Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22
Like Tree6gefällt dies

Thema: Frauenarztfrage

  1. #1
    -Lillireloaded- ist offline Veteran
    Registriert seit
    21.03.2013
    Beiträge
    1.419

    Standard Frauenarztfrage

    Eine Frau ohne Gebärmutter und beidseitig Brustamputiert. Braucht die noch einen Gyn?
    "ich bin, was ich bin" (la cage aux folles)
    -Lilli-

  2. #2
    Avatar von Stadtmusikantin
    Stadtmusikantin ist offline Urgestein
    Registriert seit
    25.01.2006
    Beiträge
    75.199

    Standard Re: Frauenarztfrage

    Zitat Zitat von -Lillireloaded- Beitrag anzeigen
    Eine Frau ohne Gebärmutter und beidseitig Brustamputiert. Braucht die noch einen Gyn?
    Es gibt auch Vaginalprobleme.
    Kaefer gefällt dies

  3. #3
    piper78 ist gerade online Carpal Tunnel
    Registriert seit
    04.06.2014
    Beiträge
    3.997

    Standard Re: Frauenarztfrage

    Und Eileiter und Eierstöcke.
    Kaefer gefällt dies

  4. #4
    -adalovelace- ist gerade online Dipl.-Hascherlschützerin
    Registriert seit
    26.04.2017
    Beiträge
    4.772

    Standard Re: Frauenarztfrage

    Zitat Zitat von -Lillireloaded- Beitrag anzeigen
    Eine Frau ohne Gebärmutter und beidseitig Brustamputiert. Braucht die noch einen Gyn?
    Fragen, die ich mir noch nie gestellt habe...

  5. #5
    -Lillireloaded- ist offline Veteran
    Registriert seit
    21.03.2013
    Beiträge
    1.419

    Standard Re: Frauenarztfrage

    Dann freu dich wenn dich das nicht betrifft

    Zitat Zitat von -adalovelace- Beitrag anzeigen
    Fragen, die ich mir noch nie gestellt habe...
    "ich bin, was ich bin" (la cage aux folles)
    -Lilli-

  6. #6
    advena ist gerade online Legende
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    24.771

    Standard Re: Frauenarztfrage

    Zitat Zitat von -Lillireloaded- Beitrag anzeigen
    Eine Frau ohne Gebärmutter und beidseitig Brustamputiert. Braucht die noch einen Gyn?
    Ist das irgendwie wichtig? Wenn man Vaginalprobleme hat geht man hin, wenn nicht, dann nicht. Wenn Frau noch Eierstöcke hat, kann evtl. eine regelmäßige Kontrolle derselbigen nötig sein - infolge der Brustkrebserkrankung. Aber das wird der behandelndene Arzt schon sagen.
    Alle meine Beiträge in diesem Forum bilden meine persönliche Meinung ab. Sie sind nicht verallgemeinernd und meine Ansichten müssen nicht mit denen anderer übereinstimmen. Dieser Grundsatz gilt immer, sofern nicht im Beitrag explizit anders gekennzeichnet.

  7. #7
    Avatar von Clodagh
    Clodagh ist gerade online finster
    Registriert seit
    12.10.2018
    Beiträge
    1.908

    Standard Re: Frauenarztfrage

    Zitat Zitat von -Lillireloaded- Beitrag anzeigen
    Eine Frau ohne Gebärmutter und beidseitig Brustamputiert. Braucht die noch einen Gyn?
    Sieht er gut aus?

  8. #8
    sachensucher ist gerade online Legende
    Registriert seit
    16.03.2008
    Beiträge
    17.834

    Standard Re: Frauenarztfrage

    Zitat Zitat von -Lillireloaded- Beitrag anzeigen
    Eine Frau ohne Gebärmutter und beidseitig Brustamputiert. Braucht die noch einen Gyn?
    Na ja brauchen ist relativ. Auch mit Gebärmutter und brüsten braucht man nicht unbedingt einen. Natürlich kann auch eine Frau ohne Brust und Gebärmutter einen brauchen.

  9. #9
    Avatar von Foxlady
    Foxlady ist offline Urgestein
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    92.313

    Standard Re: Frauenarztfrage

    Zitat Zitat von -Lillireloaded- Beitrag anzeigen
    Eine Frau ohne Gebärmutter und beidseitig Brustamputiert. Braucht die noch einen Gyn?
    Wird bei Untersuchungen nur nach Gebärmutter und Brust geschaut?




  10. #10
    Registriert seit
    20.11.2017
    Beiträge
    6.158

    Standard Re: Frauenarztfrage

    Zitat Zitat von -Lillireloaded- Beitrag anzeigen
    Eine Frau ohne Gebärmutter und beidseitig Brustamputiert. Braucht die noch einen Gyn?
    Sie könnte eine/n brauchen. Aber man muss die nicht vorsorglich im Schrank horten, für den Fall der Fälle. Man macht dann einfach einen Termin. Und sie muss auch dem/der bisherigen nicht kündigen.
    Sollte sie bspw irgendwann mal unter Scheidentrockenheit oder Eierstockzysten leiden, kann ein/e Frauenarzt/ärztin ihr jedenfalls besser helfen, als ein/e HNO-Arzt/Ärztin, würde ich meinen.
    -Lillireloaded- gefällt dies

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •