Seite 1 von 33 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 329
Like Tree291gefällt dies

Thema: Kinderbetreuung

  1. #1
    Avatar von Erzfee
    Erzfee ist offline old hand
    Registriert seit
    18.12.2013
    Beiträge
    1.093

    Standard Kinderbetreuung

    Ich will drüben nicht schreddern.Deshalb hier mal die (ketzerische ) Frage.

    Das im Osten die Kinderbetreuung umfangreicher war und ist steht außer Frage.Aber ist sie deshalb besser? Und mit besser meine ich,ob es fürs Kind so gut ist von morgens um 6/7 bis nachmittags in der Betreuung zu sein? Was hat man da noch vom Kind und umgekehrt?
    Wie geschrieben, müssen die Kinder ja morgens um 5/6 aufstehen?
    Mir ist bewusst, das manche arbeiten müssen um Geld zu verdienen und die Betreuung brauchen.

  2. #2
    Avatar von Foxlady
    Foxlady ist offline Urgestein
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    92.298

    Standard Re: Kinderbetreuung

    Zitat Zitat von Erzfee Beitrag anzeigen
    Ich will drüben nicht schreddern.Deshalb hier mal die (ketzerische ) Frage.

    Das im Osten die Kinderbetreuung umfangreicher war und ist steht außer Frage.Aber ist sie deshalb besser? Und mit besser meine ich,ob es fürs Kind so gut ist von morgens um 6/7 bis nachmittags in der Betreuung zu sein? Was hat man da noch vom Kind und umgekehrt?
    Wie geschrieben, müssen die Kinder ja morgens um 5/6 aufstehen?
    Mir ist bewusst, das manche arbeiten müssen um Geld zu verdienen und die Betreuung brauchen.

    Besser? Na zumindest das Angebot ist größer und die Chance es mit VZ vereinbaren zu können.
    Morgens um 6 Uhr kommen meist nur wenige. Aber die, die brauchen das dann halt. Aus Langeweile nutzt das niemand.
    Als ich in der Kita arbeitete udn der erste Frühdienst war mussten meine logischer Weise mit. Gerne steht neimand sehr früh auf. Aber ich kann sagen, dass es meinen Kindern leichter fiel als mir selbst.




  3. #3
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)
    Registriert seit
    07.09.2015
    Beiträge
    19.183

    Standard Re: Kinderbetreuung

    Dass die Betreuung in den Ländern der ehem. DDR besser ist, ist klar, denke ich.

    Ich finde aber, die Diskussion bzgl. Rente darf nicht dahin abdriften, dass die Leute sich fragen, ob sie den Gang zum Amt vermeiden, wenn die Kinder von 6.30-18.30 betreut sind.
    Ich finde, die Frage muss lauten: Warum ist die Rente so niedrig?
    Dass auch mit einer VZ-Erwerbstätigkeit, die deutlich über dem Durchschnittsverdienst liegt, die Rentenerwartung mau aussieht - das ist das Problem.
    In anderen Ländern Europas sieht es da besser aus.

    Über die Kinderbetreuung wollte ich das nicht geregelt wissen.
    xantippe, Kaefer, DasUpfel und 5 anderen gefällt dies.
    "Es ist gefährlich, über einen Witz zu lachen. Man bekommt ihn dann immer wieder zu hören."
    Danny Kaye

  4. #4
    Avatar von Erzfee
    Erzfee ist offline old hand
    Registriert seit
    18.12.2013
    Beiträge
    1.093

    Standard Re: Kinderbetreuung

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Dass die Betreuung in den Ländern der ehem. DDR besser ist, ist klar, denke ich.

    Ich finde aber, die Diskussion bzgl. Rente darf nicht dahin abdriften, dass die Leute sich fragen, ob sie den Gang zum Amt vermeiden, wenn die Kinder von 6.30-18.30 betreut sind.
    Ich finde, die Frage muss lauten: Warum ist die Rente so niedrig?
    Dass auch mit einer VZ-Erwerbstätigkeit, die deutlich über dem Durchschnittsverdienst liegt, die Rentenerwartung mau aussieht - das ist das Problem.
    In anderen Ländern Europas sieht es da besser aus.

    Über die Kinderbetreuung wollte ich das nicht geregelt wissen.
    Mir gehts eben um die Betreuung, grad im Kleinkindalter.
    In dem Alter entwickeln sich die Kinder so schnell und können fast täglich was Neues.Und ich wollte Kinder um eben dieses Entwicklungsprozess mitzuerleben und nicht um ihn von Erziehern zu erfahren. Die Zeit geht so schnell vorbei.
    Ich fand ehrlich diese frühen Krippezeiten schon schlimm,als ich noch gar keine Kinder hatte.Wenn ich die kleinen im Dunkeln, bei Kälte früh vor um sechs am Bus hab stehen sehen.

  5. #5
    Avatar von Foxlady
    Foxlady ist offline Urgestein
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    92.298

    Standard Re: Kinderbetreuung

    Zitat Zitat von Erzfee Beitrag anzeigen
    Mir gehts eben um die Betreuung, grad im Kleinkindalter.
    In dem Alter entwickeln sich die Kinder so schnell und können fast täglich was Neues.Und ich wollte Kinder um eben dieses Entwicklungsprozess mitzuerleben und nicht um ihn von Erziehern zu erfahren. Die Zeit geht so schnell vorbei.
    Ich fand ehrlich diese frühen Grippezeiten schon schlimm,als ich noch gar keine Kinder hatte.Wenn ich die kleinen im Dunkeln, bei Kälte früh vor um sechs am Bus hab stehen sehen.
    Jaja, so ne Grippe ist schon lästig.

    DU kannst es doch halten wie du willst. Andere sehen es anders. Wo ist dein Problem?




  6. #6
    rastamamma ist offline Urgestein
    Registriert seit
    10.05.2003
    Beiträge
    100.688

    Standard Re: Kinderbetreuung

    Zitat Zitat von Erzfee Beitrag anzeigen
    Ich will drüben nicht schreddern.Deshalb hier mal die (ketzerische ) Frage.

    Das im Osten die Kinderbetreuung umfangreicher war und ist steht außer Frage.Aber ist sie deshalb besser? Und mit besser meine ich,ob es fürs Kind so gut ist von morgens um 6/7 bis nachmittags in der Betreuung zu sein? Was hat man da noch vom Kind und umgekehrt?
    Wie geschrieben, müssen die Kinder ja morgens um 5/6 aufstehen?
    Mir ist bewusst, das manche arbeiten müssen um Geld zu verdienen und die Betreuung brauchen.
    Sagen wir mal so: Wenn ich arbeiten gehen will oder muss, dann ist Kinderbetreuung, die vorhanden ist, schon mal besser als welche, die nicht vorhanden ist.

    Ob es fürs Kind gut ist, von morgens bis 18:00 oder so in Betreuung zu sein, hängt unter anderem schon mal vom Kind ab. Und möglicherweise auch davon, wie man als Elter damit leben kann, dass das Kind in Betreuung ist.

    Ich hatte von meinen Kindern auf jeden Fall noch genug, auch zu Zeiten, wo sie bis 17:00 in Betreuung waren oder ich noch später heimkam (da waren sie dann nicht in der Betreuung, sondern bei Freunden oder Verwandten), meine gingen spät schlafen (23:00 rum) und schliefen dafür in der Betreuung durchaus länger (bei den älteren Töchtern war Mittagsschlaf eh einfach verpflichtend), außerdem gibt es Ferien, Wochenenden, Urlaubstage ...

    Ob die Kinder genug von mir hatten, müsste man die Kinder fragen. Beschwert hat sich rückwirkend nur Nummer eins, die allerdings hat sich auch über die Schule beschwert, da wollte sie auch nicht hin (sie ist übrigens Lehrerin).

    Das optimale Leben mit Freizeit rund um die Uhr für alle bei ausreichend Kohle gbit es nun mal selten. Und wenn, ich glaube, Schlaraffenland ist auf Dauer auch was Fades.

  7. #7
    rastamamma ist offline Urgestein
    Registriert seit
    10.05.2003
    Beiträge
    100.688

    Standard Re: Kinderbetreuung

    Zitat Zitat von Erzfee Beitrag anzeigen
    Mir gehts eben um die Betreuung, grad im Kleinkindalter.
    In dem Alter entwickeln sich die Kinder so schnell und können fast täglich was Neues.Und ich wollte Kinder um eben dieses Entwicklungsprozess mitzuerleben und nicht um ihn von Erziehern zu erfahren. Die Zeit geht so schnell vorbei.
    Ich fand ehrlich diese frühen Krippezeiten schon schlimm,als ich noch gar keine Kinder hatte.Wenn ich die kleinen im Dunkeln, bei Kälte früh vor um sechs am Bus hab stehen sehen.
    Kinder sollten nicht im Dunkeln bei Kälte auf den Bus warten müssen, wenn sie die Grippe haben. Da gebe ich dir voll recht.
    Diamant, salvadora und Schradler gefällt dies.

  8. #8
    Avatar von choernch
    choernch ist offline Mama hat immer Recht
    Registriert seit
    03.10.2007
    Beiträge
    3.861

    Standard Re: Kinderbetreuung

    Zitat Zitat von Erzfee Beitrag anzeigen
    Ich will drüben nicht schreddern.Deshalb hier mal die (ketzerische ) Frage.

    Das im Osten die Kinderbetreuung umfangreicher war und ist steht außer Frage.Aber ist sie deshalb besser? Und mit besser meine ich,ob es fürs Kind so gut ist von morgens um 6/7 bis nachmittags in der Betreuung zu sein? Was hat man da noch vom Kind und umgekehrt?
    Wie geschrieben, müssen die Kinder ja morgens um 5/6 aufstehen?
    Mir ist bewusst, das manche arbeiten müssen um Geld zu verdienen und die Betreuung brauchen.
    Ich bin Ist-Kind und jetzt auch Ost-Mama. Weder glaube ich, selbst durch Kindergarten / -krippe geschädigt worden zu sein, noch glaube ich, dass meine Kinder geschädigt werden.

    Selbstverständlich habe ich die Entwicklung meiner Kinder miterlebt. Man ist ja neben den KiTa-Zeiten auch zusammen. Die Behandlung ,dass die Kinder nur dort aufbewahrt werden, gehört auch zu den Märchen.

    Die Kinder haben auch eine gute Bindung zu uns Eltern.

    Es ist sicherlich weniger stressig für alle, wenn die Mama zu Hause ist. Ich glaube aber, dass die Kinder im Kindergarten viel mehr mitbekommen als zu Hause. Auch was Sozialverhalten angeht.

    Ich will keine Fronten aufmachen. Es ist sicherlich auch nicht einfach sein Kind täglich hinreichend zu bespaßen. Aber ruhiger lebt es sich sicherlich als Vollzeit-Hausfrau-Mama als als Mama mit Vollzeit-Job.

    Aussagen kann ich nicht für viele Gegenden treffen. Ich kenne das Leben in Schwarzwald und dort ist die Kinderbetreuung wesentlich geringer. Dort versteht man schlichtweg nicht,warum man sich den Stress mit 2 VZ-Jobs als Familie antut.

    Dafür definiert man sich dort auch weniger über den Job.

    Das Leben ist dort insgesamt ruhiger - persönlich erfüllen würde es mich wohl nicht, denn mein Leben besteht aus mehr als meinen Kindern.

    Ich habe schon immer arbeitende Mütter erlebt. Wahrscheinlich kann ich es mir für mich deshalb auch nicht anders vorstellen. Wahrscheinlich geht es Personen, die immer Vollzeit-Mamas erlebt haben, nicht anders.
    xantippe, Foxlady, salvadora und 1 anderen gefällt dies.

  9. #9
    Avatar von silm
    silm ist offline Huhn
    Registriert seit
    04.03.2008
    Beiträge
    34.900

    Standard Re: Kinderbetreuung

    Zitat Zitat von Erzfee Beitrag anzeigen
    Ich will drüben nicht schreddern.Deshalb hier mal die (ketzerische ) Frage.

    Das im Osten die Kinderbetreuung umfangreicher war und ist steht außer Frage.Aber ist sie deshalb besser? Und mit besser meine ich,ob es fürs Kind so gut ist von morgens um 6/7 bis nachmittags in der Betreuung zu sein? Was hat man da noch vom Kind und umgekehrt?
    Wie geschrieben, müssen die Kinder ja morgens um 5/6 aufstehen?
    Mir ist bewusst, das manche arbeiten müssen um Geld zu verdienen und die Betreuung brauchen.
    Die Frage ist falsch.
    Die richtige Frage wäre: Wie sieht gute Betreuung aus?
    Da ist auch der Osten weit entfernt, da der Personalschlüssel schlechter ist.
    Ich denke, dass auch frühe Fremdbetreuung annehmbar sein könnte, bei 1:3 Betreuung mit festen Bezugspersonen.
    -Amy-, st.paula75, Kara^^ und 2 anderen gefällt dies.
    Silm

  10. #10
    Avatar von xantippe
    xantippe ist offline Vorsicht Zicke!
    Registriert seit
    20.01.2006
    Beiträge
    35.927

    Standard Re: Kinderbetreuung

    Zitat Zitat von choernch Beitrag anzeigen
    Ich bin Ist-Kind und jetzt auch Ost-Mama. Weder glaube ich, selbst durch Kindergarten / -krippe geschädigt worden zu sein, noch glaube ich, dass meine Kinder geschädigt werden.

    Selbstverständlich habe ich die Entwicklung meiner Kinder miterlebt. Man ist ja neben den KiTa-Zeiten auch zusammen. Die Behandlung ,dass die Kinder nur dort aufbewahrt werden, gehört auch zu den Märchen.

    Die Kinder haben auch eine gute Bindung zu uns Eltern.

    Es ist sicherlich weniger stressig für alle, wenn die Mama zu Hause ist. Ich glaube aber, dass die Kinder im Kindergarten viel mehr mitbekommen als zu Hause. Auch was Sozialverhalten angeht.

    Ich will keine Fronten aufmachen. Es ist sicherlich auch nicht einfach sein Kind täglich hinreichend zu bespaßen. Aber ruhiger lebt es sich sicherlich als Vollzeit-Hausfrau-Mama als als Mama mit Vollzeit-Job.

    Aussagen kann ich nicht für viele Gegenden treffen. Ich kenne das Leben in Schwarzwald und dort ist die Kinderbetreuung wesentlich geringer. Dort versteht man schlichtweg nicht,warum man sich den Stress mit 2 VZ-Jobs als Familie antut.

    Dafür definiert man sich dort auch weniger über den Job.

    Das Leben ist dort insgesamt ruhiger - persönlich erfüllen würde es mich wohl nicht, denn mein Leben besteht aus mehr als meinen Kindern.

    Ich habe schon immer arbeitende Mütter erlebt. Wahrscheinlich kann ich es mir für mich deshalb auch nicht anders vorstellen. Wahrscheinlich geht es Personen, die immer Vollzeit-Mamas erlebt haben, nicht anders.

    das kam ich genau so unterschreiben. Nur dass ich halt im Westen geboren bin und auch noch (bzw wieder) im Westen wohne.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •