Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 25 von 25
Like Tree28gefällt dies

Thema: Erfährt das ein neuer Arbeitgeber?

  1. #21
    Karla... ist gerade online Veteran
    Registriert seit
    30.07.2019
    Beiträge
    1.372

    Standard Re: Erfährt das ein neuer Arbeitgeber?

    Zitat Zitat von Heinz Beitrag anzeigen
    Er soll sich jetzt erholen und Energie tanken, die wird er für die Umstellung in der neuen Stelle brauchen. Der alte AG wird keinen Dankeskniefall machen, wenn er sich bis zum Schluss aufreibt und der neue AG wird sich über einen gesunden neuen Mitarbeiter mit Elan mehr freuen als über eine geschlauchte Schnupfnase.
    Gute Besserung an Deinen Mann und alles Gute für die neue Stelle!
    Danke!
    Heinz gefällt dies

  2. #22
    Karla... ist gerade online Veteran
    Registriert seit
    30.07.2019
    Beiträge
    1.372

    Standard Re: Erfährt das ein neuer Arbeitgeber?

    Zitat Zitat von MikaelSander Beitrag anzeigen
    Das spielt aber doch nur eine Rolle, wenn er am 01.12. bzw. innerhalb der ersten vier Wochen des neuen AV erkrankt.
    Wenn er jetzt für 14 Tage krankgeschrieben ist und am 01. bzw. wahrscheinlich am 02.12. wieder gesund ist, kriegt der neue AG das doch gar nicht mit.

    Die vollen 6 Wochen Entgeltfortzahlung leben aber nach den 4 Wochen wieder auf, selbst wenn er wegen derselben Erkrankung ausfallen sollte.

    Oder?
    Der Arzt hat meinem Mann nochmal erklärt, dass eine AU kein Hindernis ist, arbeiten zu gehen. Es gilt wohl eher als Empfehlung.

  3. #23
    rastamamma ist offline Urgestein
    Registriert seit
    10.05.2003
    Beiträge
    100.688

    Standard Re: Erfährt das ein neuer Arbeitgeber?

    Zitat Zitat von Karla... Beitrag anzeigen
    Mein Mann hat zum 1.12. eine neue Stelle. Die Firma für die er jetzt (seit 20 Jahren) tätig ist, hat ihm keinen besonders netten Abschied bereitet. Die neue Chefin hat ihm zum Abschied eine Hürde nach der anderen bereitgestellt. Nun ist er dauerkrank seit Wochen. Nebenhöhlen und ein Infekt am anderen. Ich glaube, er ist echt angeschlagen und hat sinnbildlich die Nase voll. Gestern kam er mit Temperatur von der Dienstreise und heute Morgen habe ich ihn zum Arzt überredet. Der will ihn gleich für 14 Tage krank schreiben - so wären aber seine Tage in der alten Firma komplett mit AU abgedeckt. Mein Mann hat abgelehnt , weil er sagte, dass der neue AG sonst schlecht von ihm denkt, wenn er aus dem alten Arbeitsverhältnis mit einer AU ausgestiegen ist.
    Meine Frage wäre, ob ein neuer AG überhaupt von einer AU im alten Arbeitsverhältnis erfährt. Weiß das hier jemand?
    Wwnn die chefs bekannte sind... oder so.

  4. #24
    Karla... ist gerade online Veteran
    Registriert seit
    30.07.2019
    Beiträge
    1.372

    Standard Re: Erfährt das ein neuer Arbeitgeber?

    Zitat Zitat von MikaelSander Beitrag anzeigen
    Das spielt aber doch nur eine Rolle, wenn er am 01.12. bzw. innerhalb der ersten vier Wochen des neuen AV erkrankt.
    Wenn er jetzt für 14 Tage krankgeschrieben ist und am 01. bzw. wahrscheinlich am 02.12. wieder gesund ist, kriegt der neue AG das doch gar nicht mit.

    Die vollen 6 Wochen Entgeltfortzahlung leben aber nach den 4 Wochen wieder auf, selbst wenn er wegen derselben Erkrankung ausfallen sollte.

    Oder?
    Der Arzt hat meinem Mann nochmal erklärt, dass eine AU kein Hindernis ist, arbeiten zu gehen. Es gilt wohl eher als Empfehlung.

  5. #25
    Avatar von Buntnessel
    Buntnessel ist offline Stricklieschen
    Registriert seit
    07.09.2010
    Beiträge
    26.412

    Standard Re: Erfährt das ein neuer Arbeitgeber?

    Zitat Zitat von MikaelSander Beitrag anzeigen
    Das spielt aber doch nur eine Rolle, wenn er am 01.12. bzw. innerhalb der ersten vier Wochen des neuen AV erkrankt.
    Wenn er jetzt für 14 Tage krankgeschrieben ist und am 01. bzw. wahrscheinlich am 02.12. wieder gesund ist, kriegt der neue AG das doch gar nicht mit.

    Die vollen 6 Wochen Entgeltfortzahlung leben aber nach den 4 Wochen wieder auf, selbst wenn er wegen derselben Erkrankung ausfallen sollte.

    Oder?

    Ja, aber er wollte ja zuerst die 14 Tage nicht wegen Krankheit zuhause bleiben sondern bereits nach wenigen Tagen wieder arbeiten gehen. Mit dem Risko, nicht auskuriert zu sein und dann unter den zunächst sicher anstrengenden Bedingungen am neuen Arbeitsplatz einen Rückfall zu haben.

    *** BITTE ZITIEREN! ***
    ___
    _____________________________



Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •