Seite 12 von 12 ErsteErste ... 2101112
Ergebnis 111 bis 117 von 117
Like Tree88gefällt dies

Thema: Tochters Freund bei Tisch

  1. #111
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    181.832

    Standard Re: Tochters Freund bei Tisch

    Zitat Zitat von --Christine-- Beitrag anzeigen
    Hier machen das auch immer Kind und Gast gemeinsam.

    Und wenn dann mal was stehen bleibt, räume ich es weg, wenn ich es sehe. Sollte es öfter vorkommen, sage ich etwas zum Kind. Allerdings "zitiere" ich da das Kind auch nicht sofort in die Küche, sondern räume es noch einmal weg und bitte das Kind bei nächster Gelegenheit in Zukunft drauf zu achten, dass alles weggeräumt wird. Hat bisher immer gut funktioniert.
    Ja, so läuft das hier auch.
    Duplo72 gefällt dies
    Sascha
    das war ja wohl individualtaktischer Nonsens

    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

  2. #112
    Duplo72 ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    01.09.2009
    Beiträge
    2.160

    Standard Re: Tochters Freund bei Tisch

    Zitat Zitat von Karla... Beitrag anzeigen
    Ich mag ihn. Ich mag ihn wirklich.
    Aber sein Verhalten bei Tisch geht mir so auf den Zwirn.

    Er fängt an zu essen, sobald er etwas auf dem Teller hat. Obwohl unsere jüngere Tochter letztens zu ihm gesagt hat: Warte doch mal, wir fangen immer erst an, wenn alles was zu Essen haben.

    Dann geht es mir auf den Keks, wie er sic verhält, wenn er eine zweite Portion haben will. Er sagt dann nicht sowas wie: Kann mir mal jemand die Kartoffeln reichen? Sondern er stupst unsere Tochter an und macht irgend ein unartikuliertes Geräusch und eine Kopfbewegung in Richtung Kartoffelschüssel.

    Und er ist scheinbar in einem Haushalt mit Maggi Fix Tüten und weich gekochtem Gemüse groß geworden, denn letztens sagte er, während er ein Wok Gericht bei uns aß: Das Gemüse ist ja noch roh. Soll das so sein?


    Manchmal würde ich am liebsten sagen: Junge!! Benimm dich, sprich ganze Sätze wenn du was willst, sag bitte und danke. Grmpf. Andererseits will ich Tochter aber auch nicht beschämen. Sie hat ihn so lieb und ich will weder ihn noch sie bloßstellen.

    Ich glaub, ich will gar keinen Rat, sondern nur mal meckern.
    Ja, mit so bestimmten Eigenarten muss man umgehen können, darüber hinweggucken oder halt darauf hinweisen.

    Wenn ich mir jetzt aber den Thread so durchlese, muss ich gestehen, dass bei uns zuhause das mit dem Essen eher locker genommen wird.

    Mein Mann geht oft noch in den Keller und holt Getränke, während der Tisch gedeckt wird. Und es kann auch schon sein, dass ich mir Essen genommen habe, obwohl mein Mann noch nicht am Tisch saß. Aber nur, wenn ich besonders hungrig bin und er so gemütlich in den Keller geht...

    Wir fangen auch nicht gemeinsam an zu essen, sondern derjenige, der sein Essen auf dem Teller hat, kann gerne schon beginnen. Finde ich nicht schlimm, irgendwie. Aber Handy am Tisch ist auch bei uns ein NoGo.

    Wenn wir allerdings mit mehreren Leuten im Restaurant essen gehen, achten wir auch darauf, gemeinsam zu beginnen. Dann wünsche ich auch oft einen Guten Appetit, aber zuhause eher selten.

    Bei Tochters Freund gibt es bei dem Essen oder rund um die Küche null Probleme. Die räumen immer alles ab - in die Spülmaschine -, auch wenn sie gemeinsam kochen, ist die Küche hinterher sauber. Die beiden warten auch immer aufeinander, bis sie gemeinsam am Tisch sitzen und anfangen zu essen.

    Dafür gibt es andere Dinge, die mich stören, z. B. weiß sie nicht, ob er nach dem Duschen das Fenster öffnet. Ich habe sie noch einmal darauf hingewiesen, dass sie darauf achten soll und wenn nicht, ihm das sagen soll. Dann läßt er den Klodeckel immer offen stehen. Aber das sind eigentlich eher Kleinigkeiten.

    Es gibt bestimmt auch Dinge an meiner Tochter, die die Eltern von Tochters' Freund stören. Perfekt ist keiner und solange es nur Kleinigkeiten sind, finde ich das nicht schlimm.

    Schuhe ausziehen, das hat hier jeder ohne Aufforderung gemacht, der meine Tochter besucht hat. Damit gab es noch nie Probleme.

    Im Sommer z.B. ist das Schuhe ausziehen Quatsch. Wir sitzen auf der Terrasse, die grenzt an unser Wohnzimmer und außerdem ist es auch nicht dreckig. Das verlange ich nicht.

    Die einzigen, die das nicht machen, sind meine Eltern und meine Schwiegereltern. Obwohl wir bei meinen Eltern immer die Schuhe ausziehen.
    LG duplo 72 mit Tochter

    Kein Mensch ist perfekt. Nur das Leben ist es manchmal.

  3. #113
    Nairobi ist offline oder auch Sambesi
    Registriert seit
    15.09.2019
    Beiträge
    478

    Standard Re: Tochters Freund bei Tisch

    Zitat Zitat von Karla... Beitrag anzeigen
    Ich mag ihn. Ich mag ihn wirklich.
    Aber sein Verhalten bei Tisch geht mir so auf den Zwirn.

    Er fängt an zu essen, sobald er etwas auf dem Teller hat. Obwohl unsere jüngere Tochter letztens zu ihm gesagt hat: Warte doch mal, wir fangen immer erst an, wenn alles was zu Essen haben.

    Dann geht es mir auf den Keks, wie er sic verhält, wenn er eine zweite Portion haben will. Er sagt dann nicht sowas wie: Kann mir mal jemand die Kartoffeln reichen? Sondern er stupst unsere Tochter an und macht irgend ein unartikuliertes Geräusch und eine Kopfbewegung in Richtung Kartoffelschüssel.

    Und er ist scheinbar in einem Haushalt mit Maggi Fix Tüten und weich gekochtem Gemüse groß geworden, denn letztens sagte er, während er ein Wok Gericht bei uns aß: Das Gemüse ist ja noch roh. Soll das so sein?


    Manchmal würde ich am liebsten sagen: Junge!! Benimm dich, sprich ganze Sätze wenn du was willst, sag bitte und danke. Grmpf. Andererseits will ich Tochter aber auch nicht beschämen. Sie hat ihn so lieb und ich will weder ihn noch sie bloßstellen.

    Ich glaub, ich will gar keinen Rat, sondern nur mal meckern.
    Ich muss gestehen, dass mich das bei einem Besucher wundern, aber nicht aufregen würde.
    Wogegen ich allergisch bin ist schmatzen oder Herumgehampel. Aber ansonsten...

    Wenn mich da etwas stören würde, würde ich meine Tochter ansprechen.
    Bitte Rechtschreibfehler verzeihen! Insbesondere ss wo ß hingehört, irgendwie akzeptiert meine Handytastatur diesen Buchstaben nicht. Genauso klappen ä, ö und ü nur sehr selten, warum auch immer. Wenn stattdessen a, o und u stehen wisst ihr jetzt warum.

  4. #114
    Avatar von nykaenen88
    nykaenen88 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    8.710

    Standard Re: Tochters Freund bei Tisch

    Zitat Zitat von Sascha Beitrag anzeigen
    Bei mir werden die auch nicht von hinten bis vorne bedient. Aber in dem Alter, in dem sie sich schon selber was zu essen machen, würde ich tatsächlich von meinem Kind selber erwarten, dass es dafür sorgt, dass alles sauber hinterlassen wird. Wie sie das mit ihrem Freund auskasperlt wär mir da wurscht.
    Ich schrieb nirgends, dass das nicht vom "Kind" erwartet wurde. Nur dass sich halt nicht immer alle Erwartungen erfüllen...
    Liebe Grüße

    Matti
    _________________
    verhütungsfrei seit 03/06
    ICSI - NEGATIV
    6x Kryo - NEGATIV
    Kryo - POSITIV - Kind 06/2010
    Kryo - POSITIV *19. Woche
    Kryo - NEGATIV
    ICSI - POSITIV *10.Woche
    Kryo - POSITIV - Kind 05/2014

  5. #115
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    181.832

    Standard Re: Tochters Freund bei Tisch

    Zitat Zitat von nykaenen88 Beitrag anzeigen
    Ich schrieb nirgends, dass das nicht vom "Kind" erwartet wurde. Nur dass sich halt nicht immer alle Erwartungen erfüllen...
    Dann hab ich das missverstanden.
    Sascha
    das war ja wohl individualtaktischer Nonsens

    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

  6. #116
    Avatar von nykaenen88
    nykaenen88 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    8.710

    Standard Re: Tochters Freund bei Tisch

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Er (!) kann sich dennoch als Gast fühlen. Und das ist m.M. nach seine Entscheidung. Und prinzipiell IST er Gast.
    Mag sein. Aber dann wäre er Gast des Kindes und das nicht mehr kleine Kind dafür zuständig. Liegt vielleicht daran, dass Haushalt so gar nicht meins ist, aber jemanden, der regelmäßig da ist und den ich nicht selbst eingeladen habe betrachte ich nicht als diese Sorte Gast, wie Gäste, die ich zum Essen einlade. Blöd zu erklären. Und war es halt irgendwann zu blöd, einer weiteren Person hinterher zu räumen (Tochter vom Mann war jetzt auch nicht das beste Vorbild).
    Liebe Grüße

    Matti
    _________________
    verhütungsfrei seit 03/06
    ICSI - NEGATIV
    6x Kryo - NEGATIV
    Kryo - POSITIV - Kind 06/2010
    Kryo - POSITIV *19. Woche
    Kryo - NEGATIV
    ICSI - POSITIV *10.Woche
    Kryo - POSITIV - Kind 05/2014

  7. #117
    Avatar von nykaenen88
    nykaenen88 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    8.710

    Standard Re: Tochters Freund bei Tisch

    Zitat Zitat von Sascha Beitrag anzeigen
    Dann hab ich das missverstanden.
    Macht ja nix. Ich musste nur etwas grinsen, als viele schrieben, bei ihnen wären die Kinder da selbstverständliche Vorbilder und würde ihre Gästen zur Nachahmung animieren. War in diesem Fall halt nicht so. Später haben die beiden es ganz gut hinbekommen, einen eigenen Haushalt zu führen.
    Liebe Grüße

    Matti
    _________________
    verhütungsfrei seit 03/06
    ICSI - NEGATIV
    6x Kryo - NEGATIV
    Kryo - POSITIV - Kind 06/2010
    Kryo - POSITIV *19. Woche
    Kryo - NEGATIV
    ICSI - POSITIV *10.Woche
    Kryo - POSITIV - Kind 05/2014

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •