Seite 8 von 33 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 329
Like Tree291gefällt dies

Thema: Kinderbetreuung

  1. #71
    advena ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderbetreuung

    Ich glaube diese Frage
    Was hat man da noch vom Kind und umgekehrt?
    ist eine typisch westdeutsche Frage.

    Gesellschaftlich gesehen brauchen wir die Kinder zum Fortbestand der Gesellschaft. Die Mutter-Kind-Bindung hat die Evolution so eingerichtet, weil es sich bewährt hat. Frauen wurden nicht gefragt, ob sie Kinder wollen, sie bekamen sie über jahrhunderte in Ermangelung echter Verhütungsmöglichkeiten.

    Durch Verhüungsmittel wurde aber der Mechanismus ausser Kraft gesetzt, dass Frau einfach Kinder bekommt. Dies hat die Möglichkeiten verändert und auch die Sicht darauf warum man Kinder bekommt. Plötzlich waren Kinder nicht mehr selbstverständlich, sondern eine bewusste Entscheidung, ein Teil der Selbstverwirklichung und Identität der Frau.
    Mutterschaft bekam plötzlich eine überhöhte Bedeutung.

    Eigentlich geht es nur da drum die Gesellschaft nicht aussterben zu lassen und einen Weg zu finden, Kinder zu Erwachsenen großzuziehen, die in der Gesellschaft einen sinnvollen Platz finden. Das ist der Sinn der Evolution. So wie wir durch Verhütungsmittel steuern können, ob und wann wir Kinder bekommen, können wir auch entscheiden, wie und wo unsere Kinder aufwachsen. Und das muss nicht zwingend bei Mutti sein.

    Eine gute (!) ausserhäusige Betreuungseinrichtung kann das sicher genau so leisten. Ich glaube nicht, dass die mütterliche Betreuung per se die bessere ist. Wir haben uns nur daran gewöhnt.

    Inwieweit die KiTas im Osten besser/schlechter sind weiß ich nicht. Ich vermute, dass es hüben wie drüben gute und schlechte Einrichtungen gibt. Aber offenbar ist da westdeutsche Mutterbild, auch 30 Jahre nach der Wiedervereinigung, immer noch fest in manchen Köpfen verankert.
    WhiseWoman, Gast, Gast und 2 anderen gefällt dies.
    Alle meine Beiträge in diesem Forum bilden meine persönliche Meinung ab. Sie sind nicht verallgemeinernd und meine Ansichten müssen nicht mit denen anderer übereinstimmen. Dieser Grundsatz gilt immer, sofern nicht im Beitrag explizit anders gekennzeichnet.

  2. #72
    RoseT ist gerade online Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderbetreuung

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Seufz

    Das ewige Thema - welche Mutter macht es besser...
    .
    Also den Mutterschuh ziehe ich mir echt nicht an. Zumindest ich brauchte einen Mann zum Kinder machen und der ist an der Aufzucht, Verpflegung und Betreuung gleichermaßen beteiligt.
    Gast gefällt dies

  3. #73
    advena ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderbetreuung

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Bezahltes Babyjahr ab 1976 ab dem zweiten Kind, ab 1986 schon ab dem ersten Kind und 18 Monate ab Kind 3. Mutterschutz nach der Geburt 20 Wochen (gab's schon vor oder ab 1976 - müsste ich nachschauen), bei Mehrlingen oder operativer Geburt 22 Wochen. Gezahlt wurde der (individuelle) Durchschnittslohn.
    Da war der Osten weiter als der Westen. Ich weiß gar nicht, ab wann es bei uns Erziehungsgeld gab, aber das war weit, weit später. Bei uns gabs 8 Wochen nach der Geburt Mutterschutz - das wars. Relativ früh gabs dann 6 Monate - aber Geld gabs dafür nicht, nur Arbeitsplatzgarantie. Aber die AGs boten den meisten Müttern nur an Vollzeit wiederzukommen und schreckten mit schlechten Arbeitsbedingungen ab. In der BRD waren arbeitende Mütter unerwünscht und in den 70er JAhren durchaus auch geächtet.
    Alle meine Beiträge in diesem Forum bilden meine persönliche Meinung ab. Sie sind nicht verallgemeinernd und meine Ansichten müssen nicht mit denen anderer übereinstimmen. Dieser Grundsatz gilt immer, sofern nicht im Beitrag explizit anders gekennzeichnet.

  4. #74
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist offline Es werde Licht.

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderbetreuung

    Zitat Zitat von Zwutschgal Beitrag anzeigen
    ... Mein Mann musste mit 3 Monaten in die Krippe, das hat in der DDR der Arzt entschieden und schwupps, war man wieder arbeiten. ...
    Entschuldige, aber das ist blühender Unfug. Ob und wer und v.a. wann in die Krippe ging, hat kein Arzt entschieden.
    Нет худа без добра.

  5. #75
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderbetreuung

    Zitat Zitat von advena Beitrag anzeigen
    In der BRD waren arbeitende Mütter unerwünscht und in den 70er JAhren durchaus auch geächtet.
    Das ist Quatsch. Als ob unsere Mütter nur auf dem Sofa gesessen und Pralinen gegessen hätten.
    Selbstverständlich mussten Mütter arbeiten.
    Nur halt in Teilen der Gesellschaft - wie in der Blase in der du groß geworden bist - bitte für Gotteslohn.

  6. #76
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderbetreuung

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Entschuldige, aber das ist blühender Unfug. Ob und wer und v.a. wann in die Krippe ging, hat kein Arzt entschieden.
    Naja, wenn man als Mutter wollte und es keine ärztlichen Bedenken gab konnte man schon arbeiten. Wer da was entschieden hat ist in der Rückschau und auch im Rechtfertigungsdruck vielleicht nicht mehr ganz klar.

    Mein Mann, der alte Ossi, war übrigens weder in Krippe, noch im Schulhort und nur wenig im Kindergarten.

  7. #77
    Avatar von sunya
    sunya ist offline überwiegend sonnig

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderbetreuung

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Dass die Betreuung in den Ländern der ehem. DDR besser ist, ist klar, denke ich.
    Für die Jetzt-Zeit geantwortet: besser geregelt vielleicht, qualitativ besser? Bei den überwiegend miesen Betreuungsschlüsseln ganz sicher nicht.
    Martha74 und Gast gefällt dies.

  8. #78
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist offline Es werde Licht.

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderbetreuung

    Zitat Zitat von Lui Beitrag anzeigen
    Das ist Quatsch. ... Nur halt in Teilen der Gesellschaft - wie in der Blase in der du groß geworden bist - bitte für Gotteslohn.
    ... und daran krankt die Gesellschaft immer noch. Es war so schön, dass die Frauen (für Gotteslohn ) die Kinder aufgezogen, die Kranken, Schwachen und Alten versorgt haben. Ein Lieblingsthema der blauen Frau: gesellschaftliche Missachtung der Care-Arbeit.

    Wenn man sich die Erwartungshaltungen ansieht: Es wird meist immer noch von den Töchter und Schwiegertöchtern erwartet, dass sie sich um diese ganzen Sachen kümmern. Nur geht da einiges nicht mehr so ... Du als Tochter (Nein, wir diskutieren nicht, ob Deine Eltern das erwarten oder nicht.) bist ja auch nicht mehr im heimischen Sprengel wie ich ja auch nicht.
    Gast, viola5 und Gast gefällt dies.
    Нет худа без добра.

  9. #79
    advena ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderbetreuung

    Zitat Zitat von Lui Beitrag anzeigen
    Das ist Quatsch. Als ob unsere Mütter nur auf dem Sofa gesessen und Pralinen gegessen hätten.
    Selbstverständlich mussten Mütter arbeiten.
    Nur halt in Teilen der Gesellschaft - wie in der Blase in der du groß geworden bist - bitte für Gotteslohn.
    Ja, in meinem Umfeld war das extrem, da waren fast keine Frauen berufstätig. Aber als meine Kinder klein waren, waren immer noch mehr als die Hälfte der GS-Mütter nicht berufstätig oder allenfalls in kleinem Teilzeitrahmen. Und das waren keine religiösen Fundamentalisten.
    Die Vollzeitberufstätige Mutter in den 70er Jahren - jetzt erzähl mir mal nicht, dass das der Regelfall war.
    Alle meine Beiträge in diesem Forum bilden meine persönliche Meinung ab. Sie sind nicht verallgemeinernd und meine Ansichten müssen nicht mit denen anderer übereinstimmen. Dieser Grundsatz gilt immer, sofern nicht im Beitrag explizit anders gekennzeichnet.

  10. #80
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist offline Es werde Licht.

    User Info Menu

    Standard Re: Kinderbetreuung

    Zitat Zitat von Lui Beitrag anzeigen
    Naja, wenn man als Mutter wollte und es keine ärztlichen Bedenken gab konnte man schon arbeiten. Wer da was entschieden hat ist in der Rückschau und auch im Rechtfertigungsdruck vielleicht nicht mehr ganz klar.
    Ja, es war wie jetzt auch. Es gab eine Pflichtschonzeit nach einer Geburt, in der man nicht arbeiten durfte. Danach sprach nichts dagegen. Aber es war keine ärztliche Entscheidung, ob Paul in die Krippe musste oder nicht.

    Zitat Zitat von Lui Beitrag anzeigen
    Mein Mann, der alte Ossi, war übrigens weder in Krippe, noch im Schulhort und nur wenig im Kindergarten.
    Ich war auch nicht in der Krippe, aber im Kindergarten (und gern das erste Kind, was ankam, und das letzte, was ging. Meine Mutter konnte halt nicht einfach, die Arbeit fallen lassen. Mein Vater pendelte.) und im Hort. Fürchtegotts K1 war nie in der Krippe, aber im Kindergarten und Hort, K2 sagt von sich: "Ich habe alles mitgenommen." ... typische Wissenschaftlerfamilie dieser Zeit. Und da war Arbeitsbeginn 7.00 Uhr an der Uni schon erfreulich spät.
    Нет худа без добра.

Seite 8 von 33 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •