Seite 5 von 12 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 115
Like Tree10gefällt dies

Thema: Urlaubstage und Überstunden

  1. #41
    Gast

    Standard Re: Urlaubstage und Überstunden

    Zitat Zitat von Leona68 Beitrag anzeigen
    Teilzeitkräfte dürfen bei uns nur in Ausnahmefällen Überstunden machen. Das geht bei uns ganz schnell, dass die Arbeitszeit aufgestockt wird, oder Arbeiten verteilt, wenn das Aufgabengebiet in den vereinbarten Stunden nicht zu schaffen ist.
    Eigentlich dürfen echte Überstunden insgesamt nur in Ausnahmefällen gemacht werden, ob TZ oder VZ.

    Aber bei Euch ist irgendwie vieles nicht so, wie ich es eigentlich kenne.

  2. #42
    Kaefer ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    02.06.2006
    Beiträge
    4.708

    Standard Re: Urlaubstage und Überstunden

    Beim jetzigen Arbeitgeber: Überstunden sind mit dem Gehalt abgegolten, von daher nicht relevant. Urlaub muss bis zum 31. März genommen werden, sonst verfällt er (passiert aber nie, also mir nicht).

    Beim neuen AG (ab Januar): Überstunden werden abgefeiert oder ausbezahlt, ab einer gewissen Anzahl (ich weiß nicht mehr wie viele) erfolgt (wenn ich das richtig im Kopf habe) automatisch eine Auszahlung.

  3. #43
    Avatar von Leona68
    Leona68 ist offline Legende
    Registriert seit
    14.11.2007
    Beiträge
    42.063

    Standard Re: Urlaubstage und Überstunden

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Eigentlich dürfen echte Überstunden insgesamt nur in Ausnahmefällen gemacht werden, ob TZ oder VZ.

    Aber bei Euch ist irgendwie vieles nicht so, wie ich es eigentlich kenne.
    Es gibt keine "echten Überstunden", da nie Überstunden angeordnet werden. Das mag allerdings für die Pädagogen im Gruppendienst, welche Dienstpläne haben, anders aussehen. In der Verwaltung ist das jedenfalls nicht so bei uns. Es gibt ja noch nicht mal eine Zeiterfassung.
    "Was gäbe ich für Küsse, wie kalte Kirschen, Zeit wie Sand am Meer.Was gäbe ich her, wenn jeder Tag wie der erste des Sommers wär"

  4. #44
    Davina ist offline Legende
    Registriert seit
    20.06.2002
    Beiträge
    11.735

    Standard Re: Urlaubstage und Überstunden

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich kenne die Definition so:
    Mehrarbeitsstunden sind die Stunden, die eine Teilzeitkraft bis zur normalen vollen Arbeitszeit leistet.
    Also zum Beispiel leistet jemand, der 30 Stunden hat, 9 Stunden MA, wenn branchenüblich 39 Stunden Vollzeit sind.
    Arbeitet er 40 Stunden, hat er zusätzlich 1 Überstunde.

    Insgesamt, bei durchschnittlichen Wichenarbeitszeiten, entstehen Mehrarbeitsstunden bzw Überstunden eh erst, wenn sie nicht bis zum Ende der Folgewoche nach Entstehen durch Freizeit ausgeglichen wurden.

    Es gibt also genug, was munter durcheinander geworfen werden kann
    Das ist bei uns geändert worden, auch als TZ-Kraft mache ich Überstunden, zB dann, wenn ich im Krankheitsfall einspringe. Die alte Regelung fand ich ungerecht. Mehrarbeit haben wir trotzdem.
    Das hier zu differenzieren war nicht nötig, weil egal welche Stunden, diese irgendwann ausbezahlt werden (dieses Jahr gab es einen Stichtag)

  5. #45
    Avatar von elke75
    elke75 ist offline Legende
    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    11.593

    Standard Re: Urlaubstage und Überstunden

    Zitat Zitat von Strickli Beitrag anzeigen

    Bei uns ist der Unterschied in der Praxis relativ irrelevant, weil wir dann länger bleiben, wenn so richtig Not am Mann ist und es handfeste Gründe gibt.
    Bei uns ist es auch so, dass Überstunden dadurch entstehen, dass man von vornherein im Dienstplan mit mehr Diensten geplant wird, bzw dadurch, dass man bei Krankheit von Kollegen, einspringen muss.

  6. #46
    Gast

    Standard Re: Urlaubstage und Überstunden

    Zitat Zitat von Davina Beitrag anzeigen
    Das ist bei uns geändert worden, auch als TZ-Kraft mache ich Überstunden, zB dann, wenn ich im Krankheitsfall einspringe. Die alte Regelung fand ich ungerecht. Mehrarbeit haben wir trotzdem.
    Das hier zu differenzieren war nicht nötig, weil egal welche Stunden, diese irgendwann ausbezahlt werden (dieses Jahr gab es einen Stichtag)
    Letztlich zählt das, was für die jeweilige Branche gilt.
    Leider haben wir ja kein Arbeitsrechtbuch, das BGB hat nur in ein paar wenigen Paragraphen grob was geregelt.

    (ich mag es trotzdem lieber als Beamtenrecht )

  7. #47
    Registriert seit
    19.08.2013
    Beiträge
    33.680

    Standard Re: Urlaubstage und Überstunden

    Bei uns achtet jeder selber drauf bzw. ist es bei jedem AN individuell geregelt.

    Ich werde am Ende meines Arbeitsjahres heuer etwas mehr als einen Jahresurlaub auf meinem Urlaubskonto haben. Und dann kommt der Urlaubsanspruch für das neue Arbeitsjahr dazu. Ich habe aber eine Vereinbarung, dass der Urlaubsanspruch nicht verjährt.

    Ich habe aber auch Kolleginnen, die ihren Urlaub immer komplett aufbrauchen.

    Ich bekomme meine Überstunden bezahlt. Andere nehmen Zeitausgleich.

  8. #48
    Avatar von -AppErol-
    -AppErol- ist offline love & peace
    Registriert seit
    05.09.2017
    Beiträge
    8.274

    Standard Re: Urlaubstage und Überstunden

    Zitat Zitat von Strickli Beitrag anzeigen
    Ich habe gerade was anderes dazu gefunden. Demnach sind Mehrarbeitsstunden diejenigen, die das gesetzlich Erlaubte überschreiten und Überstunden das, was mehr ist als das, was im Arbeitsvertrag steht (betriebsrat.com).
    So kenne ich es auch.



    We can choose to see the best in one another.
    Barack Obama, 11/9/16
    Wenn ihr Großhirn mit der Amygdala eines Pubertisten diskutiert, kann das nur schief gehen!
    aus einem Vortrag der hiesigen Erziehungsberatung 11/13/19

  9. #49
    Miss_Cornfield ist gerade online enthusiast
    Registriert seit
    05.11.2019
    Beiträge
    254

    Standard Re: Urlaubstage und Überstunden

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich kenne die Definition so:
    Mehrarbeitsstunden sind die Stunden, die eine Teilzeitkraft bis zur normalen vollen Arbeitszeit leistet.
    Also zum Beispiel leistet jemand, der 30 Stunden hat, 9 Stunden MA, wenn branchenüblich 39 Stunden Vollzeit sind.
    Arbeitet er 40 Stunden, hat er zusätzlich 1 Überstunde.

    Insgesamt, bei durchschnittlichen Wichenarbeitszeiten, entstehen Mehrarbeitsstunden bzw Überstunden eh erst, wenn sie nicht bis zum Ende der Folgewoche nach Entstehen durch Freizeit ausgeglichen wurden.

    Es gibt also genug, was munter durcheinander geworfen werden kann :zahn:
    Das ist glaube ich die beste Zusammenfassung . Das scheint ja wirklich bei jedem anders zu sein - und jeder definiert dann offensichtlich anders.

  10. #50
    Miss_Cornfield ist gerade online enthusiast
    Registriert seit
    05.11.2019
    Beiträge
    254

    Standard Re: Urlaubstage und Überstunden

    Zitat Zitat von Strickli Beitrag anzeigen
    Ich habe gerade was anderes dazu gefunden. Demnach sind Mehrarbeitsstunden diejenigen, die das gesetzlich Erlaubte überschreiten und Überstunden das, was mehr ist als das, was im Arbeitsvertrag steht (betriebsrat.com).

    Bei uns ist der Unterschied in der Praxis relativ irrelevant, weil wir dann länger bleiben, wenn so richtig Not am Mann ist und es handfeste Gründe gibt.
    Auch eine spannende Definition. Bei uns ist eben der wesentliche Unterschied dass das Eine (also Meh- oder Minderarbeit) ein Teil der flexiblen Arbeitszeitgestaltung ist, bei dem man selbstbestimmten ist und damit auch selbst entscheidet, wie man seine Arbeitszeit in einem gewissen Rahmen verteilt. Dabei geht es u.a. um den Ausgleich von Arbeitsspitzen. Überstunden macht man nicht notwendigerweise freiwillig, dafür müssen sie aber auch angeordnet, klar begründet und zeitlich begrenzt werden. Zum Beispiel für ein Projekt, eine Veranstaltung, eine Messe, ... . Und da kann ich auch als Vorgesetzte den Zeitpunkt bestimmen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •