Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 84
Like Tree24gefällt dies

Thema: Gibt es eine Art "Lehrpan" für den Kindergarten? Aufregpost + Frage (lang, sorry)

  1. #41
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels
    Registriert seit
    01.01.2016
    Beiträge
    26.752

    Standard Re: Gibt es eine Art "Lehrpan" für den Kindergarten? Aufregpost + Frage (lang, sorry)

    Zitat Zitat von sunya Beitrag anzeigen
    Du meinst, eine Kinderlieder-CD anmachen reicht dann ggf. um den Bereich Musik abzudecken?
    Die Erzieherin hat leidenschaftlich, aber unfassbar schief, gesungen. Da wäre eine CD musikalischer gewesen.

  2. #42
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels
    Registriert seit
    01.01.2016
    Beiträge
    26.752

    Standard Re: Gibt es eine Art "Lehrpan" für den Kindergarten? Aufregpost + Frage (lang, sorry)

    Zitat Zitat von phina Beitrag anzeigen
    Ich glaube, wäre ich Erzieherin, die keine Lust auf Singen mit den Kindern hat, würde ich mir denken: Noch ein dreiviertel Jahr, dann ist die nervige Mutter weg.
    Dann kommt die, die einen Morgenkreis für nötig hält und an dem festhalten will.
    Und die, die unbedingt ein Tanzangebot braucht.
    Die, die möchte, dass die Kinder 2 x am Tag in den Garten gehen um sich auszutoben.
    Die, die möchte, dass die Kinder in die Essens oder Vesperzubereitung eingebunden werden.
    Die, die auf Ausflügen in die Umgebung, Museen und Theater, zur Feuerwehr und in die Kläranlage besteht.
    Die, die geführtes Spiel wünscht.
    Die, die Ballspiele für unerlässlich hält.
    Die, die gerne möchte, dass die Kinder gärtnern.
    Die, die Fan ist von Basteln und Malen.
    Die mit den Themenwochen wo auch mal was länger stehen kann.
    Die, mit Experimenten und Naturpfänomenen.
    Die mit dem Mitmachzirkus.
    Die mit den Rollenspielen.
    Das Dauerthema Schlafen, Zähneoutzen nicht vergessen
    ,,,

    Ich habe Konzeptarbeit immer als anstrengend empfunden. Aber sie führte dazu, dass sowohl Eltern als auch Erzieher etwas haben, an dem sie sich festhalten können.
    silm gefällt dies

  3. #43
    JimmyGold ist offline Was weiß ich schon
    Registriert seit
    20.05.2019
    Beiträge
    10.185

    Standard Re: Gibt es eine Art "Lehrpan" für den Kindergarten? Aufregpost + Frage (lang, sorry)

    Zitat Zitat von sunya Beitrag anzeigen
    Das würden meine Eltern nicht mittragen und ich bin auf sie angewiesen. Meine Mutter ist 75, die kann ich nicht fast jeden Tag womöglich noch mit dem Bus hin und herschicken.
    Die Großeltern haben so schon ganz schön zu tun mit ihren Enkeln. Mehr kann und will ich nicht einfordern.
    (Aktuell ist das Kind auch wie gesagt durch die neuen Zusatzangebote sogar weniger unglücklich, als noch vor einem halben Jahr...)
    Es geht jetzt auch grad gar nicht mal nur um mein Kind, sondern ums Grundsätzliche.
    (Ich bin sogar geneigt, eher nachdem das Kind endlich raus ist nochmal aktiver (bei Träger bspw) nachzubohren, ob das so seine Richtigkeit hat. Womöglich ist man dann ja auch überzeugender, weil es dann ja eindeutig nicht um reine "Privatinteressen" fürs eigene Goldschätzchen geht.)
    Wenn Du Dir über Jahre die Zähne ausgebissen hast (Deine Kritikpunkte würden mich auch stören), dann ist es irgendwie ziemlich seltsam, dass Du ein Dreivierteljahr, bevor Dein letztes Kind diese Einrichtung verlässt, Wirbel veranstalten willst.
    Ich befürchte, man hört sich das an und dann passiert nix.

    Natürlich ist es schade, wenn Kinder nicht gern in den Kindergarten gehen, aber die paar Monate gehen auch vorbei.
    Mir wären meine Nerven zu wertvoll, da Du ja schon die Erfahrung gemacht hast, dass sich nix ändert.

  4. #44
    Biene_Maja1976 ist offline verwirrte Chaotin
    Registriert seit
    31.03.2009
    Beiträge
    3.065

    Standard Re: Gibt es eine Art "Lehrpan" für den Kindergarten? Aufregpost + Frage (lang, sorry)

    Ich bin jetzt im zweiten Jahr engagiert im Elternbeirat der KiTa meines Sohnes sowie im Jugendamtselternbeirat (NRW). Meine Frage wäre: Gibt es einen Elternbeirat? Über diesen kann man solche Probleme anfragen.
    So einen Kindergarten kenne ich nicht. Das hört sich mehr nach einer Verwahranstalt an.

  5. #45
    Avatar von rosenma
    rosenma ist gerade online Legende
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    11.445

    Standard Re: Gibt es eine Art "Lehrpan" für den Kindergarten? Aufregpost + Frage (lang, sorry)

    Ich finde die Angebote auch sehr begrenzt, ich würde aber nicht persönlich das Gespräch mit dem Kiga suchen, sondern über den Elternbeirat-dafür ist der da.


    Time ist the fire in which we burn.

  6. #46
    Karla... ist gerade online Veteran
    Registriert seit
    30.07.2019
    Beiträge
    1.422

    Standard Re: Gibt es eine Art "Lehrpan" für den Kindergarten? Aufregpost + Frage (lang, sorry)

    Zitat Zitat von Lui Beitrag anzeigen
    Dann kommt die, die einen Morgenkreis für nötig hält und an dem festhalten will.
    Und die, die unbedingt ein Tanzangebot braucht.
    Die, die möchte, dass die Kinder 2 x am Tag in den Garten gehen um sich auszutoben.
    Die, die möchte, dass die Kinder in die Essens oder Vesperzubereitung eingebunden werden.
    Die, die auf Ausflügen in die Umgebung, Museen und Theater, zur Feuerwehr und in die Kläranlage besteht.
    Die, die geführtes Spiel wünscht.
    Die, die Ballspiele für unerlässlich hält.
    Die, die gerne möchte, dass die Kinder gärtnern.
    Die, die Fan ist von Basteln und Malen.
    Die mit den Themenwochen wo auch mal was länger stehen kann.
    Die, mit Experimenten und Naturpfänomenen.
    Die mit dem Mitmachzirkus.
    Die mit den Rollenspielen.
    Das Dauerthema Schlafen, Zähneoutzen nicht vergessen
    ,,,

    Ich habe Konzeptarbeit immer als anstrengend empfunden. Aber sie führte dazu, dass sowohl Eltern als auch Erzieher etwas haben, an dem sie sich festhalten können.
    Also grundsätzlich finde ich Ressourcen Orientierung nicht schlecht. Wenn einer was kann, soll er es machen. Da ist dann Begeisterung hinter und die Kinder springen viel mehr drauf an, als wenn einer tut was er muss

    Aber recht hast du, indem du schreibst, dass es andersrum eben genau so dazu führen kann, dass immer weniger passiert, weil die Erzieher dies oder das nicht mögen, können oder wollen. Dann ist es am Ende eben nur noch Aufbewahrung.

  7. #47
    Karla... ist gerade online Veteran
    Registriert seit
    30.07.2019
    Beiträge
    1.422

    Standard Re: Gibt es eine Art "Lehrpan" für den Kindergarten? Aufregpost + Frage (lang, sorry)

    Zitat Zitat von MikaelSander Beitrag anzeigen
    Wenn Du Dir über Jahre die Zähne ausgebissen hast (Deine Kritikpunkte würden mich auch stören), dann ist es irgendwie ziemlich seltsam, dass Du ein Dreivierteljahr, bevor Dein letztes Kind diese Einrichtung verlässt, Wirbel veranstalten willst.
    Ich befürchte, man hört sich das an und dann passiert nix.

    Natürlich ist es schade, wenn Kinder nicht gern in den Kindergarten gehen, aber die paar Monate gehen auch vorbei.
    Mir wären meine Nerven zu wertvoll, da Du ja schon die Erfahrung gemacht hast, dass sich nix ändert.
    Ich glaube, das ist auch das was ich an der Sache irgendwie störend finde. Klar, man tut damit auch was für die kommenden Kinder. Aber mir wären meine Kinder vorgegangen- und zwar bereits bei den ersten großen Unzufriedenheiten. Ich kann aus Erfahrung sagen, dass ein ungutes Bauchgefühl/ ungute Eindrücke besser ernst genommen werden sollten. Zumal die Kinder hier nie gern hingegangen sind. Denn es sind die Kinder, die da jeden Tag viele Stunden hingehen müssen. Und wenn da richtig was schief läuft, ist das viel Zeit, die da auf den Rücken der Kinder vertan wird.
    Valrhona gefällt dies

  8. #48
    JimmyGold ist offline Was weiß ich schon
    Registriert seit
    20.05.2019
    Beiträge
    10.185

    Standard Re: Gibt es eine Art "Lehrpan" für den Kindergarten? Aufregpost + Frage (lang, sorry)

    Zitat Zitat von Karla... Beitrag anzeigen
    Ich glaube, das ist auch das was ich an der Sache irgendwie störend finde. Klar, man tut damit auch was für die kommenden Kinder. Aber mir wären meine Kinder vorgegangen- und zwar bereits bei den ersten großen Unzufriedenheiten. Ich kann aus Erfahrung sagen, dass ein ungutes Bauchgefühl/ ungute Eindrücke besser ernst genommen werden sollten. Zumal die Kinder hier nie gern hingegangen sind. Denn es sind die Kinder, die da jeden Tag viele Stunden hingehen müssen. Und wenn da richtig was schief läuft, ist das viel Zeit, die da auf den Rücken der Kinder vertan wird.
    Die kommenden Kinder anderer Leute wären mir egal. Sunya schreibt ja, dass andere Eltern kein Problem mit zum Beispiel der Mittagsruhe haben.

    Ich verstehe ihren grundsätzlichen Anspruch schon-das klingt schon sehr dürftig.
    Dennoch hat sie vor wenigen Monaten noch überlegt, dieses Kind einzuschulen. Ich gehe daher davon aus, dass der weitere Bildungsweg des Kindes nicht daran scheitert, dass es aus der Kita keine Herbstlieder kennt.

    Ich bin mir auch recht sicher, dass wir nach Einschulung weitere Geschichten lesen werden, was wo und wie nicht nach Sunyas Vorstellungen läuft.


    (die Grundthematik ist immer gleich, sie braucht das offenbar)

  9. #49
    Avatar von Perla
    Perla ist offline 1. Liga
    Registriert seit
    14.11.2008
    Beiträge
    63.786

    Standard Re: Gibt es eine Art "Lehrpan" für den Kindergarten? Aufregpost + Frage (lang, sorry)

    Zitat Zitat von MikaelSander Beitrag anzeigen
    Die kommenden Kinder anderer Leute wären mir egal. Sunya schreibt ja, dass andere Eltern kein Problem mit zum Beispiel der Mittagsruhe haben.

    Ich verstehe ihren grundsätzlichen Anspruch schon-das klingt schon sehr dürftig.
    Dennoch hat sie vor wenigen Monaten noch überlegt, dieses Kind einzuschulen. Ich gehe daher davon aus, dass der weitere Bildungsweg des Kindes nicht daran scheitert, dass es aus der Kita keine Herbstlieder kennt.

    Ich bin mir auch recht sicher, dass wir nach Einschulung weitere Geschichten lesen werden, was wo und wie nicht nach Sunyas Vorstellungen läuft.


    (die Grundthematik ist immer gleich, sie braucht das offenbar)
    Ich finde ja, das spielt an der Stelle überhaupt keine Rolle. Das was Sunya über diese Kita schreibt ist grottig. Kein Sport, kein Singen, eine Videogruppe, Schlafzwang..da schüttelt es mich und ich mich tatsächlich was die Erzieher da überhaupt aktiv mit den Kindern machen. Das Kind wird keinen Schaden nehmen (hat meine Kleine auch nicht. Sie hat halt ganz viel nicht bekommen, was in der Kita meiner Großen völliger Standard war. Gut, da kann man jetzt sagen, dass sie es nicht vermisst hat weil sie es eh nicht kannte..Bescheiden fand ichs trotzdem), das ist aber auch nicht die Basis auf der ich denke.

  10. #50
    Karla... ist gerade online Veteran
    Registriert seit
    30.07.2019
    Beiträge
    1.422

    Standard Re: Gibt es eine Art "Lehrpan" für den Kindergarten? Aufregpost + Frage (lang, sorry)

    Zitat Zitat von MikaelSander Beitrag anzeigen
    Die kommenden Kinder anderer Leute wären mir egal. Sunya schreibt ja, dass andere Eltern kein Problem mit zum Beispiel der Mittagsruhe haben.

    Ich verstehe ihren grundsätzlichen Anspruch schon-das klingt schon sehr dürftig.
    Dennoch hat sie vor wenigen Monaten noch überlegt, dieses Kind einzuschulen. Ich gehe daher davon aus, dass der weitere Bildungsweg des Kindes nicht daran scheitert, dass es aus der Kita keine Herbstlieder kennt.

    Ich bin mir auch recht sicher, dass wir nach Einschulung weitere Geschichten lesen werden, was wo und wie nicht nach Sunyas Vorstellungen läuft.


    (die Grundthematik ist immer gleich, sie braucht das offenbar)
    Mh. Das vermag ich nicht zu beurteilen.

    Ich kann nur aus eigener Erfahrung (Grundschule) sagen, dass ich blöd war und viel zu spät den Ernst der Lage gepeilt habe. Dass mein Kind da jeden Tag hingehen und das, was offensichtlich schief läuft, auf dem eigenen Rücken austragen muss. Sie hat heute einen ganz schönen Knacks davon behalten, was da schief gelaufen ist (das hat sich wirklich alles im Nachhinein rauskristallisiert und im Grunde habe ich ein komisches Bauchgefühl gehabt). Daher bin ich mittlerweile niemand mehr, der da lange fackelt oder erst ein Fass aufmacht, wenn der Absprung naht. Vor allem dann nicht, wenn die Kinder nicht gerne hin gehen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •