ungewöhnlich.
    Нет худа без добра.

  6. #6
    advena ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Musik in der Kursstufe - Anforderungen

    Also dass zwingend Vorraussetzung ist, dass man ein Musikinstrument veritabel spielt ist mir neu. Oder ist das eine Schule, die mit Musikklassen arbeitet? Das gibt es bei uns in einem Nachbarort. Da spielt jedes Kind ein Instrument, das wird ab Kl. 5 verpflichtend unterrichtet. Arrangieren ist heftig. Dazu sollte man erweiterte Kenntnisse in Kompostition haben.

    Ist die Lehrerin eine verhinderte Musikerin, die eigentlich mal von einer WEltkarriere träumte?
    Alle meine Beiträge in diesem Forum bilden meine persönliche Meinung ab. Sie sind nicht verallgemeinernd und meine Ansichten müssen nicht mit denen anderer übereinstimmen. Dieser Grundsatz gilt immer, sofern nicht im Beitrag explizit anders gekennzeichnet.

  7. #7
    Avatar von Falconheart
    Falconheart ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Musik in der Kursstufe - Anforderungen

    Zitat Zitat von Makaria. Beitrag anzeigen
    Mich würde mal interessieren, wie das bei Euren Kindern in der Kursstufe gehandhabt wurde. Es geht dabei um einen ganz normalen Musik-Kurs ("grundlegende Anforderungen") an einem Gym. mit anderem Schwerpunkt.

    Hier an der Schule laufen gerade einige Diskussionen um Leistungsdruck/-anforderungen. Meine Kinder haben nun gerade in Musik echt kein Problem damit, aber ich finde es von außen betrachtet erstaunlich, was da verlangt wird.

    Beispiel Projekt in 11/2: Die Schüler wurden in 3er-Gruppen eingeteilt, sollten einen Vortrag vorbereiten (je Schüler 10min), und dazu einen Praxis-Teil von ca. 15min. Also zB Russische Musik von Barock bis Moderne - und dann ein oder mehrere zum Thema gehörende Musikstücke für die von ihnen gespielten Instrumente arrangieren, einüben und vorspielen. Bei meinen Kindern war das dann ein Walzer aus einer Glinka-Oper plus noch ein anderes russiches Stück, für Akkordeon, Bratsche und Cello arrangiert. Also wirklich nichts, was man einfach so im Internet findet.

    Aktuell in 12/1 ähnlich, aber in 2er Gruppen, dafür die Themen noch etwas spezieller, da Oberthema "Barockmusik". Wieder Vortrag, plus Praxis. In dem Fall: Barock-Sonate passend arrangieren, einüben, vortragen.

    Ist das heutzutage ganz normal, und die Schüler hier im Kurs, die sich schwer tun und die lange brauchen, um neue Stücke einzuüben (ganz zu schweigen, vom selber arrangieren), haben halt Pech, oder ist die Lehrerin etwas speziell? Ich finde es für "grundlegende Anforderungen" eigentlich ziemlich drüber, auch wenn es meinen Kindern persönlich Spaß macht.
    Also; den zu recherchierenden Theorieteil finde ich jetzt nicht unnormal. Unnormal finde ich die Annahme, dass alle Schüler ein entsprechendes Instrument spielen können. Da wundere ich mich schon. Ist das Thema des Instrumentspielens in der Kursauswahl klar kommuniziert worden?

    Dass sich Schüler bei "Laberfächern" wie Kunst, Musik, Ethik in der Kursstufe höllisch verschätzen, erlebe ich im weiteren Umfeld immer wieder. Oft bei Ethik, wenn es in der Kursstufe mit Vollkaracho in die griechische und römische Philosophie geht und dann dort wirklich ein echtes Einlesen in den Stoff erwartet wird. Aber was du hier beschreibst, dass man für den GK Musik ein Instrument können muss, höre ich zum ersten Mal.

    "There are things in the Universe billions of years older than either of our races. They are vast, timeless, and if they are aware of us at all, it is as little more than ants and we have as much chance of communicating with them as an ant has with us.They are a mystery and I am both terrified and reassured to know that there are still wonders in the Universe, that we have not explained everything.

  8. #8
    Temporär ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Musik in der Kursstufe - Anforderungen

    Das war bei uns ganz ähnlich in den Anforderungen, der praktische Teil aber mit Computerprogrammen, mit denen Musik arrangiert werden kann und einer Multimediavorführung.
    Die Programme wurden natürlich im Unterricht auch eingeführt.
    Wobei die meisten Schüler schon diverse Erfahrung aus der Erstellung von YT Videos mitbrachten.

  9. #9
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist offline Es werde Licht.

    User Info Menu

    Standard Re: Musik in der Kursstufe - Anforderungen

    Zitat Zitat von advena Beitrag anzeigen
    Ist die Lehrerin eine verhinderte Musikerin, die eigentlich mal von einer WEltkarriere träumte?
    Gute Frage. Meine Tochter hatte in der Unterstufe mal einen verhinderten Paganini als Musiklehrer ...
    Нет худа без добра.

  10. #10
    Avatar von Makaria.
    Makaria. ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Musik in der Kursstufe - Anforderungen

    Zitat Zitat von maigloeckchen Beitrag anzeigen
    und die beherrschung eines instrumentes ist zwingende voraussetzung? nice.
    Hab ich auch gefragt - nee, die paar ohne Instrument müssen dann halt was mit Singen machen.
    Und diesmal gibt es eine Gruppe, die barocke Tänze macht statt zu singen.

    Deswegen wunder ich mich ja so.

    Bei mir damals (Bayern, lange her), konnte halt was vorspielen auf seinem Instrument als Beitrag zur mündlichen Note, wer wollte (also, ein Stück das man eh konnte), analog konnte man was singen - und wer beides nicht wollte, machte einen kurzen Theorie-Vortrag, oder eben nix. Fertig. (Und das war bei mir ein neusprachliches Gym. mit wesentlich mehr Musik-Förderung als an der Schule meiner Kinder...).

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •